Anzeige

Anzeige

Camping Steiner südtirol

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camping Steiner südtirol

      Hallo,
      auf diesem Campingplatz campingsteiner.com/ gibt es Plätze mit 6A und auch welche mit 10A Absicherung. Gleichzeitig steht unter Leistungen & Bedingungen Stellplätze folgendes: "Es ist nicht erlaubt elektrisch zu heizen, kühlen oder zu kochen." Kann mir jemand den Grund für die 10A Sicherungen erklären?

      Viele Grüße!
      scand
    • Das habe ich auch gelesen und den Platz sofort auf die no go Liste geschrieben. Das haben wir noch auf keinem Platz gehabt das uns vorgeschrieben wird womit wir kochen oder heizen.
      Ich zahle gerne unseren verbrauchten Strom, das ist keine Thema aber alles gleich verboten geht gar nicht. :thumbdown:
      Grüßle aus dem schönen Kraichgau Sylvia :0-0:
    • Der Strom wird dort pauschal abgerechnet.
      10A-Plätze gibt es nur wenige, die meisten haben 6A.

      Es kontrolliert dort übrigens keiner, mit was man heizt oder kocht. :rolleyes:
      Wie auch? :/
      Stammtisch Augsburg: 2x 2011, 4x 2012, 4x 2013, 2x 2014, 4x 2015,4x 2016, 4x 2017, 2x 2018
      Tuttocaravan-Treffen Füssen: 4/2012 --- RUT Kratzmühle: 9/2012, 10/2013, 10/2014 --- SUT Schwarzfelder Hof: 2012/13, 2013/14 --- FuF Waldsee 4/2018
      :w
      Bitte beachten: Geschriebene Texte können zu gravierenden Missverständnissen führen. Manchmal ergibt schon eine alternative Betonung der Silben einen völlig anderen Sinn ...
      Wenn mir einer im Weg steht ... werde ich ihn umfahren!
    • Hallo,
      wir waren dort schon ein paar mal. Die Maxiplätze sind bereits ab einer Wohnwagenlänge von ca. 7,5m erforderlich. Der Platz ist sehr gut besucht, auch sehr viele Stammgäste. Hunde sind dort, glaube zumindest ich, auch nicht wirklich erwünscht. Wir begrüßen das, je weniger Hunde um so besser. Der Platz ist sehr gepflegt, der Chef geht regelmäßig persönlich durch. So ließen sich auch laufende Klimaanlagen kontrollieren. Auch wenn im Freien elektrisch gekocht würde könnte man das sehen. Ob das wirklich beanstandet wird weiß ich nicht. Der Platz hat zwei gute Lokale, ein Geschäft und der Bus nach Bozen fährt direkt am Eingang ab. Grundsätzlich ist der Platz sehr zu empfehlen. Das mit dem Strom habe ich erst nach unserer Abreise gelesen, daher konnte ich auch nicht vor Ort nachfragen.

      Viele Grüße!
      scand
    • scand schrieb:

      Hallo,
      wir waren dort schon ein paar mal. Die Maxiplätze sind bereits ab einer Wohnwagenlänge von ca. 7,5m erforderlich. Der Platz ist sehr gut besucht, auch sehr viele Stammgäste. Hunde sind dort, glaube zumindest ich, auch nicht wirklich erwünscht. Wir begrüßen das, je weniger Hunde um so besser. Der Platz ist sehr gepflegt, der Chef geht regelmäßig persönlich durch. So ließen sich auch laufende Klimaanlagen kontrollieren. Auch wenn im Freien elektrisch gekocht würde könnte man das sehen. Ob das wirklich beanstandet wird weiß ich nicht. Der Platz hat zwei gute Lokale, ein Geschäft und der Bus nach Bozen fährt direkt am Eingang ab. Grundsätzlich ist der Platz sehr zu empfehlen. Das mit dem Strom habe ich erst nach unserer Abreise gelesen, daher konnte ich auch nicht vor Ort nachfragen.

      Viele Grüße!
      scand
      Wir waren auch schon oft dort, kann ich genau so bestätigen. Außerdem hatten wir öfter Kontakt mit dem Seniorchef, sehr, sehr nett und überaus hilfsbereit! Und da ja der Umgehungstunnel seit einigen Jahren fertig gestellt ist, ist es auch schön ruhig geworden. Leider wurden die Preise vor ca. 2 Jahren drastisch erhöht und passen nicht mehr recht zum Angebot. Daher waren wir nicht mehr dort.
      Gute Unterhaltung im Wohnwagen-Forum wünscht:
      Holger & Familie ;)


