Anzeige

Anzeige

Kleiner Wasserschaden (hoffe ich)... Wie und wo abdichten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kleiner Wasserschaden (hoffe ich)... Wie und wo abdichten?

      Hallo Leute,
      Heute habe ich in meinem Hobby 400 Bj. 2005 diese Flecken, im rechten Eck vorne, unter dem Bett entdeckt. Solche Flecken hatte ich schon über den Gaskasten bzw. auf dem Fensterbrett. Ja! Auch rechts!
      Ich habe damals alles getrocknet und von außen vorne, um den Gaskasten, die seitlichen Fugen und die obere Leiste abgedichtet. Es hat gepasst. Ich habe es überprüft und es passt immer noch. Alles dicht im Gaskasten und auf dem Fensterbrett. Jetzt in diesem Fall weiß ich nicht wie ich vorgehen soll. Meiner Meinung nach, ist die Leiste zwischen Dach und Seitenwand, undicht. Die Kederleiste für das Zelt. Wie wird die abgedichtet ohne die abzubauen? Muss ich diese Gummikeder von der Leiste abziehen, alles sauber machen und neue Gummikeder von vorne bis hinten drauf ziehen und kleben? Wie geht das? Wo bekomme ich diese Gummis? Fragen über fragen.
      DSC_0397.JPGDSC_0402.JPGDSC_0405.JPGDSC_0406.JPG
    • Die obere Leiste auch abgedichtet, ohne sie abzunehmen? Mit welchem Dichtstoff?
      Die letzten Jahre...
      2012: Eisenach / GermanRaceWars - Bensersiel / Nordsee - Stover Strand International / Hamburg - Hohegeiß / Harz
      2013: Eisenach / GermanRaceWars - Tecklenburg-Leeden / Tecklenburger Land
      2014: Wermelskirchen / Bergisches-Land - Eisenach / GermanRaceWars - Silz-Nossentin / Müritz - Monzingen / Nahemühle
      2015: Wesel / Grav-Insel - Zeven / VW-Nordderby - Norddeich / Nordsee - Waldböckelheim / Nahetal - Eisenach / GermanRaceWars
      2016: Burg / Spreewald - Zeven / VW-Nordderby - Cottbus / Lausitz - Wermelskirchen / Bergisches-Land - Rerik / Ostsee

      Hier gibt es nach und nach ein bißchen was zum Wohnwagen QEK Junior
      Ideen, Informationen und Reparaturanleitungen
    • Hallo

      Die Kederleiste ist mit dem Stoß Dach/Seitenwand verklebt, zustzlich verschraubt und damit die Verschraubungen vor der Witterung geschützt werden nochmal mit einer Gummileiste/Einzugsdichtung abgedichtet. Diese Gummidichtung, die die Verschraubung schützt , leidet durch UV/Sonnenbestrahlung und trocknet aus. Diese Dichtung gibt es als Meterware von der Rolle beim Händler oder im sonstigen Zubehör. Diese Dichtung ist ein Verschleißteil und sollte je nach Urlaubsgewohnheiten (z.b. viel Urlaub im Süden) nach einer Zeit gewechselt wrden.

      Bevor dur die Alukederleiste komplett abziehst, kannst du versuchen, ob schon der Wechsel der Gummidichtung den gewünschten Erfolg bringt. Bei der Gelegenheit auch die Schrauben und deren Anzug überprüfen!

      Hilft auch das nicht, dann muss die Alukederleiste entfernt und neu eingedichtet werden.
      :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok

      :w Chris :w

      Lieber 1000 Sterne über mir, als 5 an der Hoteltür ;)
    • Die Aluleiste muss auch ohne die Gummikeder, die über den Schrauben liegt, dicht sein. Da würde ich nicht experimentieren... ;)
      Die letzten Jahre...
      2012: Eisenach / GermanRaceWars - Bensersiel / Nordsee - Stover Strand International / Hamburg - Hohegeiß / Harz
      2013: Eisenach / GermanRaceWars - Tecklenburg-Leeden / Tecklenburger Land
      2014: Wermelskirchen / Bergisches-Land - Eisenach / GermanRaceWars - Silz-Nossentin / Müritz - Monzingen / Nahemühle
      2015: Wesel / Grav-Insel - Zeven / VW-Nordderby - Norddeich / Nordsee - Waldböckelheim / Nahetal - Eisenach / GermanRaceWars
      2016: Burg / Spreewald - Zeven / VW-Nordderby - Cottbus / Lausitz - Wermelskirchen / Bergisches-Land - Rerik / Ostsee

