Anzeige

Anzeige

12 V bei MK 90 keine Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • 12 V bei MK 90 keine Funktion

      In unserem "neuen" alten Wohnwagen (LMC Dominant Bj. 1997) ist als Netzteil ein MK 90 verbaut. Über 230 V Landstrom habe ich keine Probleme, aber alles was über 12 V laufen soll, wie Wasserpumpe/Wasserhähne, Trumavent, die eingebaute Toilette, und die Lampen über 12 V funktionieren nicht. Die 10 A Sicherung habe ich schon kontrolliert, sie ist in Ordnung. Das Problem, wie ich meine, könnte evtl. die Einschaltung für die 12 V sein. Wie bei dem Hinweis auf der Abdeckung zu sehen ist, bedeutet das: Knopf heraus gezogen = 12 V eingeschaltet, Knopf eingedrückt = 12 V ausgeschaltet. Aber da ist kein Knopf, sondern nur ein Stift, den man eindrücken kann, wie bei einem Zwischenschalter mit Druckknopf. Man drückt, es klickt und der Stift kommt sofort wieder heraus. Er lässt sich weder eingedrückt arretieren, noch weiter herausziehen.
      Ist das Netzteil evtl defekt?
      Falls ja, welches ist das Nachfolgemodell des MIKO MK 90, oder was könnte man als Alternative sonst nehmen, um mit Landstrom die 12 V Geräte nutzen zu können?
      Der WoWa hat noch ein 7-poliges Kabel, wobei das Kabel für die Nebelschlussleuchte auch nur an dieser hängt (habe ich kontrolliert). Dauer-bzw. Ladestrom hat unsere Anhängerkupplung ebenfalls nicht und eine externe Batterie für den WoWa ist nicht vorhanden.

      Gruß Klaus
    • Ziehe einmal die Leitung am 12V-Ausgang ab und drücke den Sicherungsautomaten noch einmal.
      Springt er immer noch sofort heraus?
      Dann könnte der Gleichrichter defekt sein.
      Ein Centartikel, den jemand mit Radiolot und passenden Lötkolben in deinem Bekanntenkreis ggf. sogar in der Grabbelkiste liegen hat.
      Wenn es das ist, lohnt sich Instandsetzung in Eigenregie immer.

      Wenn ich dieses Bild richtig deute, befindet sich der Automat im 230V-Kreis.
      Damit könnte auch die 230V-Spule des Transformator defekt sein.
      Dann empfiehlt sich Umbau auf etwas zeitgemäßes wie Schaudt CSV300 für um die 100 Eypo.

      Aber vllt. ist dieser Fred auch zielführend.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Da das Ganze auch nur mit einer Doppelsicherung ohne FI abgesichert ist, werde ich wohl einen Sicherungskasten mit FI für 240 V einbauen:
      Dometic Sicherungskasten inkl. FI-Schutzschalter

      und dann entweder den von Dir vorgeschlagen CSV 300 anbauen, oder was hältst Du hiervon?
      campingshopwagner.de/images/pr…/popup_images/27378_0.jpg

      Ich war übrigens heute beim TÜV und Gasprüfung. Morgen früh wird er zugelassen.
    • Klausi1801 schrieb:

      Da das Ganze auch nur mit einer Doppelsicherung ohne FI abgesichert ist, werde ich wohl einen Sicherungskasten mit FI für 240 V einbauen:
      Dometic Sicherungskasten inkl. FI-Schutzschalter
      Im MK90 ist für einen FI auch noch Platz, einfach die Abdeckung neben den Sicherungen herausbrechen.
      FI Schalter sind allgemein handelsüblich, gibt es auch einzeln ohne Einbaugehäuse.
      Muss also nix aus dem Campinghandel sein.

      Klausi1801 schrieb:

      und dann entweder den von Dir vorgeschlagen CSV 300 anbauen,
      Auch der hat einen Verteiler vor 230V mit an Bord sowie bereits eine Schiene für FI und Doppelsicherung, letzteres kannst du vom MK90 übernehmen.
      Einen Extrakasten braucht es also nicht.

      Klausi1801 schrieb:

      oder was hältst Du hiervon?
      campingshopwagner.de/images/pr…/popup_images/27378_0.jpg
      Das Büttner VSG 60 kostet genauso viel oder gar mehr wie ein Schaudt CSV300, ist jedoch bedeutend schwächer (nur 5A statt 25A) und bietet keinen Einbauraum für FI und Doppelsicherung.
      Der Kasten müsste auch noch angeschafft sowie installiert werden.
      Wenn deiner Meinung nach eine Instandsetzung nicht möglich ist (Ersatz-Sicherungsautomaten von E-T-A gibt es), bleibt der Rat nach wie vor, einen Schaudt CSV300 und zweipolig schaltenden FI mit 30mA Auslösestrom einbauen zu lassen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Ich habe Deine Nachricht zu spät gelesen, dass man im Schaudt CS 300 auch die Sicherungen und einen FI verbauen kann. Deshalb habe ich zu dem Schaudt auch den Dometic Sicherungskasten mit FI bestellt.
      Dometic hat mir auch einen Belegungsplan für das MK 90 geschickt und wenn ich das mit meiner Belegung vergleiche, ist bei 12 V die blauen Kabel die Phase (+) und die braunen die Neutralleiter/Masse (-).

      Gruß Klaus
    • Klausi1801 schrieb:

      Deshalb habe ich zu dem Schaudt auch den Dometic Sicherungskasten mit FI bestellt.
      Eine Bestellung kann teil-storniert werden, ersatzweise das nicht erforderliche/brauchbare zurückgeschickt werden.
      Retourenaufkleber anfordern, wenn er nicht beiliegt.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • So, ich will mich noch einmal zurück melden. Das Schaudt CS 300 ist nun eingebaut und auch der Dometic Sicherungskasten mit FI.
      Die beiden Sicherungen in den Schaudt zu packen, wäre kein Problem gewesen, aber wenn ich daneben noch den FI gesetzt hätte, hätte die Abdeckung nicht mehr gepasst.
      Die Verbindung von 250 V zum Umformer ist im Weg. Nun funktioniert alles wieder.
      Ich überlege nun noch eine Batterie mit Ladegerät einzubauen. Nicht, um vollautark zu sein, sondern nur, dass bei 1 - 2 Übernachtungen auch ohne Landstrom die Pumpen laufen, etwas Licht da ist und auch die Trumavent funktioniert, falls es mal kalt ist.
      Lt. meinen Berechnungen müsste eine 65 AH AGM Batterie reichen

      Gruß Klaus