Anzeige

Anzeige

Knaus Suedwind 530 TK Probleme mit Miko MK 375

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Knaus Suedwind 530 TK Probleme mit Miko MK 375

      Moin aus Hamburg.

      Ich habe ein Problem mit dem original verbauten Trafo Miko MK375 in meinem '98 Knaus Südwind.
      Im letzten Herbst musste ich feststellen das die Kabel am Eingang Batt + leicht verschmöckelt waren. Wir hatten bis dato nie mit der Stromversorgung Probleme geschweige denn haben wir da irgendwie dran rumgebastelt.
      Ich hatte den Trafo auseinander genommen und diverse Stellen nachgelötet sowie den Triac wieder ordentlich an dem Kühlelement befestigt. Ein neues Klemmenbrett hatte ich im Netz gefunden und montiert.

      Nun bin ich ein bisschen unsicher was der Grund für diesen beginnenden Kabelbrand sein könnte. Ich hatte den Verdacht, dass die vielen gefahrenen Kilometer über 20 Jahre das ein oder andere Bauteil losgerüttelt haben und es zu diesem Ausfall gekommen ist. Absolut sicher bin ich mir aber nicht.

      Nun meine Frage in die Runde.
      Dauerplus vom Fahrzeug war auf Eingang Batt + Hier liegt auch der Kühlschrank mit plus drauf und minus auf der Klemme Eing./Ausg. -
      Ist das so richtig?
      Gibt es noch ein Massekabel welches an das Wohnwagen Chassis geht? Wenn ja wo sitzt das?
      Gibt es aus eurer Sicht noch einen Grund für dieses Problem? Wie ist da Eure Erfahrung?

      Gruß aus dem sonnigen Hamburg
    • Wenn der 12V-Heizkreis des Kühlschrank noch immer über bzw. tatsächlich das MK375 geht, empfiehlt sich schon wegen der hohen Betriebsströme eine Änderung.
      Aber auch, wenn der Gesamt-Kabelweg und die Anzahl der Steckverbindungen dadurch unnötigerweise verlängert bzw. vergrößert wird.
      Der hohe Heizstrom in Verbindung mit zeitlich steigenden Kontaktwiderständen (Oxidation, nachlassender Kontaktdruck) würde die Verschmorungen (und möglicherweise geringe Kühlleistung auf 12V) erklären.

      Hast du schon ein 13-poligen Anhängerstecker oder noch 7-polig?
      Sind am Zugfahrzeug die Klemmen Nr. 10 und 11 der Anhängersteckdose tatsächlich belegt und bei "Zündung an" oder "Motor läuft" auch bestromt?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Moin Treckertom

      Ich habe einen 13- poligen Anhängerstecker. 10 und 11 müsten belegt sein, denn sowie der Stecker drauf ist leuchtet der 12 V Kühlschrankschalter auch bei "Zündung an" und "Motor läuft".
      Wie gesagt es hat immer funktioniert und ich habe da auch nie dran rumgefummelt, deswegen vermute ich auch eine gewisse "Altersschwäche" der elektronischen Bauteile.
      Was mich nur wundert, dass keine Sicherung durchgebrannt ist. Das zumindest würde ich erwarten wenn der Strom so hoch wird das die Kabel schmockeln.
      Ist die Belegung von Dauerplus PKW und Kühlschrank am MK375 so richtig wie ich es oben beschrieben habe?

      Würdest Du, weil Du von einer Änderung geschrieben hast, den Kühlschrank 12V anders anschließen?

      Gruß
      Dieter
    • Andenkoenig schrieb:

      Ich habe einen 13- poligen Anhängerstecker.
      Also schon aktueller :D

      Andenkoenig schrieb:

      10 und 11 müsten belegt sein, denn sowie der Stecker drauf ist leuchtet der 12 V Kühlschrankschalter auch bei "Zündung an" und "Motor läuft".
      und der gleiche Schalter in gleicher Schalterstellung verlischt bei "Zündung aus"?

      Andenkoenig schrieb:

      gewisse "Altersschwäche" der elektronischen Bauteile.
      Die Bauteile sind in Ordnung, die Anschlüsse waren es nicht.

      Andenkoenig schrieb:

      Was mich nur wundert, dass keine Sicherung durchgebrannt ist.
      Bei geringen Kontaktdruck und Oxidation löst keine Sicherung aus, aber schlecht ausgeführte oder gewordenen Steckverbinder oder Kabelverpressungen kokeln dann.
      Schlimmer: In Kurzschlussfall kann durch den hohen Spannungsfall auf den Kontaktstellen der Auslösestrom so weit gedämpft werden, das Sicherungen nicht mehr auslösen.

      Der Ausleger geht davon aus, das die Verbindungen den gängigen technischen Standard entsprechend gasdicht ausgeführt werden.
      Wenn da weniger gutes Material oder Ausführungsmängel verbaut werden, kann der Ausleger nix für.

      Andenkoenig schrieb:

      Würdest Du, weil Du von einer Änderung geschrieben hast, den Kühlschrank 12V anders anschließen?
      Der Heizkreis sollte nicht darüber laufen.
      Hast du 12V-Licht und Pumpe bzw. leuchten die drei Kontroll-LED am MK375 mit angeschlossener Zugmaschine und "Zündung aus"?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Hi Teckertom.

      Danke für die schnelle Antwort

      Bei "Zündung aus" leuchtet der Schalter (12V Kühlschrank) weiter. Sowie der Stecker an den PKW geht bekommt der MK 375 12V Dauerplus vom PKW. Das hat natürlich den Nachteil, wenn Du mit angekuppeltem Zugfahrzeug mehrere Stunden Pause machst, dir von den 12V Verbrauchern des Wohnwagens, die Starterbatterie des PKW's leergelutscht wird. Bei längeren Pausen hatte ich den Kühlschrank immer abgeschaltet.

      Ich werde aber alle Deine Fragen morgen direkt noch mal überprüfen. Dann holte ich den WoWa vom Händler ab. Mein 20 Jahre alter Südwind ist nämlich ohne Beanstandungen durch TÜV und Gasprüfung gekommen. :thumbup:

      Gruß aus Hamburg
    • Andenkoenig schrieb:

      Bei "Zündung aus" leuchtet der Schalter (12V Kühlschrank) weiter.
      Dann ist der KS nicht an die Klemmen Nr. 10 und 11 der 13-poligen Anhängersteckdose angeschlossen sondern an 9 und 13.
      Auch gut möglich, das die Anhängersteckdose nicht vollständig belegt ist bzw. die Leitungen nicht angeschlossen im Kofferraum herumbaumeln.

      Oder die Deichselleitung noch eine 7-polige ist.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät