Anzeige

Anzeige

Serviceheft im Wohnwagen?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Also bei unserem 1. Sterckeman (2015er Starlett 390CP) wurden die Unterlagen erst zur Abholung erstellt. Ich meine sogar, dass die erst nach dem verbindlichen Kauf dem Händler von Sterckeman zugesandt wurden und von ihm dann ausgefüllt und abgestempelt.
      Unseren "neuen" (2015er Starlett 480CP) haben wir Anfang 2017 bekommen (der stand 2 Jahre beim Händler rum). Auf dem Serviceheft steht 2017, dass wurde vom Händler lieblos durchgestrichen und durch 2015 ersetzt, was meine obige Vermutung bestärkt.
      Jedenfalls gab es bei Übergabe jeweils eine Mappe mit Bedienungsanleitungen und weiteren Dokumenten für sämtliche Komponenten, die in dem WoWa verbaut sind und natürlich Prüfnachweise Garantieurkunde etc - Allerdings waren das jeweils Sterckeman - Händler! Ich würde mich an Deiner Stelle mal an den Sterckeman-Kundendienst wenden:

      sterckeman-wohnwagen.de/garantie-und-serviceleistungen/

      oder über den deutschen Ansprechpartner (die haben mir auch schon mal Infos aus Frankreich beschafft):

      koch-freizeit-fahrzeuge.com/

      Gruß Enrico
      Früher mussten wir auch ins Hotel
    • Mc Kancy schrieb:

      zum Neufahrzeug wird immer eine Neuinstallation/ Erstabnahme mitgeliefert, erst nach zwei Jahren mit der ersten Prüfung gibt es vom Händler das gelbe Heft. Bis dahin zähl die weiße vom Hersteller.
      Genau...
      Und bei der ersten Prüfung möchte man dieses Datenblatt sehen, da man davon die Geräte ( -Nummern) abschreiben kann.

      Ich hatte meins verbummelt ( kann gar nicht sein ;( ) oder nicht erhalten.
      So musste mein Händler ( der das hoffentlich auch verbummelt hatte :saint: ) selbst wieder aufschreiben

      Und bei einer Prüfung bei der GTÜ hat man mir eine 3. Spalte aufgemacht:
      " so können sie das Heftchen 3 statt 2 mal ausfüllen lassen " :thumbup: :thumbsup: :ok

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Camper-Toby schrieb:



      chiemsee-camping.de/agbs-und-c…zordnung#__32._Gaspr_fung

      Gruss Thomas
      der sich die sonst auch nicht durchliest
      .....wenn man die verlinkte CP Ordnung komplett durchliest, ist der Urlaub auch schon vorbei :D
      ...zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken.....
      ..............zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen...... X/
    • Camper-Toby schrieb:

      Genau...Und bei der ersten Prüfung möchte man dieses Datenblatt sehen, da man davon die Geräte ( -Nummern) abschreiben kann.


      Ich hatte meins verbummelt ( kann gar nicht sein ;( ) oder nicht erhalten.
      So musste mein Händler ( der das hoffentlich auch verbummelt hatte :saint: ) selbst wieder aufschreiben


      Und bei einer Prüfung bei der GTÜ hat man mir eine 3. Spalte aufgemacht:
      " so können sie das Heftchen 3 statt 2 mal ausfüllen lassen " :thumbup: :thumbsup: :ok


      Gruß Thomas

      ja ist eigentlich nicht so schlimm, wenn der weiße Zettel weg ist, halt nur bissel Arbeit für den Prüfer, weil er alle Nummern die er eintragen muss an den Geräten selbst ablesen muss. ;)
      Ich hatte mal einen gebrauchten gekauft auch ohne alles, da wurde das ganz schmerzlos so gemacht, wenn man kein gespaltenes Verhältnis zur Arbeit hat, kein Problem für den Prüfer.
    • Danke für Eure Infos ! Da werde ich mal mit meinem Mann alles nochmal angucken und mich dann nochmal mit unserem Händler in Verbindung setzen müssen.
      Ich fand das ja schon etwas seltsam, dass es kein Serviceheft geben soll, aber es ist unser erster Wohnwagen.
      Wir haben ihn neu bestellt und daher dachte ich, dass wir alles haben. Anleitungen sämtlicher Geräte, die verbaut sind, sind vorhanden.