Anzeige

Anzeige

Welche Ausstattungsmerkmale sind ein "must have"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Welche Ausstattungsmerkmale sind ein "must have"?

      Hallo,

      welche Ausstattungsmerkmale sind ein "must have" bei einem Wohnwagenkauf in der Preisklasse 20.000-25.000 EUR?

      Mir geht es da auch um Tipps wie z.B. Mover, Klimaanlage, Stabilisierungssystem, Radio usw. ...

      Bin Neuling und habe echt keine Ahnung, auf was ich beim Kauf achten soll/muss.

      Danke für eure Unterstützung.

      Grüße
    • Dazu gibt es sicherlich dutzende Beiträge hier und stundenlangen Lesestoff aber ist ja egal.
      Ich war letztes Jahr ebenfalls totaler Anfänger und mittlerweile befördert worden zum "Anfänger"

      Herauskristallisiert hat sich für mich. (Mich ist deshalb unterstrichen weil jeder andere Favoriten hat)
      Ganz nackt sollte der WW nicht sein. Ist wie beim Autokauf
      -Auflasten was geht
      -Spurstabilisator
      -Schwerlaststützen
      -Alles 12V
      -Frischwassertank >=45l
      -Fliegengitter und Rollos überall
      -Abwassertank
      -großes Dachfester
      -mindestens 5Liter Warmwasserbereitung
      -Serviceklappen um von außen an die Staukästen zu kommen.
      -Mover

      Ob du z.b. eine Klimaanlage brauchst oder nicht kann ich dir nicht beantworten. Wenn Klimaanlage dann vielleicht besser schon ab Werk. Mover ist günstiger später nachzurüsten. Wenn du auch Winterurlaub machen möchtest dann über eine ALDE Fußbodenheizung nachdenken.
      Für uns war auch wichtig ein Fenster in der Toilette zu haben. Bei unseren Favoriten gab es oft auch Modelle ohne.
    • Das ist individuell sehr unterschiedlich, und hängt von vielen Faktoren ab.
      Was für den einen wichtig ist, ist für den anderen vollkommem uninteressant.
      Und Zusatzausstattungen sind immer zusätzliches Gewicht, welches dann die Zuladung verringert.
      Am unwichigsten und ein glatter Fehlkauf war bisher bei uns die Klimaanlage!
    • frad schrieb:

      Hallo,

      welche Ausstattungsmerkmale sind ein "must have" bei einem Wohnwagenkauf in der Preisklasse 20.000-25.000 EUR?

      Mir geht es da auch um Tipps wie z.B. Mover, Klimaanlage, Stabilisierungssystem, Radio usw. ...

      Bin Neuling und habe echt keine Ahnung, auf was ich beim Kauf achten soll/muss.

      Danke für eure Unterstützung.

      Grüße
      Da kann man wohl nur schwer eine Aussage zu abgeben.
      Bei dem genannten Buget zuerst einmal die Frage an Dich: Um welche Größe soll es sich bei dem begehrten Objekt handeln?

      Ich finde einen Mover sehr hilfreich, solltest Du aber einen WoWa mit einem zGG von nur 1000kg suchen, ist der nicht notwendig.
      ASK sollte heute eigentlich bei allen Anbietern Standard sein.
      Klimaanlage ist ein Nice-to-have, es kommt dabei auf die bevorzugten Reiseziele an. Es geht aber auch in Südeuropa ohne!

      Schreib einfach noch einmal ein wenig zu Deinen/Euren Reisegewohnheiten und -zielen.
      It´s not perfect,
      it´s a limited edition.
      :0-0:
    • Ubertino schrieb:

      Das ist individuell sehr unterschiedlich, und hängt von vielen Faktoren ab.......
      Dem stimme ich komplett zu!

