Anzeige

Anzeige

Adria Aviva 563PT autark mit Schaudt CV 304 - Einige Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • 0. Vielleicht ist deine Batterie auch im Laufe der Zeit einfach schlapper geworden und hat nicht mehr die Kapazität die sie früher hatte. Ggf. Reicht es auch eine neue batterie zu kaufen.

      1. Solarregler schließen häufig die Solarzellen kurz wenn die batterie voll ist, das wäre natürlich doof wenn du das Auto daran hängst.

      2. Die Farben der Adern sind genormt. Eigentlich sollte die Farbe dir direkt sagen das Kontakt 9/10 /11 und 13 ist. Die Masseleitungen bitte nicht zusammen Klöppeln hier besteht potentiell Brandgefahr.
      Messen schadet trotzdem nicht, nur kannst du nicht messen welche Masseleitung wozu gehört.
      Der Booster von Schaudt nutzt den Dauerplus zum Laden und den Dauer minus (9 und 13) Kontakt 10 Zündungsplus wird nur genutzt damit er weiß wann die Batterie voll ist.

      3. Ladegerät und Booster und solalader können zusammen betrieben werden.
    • Danke.

      Denke das Hilft mir weiter.

      Die Batterie ist eine Yellowtop 75Ah AGM. Ist aber noch nicht so alt. Etwa 2 Jahre. Sollte also noch gut sein.

      Wenn es warm ist wird es auch weniger ein Problem sein. Nur wenn es kalt ist dann dann läuft halt die Truma Vent und die zieht einiges.

      Wenn ich Pech habe ist na klar meine Batterie zu klein mit 75 Ah.
    • Hallo @sthoeft,

      zum Verständnis:
      Das Movern "kostet" ca. 1 Ampere pro Minute.
      Die 12V-Ausführung der Heizung benötigt max. 1 Ampere pro Stunde.
      5 Minuten Movern und 15 Stunden Gebläse machen zusammen ca. 20 Ampere Verbrauch.
      Von den 75 Ah der Batterie sind ca. 40 Ampere nutzbar.
      Falls du nicht noch weitere größere Verbraucher im Betrieb hattest sollte eigentlich noch alles ok gewesen sein.

      Meine Empfehlung: kauf dir für das Geld des Boosters ein Solarpanel.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Danke

      Die Idee mit dem Solarpanel hatte auch schon meine Frau. Aber ich möchte ungerne irgendetwas durch das Dach bohren. Habe bedenken das es dann nicht mehr ganz dicht ist.
      Andere größere Verbraucher habe ich nicht. Klar, Wasserpumpen und Licht. Aber ersteres ist ja immer nur sehr kurz an und letztes sind alles LEDs mit sehr wenig Watt (Leselampen z.B. 0,5 W). Das fällt denke ich nicht sonderlich ins Gewicht.
      Ich habe den Booster bei A... im Warehouse Deal für 85€ bekommen. Denke das ist ok. Hoffe halt nur das ich es angeschlossen bekomme. Mich verwirrt halt etwas die Vielfalt der Stromkreise (2x12V, 1x230V)

      Das nächste, oder besser parallele Projekt ist noch die Heizung zu bändigen. Bei den Kindern hinten wird es sau warm und bei uns vorne ist es eher frisch. Trotz Truma Vent. Bei uns vorne kommt aber auch keine nennenswerte Luftmenge mehr raus.
    • Bin gerade dabei den Booster zu installieren.

      Die Masse habe ich. Den Anschluss 9 (Orange) habe ich auch im Sicherungskasten gefunden.

      Wo aber finde ich den Anschluss 10 (Dunkelgrau) für den Eingang "Laden ein" vom Booster? Habe am Sicherungskasten nur ein Dunkelgraues Kabel das aber am Circuit 4 hängt und mir einen zu kleinen Durchmesser hat.

      Muss ich etwa an die Verteilerdose unter dem Wohnwagen und die öffnen und dort anschließen und dann wieder alles hoffentlich wasserdicht zusammen bauen? Würde eigentlich gerne alles innerhalb des Wohnwagens machen.
    • Das alles nutzt nichts, wenn das zugfahrzeug kein zündungsplus liefert. Kann nicht erkennen, ob 10 und 11 in der ah-steckdose angeschlossen sind.
      Übrigens: der booster ist sehr einfach und ohne jegliche ladezustandüberwachung. Selbst knapp 90 € sind für das gebotene viel.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Das Auto liefert Dauerplus, das weiß ich. Schaltet es aber nach etwa 30 Min nach abstellen des Motors ab. Was aber für mich ok ist da ich ohnehin den Stecker im Stand immer ziehe (auch wenn es nicht tragisch wäre wenn er mir die Autobatterie leer macht da ohnehin Plugin Hybrid und ich noch die große Batterie mit 11 kWh dabei habe).

