Anzeige

Anzeige

Gasgriller (die X-te?)

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Gasgriller (die X-te?)

      Hallo,

      wir überlegen einen Gasgrill anzuschaffen, der mehrere Funktionen hat:

      • Grillen
      • Kochen
      • eventuell auch Backen
      Natürlich habe ich schon die Forums-Suche genutzt und einiges gelesen.

      Interessante Geräte lt. Forum:

      • Cadac Carri Chef oder ähnliches: dazu wurde berichtet, dass er nicht genug Hitze bieten soll, um richtig zu grillen. Allerdings hat er doch eine Leistung von 3,7kW, ist das wirklich zu wenig?
      • Enders Urban: Da gefällt mir, dass er zwei Platten hat und damit Kochen gut möglich sein soll. lt. Forum soll Grillen gut möglich sein, hat aber auch nur 2*2,2kW.
      Ich verstehe nicht ganz, warum der Enders besser grillen soll als der Cadac.
      Wichtig ist auch die Kochfunktion: Ich will nicht auf das Nudelwasser ewig warten müssen, da fürchte ich auch, dass 2,2kW zu wenig sind.

      Vielen Dank für alle Hinweise!

      lg
      Gernot
    • Hallo Gernot, wir haben den Enders Urban und sind sehr zufrieden damit. Die Zeit zum Wasserkochen ist für mich ok. Ich habe schon mehrfach Kaffeewasser für die ganze Gruppe gekocht. Natürlich kommt er nicht an einen Wasserkocher heran.

      Wenn du öfter mehr Power zum Kochen brauchst oder schwere große Töpfe hast, schau dir mal einen Hockerkocher an. Die haben richtig Power und wiegen auch nicht viel. Den könntest du ggf. zusätzlich einpacken.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Hallo Christine,

      auf Grund Deines Postings habe ich mir den Enders (virtuell) angesehen. Einen weiteren Kocher wollen wir eigentlich nicht. Wir hätten einen alten Gasgriller mit Gussplatte, aber der ist schon sehr alt und das Gestell lässt sich nicht mehr stabil aufbauen. Deshalb die Idee, einen Alleskönner anzuschaffen. Prinzipiell kann das ja nicht so ein Problem sein, ich wundere mich nur über die relativ geringe Leistung des Enders.

      lg
      Gernot
    • tng schrieb:

      Hallo Christine,

      auf Grund Deines Postings habe ich mir den Enders (virtuell) angesehen. Einen weiteren Kocher wollen wir eigentlich nicht. Wir hätten einen alten Gasgriller mit Gussplatte, aber der ist schon sehr alt und das Gestell lässt sich nicht mehr stabil aufbauen. Deshalb die Idee, einen Alleskönner anzuschaffen. Prinzipiell kann das ja nicht so ein Problem sein, ich wundere mich nur über die relativ geringe Leistung des Enders.

      lg
      Gernot
      Leider weiß ich das auch nicht. Wir haben den Grill immer mit, wenn wir mit der Gruppe unterwegs sind, bis zu 12 Leute. Das klappt gut, und allen schmeckt es, und es geht auch schnell genug, so dass alle noch zusammen essen können. Durch den Deckel hält sich die Hitze beim Grillen auch gut. Bestimmt gibt es Grills, die es noch besser können, aber meist auch viel teurer sind.

      Wieviel Leistung hat denn euer alter Gasgrill? Eigentlich hilft nur Ausprobieren.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Nun es kommt darauf an was du Grillen möchtest. Wir haben den Cadac Carry Chef 2 mit 2 Grillplatten und dem WOK.

      Unsere Erfahrung

      PRO:
      - Wir verwenden meistens den WOK, Da kann man Rösti, Gemüse und Fleisch Gleichzeitig drinn machen. Oder auch tolle Mischgerichte
      - Sehr leicht zu Reinigen
      - Praktisch zum zerlegen und zu verstauen
      - Ein Grill für Allesgriller
      - Pizza mit Pizzastein geht auch Perfekt (könnte sich auch für Brötchen eignen)

      CONTRA:
      - Wasser Darauf in einer Pfanne Wärmen: Da bist du am Herd im WoWa schneller.
      - Immer viel Fleisch darauf Grillen: Nicht der Perfekte Grill dafür
      - Könnte etwas mehr Leistung/Hitze haben.

      Will nicht heissen dass du darauf kein Fleisch Grillen kannst. Machen wir auch. Aber es ist halt nicht mit einem normalen Heim Gas Grill zu vergleichen. Dauert länger und die Optik da du nicht so viel Hitze hast wie zuhause ist anders. Wir lieben unseren Cadac nach wie vor, wieso? Weil er so Flexibel ist. Wir Kochen im WoWa nur Nudelwasser auf dem Herd, alles andere passiert auf dem Cadac. Achja wir sind in der Regel 5-6 Personen und das geht TipTop.
      Gruss
      Dominik
    • Haben uns beim Campingstart vor ich glaube 7 Jahren den Cadac geholt. unter anderem weil wir auch allergiebedingt selbst brot gebacken haben. Das Ding funktioniert prima. Wenn es windet geht allerdings sehr viel Energie flöten. Also einen guten standplatz suchen. Und warum die beine keine Stellschrauben haben, um die Kiste ins Wasser zu stellen....
      Das Beschichtete Grillrost hat es jetzt geschafft. Also die beschichtung. Aber gut. geht auch ohne schicht. Die Monster Pealla Pfanne ist für uns von Bratkartoffeln über rührei mit speck der Knaller und ich traue mich auch nen RinderfiletSteak auf die grillplatte zu legen.
      Eierlegende wollmichsau, ja kein Buchen Aroma, ja kein beefer. Aber wer davor vehungert ist selber schuld.
      gepimpt übrigens mit nem 30jahre alten ovp pizzastein von dr oettker für ein € ausm ebay :) der passt vom durchmesser genau
    • Hallo,

      wir haben den Weber Q 1200 und für den Wohnwagen den Weber goanywhere Gas in 30mBar.
      Wir sind mit beiden Grills total zufrieden.

      Gruß
      Mirko
      Ich bin nicht da, ich bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sag mir, ich soll bitte auf mich warten.
    • Hallo Gernot,

      ein Tipp, wenn es der Urban werden soll.

      Er hat kurze Beine, die angeschraubt sind. Wir haben die langen Beine dazu gekauft. Die werden auch angeschraubt, und müssen bei jedem Transport abgeschraubt werden. Das geht leicht, mit einer stabilen Schraube, und für uns ist das prima, denn bei so vielen Hunden wie wir als Gruppe dabei haben, muss er stabil stehen. Das gleiche könnte man erreichen, wenn er auf einem stabilen Tisch steht.

      Da das ganze Vereinszeugs bei mir ist, und ich alles ins Auto bringen muss, war mir die Arbeit des Schraubens lieber, als noch ein sperriger Tisch mit Alu- oder Holzplatte. Als Familiengrill braucht er die langen Beine vielleicht nicht.

      Zum Stecken gibt es diese übrigens bei dem ähnlichen Modell Explorer. Der hat aber nur emailliertes Blech statt Gussplatten, und auch keine Ablagen. Meine Tochter hat die Version davon, die es letztes Jahr mal beim Aldi Süd gab. Der Stand ist nicht so stabil, das Grillergebnis ist ok für 2-3 Leute. Der Urban grillt besser, ist eben auch schwerer und teurer.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • tng schrieb:

      wir überlegen einen Gasgrill anzuschaffen, der mehrere Funktionen hat:



      Grillen

      Kochen

      eventuell auch Backen
      Moin ,
      Geräte oder Dinge, die alles können sollen, sind immer ein Kompromiss.
      Könnne dann alles, aber nicht richtig.....wer mit dieser Einschränkung leben kann :saint:

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Ich habe auch den Enders im Visier.

      Die Frage ist, ob man den als normalen Kocher im Vorzelt betreiben kann. Grillen natürlich draußen.

      Viele Outdoorgrills und Campingküchen mit Backfunktion (Deckel zu)haben ja den Hitzeauslass nach hinten. Wäre im Vz nicht ganz so super.

      Die zweite Frage ist, ob es den auch in der 30mbar Ausführung gibt, bzw Umrüstdüsen dafür.

      Im Gegensatz zum Cadac Service (Cadac2Cook ist der bisherige Grill, leider keinen Backofendeckel) kann man bei Enders ewig bis gar nicht auf eine Antwort warten.

      Wisst ihr da mehr?

      Interessant wäre auch das Realgewicht ohne Verpackung und Beine.

      Gruß
      Michael
    • Über die Einzelgewichte kann ich dir im Moment nichts sagen, er ist noch im Winterquartier. Wenn man die Beine abschraubt, sind jedenfalls die seitlichen Griffe mit den Ablagen auch ab, so dass du nur das reine schmale Gerät hast. Wir machen den Transport immer mit abgeschraubten Beinen. Die Gussplatten, aufsteckbare Ablageplatten und das andere Zubehör sind in einer separaten kleinen Kiste. So lässt sich alles gut verstauen und wird erst vor Ort zusammengebaut. Das sind nur 4 Schrauben.

      Mit 30 mBar gibt es den glaube ich nicht. Hier kannst du die technischen Daten auf Seite 17 nachlesen. Da steht, dass er nur für 50 mBar zugelassen ist.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • MCKUGEL schrieb:

      Schmeckt nicht , alles nach Gummi ! Nur Holzkohle !
      Ahja, diese Urban Legend mal wieder. Früher hätte ich das auch unterschrieben, heute grille ich ausschließlich mit Gas. Geschmacklich gibt es keinen Unterschied, weil es primär auf die Temperatur drauf ankommt.

      Ich nutze im Wohnwagen einen ODC City 420 - ist dann aber halt kein Aufsatz/Multifunktionsgerät wie der Cadac/Enders, kann dafür aber richtig grillen (direkt und indirekt). Die Pfanne lege ich einfach direkt auf und koche auch damit.
    • Wir haben den Napoleon Q Pro 285 neu angeschafft. Die ersten Grillversuche sind absolut überzeugend und auch ich als Holzkohlefetischist muss zugeben, daß das Ergebnis vom Grillgut besser gelingt, als ich es auf Kohle erreichen konnte. Außen schön durch und innen zart. Klasse!
      Was mir jetzt vorschwebt, ist ein Pizzastein zum aufbacken von Brötchen oder eben Pizza. Hat da jemand Erfahrung mit dem Gerät?

      Leckeren Gruß, Bernd :w