    • War bis vor 6 Jahren jährlich dort. Die Vorschrift gab es schon damals. Überall "nur" 6A. Das reicht aber. Wir hatten den Kühlschrank im WW und eine Kühlbox in Betrieb. Sogar einen Minibackofen konnten wir betreiben. Der durfte allerdings ich gleichzeitig mit der Kaffeemaschine laufen, denn dann machte es "Klick".
      Der Chef wusste was wir betreiben und hatte nichts dagegen (... solange die Sicherung nicht ständig fliegt, is mir des Wurscht, was ihr dranhäng´ts..") Mit Kühlen, sind Klimaanlagen gemeint. Große E-Kocher führen eh zu "fliegenden Sicherungen". Wie geschrieben, alles kein Problem. Man muss halt a bisserl aufpassen, was man alles parallel betreiben will.
      Meine Ruhe ist mir heilig, denn nur Verrückte haben´s eilig

      Für Rechtschreibfehler gibt es keinen Finderlohn, dürfen aber behalten werden.
    • Wir sind viel am Camping Moosbauer bei Bozen, da gibt es auch nur 6A, reicht uns aber.
      Ich finde die pauschale Stromrechnung besser.
      Will man morgens schon früh abfahren muß nicht erst der Strom abgelesen werden und man kann schon abends bezahlen.
    • syste schrieb:

      Das habe ich auch gelesen und den Platz sofort auf die no go Liste geschrieben. Das haben wir noch auf keinem Platz gehabt das uns vorgeschrieben wird womit wir kochen oder heizen.
      Ich zahle gerne unseren verbrauchten Strom, das ist keine Thema aber alles gleich verboten geht gar nicht. :thumbdown:
      Bei denen geht scheint's noch mehr. Bei der Buchung wird eine Anzahlung (Caparra) von 100€ verlangt. Diese wird auf den Aufenthalt zwar angerechnet, aber wenn die Kosten die Anzahlung unterschreiten bekommt man nur einen Gutschein wenn man mal wiederkommt :motz:
      ---
      Gruß
      Norbert

      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
      (I. Kant, 1784)
    • uleb schrieb:

      syste schrieb:

      Das habe ich auch gelesen und den Platz sofort auf die no go Liste geschrieben. Das haben wir noch auf keinem Platz gehabt das uns vorgeschrieben wird womit wir kochen oder heizen.
      Ich zahle gerne unseren verbrauchten Strom, das ist keine Thema aber alles gleich verboten geht gar nicht. :thumbdown:
      Bei denen geht scheint's noch mehr. Bei der Buchung wird eine Anzahlung (Caparra) von 100€ verlangt. Diese wird auf den Aufenthalt zwar angerechnet, aber wenn die Kosten die Anzahlung unterschreiten bekommt man nur einen Gutschein wenn man mal wiederkommt :motz:
      Sei doch froh; bei anderen musst bei der Buchung den vollen Betrag überweisen plus Buchungsgebühren von bis zu 50€!. Fährst einen Tag früher, bekommst nix zurück.
      Meine Ruhe ist mir heilig, denn nur Verrückte haben´s eilig

      Für Rechtschreibfehler gibt es keinen Finderlohn, dürfen aber behalten werden.
    • Schanzer-Camper schrieb:

      Sei doch froh; bei anderen musst bei der Buchung den vollen Betrag überweisen plus Buchungsgebühren von bis zu 50€!. Fährst einen Tag früher, bekommst nix zurück.
      Nein, bin ich nicht. Für mich ist das ein Ausschlußkriterium. Insbesondere Gebühren, die nur für die Buchung/Reservierung erhoben werden und nicht auf den Aufenthalt angerechnet werden. Mir ist aber aufgefallen dass in Südtirol generell ein höheres Preisniveau existiert. Letztlich gilt aber auch hier das Gesetz von Angebot und Nachfrage, sprich solange genug Kunden bereit sind solche Bedingungen zu akzeptieren wird sich da nichts ändern und ich werde weiter einen Bogen um den Südtiroler Landstrich machen. Wenn man ein bisschen weiter runter fährt finden sich auch sehr schöne Plätze mit toller Landschaft drum herum und "vernünftigem" Preisgefüge.
      ---
      Gruß
      Norbert

      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
      (I. Kant, 1784)
    • scand schrieb:

      Hunde sind dort, glaube zumindest ich, auch nicht wirklich erwünscht. Wir begrüßen das, je weniger Hunde um so besser.
      Das unterschreibe ich zu 100%!
      Das ist einer der Gründe warum ich hinfahre!
      Zum Thema heizen und kochen mit Strom:
      Bei fast jedem Campingplatz ist in der Campingordnung erwähnt dass das Heizen nicht erlaubt ist.
      Kontrolliert hat das meines Erachtens noch niemand, oder kommt jemand mit Durchsuchungsbefehl und kontrolliert den Wohnwagen?
      offensichtlich muss man ja nicht heizen oder kochen...........

      Ich mag den Steiner sehr gerne, und mit der Bozen Card spart man genug Geld, da kann der Campingplatz ruhig mal paar Euro mehr kosten.

