Anzeige

Anzeige

Aufbackbrötchen auf dem Cadac oder Herd?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Aufbackbrötchen auf dem Cadac oder Herd?

      Hallo.

      Wir sind ja nun seit kurzem stolze Besitzer des Cadac Carrie Chef 2 und des Omnia Backofen. Darin kann man super Aufbackbrötchen backen. Da wir morgen allerdings mit Freunden und noch nem extra Kind weg fahren, müssen größere Mengen Brötchen her. Hat jemand Erfahrung, wie das am besten geht?

      Kaufen auch gerne mal frische, aber in Holland mögen wir sie einfach nicht.

      Über Tipps würde ich mich sehr freuen und wäre dankbar!

      LG Katinka
      2016-
      Campingplatz Wilken/Thüle 09.-11.09.
      Südsee Camp/Wietzendorf 30.09.-03.10.
      2017-
      FZZ Hatten 02.06.-06.06.
      Het Grootslag/Andijk NL 16.07.-19.07.
      Loodsmansduin/Texel NL 19.07.-26.07.
      Alfsee /Rieste 26.07.-29.07.
    • Wir haben das letztens in unserem OMNIA getestet.
      Auf dem Gasherd geht's ganz gut, aber auf dem heimischen Herd nicht so.....

      Sollte mal als Notfalloption sein, wenn es im Umkreis von 15 KM keine Brötchen / Baguettes gibt

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Einen Gasherd habt ihr ja im Wohnwagen. Ich würde es im Omnia versuchen. Wenn man normale Aufbackbrötchen hochkant rundherum auf dem Rost in der Form aufreiht, geht schon eine Menge Brötchen hinein. Vorher mal ausprobieren, aber warum sollte das nicht gehen. Sie sind ja vorgebacken und gehen nicht mehr auf.

      Außerdem könnt ihr den Cadac zusätzlich nutzen, wenn es trotz allem nichtausreicht.
      Viele Grüße, Christiane

      Pessimisten sind Menschen, denen der Stein vom Herzen mit Sicherheit auf den Fuß fällt.
    • Christiane59 schrieb:

      ............hochkant rundherum auf dem Rost in der Form aufreiht, geht schon eine Menge Brötchen hinein..........
      Moin,
      max. 4 kleine Brötchen ( empfinde ich nicht als viel :rolleyes: )
      Die dürfen den Rand nicht berühren und müssern auch ab und an gewendet werden

      Geht alles....für mich aber nur in der Not

      ich habe noch einenBeitrag von mir gefunden:

      Die Idee habe ich gleich abgekupfert und habe auch so einem Kuchenrost umgebaut - Dremel sei dank klappte es.
      Mit Trennjäger aber deutlich schneller. [IMG:https://www.camperpoint.de/wcf/images/smilies/tada.gif]

      Am Sonntag dann der erste Probelauf.
      1. Versuch Brötchen auf dem Induktionsfeld
      - nach 30 Minuten waren die, ja es sollten Brötchen werden,
      soeben geniessbar

      2. Versuch am Abend
      - mit der Camping GAZ 0,8 kg Flasche mit passendem Aufsatzkocher in der Küche "gecampt"
      Nach 2 x 5 Minuten lecker knusperig.....aber noch kein Toastbrot [IMG:https://www.camperpoint.de/wcf/images/smilies/icon_wink.gif]
      Das mit der Bräune muss ich aber noch irgendwie hinkriegen. [IMG:https://www.camperpoint.de/wcf/images/smilies/pfeifen.gif]

      Keine Angst, ich werde dem franz. Baguette auf keinen Fall untreu werden.
      aber im März geht's nach NL und ich habe einfach keine Lust jeden Tag Toastbrot zu essen.
      .....und Brötchen können die erst recht nicht.


      Hier gibts auch nach was als Zubehörtipp:
      Was sind eure neuesten Anschaffungen?

      Gruß Thomas
      der auch schon einen Resteauflauf ( Rosenkohl-Kartoffelauflauf ) im Omnia zubereitet hat :ok
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Wenn die Silikonform darin ist, brennt nichts so leicht an. Heute habe ich schon gefrühstückt, aber morgen früh stelle ich mal ein Aufbackbrötchen einfach in die Form und werde berichten, wie lange es dauert und ob es angebrannt ist.
      Viele Grüße, Christiane

      Pessimisten sind Menschen, denen der Stein vom Herzen mit Sicherheit auf den Fuß fällt.
    • ***Quo Vadis*** schrieb:

      Wir backen die Brötchen immer bei uns im Backofen auf, auch größere Mengen ... :undweg:
      Moin,
      dafür etwas oversize, :D
      aber ansonsten finde ich die Dinger wirklich gut.
      Es kann nicht immer gegrillt werden....... :rolleyes:

      Aber dafür würde ich mir keinen grösseren Wowa anhängen :saint:

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
      Im Omnia ( mit Silikonform) sollen ja Brötchen rein, aber 4 Stück bei 8 Personen, das dauert ja ewig bis wir essen können.

      Daher die Frage, ob jemand Cadac oder Gasherd Erfahrungen hat.
      Im Osterurlaub haben wir die Brötchen auf der Cadac Grillplatte gemacht. War ok, aber nicht so optimal.
      Das mit dem Pizzastein werden wir mal testen, den haben unsere Freunde.

      Vielleicht hat noch jemand wirklich Erfahrungen gemacht und kann mir was empfehlen oder lieber abraten.

      LG Katinka
      2016-
      Campingplatz Wilken/Thüle 09.-11.09.
      Südsee Camp/Wietzendorf 30.09.-03.10.
      2017-
      FZZ Hatten 02.06.-06.06.
      Het Grootslag/Andijk NL 16.07.-19.07.
      Loodsmansduin/Texel NL 19.07.-26.07.
      Alfsee /Rieste 26.07.-29.07.
    • ***Quo Vadis*** schrieb:

      Wir backen die Brötchen immer bei uns im Backofen auf, auch größere Mengen ...
      Hallo Rolf,

      ganz klar im Elddis kein Problem.
      Ist bei uns auch nicht anders.

      @ Katinka,

      ich weiß nicht, wie groß Euer Backofen ist. Was so ein Grill kann weiß ich auch nicht.
      Wir haben aber festgestellt, dass die Brötchen im Grill vom Wohnwagen nicht so gut werden als im Herd. Hinzu kommt, dass wir von Aufbackbrötchen Abstand genommen haben.
      Uns schmecken auch 4 Tage alte Bäckerbrötchen, welche im Leinensack in der Mikrowelle lagen, besser. Die mal ordentlich befeuchten und bei 200° in den Herd.
      Wenn die Brötchenhälften noch mit etwas Butter bestrichen sind, 3 Laken Kochschinken und eine Scheibe Käse drauf liegen, ist das Frühstück für uns perfekt.
      Da wir den Kaffee noch urtümlich brühen und filtern, sind Brötchen und Kaffee nahezu zeitgleich fertig.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Wie versprochen, das Testergebnis ohne Rost, mit Silikonform, auch wenn die TE jetzt vermutlich schon unterwegs ist.

      Ich hatte als Aufbackbrötchen nur große Bagels, deshalb 2 Hälften eng gegeneinander gestellt, zum Anbrennversuch 15 Minuten bei 200 Grad gebacken.

      1. Überraschende Erkenntnis, dass der Omnia auf meiner kleinsten Gasplatte zu Hause mit den trockenen Brötchen 200 Grad erreicht, statt nur 160 Grad bei frischem Teig.

      2. es ist trotz zu großer Hitze und zu langer Backzeit absolut nichts angebrannt.

      3. Das Backergebnis ist auch bei eng aneinander liegendem und hochkant gestelltem Aufbackgut gleichmäßig.

      Fazit: wenn man nicht zu grosse oder lange Aufbackbrötchen wählt, passen deutlich mehr als 4 Stück hinein.

      [IMG:[url='http://up.picr.de/32523828Im.jpg']http://up.picr.de/32523828lm.jpg[/url]]
      Viele Grüße, Christiane

      Pessimisten sind Menschen, denen der Stein vom Herzen mit Sicherheit auf den Fuß fällt.
    • Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
      Also wir haben keinen Backofen im Wohnwagen. Nur den Gasherd, Cadac und Omnia.
      Heute morgen haben wir sie nacheinander immer 4 Stück für ca 8-10 min im Omnia mit Silikonform und Gitter gebacken. Ging super. Morgen früh wird der Pizzastein getestet, da wir dann auch zusammen essen können.
      Gruß Katinka
      2016-
      Campingplatz Wilken/Thüle 09.-11.09.
      Südsee Camp/Wietzendorf 30.09.-03.10.
      2017-
      FZZ Hatten 02.06.-06.06.
      Het Grootslag/Andijk NL 16.07.-19.07.
      Loodsmansduin/Texel NL 19.07.-26.07.
      Alfsee /Rieste 26.07.-29.07.
    • Gfw schrieb:

      Wir machen unsere Aufbackbrötchen im Toaster. In der Mitte durchschneiden und dann in 2-3 Minuten essen. In den Toaster passen 4 Scheiben.
      Moin,
      für uns, ich glaube auch für den TE ?( ,
      sind Elektro-Gerät keine Alternative.

      Wenn es keine Brötchen in der Umgebung gibt,
      gibt es auch keine 230 V :rolleyes:

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Du hast vermutlich den Eingangsfred nicht gelesen. Stand nichts von keine Brötchen und keinem Strom sondern wie in kürzerer Zeit mehr Brötchen aufgebacken werden können weil die holländischen nicht schmecken.