      Hier mal meine persönliche "musthave" Liste:

      - Maximale Auflastung !
      - Fussbodenheizung ! (Ist die Frau (Frostbeule) zufrieden bin ich es auch)
      - Bequeme, ausreichend große Betten
      - hoher, großer Kühlschrank (keine Kniefälle für ein Bier)
      - Mover mit Batterie am Bordspannungsnetz und 12V Installation (damit elektrisch autark für 4 Tage)
      - Stauklappen


      Es gibt auch Dinge die für mich völlig unnötig sind, für andere aber existenziell:
      - Fernsehen
      - Klimanalage
      - Gassteckdose

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Meinen eigenen Bedürfnissen geschuldet unbedingt:

      Bugfenster
      USB-Radio plus Einbaulautsprecher
      TV-Halter plus 60 cm Triple-Tuner-Glotze
      SAT-Set (65er Schüssel, Alu-Dreibein, Finder)
      SAT-Außensteckdose
      Frischwasserstandspanel
      12V Panel
      Zusatzsteckdosen 230V
      LED-Ambientebeleuchtung warm weiß mit Dimmer über Sitzgruppe
      Tausch der Halos gegen LEDs (Hauptbeleuchtung)
      Sackmarkise zum Vorzelt variierbar
      Große Dachluke (50 x 70 cm)
      Mülleimer an Eingangstür
      Flexibler Mückenschutz Eingangstür, Mülleimersicher und kein Flauschvorhang (würg!)
      [IMG:http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=2982] Grüßle, Micha [IMG:http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=7060]

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Ich campe. Also bin ich!
    • frad schrieb:

      .......
      Bin Neuling und habe echt keine Ahnung, auf was ich beim Kauf achten soll/muss.
      .......
      Dieser Satz und die Liste von Burkinawolf bringt mich dazu noch etwas zu schreiben.

      Die Ausstattung verschiedener Wohnwagen ist zum Teil erheblich unterschiedlich.
      Dinge wie "genug" 230V Steckdosen, LED Beleuchtung, Frischwasserstandanzeige, ..... sind bei dem einen Hersteller Standard, bei dem anderen aber eben nicht, zum Teil haben die nicht mal eine Therme eingebaut.

      Also bitte auch die Serienausstattung kritisch prüfen ob nicht etwas fehlt was du eigentlich für selbstverständlich hällst.

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Wenn du uns die Anzahl der Mitreisenden, gewünschte Größe der Wohndose und ganz wichtig: deine bevorzugte Reisegegend angibst, ist es leichter weiterzuhelfen.

      Für uns wichtig:
      genug Platz und Stauraum auch bei kühlem Wetter ohne Vorzeltaufbau
      bequeme und großzügige Betten,
      Sicherheitspaket (konnte man bei uns zubuchen)
      gute Heizung.....
      genug Stauklappen
      Mover
    • RaBuCamper schrieb:

      Die Ausstattung verschiedener Wohnwagen ist zum Teil erheblich unterschiedlich.
      Gucke ich mir manche Extraliste an, rollt´s mir die Fußnägel hoch, was
      die für Preise verlangen. Ich persönlich bastel für mein Leben gern und
      hab durch meine Einbauten diverse Hunnis gespart. Und hab ganz neben-
      bei so den technischen Aufbau des Wohni kennengelernt. Beim Radio
      beispielsweise kann ich so den Einbauort der Komponenten selber wählen.

      Macht natürlich nur dann Sinn für denjenigen, der Spaß am basteln hat
      und nebenbei gutes Geld sparen will.


      RaBuCamper schrieb:

      ... snip ... die Liste von Burkinawolf ... snap ...
      Bastelgrüße vom Bukowinawolf!
      [IMG:http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=2982] Grüßle, Micha [IMG:http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=7060]

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Ich campe. Also bin ich!
    • wanzi schrieb:

      Da kann man wohl nur schwer eine Aussage zu abgeben.Bei dem genannten Buget zuerst einmal die Frage an Dich: Um welche Größe soll es sich bei dem begehrten Objekt handeln?

      Ich finde einen Mover sehr hilfreich, solltest Du aber einen WoWa mit einem zGG von nur 1000kg suchen, ist der nicht notwendig.
      ASK sollte heute eigentlich bei allen Anbietern Standard sein.
      Klimaanlage ist ein Nice-to-have, es kommt dabei auf die bevorzugten Reiseziele an. Es geht aber auch in Südeuropa ohne!

