Anzeige

Anzeige

Abnehmbare Anhängerkupplung - nach Gebrauch wieder abbauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Sofern die AHK das Kennzeichen (auch teilweise) oder die Beleuchtung verdeckt (NSL), so MUSS diese bei Nichtgebrauch abgenommen werden.
      Ansonsten darfst du sie dranlassen. Allerdings ist es möglich, dass im Falle eines Unfalls (Heckauffahrunfall) die gegnerische Versicherung Stress macht, da die AHK noch dran war und der Schaden dadurch höher ausfällt (der Aufprall absorbierende Prallkörper fehlt ja).

      Ein weiteres Problem ist, dass nicht alle Mitglieder der Rennleitung darüber Bescheid wissen. Insbesondere in Nordhessen ist das ein Ärgernis. Der Hinweis auf Vorlage der gesetzlichen Bestimmung, dass die AHK abzubauen ist (Ausnahme erster Fall, s.o.), hilft dann meistens (jibbet nämlich nitt).

      Um was für einen Pkw handelt es sich denn?


      LG
      Mi-go
    • Wo ist das "Problem" die Hängerkupplung bei Nichtgebrauch auszuklinken und wegzupacken ?

      1. Du setzt die Mechanik keinen Witterungseinflüssen aus und schonst diese

      2. Du umgehst damit das Problem das Du dich eventuell selber am Schienbein stößt

      3. Es kann ( muß nicht) in der Waschstrasse passieren das die Waschbürsten sich an der Kupplung etwas verhäddern und anhalten

      Die anderen Gründe hat ja Mi-go schon aufgeführt ;)
      Viele Grüsse, Michael :0-0:
    • Unsere abnehmbare AHK bleibt solange am Auto, wie ich sie voraussichtlich benötige.
      Also zum Beispiel vom Beginn bis zum Ende eines mehrtägigen Ausfluges mit dem Wohnwagen.
      Bei längerem Nichtgebrauch nehme ich sie ab und verstaue sie wieder im Fahrzeug. Warum soll
      ich dabei zusehen, wie der Kugelkopf Rost ansetzt?
    • Richtig, wenn die aufpasst und sagt der Schäden wäre geringer gewesen bekommt man (zurecht) eine Teilschuld.
      Im Forum seit 2016, davor diverse Rundreise im Norden z.B Norwegen.
      Camping 2016: Camping Brunner (AT), Marina de Venezia (IT), Camping Völlan (IT-Südtirol)
      Camping 2017: Camping Union Lido (IT), viele kleine WE Touren ohne CP, Therme Obernsess
      Camping 2018: Tripsdrill, WE in der Pfalz (privat), geplant Allgäu (1Woche), reserviert Camping Montroig (3Wochen)
    • homemb schrieb:

      Richtig, wenn die aufpasst und sagt der Schäden wäre geringer gewesen bekommt man (zurecht) eine Teilschuld.
      Woher hast du diese falsche Info? Aus der Bild? Es gab mal ein paar Versicherungen, die das versuchten,
      die sind aber alle vor Gericht eines Besseren belehrt worden.
      Die Gegenargumente waren, das das bei einer festmontierten AHK ja genau so wäre und selbst wenn es an
      einem Auto dadurch einen größeren Schaden gäbe, wäre dafür der Schaden am Auto mit AHK oft geringer.
      Soweit ginge die Schadenminderungspflicht dann doch nicht.
    • homemb schrieb:

      Richtig, wenn die aufpasst und sagt der Schäden wäre geringer gewesen bekommt man (zurecht) eine Teilschuld.
      Arrrgh! Wenn ich so etwas lese, bekomme ich Gänsehaut. Ich werde hier nicht weiter ausführen, warum.

      bastl-axel schrieb:

      Woher hast du diese falsche Info? Aus der Bild? Es gab mal ein paar Versicherungen, die das versuchten,die sind aber alle vor Gericht eines Besseren belehrt worden.
      Danke für die Richtigstellung.
    • Hallo zusammen

      Also ich nehme sie schon nur rein optisch weg. Aber: wenn wir mit dem wohnwagen im urlaub sind, lasse ich sie dran. Denn wir sind nicht die, die 2 wochen oder so auf dem gleichen platz bleiben. Und da spare ich mir den mehr aufwand, macht ja auch irgendwie sinn ;) Aber wenn ich 2 wochen auf dem gleichen platz stehe, würde ich sie auch wegnehmen und ordentlich verstauen wo sie hingehört :)
    • Naja, ich war auch noch auf diesem Stand :_whistling: .

      Gut zu wissen, aber ist es nicht trotzdem so, dass
      die Rennleitung evtl. nerven kann!?!

      Wie in Beitrag 2 von @Mi-go geschrieben. Auch wenn die im
      Unrecht sind, kann man sich eine solche Debatte doch von
      vornherein sparen, wenn man die AHK abnimmt sobald man
      sie nicht braucht.
      Gruß, Olaf
    • Mi-go schrieb:




      .... Ein weiteres Problem ist, dass nicht alle Mitglieder der Rennleitung darüber Bescheid wissen.
      Genau hier sehe ich das einzige Problem. In Darmstadt wird man von der Polizei auch gerne mal darauf hingewiesen das die abnehmbare Anhängerkupplung bei Nichtgebrauch zwingend abzubauen ist. Unabhängig davon, ob sie das Nummernschild verdeckt oder nicht.

      So bald ich absehen kann, dass sie länger nicht benötigt wird baue ich sie ab. Ansonsten bleibt sie auch bei "Leerfahrten" dran.
      __________________
      Dethleffs Tourist HD 400 DB mit Frau und Hund
    • Also ich empfehle diese abzubauen und die Öffnung mit der Kappe abzudecken. Verbleibt die Kupplung zu lange am Auto kann diese sich festsetzen. Bei einer schwenkbaren Variante empfehle ich diese ab und an zu nutzen, sonst wird auch die schwegängig oder setzt sich fest.

      Das mit der Versicherung ist auch meines Wissens ein Märchen, auch wenn es die Schadensminderungspflicht gibt. Diese imho gilt jedoch dann, wenn schon ein Schaden eingetreten ist. Zb einen Mietwagen bei weniger als 20km/Tag, dann wäre ein Taxi günstiger ...

      Bez des Kennzeichens bin ich auch der Meinung, dass dieses nicht verdeckt werden darf.
      :anbet:
    • Rivotorto schrieb:

      Wo ist das "Problem" die Hängerkupplung bei Nichtgebrauch auszuklinken und wegzupacken ?
      Ich finde schon, dass das mit einigem Aufwand verbunden ist.

      Wir bauen die AHK dann ab, wenn wir wissen, dass wir sie längere Zeit nicht benötigen. Wenn wir 2 oer 3 Wochen nach der letzten Nutzung wieder weg wollen, dann bleibt sie dran.
      Sollte mich die Rennleitung anhalten, dann sollten sie mir bitte den entsprechenden Paragrafen zeigen (unsere verdeckt das Nummerschild nicht). Ich bin mir sicher, dass sie in Deutschland dauerhaft dranbleiben darf (in Italien soll es allerdings anders sen, da muss sie meines Wissens nach immer ab).
    • ?( Warum soll man auch eine Mitschuld bekommen ?

      Wenn jemand drauf fährt ist er meistens Schuld.

      Darf man dann noch eine Leiter aufs Dach machen die hinten ein Meter raus steht ??

      Wenn dann müsste man ja auch Geld bekommen wenn man ein Schaden an seinem Auto verhindert durch die Kupplung ?(

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok