Anzeige

Anzeige

Megasat Fussbefestigung-reicht Kleben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Megasat Fussbefestigung-reicht Kleben?

      Nachdem ich heute das Monstrum auf dem Dach mit der zugehörigen Klebemasse ( Dekasil) festgeklebt habe, ein Loch ins Dach wegen der Kabelage schneiden musste, die große Frage:
      In der Installationsanleitung steht, man kann! den Fuß noch zusätzlich festschrauben, nachdem der Kleber fest ist. Nun will ich ja nicht mehr Löcher als unbedingt notwendig ins Dach machen, ist das Verschrauben wirklich notwendig?
      Die Kabeldurchführung habe ich mit dem besten Badsilikon, was ich finden konnte abgedichtet.
      Aber wie gesagt: Ist es notwendig zu schrauben? Meine riesige Markise ist auch nur geklebt und wiegt ein Vielfaches, allerdings ist die Windlast bei einer 85er Schüssel auch nicht zu verachten.
      Die Grundplatte will ich ohnehin noch mit dem Silikon ringsum verkleben, das sieht ordentlicher aus.
      Für Erfahrungswerte wäre ich dankbar... :)
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Hallo,
      ich habe schon die zweite SAT-Anlage nur geklebt, allerdings mit Sika 552 at. Bei der Montageanleitung beider Oyster-Anlagen war auch zusätzlich noch eine Verschraubung vorgesehen, ich habe aber bei beiden Anlagen aus den von Dir genannten Gründen davon abgesehen. Die Anlage auf unserer letzten Wohndose hält nun seit über 10 Jahren bombenfest (85er Oyster), die Oyster Cytrac auf dem jetzt 3 Jahre alten Wohni ist auch nur geklebt.

      Hobbel schrieb:

      Die Grundplatte will ich ohnehin noch mit dem Silikon ringsum verkleben, das sieht ordentlicher aus.
      Habe ich auch gemacht, allerdings erst zwei Tage nach dem Kleben der Grundplatte.

      Also keine Sorge, das funktioniert.

      Gruß
      Jörg
    • Na das hört sich ja gut an. Ich mache normalerweise immer alles extrafest, am liebsten würde ich ein paar Gewindestangen durchs Dach kloppen! :D
      Das Dekasil war dabei, steht als Verwendungszweck auch explizit "Kleben von Satellitenanlagen" drauf. Und, was sollen ein paar Schrauben in dieses Büchsenblech gedreht schon halten? Wenn man darunter nur ins Styropor trifft, wohl eher fast nix.

      Danke für die Bestätigung! :thumbsup:
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Hobbel schrieb:

      Na das hört sich ja gut an. Ich mache normalerweise immer alles extrafest, am liebsten würde ich ein paar Gewindestangen durchs Dach kloppen!
      Da haben wir etwas gemeinsam, ich bin auch so ein Idiot, bei dem alles "sieben mal gesichert" sein muß... :lol:

      Hobbel schrieb:

      Und, was sollen ein paar Schrauben in dieses Büchsenblech gedreht schon halten? Wenn man darunter nur ins Styropor trifft, wohl eher fast nix.
      Genau so sieht es aus, das ist etwas, um das Gewissen zu beruhigen, ansonsten für nix gut.
      Im Automobilbereich werden schon seit Jahren Windschutzscheiben, Heckscheiben, Karosseriekomponenten und was weiß ich noch nur noch geklebt, und das bei Autos, die über 250 Km/h laufen und ganz anderen Belastungen ausgesetzt sind als unsere Wohndosen, die höchstens mit 120Km/h bewegt werden, und die Autobauer werden schon wissen, was sie machen, also, alles Gut... :prost:
    • - :ok -
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Meine Megasat 65 ist nur geklebt.
      Ich habe sie so posioniert das ich zur Not zwei Schrauben durchs Dach durchziehen könnte
      Ohne das sie innen stören.
      Habe es dann aber sein lassen,eh die Antenne wegfliegt geht das Dach mit :D
      Wir reisen mit einen Dethleffs Nomad 510 ER u. Ford Kuga 4x4 Titanium 180 PS
    • Hätte ja eine Handvoll Einziehmuttern verwenden können oder fette Poppniete. Bin aber allergisch gegen unnötige Löcher im Dach. Und was heisst zur Not zwei Schrauben durchs Dach ziehen? Wenn sich das Ding während der Fahrt selbstständig macht, ist es eh weg.
      Ich habe mal ein Waschbecken nur mit Silikon an den Fliesen angeklebt, weil die Schrauben ins Leere griffen. :undweg:
      Aber am Wohni will ich alles richtig machen!
      Ich vertraue jetzt mal euren Erfahrungen und dem Kleber (grmbl :D ). Wenn der Kleber ausgehärtet ist, rüttle ich mal dran und wenn das gut ist, dann ist das so.
      Wenn ich einen Wohnwagen bauen würde, kämen da werksmässig ein paar Airlineschienen oder in Abständen Gewindelöcher ins Dach mit der entsprechenden Unterkonstruktion, damit man Zubehör sicher befestigen kann. So wie beim Auto mit den Gewinden für Dachgepäckträger. So könnte man jederzeit zurückrüsten und alles ist sicher befestigt.
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Hobbel schrieb:

