Anzeige

Anzeige

Wohnwageortung - welche Systeme nutzt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wohnwageortung - welche Systeme nutzt ihr?

      Hallo!

      Nachdem meinem Nachbarn der Anhänger gestohlen wurde, der direkt
      hinter unserem Wohnwagen an der Straße stand, bin ich etwas nachdenklich geworden.
      Er hatte seinen Anhänger mit einem Sender versehen, so dass er 100 km hinter der polnischen Grenze
      geortet und sicher gestellt werden konnte.
      Leider wird sein System nicht an Privatkunden verkauft.
      Daher bin ich auf der Suche nach einer Alternative.
      Wichtig wäre eine Akkuversorgung, für den Fall dass die Stromversorgung getrennt wird.
      Und der GPS Empfang muss stark genug sein, um in der Aludose zuverlässig zu funktionieren.
      Welche Systeme nutzt ihr?

      Ich hatte jetzt überlegt, ob ich nicht einfach ein altes Handy im Wohnwagen verbaue und
      dauerhaft ans Stromnetz hänge.
      Da gibts doch bestimmt auch entsprechende Apps mit Geofence und Fernzugriff?
      Beim IPhone zumindest klappt die Ortung sehr gut.

      Könnt ihr einen günstigen Anbieter für die Simkarte empfehlen?
      Viele Grüße aus Greifswald
      Maik
    • ich habe den GPS Tracker eingebaut. 40 Euro.
      Der kann über SMS abgefragt werden. GEO-Zaun und die SMS Position vom Tracker kann man in Google Maps anschauen.
      Kosten ausser der SMS keine.
      SIM Karte wird benötigt.

      Kann man mit einem 12 Volt Signal verbinden dann gibt er Alarm sobald er Spannung bekommt.

      Einfach, gut und Günstig.

      Hatte ich schon bei meinem letzten Wohnwagen eingebaut. (5 Jahre ohne Probleme)
      Die Antennen habe ich hinter der Plastik Verkleidung der Rückleuchten montiert. Bei meinem neuen auf dem Dach.
      Im Wohnwagen klapp das meistens nicht.

      Hier die Anleitung dazu.
      Anleitung GPS-Tracker

      Harry
    • Das wäre aber beim ersten Beitrag von oben auch passiert.

      Jetzt kommt wieder die Diskussion über solche Störsender und ausbauen und bla bla bla.

      Jetzt mal meine Meinung zu diesem Mist.

      Mein Wohnwagen hat so ein GPS Teil. Es steht nichts aussen dran, Achtung GPS.
      Der GPS Sender ist unter der Sitzbank oder wo auch immer eingebaut.

      Wahrscheinlich hat auf dem Abstellplatz wo ich stehe bei 40 Wohnwägen außer mein Wohnwagen keiner eine GPS Ortung eingebaut.
      So jetzt kommen die Räuber und wollen unbedingt mein Wohnwagen klauen.

      Schön.

      Mein Wohnwagen hat nicht mal ein Deichselschloß haben die sowieso in 5 Minuten geknackt.

      Die hängen mein Wohnwagen an Ihr PKW oder wenn sie Profis sind haben sie einen Hänger dabei.

      Gehen wir mal vom ersten Fall aus. Wohnwagen wird an den PKW angehängt und sie haben wirklich einen Störsender dabei.
      Der Wohnwagen kann erst mal keine Meldung abgeben.
      Sobald er aber am Zielort angekommen ist fährt der PKW weiter und der Wohnwagen geht dort an den Landstrom.
      Spätestens jetzt wird er seinen Standort melden.

      Zweiter Fall: Kein Störsender dabei. Wohnwagen wird angekoppelt und damit sie nich auffallen mit Strom versorgt. Bremslichter, 12 Volt + und Zündungsplus.
      Der GPS Sender wird sich melden und sagen ich habe Strom ist das ok?

