Anzeige

Anzeige

Wo kocht ihr hauptsächlich wenn ihr mit dem WOHNWAGEN unterwegs seid?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Gekocht habe ich meistens im Vorzelt, unterwegs auf einem kleinen Elektrokochfeld mit 2 Platten.
      Wir sind immer im März und Oktober gefahren. Wenn es im Frühjahr oder Herbst draußen sehr kalt war (so wie jetzt), wurde lieber im Wohnwagen gekocht.
      Mein alter Eriba Nova hatte schon einen Dunstabzug.
      Im Zelt wurden die Zeltwände durch den Dunst zu feucht.

      Teils, teils kann man leider nicht wählen.
      L. G. aHa15

    • Hallo,

      ich bin ja etwas häufiger mit dem Wohnwagen unterwegs - etwa 52 Wochen im Jahr. :D
      Ich koche nahezu ausschließlich im Wohnwagen, außerhalb grille ich nur und setze bei einigen wenigen "stark riechenden" Gerichten eine Elektropfanne ein. Dem Wohnwagen schadet es in keinster Weise, wenn man darin kocht.
      Mein Caravan hat extra, weil ich gern koche, einen Herd mit vier Kochfeldern. einen Gasbackofen und ein Gasgrillfach. Zur bessern Durchlüftung ist in Küchennähe ein Dachlüfter mit integriertem Ventilator verbaut.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • Ganz einfach: die Küche ist da und sie ist bezahlt. Also wird sie auch genutzt. Ich habe auch keinen Bock unnötig Gerödels für draussen zu kaufen und mitzuschleppen. Zumal ich kein Vorzelt aufbaue wenn ich alleine unterwegs bin. Das mache ich nur wenn mein Freund und seine Hündin mitfahren. Und dann müssten wir noch darauf achten dass sie das Zeugs im Vorzelt nicht umreisst. Nö. Keinen Bock drauf.
      Junger Mann zum mitreisen gesucht! :)
    • Wir kochen im Wohnwagen. Wir haben zwar keinen Abzug aber immer das Fenster auf und die Dachhaube. Gegrillt wird draußen. Ich denke mir auch, die Küche ist zum Kochen da und wird auch genutzt. Mit vernünftiger Pflege hält sie auch ein Wohnwagenleben lang. Und extra noch eine Küche fürs Vorzelt mitschleppen haben wir keine Lust und auch keine Kapazitäten mehr.
      LG Kristin

      "Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund" Hildegard von Bingen
    • Wie Zuhause mit offener Küche koche ich auch im WW
      Nur Fleisch anbraten draussen im Grill oder auf dem Gaskartuschenkocher in der Pfanne.
      Dünsten auch gerne im Slow Cooker 10-20 Std. mit nur 20-30Watt bis das Fleisch fast zerfällt.
      Ausreichend lüften wegen der Abgase der Gasflamme ist sehr wichtig.
      Gerne auf Reisen lassen wir uns auch bekochen.

      Wolli :w
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Wir kochen im Wohnwagen. Da habe ich meine ganzen Gewürze. Es würde mich stören, alles draußen im Vorzelt inkl. doppelter Ausstattung (weitere Gasplatten oder strombetriebene Platten) mitzuschleppen. Ich koche gerne innen und dank guter Lüftung bzw. bisher mit Dunstabzugshaube kein Problem.
      Teilweise haben wir im Vorzelt Nackensteaks gebraten mit einem kleinen Koffergasgrill und einer Ikea-Grillpfanne. Das Vorzelt mit allen geöffneten Fliegengittern, hielt uns die Fliegen fern, die beim Fleischanbraten gerne kommen.
    • Ich kann an der Abstimmung leider nicht teilnehmen, denn meine/unsere Präferenz wird nicht abgefragt :( .
      „Wo kocht Ihr hauptsächlich, wenn Ihr mit dem Wohnwagen unterwegs seid?“ Antwort: Gar nicht!

      Im Urlaub gehen wir fast ausschließlich essen; im Sommer wird aber auch viel (draußen ;) ) gegrillt.
      Daher sind unsere Kochstellen im Wohnwagen quasi jungfräulich. Lediglich der Backofen wird häufiger benutzt (Brötchen aufbacken).
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Moin,

      auch wir kochen seit Jahren im Wohnwagen bei allen Witterungen. Dabei werden Küchenfenster und Dachfenster
      grundsätzlich geöffnet. Feuchtigkeit und Kochdünste die bei der Zubereitung von Speisen nun mal entstehen sind
      dabei zu vernachlässigen und können sofort abziehen.. Der Wagen riecht und müffelt nicht. Bratgut in der Pfanne
      wird mit einem Glasdeckel abgedeckt und somit möglichen Spritzer vorgebeugt.
      Grillen findet ausschließlich vor dem Wohnwagen unter der Dachmarkise statt. Dabei ist der Grill an einer Gasaußen-
      Steckdose angeschlossen. Die Einrichtungen werden gamäß ihrer Bestimmung auch genutzt und das ist auch gut so!