      Schreib einfach noch einmal ein wenig zu Deinen/Euren Reisegewohnheiten und -zielen.
      Hallo, also wir wollen Südtirol bereisen aber auch mal im Winter ins Allgäu.

      Größe ca. 8,25m inkl. Deichsel - Gewicht bis 2T
    • Stellt sich mir als erste Frage, wo verbringe ich meine (Urlaubs- Frei-) Zeit im WW?

      Welcher Zugwagen steht zur Verfügung?

      Bin ich "Sommerurlauber" den es nur in warme Gegenden zieht, oder bin ich auch im Frühjahr und Herbst mal länger unterwegs.

      Wie viel Personen sind dabei? Thema Grundriss, je nach Größe der "Besatzung" Größe der Betten beachten.

      Toilettenschacht: Will ich den auf der Vorzeltseite haben? (War bei uns ein absolutes no go).

      Die Internet-Seiten der verschiedenen Hersteller durchforsten, Favoriten raus suchen und dann nach Düsseldorf auf den Caravan Salon fahren und sich das Ganze Live ansehen.

      Bei einer Bestellung wie oben schon beschrieben:

      Auflastung bis "Anschlag"

      ATC

      Mover

      Klimaanlage

      diverse Steckdosen, 230 V und USB

      Reserverad

      Serviceklappen

      usw.

      Die meisten Hersteller bieten Sonder- oder Messemodelle an. Da kann man sicher fündig werden.

      Wir haben damals erst 2 x gemietet und hatten dann sehr genaue Vorstellungen von unserem WW.

      Sind dann nach Düsseldorf gefahren und haben den WW bei einem älteren Verkäufer, der sehr gut beraten und nichts aufgeschwatzt hat, den WW bestellt.

      Viel Spaß beim Suchen und nichts überstürzen, wird meist teuer.


      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • Ich würde unterscheiden zwischen Sachen die man nachrüsten kann und solchen die man nicht nachrüsten kann. Ein paar zusätzliche Steckdosen, einen Radio aber auch einen Mover kannst Du bei Bedarf nachträglich montieren. Ein Heizsystem lässt sich jedoch kaum mehr tauschen.

      Wenn Du nach nie mit einem WW unterwegs warst, empfehle ich mal ein paar zu mieten. Vieles merkt man erst wenn man mal unterwegs war. Wenn Du dann z.B. einen 2 Tonnen WW schieben von Hand schieben muss und das andere Mal einen locker per Fernbedienung einparkst weisst Du sehr schnell, ob ein Mover auf DEINE Liste gehört oder nicht.

      Die schreibst noch Winter im Allgäu. Falls Wintercamping ein Thema wird, kann ich die Alde nur empfehlen. Der Komfortgewinn war bei uns gross. Aber wir haben im Winter mehr als 30 Übernachtungen im WW.
    • Bukowinawolf schrieb:

      ......Bastelgrüße vom Bukowinawolf!
      ups, sorry!



      Heizerknecht schrieb:

      ......
      Toilettenschacht: Will ich den auf der Vorzeltseite haben? (War bei uns ein absolutes no go).....
      Sehr schönes Beispiel: Der eine will den Toilettenschacht nicht zum Vorzelt haben, der andere will die Küche nicht zum Vorzelt haben. Und der Kühlschrank sollte aus Luftzirkulationsgründen auch nicht zum Vorzelt sein....

      Eine Messe zu besuchen (Düsseldorf ist ein guter Tip) ist auch jeden Fall eine sehr gute Idee. Da bekomt man ein gutes Gefühl dafür was man möchte und was man auf keinen Fall will.
      Nach 20 Minuten sitzen weiss man ob die Sitzgruppe bequem ist oder nicht, früher nicht unbedingt, und ich kann mich auch an 1,80 m Betten erinnern. Länge!!!! Nicht Breite!!!!
      Auf der Messe kommt man auch gern mit anderen Campern ins Gespräch die einen Schwachstellen zeigen an die man nie gedacht hätte. Gerade wenn man (wie wir damals) neu in der Temantik ist.