      Beim Dritten Fall wird der Wohnwagen aufgeladen. Bei diesem Fall wird das gleiche passieren wie beim ersten Fall.

      Es ist auf jeden Fall sicherer eine einzubauen als nur davon zu reden.

      Die Akkus von so einem Tracker hebt maximal 3 Tage. Mit Solar und Batterie würde es gehen. Aber mir langt es wenn er sich meldet wenn er Strom bekommt und ich nichts davon weiß.

      Hier noch eine Info zu Mobilfunk Jammer achtet mal bitte auf die Reichweite.
      (Blockieren des Umfanges: bis 70m, der blockierende Radius hängt noch vom Stärkensignal in gegebenem Bereich ab)

      Unterbringen sollte man so eine Kiste ja auch und zwar so das man sie nach Möglichkeit nicht sieht, Aber im Kofferraum wir es nicht klappen. Zufiel Metall.


      Harry
    • In meinem Wohnwagen ist bereits ab Werk ein GPS System verbaut. Allerdings habe ich noch ein zweites Unerwartetes als Backup drin. Ist vielleicht auch nur eine Spielerei von mir. Ich habe die GRETA von prothelis genommen. Hat einen eigenen Akku und bietet viel Funktionsumfang. Am CP wird dieser dann auch mal an die Bikes der Kinder gehängt damit wir wissen wo sie sind wenn mal was ist und nicht suchen müssen.
      Gruss
      Dominik
    • Für die Kinder und den Hund ist das Greta sicher nicht schlecht. (Es wurde gerade in der CT Magazin für Computer Technik mit anderen getestet)
      Wie ist der Empfang im Wohnwagen?
      Ist halt auch recht teuer. 153 Euro sagt CT.

      Wenn es nur für den Wohnwagen wäre langt eine Prepaid Karte von Aldi. SMS kosten nicht viel und gehen in allen Ländern.

      Harry
    • HarryB66 schrieb:

      Für die Kinder und den Hund ist das Greta sicher nicht schlecht. (Es wurde gerade in der CT Magazin für Computer Technik mit anderen getestet)
      Wie ist der Empfang im Wohnwagen?
      Ist halt auch recht teuer. 153 Euro sagt CT.

      Wenn es nur für den Wohnwagen wäre langt eine Prepaid Karte von Aldi. SMS kosten nicht viel und gehen in allen Ländern.

      Harry
      GRETA kostet in Deutschland €119.-
      Eins SIM Karte brauchst du nicht. Im Gerät ist eine Embedded SIM Integriert. via Prothelis.de schliesst du dann den entsprechenden Vertrag ab. Die GRETA läuft nicht mit SMS sondern mit GPRS, dadurch hast du viel mehr möglichkeiten als bei anderen Geräten. Je nach Laufzeit die du Kaufst Kostet das im Monat zwischen 3.79 und 4.99

      Bei mir ist es in Fensternähe angebracht und läuft tadellos.
      Gruss
      Dominik
    • Morphantro schrieb:

      Ab welchem "Wert" wird geklaut ???

      Kann man das pauschal sagen ?
      Grössere und Exklusivere Modelle sind sicher beliebter als ein 0815 Caravan.

      Ich würde mal sagen so Fendt, Tabbert, Dethleffs, Hobby die grösseren und teuren Varianten. Aber da gibt es keine Regel. Wenn auf dem Schwarzmarkt ein ganz eifacher kleiner Wohnwagen gefragt ist wird auch dieser geklaut.
      Gruss
      Dominik
    • Hallo Maik,

      wie alt war der Wohnwagen von Deinem Nachbarn?