      Hier gibt es nach und nach ein bißchen was zum Wohnwagen QEK Junior
      Ideen, Informationen und Reparaturanleitungen
    • christkind@work schrieb:

      Die Aluleiste muss auch ohne die Gummikeder, die über den Schrauben liegt, dicht sein.
      Das muss sie eben nicht.
      Es kommt durchaus vor, dass die Verschraubungen sich lösen und dadrurch die Kederleiste nicht mehr korrekt abdichtet. So kann z.b. Wasser direkt über die Verschraubung in die WW Wand eindringen. Deshalb habe ich explezit gesagt, dass der TE alle Verschraubungen bei der Gelegenheit prüfen sollte. Ich habe es selber schon gesehen, dass nur eine oder zwei von den ganzen Verschraubungen nahezu komplett weggerostet waren. Warum? Keine Ahnung.
      Grundsätzlich denke ich aber auch, dass die Abdichtung der Kederleiste auf Dauer erneurt werden sollte, wenn es in dem Bereich zu Undichtigkeiten kommt.
      :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok

      :w Chris :w

      Lieber 1000 Sterne über mir, als 5 an der Hoteltür ;)
    • Hallo,
      vermutlich hat der Hobby unter der Alukederleiste ein Gummi/Kunststoffprofil. ( Habe den gleichen WW, steht aber zu weit weg). Der Aufbau gestaltet sich so, das erst Dichtmaterial ( Dekalin etc.) auf die Kante aufgetragen wird, anschließend das Gummi-Profil und am Schluss die Alukederlieiste. Die Schrauben gehen dann durch die Kederleiste und Gummi-Profil. Das Gummi-Profil umschließt die Kederleiste und schaut links und rechts an der Kederleiste raus. Laut dem Bild erkennt man, das auf der einen Seite das Gummiprofil von der Kederleiste absteht, somit wird wohl Wasser zwischen Kederleiste und Gummiprofil eingedrungen sein und den Schaden verursacht haben. Da hilft wohl nur, die Kederleiste abzunehmen und komplett neu mit Gummiprofil und Dekalin einzudichten. Die Kederleiste ist nicht durchgehen, in der Mitte ist sie geteilt.
      Das Kederband überdeckt lediglich die Verschraubung.
      Achim
    • Hi,
      Danke euch für die Ratschläge. Eine Frage hab ich noch. Siehe Fotos. Gummidichtung Nr. 1 ist an der Seitenwand. Gummidichtung Nr. 2 verdeckt die Schrauben und Gummidichtung Nr. 3 zeigt nach vorne bzw. oben. Ist 1 und 3 miteinander unter der Leiste verbunden? Wenn nicht dann könnte ich beide abziehen und nochmal neu draufkleben. Schrauben nachziehen und Nr.2 austauschen ohne Leiste abmachen. Wenn die verbunden sind dann muß die Leiste ab.
      Dateien
    • Hallo,
      wie ich bereits geschrieben habe, ist Gummidichtung Nr. 2 das sogenannte Kederband. Gummidichtung Nr. 1 und Nr 3 sind ( vermutlich ) verbunden und können nicht einfach abgezogen werden. Genaueres könnte dir ein Hobby-Händler sagen. Einfach mal nachfragen, dann bist du auf der sicheren Seite.

      Achim
    • mad_7 schrieb:

      Ist 1 und 3 miteinander unter der Leiste verbunden?
      Das ist eine Dichtung. Auch diese bekommst du beim Händler als Meterware. Die Dichtmasse ist meistenss schon auf der Dichtung angebracht! (nach meinem Wissenststand)
      :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok

      :w Chris :w

      Lieber 1000 Sterne über mir, als 5 an der Hoteltür ;)
    • Hallo,
      abschneiden ist nicht die Lösung des Problems. Die Dichtung unter der Kederleiste ist ja die Ursache des Wassereinbruchs. Die Kederleiste abnehmen, neue Dichtung mit Dichtmittel drauf und Kederleiste mit neuen Schrauben wieder anbringen, das wäre die richtige Massnahme. Alles Andere ist gepfuscht.

      Achim