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Ich wollte den Toilettenschacht nicht auf der Rückseite haben.
      Bei Hecken eingefaßten Parzellen stand ich schon so dicht, daß
      die Cassette nicht rauszupfriemeln gewesen wäre. Das Befüllen
      des Wassertanks mit Kanister ging mit dünne machen gerade so.

      Eine Geruchsbelästigung durch die Cassette war beim rausnehmen
      nicht zu merken. Da hat´s im Wohni durch das Aqua Rinse mehr
      geduftet.
      [IMG:http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=2982] Grüßle, Micha [IMG:http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=7060]

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Ich campe. Also bin ich!
    • frad schrieb:

      auch mal im Winter ins Allgäu.
      Fußbodenheizung wäre da für mich Pflicht.

      RaBuCamper schrieb:

      Eine Messe zu besuchen (Düsseldorf ist ein guter Tip) ist auch jeden Fall eine sehr gute Idee.
      100% Zustimmung. Wichtig dabei...auf den Ständen tummeln sich mitunter unterschiedliche Händler, hier sich vor eingehender Beratung den zum Wohnort nächsten aussuchen, spart enorm Zeit im Garantiefall, denn im Gegensatz zum PKW-Handel ist es bei WW nicht selbstverständlich, dass ein anderer Händler die Garantieabwicklung übernimmt.


      Stormrider schrieb:

      Wenn Du nach nie mit einem WW unterwegs warst, empfehle ich mal ein paar zu mieten.
      Ich hoffe, ihr habt keinen Hund, sonst kann man das häufig vergessen. Ansonsten zum reinschnuppern gut, vor allem wenn in der Familie keine 100% Einigkeit herrscht. ;)

      frad schrieb:

      Größe ca. 8,25m inkl. Deichsel - Gewicht bis 2T
      Bei der Größe solltet ihr über einen Mover nachdenken. Bei der Größe ist auch meistens ein vollständiges Bad ohne Klappwaschbecken :thumbdown: dabei. Du hast bei den Parametern dann die Qual der Wahl :D
    • Wir gehören ja nun schon zu den etwas älteren hier, da gibt es schon einiges, was einem das Camperleben erleichtert.
      Z. B. An- und Abschwenken der Antriebsrollen des Movers elektrisch per Fernbedienung.
      Elektrisch angetriebene Stützen, erspart umständliches Kurbeln derselben.
      Automatische Satanlage auf dem Dach, im Bedarfsfall auch abnehmbar.
      Integrierte Trittstufe.
      Premiumstützrad mit integrierter Waage.
      Höchstmögliche Auflastung

      Klar, ist alles zusätzliches Gewicht, was letztendlich von der möglichen Zuladung abgezogen werden muß.
    • Hallo.
      Wie schon oft genug gesagt....das ist doch völlig individuell....vor allem 20-25 tausend...
      Für 5000 bekommt man ne Menge Extras...z. B. ne Alde...Fussboden Erwärmung...Citywasser...Außengas...usw.
      Da kommt es doch nur drauf an was man braucht...und nicht was ich brauche...
      Wenn ich einen WW für 15 K Listenpreis kaufe dann kann ich den mit Extras für 10 K vollhauen....welche auch immer...

      Gruß Rainer
    • Wir waren heute wieder einige Modelle uns anschauen. Es bleibt irgendwie beim Adria Alpin 663 UK - evtl. noch der Adora 573 PT.

      Die bieten ja von Haus aus einiges an Ausstattung. Was meint ihr zu den beiden Modellen? Will hierfür nicht einen extra Thread aufmachen?
    • frad schrieb:

      Es bleibt irgendwie beim Adria Alpin 663 UK - evtl. noch der Adora 573 PT.
      Beim Alpin 663 UK wirst Du aber mit 20`000 - 25`000 nichts finden - ausser natürlich was Gebrauchtes!
      Auch beim Adora 573 PT wird es äusserst knapp - ausser was Gebrauchtes!

      Und Optionen sollten ja auch noch dazukommen!