      Es gibt auch ältere und sehr schöne Wohnwagen, welche auch noch einen ordentlichen Wert haben. Nahe der polnischen Grenze eher noch mehr.
      Bei Deinem 20 Jahren alten Wohnwagen, ist der bandenmäßige Diebstahl eher ausgeschlossen. Da der Diebstahl von Kleinkriminellen eher selten ist, wüsste ich nicht, ob man da besondere Vorkehrungen treffen muss.
      Ist aber nur meine Ansicht und ich lasse mich gern eines Anderen belehren.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Hallo zusammen,

      mein trackimo funktioniert aus diversen Einbau-Positionen selbst wenn der Wohnwagen im Winterquartier in der Halle steht. Der eingebaute Akku hält 8 Tage. Aufgrund fehlender Elektronikkenntnisse hängt er derzeit noch an einer Motorradbatterie die ab und an aufgeladen wird. Er könnte auch direkt an die Stromversorgung, dass er sich beim Ankuppeln meldet. Vorteil ist die eingebaute Karte ( polnischer Anbieter ) die nach dem kostenfreien Jahr für überschaubares Geld verlängert werden konnte.

      Link : trackimo.info/

      Die Hotline ist ne Katastrophe ( wollte vor dem Kauf Infos ).

      Gruß Jochen
      V-Klasse nun geschoben von Dethleffs 530 FSK
      ....
      2013: Ostern Italien (Gardasee), Pfingsten Kroatien (Sibenik), Sommer Österreich (Kärnten)
      2014:
      Ostern Italien (Gardasee), Pfingsten Kroatien (Sibenik), Sommer Frankreich (Languedoc-Roussillon)
      2015: Ostern Italien (Ligurien),
      Pfingsten Kroatien (Pag), Sommer Frankreich (Languedoc-Roussillon)
      2016: Pfingsten Kroatien (Pag), Sommer Spanien (Costa Daurada)
      2017: Pfingsten Kroatien (Pag), Sommer Rundreise Frankreich/Spanien
      2018: Pfingsten Gardasee, Sommer Frankreich (Languedoc-Roussillon
    • Hallo,

      bei mir ist ein Dreifachtracker (GPS/VHF/GSM) verbaut - reine GPS Tracker bringen relativ wenig und sind sehr leicht abzuschirmen. Wichtig ist imho zu einem Tracker der entsprechende Service, i.d.R. ein Dienstleister mit passendem Paket.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • Hallo!

      Vielen Dank für die Vorschläge - da werde ich mich mal etwas einlesen! :prost:
      Der gestohlene Anhänger meines Nachbarn war ein klappbarer Anhänger mit Winde
      und kein Wohnwagen. Ziemlich neu, Kaufpreis um die 10.000 €.
      Hoffe ja auch, dass unser alter Wohnwagen für Diebe nicht so interessant ist.
      Da ich aber sowieso auf technische Spielereien stehe dachte ich mir so ein Tracker
      kann ja nicht schaden. :D
      Viele Grüße aus Greifswald
      Maik
    • moin, sehr interessant. Wenn ich das richtig lese, ist es nicht schlimm das der Akku vom Trackersystem sich leert, denn sobald er angekuppelt wird und er Strom bekommt sendet er ein Signal. Ich muss noch mal ein bißchen lesen und das passende System finden da es da ja einige gibt.

      Vg Ingo
    • So ein Web Portal zum Schauen wo der Wohnwagen gerade ist, finde ich unnötig und kostet jeden Monat Geld.
      Sobald der Wohnwagen mit Strom versorgt ist gibt meiner eine SMS Meldung mit Positionen auf mein Handy. Weiß ich etwas davon ist alles gut wenn nicht rufe ich den Tracker an und jedes mal bekomme ich eine Positionsmeldung Meldung.
      Die einzigen laufenden Kosten sind die SMS sonst nichts.

      Harry
    • Moin zusammen,

      da ich bei unserem Wohnwagen keine Autark-Batterie o.ä. verbaut habe, war ich auf einen Akku betriebenen GPS Tracker angewiesen und habe mir der Allrounder von PAJ gekauft.

      paj-gps.de/shop/allround-finder-kaufen-von-paj/

      Bin sehr zufrieden, sobald ich den Wohnwagen auch nur mit der Hand bewege, bekomme ich eine SMS aufs Handy.
      Der Akku soll angeblich 30 Tage halten, dadurch dass er aber die ganze Zeit still liegt, hält er bei mir ca. 60 Tage.

