Anzeige

Anzeige

Camping De Lakens Zandvoort

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camping De Lakens Zandvoort

      Hier ein kurzer Bericht zu unserem Aufenthalt auf Camping De Lakens nahe Zandvoort über Ostern.

      Da wir über das Internet gebucht hatten verlief der Check in bei einer freundlichen jungen Dame reibungslos. Die Schrankenkarte hatten wir bereits vorab per Email erhalten.
      Der Campingplatz liegt direkt in den Dünen nördlich von Zandvoort. Der Strand in diesem Bereich ist sehr schön allerdings nur über einen relativ beschwerlichen Weg (es muss eine Düne überwunden werden. Nicht über einen befestigten Weg oder Treppen, sonden durch den losen tiefen Sand) direkt vom CP aus zu erreichen. Wer also Badeurlaub mit Kindern macht und täglich einiges an den Strand schleppen muss sollte sich einen anderen Weg suchen. Dieser ist dann aber etwas weiter weg (mit Kindern nicht Fußläufig zu empfehlen).
      Am Strand befinden sich einige der bekannten "Buden" und Bars.

      Der Campinplatz ist sehr "Naturnah". Es gibt teilweise parzellierte Stellplätze aber auch Stellplatzbereiche ohne "richtige" Parzellen. Die Anordnung der Stellplätze ist für mein Empfinden etwas Chaotisch. Nicht alle Plätze sind über befestigte Wege zu erreichen. Zu manchen Plätzen führt ein "Muschelkalk-/Sandweg". Die Vegetation auf dem Platz ist Typisch für die Dünen (Sträucher, Gräser und kleinere Bäume). Für mein empfinden könnte Begrünung des Platzes etwas gepflegter sein. Aber wie gesagt der Platz ist sehr naturnah. Meiner Frau hat es gefallen.....
      Der Boden der Stellplätze ist meist aus Sand bzw. Muschelkalk. Unsere Tellerkopfschrauben haben darin gut gehalten und das Vorzelt gegen den Küstenwind gesichert. Vorteil ist das es bei regen keinen Matsch gibt und das Wasser schnell versickert.
      Die meisten Plätze haben keinen eigenen Frisch- und Abwasseranschluss. Je nach Stellplatz kann der Weg bis zur nächsten Wasserentnahme- und Entsorgungsstelle etwas weiter sein. Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit den Sanitärgebäuden.

      Die Sanitärgebäude sind auf dem Platz verteilt und beinhalten manchmal nur Toiletten und Spülmöglichkeiten. Die Ausstattung der Dusch und Toilettenanlgen ist zweckmäßig. Auf den WC´s gibt es Reinigungsschaum für die "Brille". Eine Möglichkeit sich die Hände nach dem Waschen abzutrocken fehlt leider.
      Es gibt Familienduschen mit zwei "Brausen" in den Duschkabinen sind 4 Haken und eine kleine Bank. Das Wasser kommt mit mäßigem Druck und in mäßiger Menge aus einer fest in der Wand verbauten "Brause".
      Um die Waschbecken befindet sich jede Menge Ablagemöglichkeit da diese quasi auf einem "Waschtisch" stehen. Leider sind sie so für kleinere Kinder schwer zu erreichen. Auch könnten in diesem Bereich mehr Haken zur Verfügung stehen.
      Ein Sanitärgebäude ist mit einer Sauna ausgestattet die kostenfrei benutzt werden kann. Diese wurde allerding durch uns nicht getestet.
      Die Temperatur in den Sanitärgebäuden hätte etwas höher sein können. Die Reinigungskräfte arbeiten mehrfach am Tag und die Einrichtingen waren immer sauber.
      Unserer Meinung nach könnten die Sanitäranlagen an einem Platz in dieser Preisklasse etwas luxuriöser und moderner sein.

      Der Kinderspielplatz am Restaurant ist groß und gut ausgestattet. Es gibt dort auch zwei "Matschspielanlagen". In einem weiteren bereich gibt es Stellplätze welche direkt um ein Spielfeld liegen. Dieses Spielfeld ist allerdings nicht so gut ausgestattet.