      Gruß
      Palme69
    • Stimmt, die kostenlose BozenCard ist toll. :thumbup:

      Und das Verbot zum Thema Heizen und Kochen hat sicherlich damit zu tun, dass irgendwelche Kasper laufend die Sicherungen rausfliegen lassen, weil sie sich nicht um die Leistung der eingesetzten Geräte kümmern (oder einfach keine Ahnung davon haben). :S

      Zu Koch-/Heizgeräten mit ein paar hundert Watt (z.B. Reisewasserkocher, Heizteppiche, ...) würde der Steiner vermutlich überhaupt nichts sagen ...
      Stammtisch Augsburg: 2x 2011, 4x 2012, 4x 2013, 2x 2014, 4x 2015,4x 2016, 4x 2017, 2x 2018
      Tuttocaravan-Treffen Füssen: 4/2012 --- RUT Kratzmühle: 9/2012, 10/2013, 10/2014 --- SUT Schwarzfelder Hof: 2012/13, 2013/14 --- FuF Waldsee 4/2018
      :w
      Bitte beachten: Geschriebene Texte können zu gravierenden Missverständnissen führen. Manchmal ergibt schon eine alternative Betonung der Silben einen völlig anderen Sinn ...
      Wenn mir einer im Weg steht ... werde ich ihn umfahren!
    • Ich denke das der Campingplatzbetreiber die Stromanschlüsse ordentlich absichern und den Verbrauch dann individuell abrechnen sollte.
      Eine Bevormundung - etwa eine Hausordnung wie früher in Jugendherbergen - brauche ich nicht.

      Was soll die Ausnahme, nur Hunde von Stammgästen zuzulassen ...?
      Entweder Hunde zulassen oder eben nicht zulassen.
      Klar einige Gäste mögen keine Hunde, andere mögen kein Kindergeschrei (jedenfalls dann nicht, wenn es nicht die eigenen sind), wiederum andere mögen keine Jeden-Tag-Griller, ...
      Die Liste kann fortgesetzt werden.
      Aber eine Platzordnung die auf Verboten und Ausnahmen beruht ist heute nicht mehr zeitgemäß ...

      Gruß
      Dieter :w
      V.G.
      Dieter
    • Unsinkbar II schrieb:

      Ich denke das der Campingplatzbetreiber die Stromanschlüsse ordentlich absichern und den Verbrauch dann individuell abrechnen sollte.
      Eine Bevormundung - etwa eine Hausordnung wie früher in Jugendherbergen - brauche ich nicht.

      Was soll die Ausnahme, nur Hunde von Stammgästen zuzulassen ...?
      Entweder Hunde zulassen oder eben nicht zulassen.
      Klar einige Gäste mögen keine Hunde, andere mögen kein Kindergeschrei (jedenfalls dann nicht, wenn es nicht die eigenen sind), wiederum andere mögen keine Jeden-Tag-Griller, ...
      Die Liste kann fortgesetzt werden.
      Aber eine Platzordnung die auf Verboten und Ausnahmen beruht ist heute nicht mehr zeitgemäß ...

      Gruß
      Dieter :w
      Das sehen wir nicht so eng. Wir haben unseren WW so ausgerüstet, dass wir uns den Gegebenheiten anpassen können und kommen selbst mit 4A ohne Einschränkungen zurecht. Auch ganz ohne Strom ist je nach Sonne 3-10 Tage ganz ohne Strom möglich. Wir möchten unsere Platzauswahl von so wenig wie möglich Kriterien abhängig machen die sind in der Hauptsache Sauberkeit, schöne und/oder praktische Umgebung und ausreichende Stellplatzgröße, der Preis sollte angemessen (nicht umbedingt billig) sein.
      Gute Unterhaltung im Wohnwagen-Forum wünscht:
      Holger & Familie ;)


    • Unsinkbar II schrieb:

      Ich denke das der Campingplatzbetreiber die Stromanschlüsse ordentlich absichern und den Verbrauch dann individuell abrechnen sollte.
      Das mag auf Dauercamping-Plätzen sinnvoll sein.
      Auf reinen Touristen-CP wo oft auch nur mal übernachtet wird, ist das doch Quatsch und für den Betreiber viel zu aufwändig.

      Karl
    • stercki 51 schrieb:

      Unsinkbar II schrieb:

      Ich denke das der Campingplatzbetreiber die Stromanschlüsse ordentlich absichern und den Verbrauch dann individuell abrechnen sollte.
      Das mag auf Dauercamping-Plätzen sinnvoll sein.Auf reinen Touristen-CP wo oft auch nur mal übernachtet wird, ist das doch Quatsch und für den Betreiber viel zu aufwändig.

      Karl
      Dann sollte man diese "Übernachtungsmöglichkeit" auch nicht Camping- sondern Stellplatz nennen.

      Dieter
      V.G.
      Dieter