      :thumbsup:
      Eine immer knitterfreie Fahrt :0-0: und gute Erholung wünscht Euch

      Karl
    • Wir haben bei allen unseren Campingfahrzeugen immer innen gekocht und es hat nichts Schaden genommen .Wozu bezahlt man sonst die Küche ? Könnte ja auch als minus Option für manche anbeboten werden . Uns wäre allerdings ein vernünftiger 2-Flammenkocher lieber wie diese heute überall üblichen verspielten 3-Flammenkocher die man sowieso nicht gemeinsam nutzen kann, und dann dafür in der Küche keine Abstellfläche haben , wo man auch die Kaffeemaschine stehen lassen kann.Wir haben deshalb beide Wohnwagen mit einer langen Küche mit genügend Abstellfläche.Gegrillt wird draussen auf einem kleinen 1Flamme Gaskocher mit Kartusche und Alugußgrillpfanne.
      :0-0: Carpe diem :w
    • Auch wenn nicht jeder im Wohnwagen gleich zum Sternekoch mutiert ist auch für das Frühstück und für Zwischenmahlzeiten ein Küche nicht schlecht.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Wir machen uns da überhaupt keine großen Gedanken drüber. Es wird das gemacht, wo wir gerade Lust drauf haben: im WW gekocht/gebraten, bei schlechtem Wetter in der eingebauten Grill/Backofen Kombi gegrillt, draußen in einer Elektropfanne gekocht/gebraten, gegrillt oder essen gehen. Alles so wie es gerade passt. Hat auch mit dem Wetter zu tun usw.
      Durch vielfältige Lüftungsmöglichkeiten im WW, ist Kochdunst nach kurzer Zeit verzogen, es wird alles wieder gereinigt und wenn wir unsere WW in Zahlung geben sehen Sie aus wie neu.
      Auf die Idee eine separate Küche fürs Vorzelt mitzuschleppen und vor allem auf und abzubauen kämen wir nie...aber wer das gerne mag...auch gut. Die Küche im WW ist bei uns super ausgestattet, groß genug und durch geschickte Auswahl der Töpfe/Pfanne sind diese drei Kochstellen (nebeneinander) gut, gleichzeitig nutzbar.
      Gute Unterhaltung im Wohnwagen-Forum wünscht:
      Holger & Familie ;)


    • Wir nutzen unseren Kocher und Backofen gerne in unserer Küche. Wir haben bei der Kaufentscheidung wert auf eine nutzbare Küche mit ausreichend Ablagefläche wert gelegt. Durch das große Fenster und Panoramadach ist auch ein Dunstabzug gegeben.
      Aber unser Grill läuft auch gerne und oft unter der Markise. Es kommt halt darauf an, was zubereitet wird und wie extrem das schlechte Wetter ist.
      Ich kann aber auch viele verstehen, die nicht im Carvan kochen. Es steht und fällt halt mit dem Aufbau und den Platzverhältnissen der Kücheneinrichtung.
      Adria Adora 613 HT + Seat Alhambra - Details zum Caravan siehe Profil: Klick
    • Chris-Mobil schrieb:

      Wir nutzen unseren Kocher und Backofen gerne in unserer Küche. Wir haben bei der Kaufentscheidung wert auf eine nutzbare Küche mit ausreichend Ablagefläche wert gelegt. Durch das große Fenster und Panoramadach ist auch ein Dunstabzug gegeben.
      Aber unser Grill läuft auch gerne und oft unter der Markise. Es kommt halt darauf an, was zubereitet wird und wie extrem das schlechte Wetter ist.
      Ich kann aber auch viele verstehen, die nicht im Carvan kochen. Es steht und fällt halt mit dem Aufbau und den Platzverhältnissen der Kücheneinrichtung.
      Wir haben beim zweiten Wohnwagen auch darauf geachtet, dass die Ablagefläche der Küche ausreichend groß ist. Das war beim ersten Wohnwagen auch nicht so, da war es zeimlich beengt.

      Grillen tun wir natürlich auch draußen. Das machen wir dann aber auch nur, wenn das Wetter trocken ist, denn das machen wir vor dem Vorzelt (falls wir eins aufbauen). Allerdings wird das Grillen bei uns immer weniger, weil wir immer weniger Fleisch essen. (ich fast gar nicht mehr, mein Mann auch deutlich weniger als früher).