      Im Restaurant gibt es zwei Bereiche. Einen für landestypische Snacks und einen weiteren als A la Cart Restaurant. Wir haben nur die Frikandeln und die Pommes getestet und für gut befunden.
      Im Supermarkt gibt es alles für den täglichen Bedarf zu relativ moderaten Preisen. Weiterhin erhält man auch diverses Campingzubehör sowie Strandutensilien.

      In der Umgebung befindet sich ein Naturschutzgebiet mit Wanderwegen durch die Dünen, der sehr schöne Strand mit einer Promenade die bis nach Zandvoort führt. Weiterhin ist die Rennstrecke von Zandvoort gut mit dem Bus oder Fahrrad zu erreichen. Die Stadt Haarlem ist einen Besuch wert, allerdings nichts besonderes.

      Unser Fazit: Ein mittelmäßiger Campinplatz in schöner Lage welche sich auch im Preis niederschlägt. Wir bevorzugen in Zukunft aber wahrscheinlich die Gegend um Renesse oder Domburg.

      Gruß
      Michael
      März 2016: Kerstgenshof und Eifel-Camp
      April 2016: Waldcamping Brombachsee
      Mai 2016: Wilhelm Tell Belgien und De Paal
      Juni 2016: Inselcamp Fehmarn
      Juli 2016: Oranjezon Vrouwenpolder

      März 2017: Vakantiepark Koningshof
      April 2017: Blütencamping Riegelspitze und Marina Oolderhuuske
      Juni 2017 : Camping De Paal
      Juli 2017 : Camping Victoria Station an der Ahr, Camping Brunner Kärnten
      August 2017: Camping de Leistert

      März 2018: Camping De Lakens


      • :0-0:
    • Hallo zusammen ,
      so sind die Unterschiede ! Komme gerade von De Lakens zurück . Waren seit Grün Donnerstag da. Zum 15 ten Mal zu Ostern. Es war wie immer super ! Freunde von uns
      waren zum ersten Mal mit und waren Begeistert ! Die Badehäuser sind alle Top , nur wir brauchten keine , wir haben Sprite , mit Dusche und allem was man braucht . Es ist
      toll in der Natur , alles super gepflegt und ist so wie es muß . Wenn man Kinder und Hunde Bespaßung braucht muss man Ostern nach Renesse fahren .
      Von de Lakins ist es kurz mit dem Bus zum Bahnhof , schnell mal nach Amsterdam , Haarlem und Zandvoort ist um die Ecke . Das Personal ist wie immer sehr freundlich ,das einzige was nicht gut ist , das Restaurant . Für einen CP zu teuer und kein gutes Essen , nicht zu empfehlen . Der Spar Laden ist OK !
      Wenn man in der Nähe essen gehen möchte , so sind in Zandvoort viele nette Lokale . Im Herbst nochmal eine Woche und nächstes Jahr Ostern sowiso !
      LG Axel :0-0:
    • MCKUGEL schrieb:

      Hallo zusammen ,
      so sind die Unterschiede ! Komme gerade von De Lakens zurück . Waren seit Grün Donnerstag da. Zum 15 ten Mal zu Ostern. Es war wie immer super ! Freunde von uns
      waren zum ersten Mal mit und waren Begeistert ! Die Badehäuser sind alle Top , nur wir brauchten keine , wir haben Sprite , mit Dusche und allem was man braucht . Es ist
      toll in der Natur , alles super gepflegt und ist so wie es muß . Wenn man Kinder und Hunde Bespaßung braucht muss man Ostern nach Renesse fahren .
      Von de Lakins ist es kurz mit dem Bus zum Bahnhof , schnell mal nach Amsterdam , Haarlem und Zandvoort ist um die Ecke . Das Personal ist wie immer sehr freundlich ,das einzige was nicht gut ist , das Restaurant . Für einen CP zu teuer und kein gutes Essen , nicht zu empfehlen . Der Spar Laden ist OK !
      Wenn man in der Nähe essen gehen möchte , so sind in Zandvoort viele nette Lokale . Im Herbst nochmal eine Woche und nächstes Jahr Ostern sowiso !
      Hallo.
      Genau so hab ich es auch gesehen.
      Allerdings schon Ostern 2016. Wir hatten auch extra einen Platz mit Zu- und Abwasser gebucht. Aber ich glaub es ist nicht schlechter geworden.
      Gruß Rainer
    • Danke für den umfangreichen Bericht.