      ...Die Kabeldurchführung habe ich mit dem besten Badsilikon, was ich finden konnte abgedichtet.
      ...
      Die Grundplatte will ich ohnehin noch mit dem Silikon ringsum verkleben, das sieht ordentlicher aus.
      Für Erfahrungswerte wäre ich dankbar... :)
      Im Außenbereich würde ich grundsätzlich kein Silikon verarbeiten. Nimm Dekalin oder ein ähnliches Produkt.
      Grüße aus dem Weserbergland
      Michael
    • dieter2 schrieb:

      Aber wenn sie aufgestellt ist und der Wind bläst gibt es schon einen schönen Hebel auf die Aluplatte.
      Naja, sobald sich ein Unwetter bzw. Wind ankündigt, drückt man doch auf den Knopf und die Anlage geht in Fahrstellung....
      also von daher nun wirklich kein Problem..
    • Eifelschrat schrieb:

      dieter2 schrieb:

      Aber wenn sie aufgestellt ist und der Wind bläst gibt es schon einen schönen Hebel auf die Aluplatte.
      Naja, sobald sich ein Unwetter bzw. Wind ankündigt, drückt man doch auf den Knopf und die Anlage geht in Fahrstellung....also von daher nun wirklich kein Problem..
      Na ja,ich kuck auch bei Wind Fernsehen :D
      Da muß es schon schön blasen bis ich die Antenne einfahre.
      Bei Sturm kommt die natürlich runter.

      Habe mir extra nur die 65 cm Schüssel genommen,die Vorgängeranlage hat mit 65 cm überall in Europa gereicht,deshalb wieder nur 65 cm.
      Wir reisen mit einen Dethleffs Nomad 510 ER u. Ford Kuga 4x4 Titanium 180 PS
    • jami1009 schrieb:

      Hobbel schrieb:

      ...Die Kabeldurchführung habe ich mit dem besten Badsilikon, was ich finden konnte abgedichtet.
      ...
      Die Grundplatte will ich ohnehin noch mit dem Silikon ringsum verkleben, das sieht ordentlicher aus.
      Für Erfahrungswerte wäre ich dankbar... :)
      Im Außenbereich würde ich grundsätzlich kein Silikon verarbeiten. Nimm Dekalin oder ein ähnliches Produkt.
      Danke für den Hinweis. Habe aber extra spezielles Silikon gekauft nach DIN hastenichgesehen, natürlich UV-Beständig, Anti Gammel usw.
      Über der Kabeldurchführung sitzt ja noch der Deckel. Dieses Silikon ist das Zeug, was auch in Holzfenstern zum abdichten Holz/Scheibe verwendet wird.
      Ich muss das nachher fertigmachen, und da ja Sonntag ist bekomme ich kein Dekalin oder Sikaflex mehr ran, ist ohnehin schwerer zu bekommen. Prüfen tue ich sämtliche Fugen dieser Art sowieso ab und zu, und falls es wider Erwarten nicht halten sollte, kann ichs ja noch ändern.

      Die 65er Schüssel reicht am Schwarzen Meer nicht für alle Sender, darum das Riesending.
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • dieter2 schrieb:

      Habe mir extra nur die 65 cm Schüssel genommen,die Vorgängeranlage hat mit 65 cm überall in Europa gereicht,deshalb wieder nur 65 cm.
      Stimmt, unsere Oyster Cytrac reicht mir auch voll und ganz, mein Nachbar allerdings möchte in den nächsten paar Jahren Nordskandinavien besuchen, er hat sich eine 85er auf seinem Tabbert montiert. Ob das nötig ist, weiß ich nicht, aber wenn man sich in den Katalogen den Empfangsbereich der unterschiedlichen Anlagen ansieht, könnte man es schon nachvollziehen.

      Gruß
      Jörg
    • Ich fahre ja jährlich soweit weg. Nach dem Ausleuchtungsschema hätte eine 65er nicht gereicht, und meine Erfahrungen sagten mir dasselbe.
      Eine lose Schüssel, die mir immerzu im Weg liegt und mehr oder weniger langwierig ausgerichtet werden muss wollte ich nicht mehr, und die allermeisten Stellplätze am Strand haben keine Bäume die den Empfang stören könnten.
      In D würde ich notfalls noch so eine viereckige Schüssel mitnehmen, 40cm, habe ich noch rumliegen, da hier manche Plätze Bäume haben ^^ und notfalls schliesse ich das Telefon an und gucke per HDMI .
      Ich habe jetzt die Kanten gezogen, mal am Fuss gerüttelt und es scheint fest zu sitzen, das Ganze. Freue mich aufs Wochenende!
      Bsss, Surr, FERTIG! 8)
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Guck mal richtig! Das gebogene Stück hat ein Schutzrohr drum, das kurze Stück ist dick mit selbstverschweissendem Band umwickelt, was auch UV-beständig ist. An einen Kanal habe ich auch gedacht, aber bei der 90*-Biegung wird's schwierig...Trotzdem Danke für den Hinweis! :)
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Hobbel schrieb:

      Guck mal richtig! Das gebogene Stück hat ein Schutzrohr drum, das kurze Stück ist dick mit selbstverschweissendem Band umwickelt, was auch UV-beständig ist. An einen Kanal habe ich auch gedacht, aber bei der 90*-Biegung wird's schwierig...Trotzdem Danke für den Hinweis! :)
      Sorry, "zu blöd, wenn man die Brille nicht geputzt hat" :lol:
      Jetzt habe ich es auch gesehen.... :w
    • Benutzer online 1

      1 Besucher