Anzeige

Anzeige

Einfache, schnelle Untergrundgestaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Einfache, schnelle Untergrundgestaltung

      Hallo zusammen,

      wir haben seit diesem Jahr einen Dauercampingplatz und wollen nun die Einrichtung in Angriff nehmen.
      Der vorhandene Untergrund dort ist noch sehr „arbeitsintensiv“ – im Prinzip Erde und alles uneben. Was empfehlt ihr als schnelle, einfache Variante für den Untergrund unter den Wohnwagen und evtl. auch für den Platz davor (unter der Markise)? Wir wollen zunächst nur eine einfache Lösung, da wir Dauercamping dieses Jahr erstmal „testen“ wollen. Wenn wir dabei bleiben, würden wir den Untergrund wahrscheinlich im nächsten Jahr richtig pflastern lassen o.ä.

      Danke schon mal für eure Ratschläge.
      LG
      Peggy
    • Hallo Peggy,
      auch wir sind relativ neu beim Saisoncamping....
      Den Untergrund wirst Du bearbeiten müssen; da Du Dich sonst im Laufe der Saison bestimmt ärgern
      wirst, wenn's irgendwo wackelt (Möbel) oder Du an kleinere Kanten stößt.
      Wir haben beim ersten Mal gebrauchte Platten über Kleinanzeign besorgt, den Untergrund ein wenig mit dem
      Spaten geebnet und unter die Platten feinen Splitt (gibt's relativ günstig) verteilt. Unter dem Wohnwagen haben
      wir "Schienen" aus Platten gelegt.
      Ob Du dann Zeltteppich oder z.B. Holz- oder Kunststoffplatten legst, bleibt dann Deinem Geschmack überlassen.

      Unter den Kühlschrank haben wir zusätzlich noch eine Holzpalette gelegt.

      Viel Spaß beim Campen!
      Grüße vom Niederrhein
      Gela
      :w
    • Unter die Reifen je eine Waschbetonplatte. Fürs Vorzelt Balken und Dielenbretter drauf.
      Die Balken kann man z.B. mit untergelegten Fliesen nivelieren.
      So bekommt man einen schöneren und glatteren Boden, als mit Betonplatten.
      Wenn du wieder abziehst und du hast das zentnerweise Split drunter, wied sich der CP-Wirt
      und dein Nachfolger bestimmt nicht darüber freuen und du musst es wegmachen.
      Balken und Dielenbretter sind aber einfacher hin- und auch wieder weggebaut.
    • Wir haben den Untergrund ein wenig begradigt. Plane drauf, Zeltteppich drauf..... fertig.

      Der erste Teppich lag 3 Jahre und wurde im Winter bei abgebautem Zelt auf dem Boden liegenen gelassen.
      Dieses Jahr haben wir uns eine neue Plane mit neuem Teppich gegönnt.
      Investition von 80€ für ungefähr 20m².

      Uns reicht es, weil wir nicht wissen, wie lange wir diesen Saisonplatz behalten werden.
      :) Gruß Peter :)
    • Balken mit alten Fliesen darunter zum nivelieren (wie bastel-axel) und darauf OSB-Platten. Geht schneller und ist noch billiger. Dielen sind natürlich schöner. Wenn man aber ohnedies einen Vorzelt-Teppich darauf legt, tun es die OSB-Platten auch.

      lg
      Gernot
    • Hallo
      Da du von einer Markise sprichst, würde ich zum probieren kein großes Theater machen. Ich würde die Fläche ebnen und bei Anwesenheit einen Vorzeltteppich unter die Markise legen.
      Ein halbherziger Unterbau wäre bei einer richtigen Pflasterung wieder zu entfernen.
      Lieber dann einmal richtig.

      Roland