      Ich denke ich werde den Booster mal an den Anschluss 9 anschließen. Den habe ich ja gefunden. Werde dann auch "Laden Ein" dort anschließen. Klar lädt er dann auch bei abgeschaltetem Auto. Aber wie gesagt, ist bei mir ohnehin nicht so relevant. Dort Verbrenner geht ohnehin immer erst während der Fahrt an und ich ziehe ohnehin den Stecker immer wenn das Gespann steht. Und das Auto schaltet auch Dauerplus automatisch ab.
    • Hallo @sthoeft,

      ich glaube hier bestehen einige Verständnisprobleme:
      - PIN 9 Dauerplus schaltet PKW-spezifisch tlw. nach Zeit/Batteriespannung/gar nicht ab
      - PIN 10 Zündungsplus darf nur bei Zündung ein/Motor ein Spannung liefern und wird Entsprechung auch weggeschaltet
      - PIN 11 Minus für PIN 10
      - PIN 13 Minus für PIN 9
      Ich glaube du verwechselst hier etwas.

      Die Schaltung des Boosters könnte z.B. auch über das Fahrlicht erfolgen.
      Bei "Fahrlicht ein" wird so Dauerplus beim Booster durchgeschaltet.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Erni schrieb:

      Hallo @sthoeft,

      ich glaube hier bestehen einige Verständnisprobleme:
      - PIN 9 Dauerplus schaltet PKW-spezifisch tlw. nach Zeit/Batteriespannung/gar nicht ab
      - PIN 10 Zündungsplus darf nur bei Zündung ein/Motor ein Spannung liefern und wird Entsprechung auch weggeschaltet
      - PIN 11 Minus für PIN 10
      - PIN 13 Minus für PIN 9
      Ich glaube du verwechselst hier etwas.

      Die Schaltung des Boosters könnte z.B. auch über das Fahrlicht erfolgen.
      Bei "Fahrlicht ein" wird so Dauerplus beim Booster durchgeschaltet.
      Danke für die Tipps

      Aber so habe ich das auch verstanden.
      PIN 9 wird je nach PKW gar nicht abgeschaltet. Also wenn der Stecker im Auto ist fließt Strom. Wenn ich hier das "Laden Ein" vom Booster mit dran hänge dann wird geladen sobald der Stecker dran hängt (Also das Auto noch aus sein darf). Mein PKW schaltet aber ohnehin den PIN 9 nach rund 20-30 Minuten ab. Und dazu habe ich mir schon seit eh und je angewöhnt den Stecker zu ziehen wenn das Gespann abgestellt wird. Daher sollte das Verhalten welches dadurch ausgelöst wird, kein Problem sein.

      PIN 10 wird befürchte ich nämlich unter dem Wohnwagen direkt abgezeigt und zum Kühlschrank geführt. Also für mich unerreichbar bzw ich müsste die Abdichtung weg machen und wieder neu machen. Deshalb bevorzuge ich die Lösung beiden mit PIN 9 zu machen. Der geht ja ohnehin schon in den Sicherungskasten/Umformer vom Wohni.

      Aber der Tipp mit dem Fahrlicht werde ich mal versuchen. Danke :)
    • Der Tipp mit dem Licht war super. Habe es an die hintere linke Seitenbeleuchtung angeschlossen. Funktioniert!

      Also Anschluss ist jetzt wie folgt:

      Orange Eingang an CV304 dort den + für den Booster. Masse an -Car/Battery.
      Laden ein an hintere Positionslampe unter dem unteren Stockbett.
      Kein Bohren oder sonst was nötig gewesen.

      Danke an alle!
    • Hallo sthoeft,
      bist Du sicher das dein Hybrid noch auf Elektro funktioniert wenn die 12 Volt Batterie leer ist?
      Volvo speziell kenne ich nicht, aber andere Fabrikate die dann gar nichts mehr machen,
      sie lassen sich dann nicht einmal mehr aufsperren!
    • Nein, der funktioniert nicht mehr wenn 12V leer ist. Aber da die immer mit dem Auto mit geladen wird sollte alles gut sein.

      Booster funktioniert soweit auch ganz gut.
      Wollte mich aber ansonsten noch um ein anderes Problem kümmern. Mein Kühlschrank bekommt vom Auto nicht genug Spannung. Manchmal, ganz selten geht es, meist aber nicht. Denke hier wird es keine gute Lösung geben. Ist einfach eine zu lange Leitung.
    • sthoeft schrieb:



      Wollte mich aber ansonsten noch um ein anderes Problem kümmern. Mein Kühlschrank bekommt vom Auto nicht genug Spannung. Manchmal, ganz selten geht es, meist aber nicht. Denke hier wird es keine gute Lösung geben. Ist einfach eine zu lange Leitung.
      hier kann es helfen wenn du unter dem gaskasten direkt eine Verteilerkasten setzt und von dort aus direkt ohne Umwegen zum Kühlschrank neue Kabel ziehst. Diese Kabel sollten mindestens 4mm^2 besser 6mm^2 sein.
      Das kann schon reichen.
    • sthoeft schrieb:

      Nein, der funktioniert nicht mehr wenn 12V leer ist. Aber da die immer mit dem Auto mit geladen wird sollte alles gut sein.

      Booster funktioniert soweit auch ganz gut.
      Wollte mich aber ansonsten noch um ein anderes Problem kümmern. Mein Kühlschrank bekommt vom Auto nicht genug Spannung. Manchmal, ganz selten geht es, meist aber nicht. Denke hier wird es keine gute Lösung geben. Ist einfach eine zu lange Leitung.
      Kühlschrank UND Booster zusammen wird dann gar nicht mehr langen.
      Weil beide über 9 versorgt werden, und 10 (Zündungsplus) offenbar nicht vorhanden ist.

      Du wolltest keine Solarzelle für die Batterieladung? Etwas zu kurz gedacht.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Zündungsplus (PIN 10) ist vorhanden und bekommt auch Strom. Da hängt ja jetzt schon der Kühlschrank dran.

      Meine Vermutung ist:
      Mein Auto hängt immer wenn es steht am Strom (eben typisch Plugin oder E-Auto). Dieser lädt auch die 12 V Batterie mit. Dadurch und durch die Tatsache das alle Großverbraucher im Auto von der 400 V Batterie des Hybridstrangs betrieben werden wird die Lichtmaschine (oder Generator) meist nicht großartig in Betrieb sein. Folge ist das nur vielleicht 13 V An die Steckdose abgegeben werden. (Messen kann ich es nur indirekt über OBD, hier bekomme ich 13,2 V auf den OBD Stecker. Direkt an der Kupplung klappt nicht da die solange tot ist bis der Anhänger dran hängt (Anhängererkennung). Die Eingangsspannung am Kühlschrank kann ich auch nicht prüfen, da ich ziemlich viel abbauen müsste um ran zu kommen. Und die verflixte Sicherung vom Kühlschrank finde ich auch nicht. Im Umformer ist die sicherlich nicht, dort sind nur 5 und 10 A Sicherungen. Also zu wenig für den Kühlschrank.

      Wenn ich mir nun den Spannungsabfall ansehe der entsteht wenn die vielleicht 13,5V durch 2,5 mm² Kabel etwa 7,6 m von der Deichsel bis zu dem Verteiler im Heck des Wohnwagens und von dort mit einem dünneren Kabel geht es wieder in die Mitte des Wohnwagens zum Kühlschrank wundert es mich nicht. Das sind dann ja runde 10 m. Der Kühlschrank gibt auch als Fehlercode eine zu nierige Spannung an. Würde passen. Wahrscheinlich kommen da halt knapp unter 11,5V an die minimal benötigt werden.

      Die Idee einen neuen Verteilkasten zu setzten mit einem dickeren Kabel für den Kühlschrank finde ich reizvoll. Das werde ich mal schauen wie ich das hin bekomme.

      Wobei das für mich kein großes Problem ist. Der Kühlschrank ist ja ganz ordentlich isoliert und wenn man den vor Fahrtantritt gut runter kühlt dann taut da nichts auf bis zur Ankunft. Falls doch ist befürchte ich ohnehin die 12 V zu schwach und man musste eine Gasverteilung einbauen die auch bei der Fahrt betrieben werden darf.

      P.S.
      Solar ist nicht vom Tisch. Aber ich will defintiv keine Löcher ins Dach bohren bei einem Wohnwagen der noch Garantie hat.
    • sthoeft schrieb:

      Und die verflixte Sicherung vom Kühlschrank finde ich auch nicht.
      Für die 12V-Heizpatrone gibt es auch keine, da die im Zugfahrzeug sein muss(!).

      Denn die Sicherung dient dem Leitungsschutz (Kabelbrandgefahr bei Kurzschluss), nicht dem Geräteschutz.
      Daher MUSS diese zu "Beginn" der Leitungsstrangs sein, nicht an dessen Ende.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • sthoeft schrieb:

      @treckertom

      Danke. Das wusste ich nicht. Macht aber auch Sinn, da ja an der 10 eh nichts anderes hängt.
      Leitungssicherung im Zugfahrzeug gilt genau so für Dauerplus an Anhängersteckdosenkontakt Nr. 9.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät