Anzeige

Anzeige

Geschwindigkeitsaufkleber Frankreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Geschwindigkeitsaufkleber Frankreich

      Hallo. Nachdem ich mich mit Italien beschäftigt habe, habe ich auch mal in Frankreich nachgefragt.
      Folgende Antwort habe ich erhalten :

      Hallo far-lands
      auf unserer Website findest du dazu nähere Auskünfte:

      de.france.fr/de/nuetzliche-tipps/camping-frankreich

      Dort steht unter anderem für Wohnwagen-Gespanne über 3,5t:
      "Für Wohnwagen-Gespanne (> 3,5 t) gelten:

      90 km/h auf der Autobahn,
      80 km/h auf anderen Straßen
      50 km/h in Städten

      Nicht vergessen: Die Aufkleber mit der Höchstgeschwindigkeit am Heck anbringen!"

      man braucht beide Aufkleber (80+90) Die Kontrollen hierfür sind in Frankreich relativ streng. Liebe Grüße,


      Viele Grüße,
      Carolin von France.fr

      So und jetzt ?
      Reicht es eigentlich wenn ich die Aufkleber von innen gegen die scheibe befestige ??
      2018:
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien
      Sommer: Camping Ardechois in Frankreich
      Sommer: Le Brasilia in Südfrankreich -> Nie wieder !!

      2019: ( Geplant, aber noch nicht gebucht...... )
      Ostern: Zugspitz Camping in Österreich
      Sommer: Camping pianidiclodia Gardasee in Italien

      Sommer: Marina di Venezia in Italien
    • Moin,
      wir fahren seit 35 Jahren nach Frankreich ( ja, auch nach Italien)

      Ich wurde noch nie auf den fehlenden Aufkleber angesprochen....
      in keinem Land.
      Man hatte früher eher auf den "D"-Aufkleber geachtet,
      der übrigens in nicht EU-Länder auch drauf muss

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • ich schau mir gerade womo und Ww mit it. Kennzeichen an....keine Aufkleber zu finden ;(
      Coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Hallo,
      wir waren über Ostern in der Normandie (Saint Malo). Bei einer Großkontrolle, ca. 10-15 Beamte auf der D137 wurde nur ein fehlender Versicherungsnachweis bemängelt (Grüne Karte). Nach 20 Min. Diskussion ohne Vers. gibt es kein amtliches Siegel auf das Kennzeichen usw. wurden Führerschein, Ausweis und Fahrzeugpapiere abfotografiert und wir konnten weiter. Aufkleber habe ich nur den deutschen 100er.
      M f G Weazle
    • Innerhalb der EU ist das Mitführen der sog. "Grüne Versicherungskarte" nicht vorgeschrieben.
      Insofern war der Polizist wohl nicht auf dem gültigen Stand.
      Wir haben auf unserem WW keinen Geschwindigkeitsaufkleber, und wir leben seit 12 Jahren in Frankreich.
      Beanstandungen gab es deshalb noch nie.
    • Ich hab die erstmal ins Fenster geklebt. Wenn ich angehalten werde klebe ich die draussen drauf.
      Aber ich glaube nich dass es jemanden interessiert.
      Dateien
      • IMG_4170.JPG

        (563,25 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      2018:
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien
      Sommer: Camping Ardechois in Frankreich
      Sommer: Le Brasilia in Südfrankreich -> Nie wieder !!

      2019: ( Geplant, aber noch nicht gebucht...... )
      Ostern: Zugspitz Camping in Österreich
      Sommer: Camping pianidiclodia Gardasee in Italien

      Sommer: Marina di Venezia in Italien
    • schau mal weiter oben auf den Text. Da ist von Gespann >3,5t die Rede.
      2018:
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien
      Sommer: Camping Ardechois in Frankreich
      Sommer: Le Brasilia in Südfrankreich -> Nie wieder !!

      2019: ( Geplant, aber noch nicht gebucht...... )
      Ostern: Zugspitz Camping in Österreich
      Sommer: Camping pianidiclodia Gardasee in Italien

      Sommer: Marina di Venezia in Italien
    • far-lands schrieb:

      schau mal weiter oben auf den Text. Da ist von Gespann >3,5t die Rede.
      Da stellt sich mir die Frage, ob es sich dabei um das zulässige Gesamtgewicht (zGG) handelt, oder das tatsächliche Gewicht.
      Es ist zwar schon eine ganze Weile her, dass ich den Führerschein gemacht habe.
      Damals galt das Schild mit dem Kasten-LKW und der Bezeichnung (z.B.) 7,5 t für das Gesamtgewicht des Fahrzeuges.
      Wohingegen das Schild nur mit der Aufschrift (z.B.) 3,5 t für das tatsächliche Gewicht galt.
      Hier kann man z.B. mit einem Fahrzeug fahren dessen zGG höher ist, wenn das Fahrzeug nicht oder nur so weit beladen ist, dass es unter das angegebene Gewicht fällt.
      Mir ist nicht bekannt, dass sich da etwas geändert hat.
      Wohlgemerkt, das gilt für Deutschland.

      Wie verhält es sich in Frankreich - zGG oder tats. Gewicht?

      Gruß

      Harald
    • far-lands schrieb:

      schau mal weiter oben auf den Text. Da ist von Gespann >3,5t die Rede.
      Hallo Far-lands,
      ok, ich gebe zu, zu faul gewesen zu sein nachzulesen. <X

      Aber ich fahre seit 30 Jahren fast jedes Jahr einige tausend Kilometer durch Frankreich. Ich habe nur den 100er Aufkleber wegen der deutschen Sonderregelung.
      Das Gespanngewicht lieg bei ca. 3,7t. Ich hatte noch nie Beanstandungen, aber wann ist NIE zu ende. ;)
      Grüsse
      Didi