      Man kann ihn natürlich auch bei anderen Sachen gut einsetzen, da er nicht fest verbaut wird.

      Klare Kaufempfehlung.

      Gruß, Tim
    • HarryB66 schrieb:

      So ein Web Portal zum Schauen wo der Wohnwagen gerade ist, finde ich unnötig und kostet jeden Monat Geld.
      ..
      Das ist bei mir kein Webportal, sondern eine Firma, die direkt mit der Polizei zusammenarbeitet, da man als Privatmann in der Regel insbesondere dann, wenn es über Grenzen geht, keinerlei Chancen hat.
      Vor allem hat man selbst kaum die Möglichkeit, 24h pro Tag tagtäglich in der nötigen Geschwindigkeit zu reagieren.
      Die Kosten liegen bei 150 € pro Jahr für mich im überschaubaren Rahmen.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • Bei meinem Wagen ist vom Werk ein Tracker eingebaut. Wo weiß ich nicht und auch der Händler hat mal gesucht und nichts gefunden. Tabbert arbeitet da wohl mit der Fa. Velocate zusammen. Ein Monat kostenlos, dann 69 € im Jahr.
      Lass mich mal überraschen. Werde es mal testen.
    • Trapper schrieb:

      Das ist bei mir kein Webportal, sondern eine Firma, die direkt mit der Polizei zusammenarbeitet, da man als Privatmann in der Regel insbesondere dann, wenn es über Grenzen geht, keinerlei Chancen hat.
      Ohne diese Firma beurteilen zu können, möchte ich an dieser Stelle aber zumindest sagen, dass es der Polizei völlig egal ist, wer den Diebstahl eines WW meldet, ob Privatperson oder Firma.
      Mir fällt auch keine rechtliche Grundlage ein, die die Handlungsweise der Polizei im Hinblick auf den Hinweisgeber in irgendeiner Weise beeinflusst.

      Wenn Du bereit bist, für das Handeln dieser Firma zu bezahlen, dann ist das völlig okay. Ein Plus an Sicherheit bietet es meiner bescheidenen Meinung nach aber nicht - allenfalls ein Plus an Bequemlichkeit.
      Gruß Toni

      2013 - Campingpark Augstfelde, 2x Ostsee-Campingplatz Fam. Heide, Camping Silbermöwe
      2014 - Saisonplatz Camping & Ostseeferienpark Walkyrien, CampingIN Park Umag, Arterhof, Monte Kaolino, Burgstaller, Rheincamping Meerbusch, CampingPark Südheide, Vakantiepark Hunzedal/Niederlande
      2015 - Recreatiepark de Leistert, Campingpark Augstfelde
      2016 - Camping Lindlbauer, Jesolo International, Camping am Soyen-See, Sperrfechter Freizeitpark
    • Tosa schrieb:

      Mir fällt auch keine rechtliche Grundlage ein, die die Handlungsweise der Polizei im Hinblick auf den Hinweisgeber in irgendeiner Weise beeinflusst.

      Wenn Du bereit bist, für das Handeln dieser Firma zu bezahlen, dann ist das völlig okay. Ein Plus an Sicherheit bietet es meiner bescheidenen Meinung nach aber nicht.
      Na ja, der Glaube macht dabei aber schon viel aus.
      Z. B. nimmt die Polizei in Holland keine Ermittlungen bei einem Diebstahl auf, wenn dieser nicht im eigenen Land erfolgt ist.
      Vom Rheinland ist es nur ein Katzensprung zu den Kanalhäfen dort, und viele hochwertige Caravans sind trotz Tracker auf Nimmerwiedersehen z. B. gestohlen von sog. "Tinkern" nach Irland verschwunden.