      Mir gefällt es so Naturnah zu stehen,
      Teilweise nicht parzellierte Stellplätze, nur durch Sandwälle oder Büsche abgegrenzt,
      dass hat mir gut gefallen, nicht so gezwungen in Reih und Glied.
      Bei den Muscheln als Untergrund habe ich mich zuerst auch gewundert,
      war aber angenehm überrascht.
      Mit dem Fahrrad kann man schöne Touren an der Promenade entlang machen.
      Die Waschhäuser wurde ich als einfach, typisch Holländisch beschreiben.
      Für einen Kurz-Urlaub besuche ich den Platz nochmal.
    • Die Infos von euch helfen schon mal ganz gut.
      Wir (Eltern mit Mädels dann shcon 10 & 7 Jahre) haben uns den Platz für Pfingsten 2019 (10-14 Tage) vorgenommen. Jetzt schreibt ihr von Ostern, was ja dieses Jahr recht früh war. Eie ist das das Wetter an Pfingsten zu erwarten, was ja 2019 Anfang Juni ist, zu erwarten? Wie sind da eure Erfahrungen ( @MCKUGEL hat da evtl. 15x Erfahrung ;) ).
      Muss man für Pfingsten reservieren und mit welchen zeitlichen Vorlauf?

      Danke für eure Hilfe!
    • Du musst für Pfingsten auf jedenfall reservieren , früh genug , Anfang des Jahres, machen wir für Ostern auch immer , damit wir unsere Stammplätze bekommen. Es ist immer gut voll um die Feiertage . Übers Wetter kann ich nur von Ostern reden , von Schnee im Sonnenschein, gut kalt oder schön warm haben wir alles erlebt .
      LG Axel :0-0:
    • MCKUGEL schrieb:

      Du musst für Pfingsten auf jedenfall reservieren , früh genug , Anfang des Jahres, machen wir für Ostern auch immer , damit wir unsere Stammplätze bekommen. Es ist immer gut voll um die Feiertage . Übers Wetter kann ich nur von Ostern reden , von Schnee im Sonnenschein, gut kalt oder schön warm haben wir alles erlebt .
      Danke dir. :ok
      Mit Schnee rechnen wir an Pfingsten dann mal lieber nicht ^^
    • Da muss man reservieren.

      Über Pfingsten waren wir zunächst auf dem Platz Camping den Osse (bei Renesse) und sind dann spontan weitergefahren nach Zandvoort.
      De Lakens war bei einer spontanen Anfrage per Telefon voll, so dass wir auf Camping de Branding, direkt neben der Rennstrecke gelandet sind. Negativ fand ich dort, dass es im Duschhaus nicht einmal warmes Wasser zum Rasieren gab. Der Platz ist sehr mäßig, liegt aber schön.
    • ad-mh schrieb:

      Da muss man reservieren.

      Über Pfingsten waren wir zunächst auf dem Platz Camping den Osse (bei Renesse) und sind dann spontan weitergefahren nach Zandvoort.
      De Lakens war bei einer spontanen Anfrage per Telefon voll, so dass wir auf Camping de Branding, direkt neben der Rennstrecke gelandet sind. Negativ fand ich dort, dass es im Duschhaus nicht einmal warmes Wasser zum Rasieren gab. Der Platz ist sehr mäßig, liegt aber schön.
      Renesse kenne ich noch vom Surfen (schon ein paar Jahre her). War/ist auch eine Option, aber die Holde zieht es mehr nach Zandvoort.

      Den de Branding kenn meine Holde noch aus ihrer Sturm und Drang Zeit. Scheinbar hat sich am Platz seit dem nichts geändert :_whistling:
    • Da muss ich Deiner Frau Recht geben! Immer super in den 70ger um Anfang 80ger , waren immer Pfingsten und zum Formel 1 GP da , da gab es noch paar Discos in Zandvoort, das war die Hölle !Da war de Branding ok aber heute nur noch nach de Lakins !
      LG Axel :0-0:
    • Früher war an den Wochenenden Zandvoort der Treffpunkt von halb NRW.
      Vielleicht erinnert Ihr Euch. Es gab damals diese riesige Pernod Werbung. Die Kneipe auf Höhe der Werbung war "Pernod City", der erste Treffpunkt, wenn man dort ankam. :ok