Anzeige

Anzeige

Einbau ALKO Mammut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Einbau ALKO Mammut

      Hallo

      habe jetzt am WE den ALKO Mammut an unseren neuen Fendt Tendenza 515SG eingebaut.

      Batterie ist hinten in die Sitzgruppe links eingebaut worden. Als Gegengewicht zur Stützlast und Küchenblock.

      Montage ging super, da ja alles von ALKO vorbereitet ist. Vor allem gefällt mir die Montage seitlich am Rahmen, nichts druntergeklemmt o.ä.

      Erste Testfahrt vorhin.

      Batteriepol-Abdeckungen werden noch montiert.

      Gruß André
      Dateien
    • :ok
      Sieht bei uns ähnlich aus, aber 30 cm weiter nach vorne, im Staukasten davor
      MoverbatterieFENDT.jpg
      Warum keine Schnellklemmen ?
      So trenne ich dei Batterie von allen Verbrauchern

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo

      Ich hatte Schnellklemmen da, hab mich dann aber doch für die originalen entschieden.

      Zum trennen hab ich ja den Nato-Knochen verbaut, der ist nur ein, wenn der Mover gebraucht wird.
      Es wird noch ein zweiter Nato-Knochen für Autark dazukommen.

      Im alten 650er Südwind hatte ich Schnellklemmen montiert, diese waren aber in den 5,5 Jahren nie bewegt worden.

      Gruß André
    • Knausi 1 schrieb:

      Es wird noch ein zweiter Nato-Knochen für Autark dazukommen.

      Im alten 650er Südwind hatte ich Schnellklemmen montiert, diese waren aber in den 5,5 Jahren nie bewegt worden.
      Ja,
      das geht, wobei ich für den Autarkbetrieb einen manuellen Schalter eingebaut habe.

      Und die Klemmen der Batterie werden bei absehbarer Nichtbenutzung abgenommen,
      z.B. im Abstellplatz
      Moverschalter:
      Mover-Schalter.jpg

      Verbindung Batterie - Spannungswandler
      12V-TrennSchalter.jpg

      So weit ich weiss, wird mit dem Hauptschalter nur die Stromzufuhr zu den Motoren gekappt,
      nicht die Steuerleitungen ?

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Warum ist denn der Nato-Knochen so weit hinten eingebaut, so daß man erst einmal in den WW hinein muß, um ihn zu betätigen. Wäre in Türnähe an der Sitztruhe nicht komfortabler gewesen ?
      Das Kabel muß auf seinem Weg zu den Antrieben je eh dort vorbei.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • JensHarz schrieb:

      Hallo,

      vielen Dank für die Bilder, ich denke auch darüber nach ob ich mir diesen Mover einbaue,
      ich weiß nur noch nicht so genau wo ich Ihn kaufe, wegen der Garantie.

      Gruß
      Jens
      Moin Jens.
      Ich habe mein bei campingplus.de bestellt.
      Einfach den aktuellen Tagespreis anfragen. :rolleyes:
      Einbau super einfach und nach dem Einbau bei Alko registriert und 5 Jahre Garantie bestätigt bekommen.

      Gruß
      Ralf
      Gruß
      Ralf
      :0-0: :prost:
    • Iguacu schrieb:

      Warum ist denn der Nato-Knochen so weit hinten eingebaut, so daß man erst einmal in den WW hinein muß, um ihn zu betätigen. Wäre in Türnähe an der Sitztruhe nicht komfortabler gewesen ?
      Das Kabel muß auf seinem Weg zu den Antrieben je eh dort vorbei.
      Ich bin hinten neben der Batterie gleich nach unten und dann schon links und rechts weg. Ich wollte ihn so nah wie möglich an der Batterie.

      Bin das so schon gewohnt war beim alten auch so ähnlich gelöst.

      Gruß André
    • JensHarz schrieb:

      ich weiß nur noch nicht so genau wo ich Ihn kaufe, wegen der Garantie.
      Hallo,
      ich hatte das komplett-Paket beim
      caravanmovershop.de/informatie/AL-KO-mammut-mover.php

      bestellt und gekauft.
      War wirklich, sowohl vor, wie auch nach dem Kauf ein Top Service.

      Auch ein Problem,welches ich mir selbst "eingebaut" :wacko: hatte wurde gelöst.....
      Dabei gleich, bei einem Termin im ALKO-Werk Kleinkötz, welcher vom Movershop auf meiner Urlaubsreise passend eingestielt wurde,
      das Softwareproblem mit einer neuen FB gelöst.

      wie heisst es so schön: immer wieder gerne :ok

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Wir liebäugeln auch mit einem Mammut Mover aufgrund des einfachen Einbaus. Wir gehen bald für 12 Wochen auf Rundreise. Mit Frau und Kleinkind war bislang nicht klar welche Entspannung der Mover mit sich bringt. Also muss noch einer her. Für eine Werkstatt bleibt fast keine Zeit mehr. Darum wohl eher Eigenbau.
      Bei unserem c'go 495 QSK ist mir an der Eingangsseite jedoch das Warmluftrohr aufgefallen (siehe Anhang) auf der anderen Seite ist der Ablass der Therme (ca 2cm). Das bisschen Wasser aus letzterer ist kein Problem hoffe ich. Kommt das Rohr jedoch der Movermontage in die Quere?
      Wenn ja würde ich ggf. doch eher einen anderen Mover bevorzugen.

      Vielen Dank Euch allen!
      Dateien
    • Moin philippP.
      Ich habe den Mover auch an unserem 495 QSK BJ.2018 verbaut.
      Die kleinen Abläufe von der Therme stören nicht. Sollte den Mover auch nicht kratzen, wenn er etwas Nässe von oben bekommt.
      Bei dem Heizungsrohr wurde es ganz schön eng, weil die Traverse, die zwischen die Rahmensteben kommt so ziemlich passig unter das Rohr passt.
      Aber mit etwas guten Willen und sanften Druck passte es dann doch ganz gut.
      Ich mach Mal morgen ein Foto.
      Der Anbau ist total easy. Die beiden Motorkabel und das Freigabekabel habe ich durch die vordere Zwangsbelüftung geführt. Also kein weiteres Loch bohren ist nicht nötig.
      Und es kommt noch genug Luft durch.
      Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Mover.
      Volle Bodenfreiheit und es passt alles wie angegossen.

      Gruß
      Ralf
      Gruß
      Ralf
      :0-0: :prost:
    • Hallo

      das Warmluftrohr kann man ein bisschen zur Seite schieben, das sollte auf jeden Fall passen.

      Die Ablaufschläuche könnte man zur Not ja auch verlängern. Aber das bisschen Tropfwasser von oben kann der Mover ab.

      Ich würde den ALKO jederzeit wieder kaufen, kein Verglich zum Truma ,den wir vorher hatten.


      Gruß André
    • Knausi 1 schrieb:

      Die Ablaufschläuche könnte man zur Not ja auch verlängern. Aber das bisschen Tropfwasser von oben kann der Mover ab.
      Hallo,
      das könnte sowohl mit dem Ablassrohren, wie auch mit de Warmluftrohr knapp werden.

      Beim FENDT wurde eine zusätzl. Querstrebe montiert:
      Mover-Quertraverse mit Bemerkungen.jpg

      Der Mover wird beim FENDT auch sehr hoch, am Boden, montiert:
      Moveranbau_Chassis-001_2.jpg
      Dafür würde ich auf jeden Fall die Ablassöffnungen verlegen - da kommt man sonst nie mehr dran.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • ...so, hier wie versprochen die Bilder (Detail Heizungsrohr und Kabelschutzschlauch)

      Gruß
      Ralf
      Dateien
      Gruß
      Ralf
      :0-0: :prost:
    • So, jetzt habe ich den Mammut angeschraubt. Mit dem Heizungsrohr war das eigentlich gar kein größeres Problem. Die Auslassröhrchen der Therme waren auch kein Problem. Was mich ein wenig wundert ist die Position des Mammut am Reifen. Wirklich zentral am Reifen sitzt der ja nicht, obwohl ich alle Distanzscheiben eingesetzt habe. Als Abstand zwischen Innenseite vom Rad und Rahmen habe ich 16cm gemessen, daher habe ich alle Distanzscheiben eingesetzt. Reifenbreite ist 195mm. Kann das so korrekt sein?
      IMG_20180612_151014.jpg

      IMG_20180612_150921.jpg
      IMG_20180612_151123.jpg
    • ...alles gut. Sieht bei mir genauso aus. Nach Rücksprache mit Alko so i.O.
      Mindestens 50 % des Reifens müssen abgedeckt sein.
      Habe meinen schon auf Keile und durch durchweichte Wiesen gescheucht und alles wurde sehr gut gemeistert.
      Gruß
      Ralf
      Gruß
      Ralf
      :0-0: :prost:
    • philippP schrieb:

      So, jetzt habe ich den Mammut angeschraubt. Mit dem Heizungsrohr war das eigentlich gar kein größeres Problem. Die Auslassröhrchen der Therme waren auch kein Problem. Was mich ein wenig wundert ist die Position des Mammut am Reifen. Wirklich zentral am Reifen sitzt der ja nicht, obwohl ich alle Distanzscheiben eingesetzt habe. Als Abstand zwischen Innenseite vom Rad und Rahmen habe ich 16cm gemessen, daher habe ich alle Distanzscheiben eingesetzt. Reifenbreite ist 195mm. Kann das so korrekt sein?
      Hallo
      Ja das ist korrekt so.
      Ich hatte damals unseren Mammut selbst eingebaut.
      Zweifelte auch und verschlimmbesserte die Einbauposition, in dem ich den Motor weiter Richtung Reifenmitte umbaute.
      Klappte zuerst prima, bis dann, an einer Seite, der innere Walzenhaltet am Reifen schliff..... Dann fuhr der Fendt immer eine leichte, aber schöne Kurve :xwall:

      R2D2 schrieb:

      ...alles gut. Sieht bei mir genauso aus. Nach Rücksprache mit Alko so i.O.
      Mindestens 50 % des Reifens müssen abgedeckt sein.
      Habe meinen schon auf Keile und durch durchweichte Wiesen gescheucht und alles wurde sehr gut gemeistert.
      Gruß
      Ralf
      Unser kam in diesem Jahr, nach 6 Jahren hervorragende Arbeit, an seine Grenzen.
      15288241787851.jpg

      Immer schön auf Sand eine Kurve fahren sonst gräbt sich ein Rad ein.
      Da konnte nur noch der Kuga raushelfen

      Ansonsten tolles Arbeitsgerät :ok

      Gruss Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze