Anzeige

Anzeige

Habt ihr bei euren Wohnwägen das Fährrisiko extra mit Abgesichert ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Habt ihr bei euren Wohnwägen das Fährrisiko extra mit Abgesichert ?

      Hallo,
      wir fahren Pfingsten auf Elba und mein derzeitiger Versicherungsvertrag bei der DEVK deckt kein Fährrisiko.
      Die Abdeckung würde im Monat 4,26 Euro mehr kosten. Habt ihr das versichert ? Ich zögere da wir ja eher selten Fähren nützen.
      Besteht eigentlich über die Fährgesellschaft auch Schutz ?
      Ich bin mir auch unsicher ob unser KFZ abgesichert wäre ...

      Viele Grüsse !
      Markus
      Pfingsten 2018 Elba CP Stella Mare
      Sommer 2018 Dordogne CP Le Paradis, Katalonien CP Le Brasilia

      Denk an die Umwelt, fahr mit dem Bus (-:
    • Bei der Allianz ist der Schutz bei Benutzung von Fähren in der Teilkasko inklusive.

      Das war bei (bzw. seit) der Katastrophe der Estonia ein großes Thema, weil sehr viele Havaristen leer ausgehen.

      vdmf.de/versicherungen-und-finanzen/schaden/havarie/

      Ein Fährunglück kommt zum Glück selten vor, aber wenn was passiert, sollte nicht nur nach Schiffsfrachtversicherung abgerechnet werden.
      Viele Grüße

      Martin




      “Why do you go away? So that you can come back. So that you can see the place you came from with new eyes and extra colors. And the people there see you differently, too. Coming back to where you started is not the same as never leaving.” (Terry Pratchett)
    • Maka schrieb:

      Hallo,
      wir fahren Pfingsten auf Elba und mein derzeitiger Versicherungsvertrag bei der DEVK deckt kein Fährrisiko.
      Die Abdeckung würde im Monat 4,26 Euro mehr kosten. Habt ihr das versichert ? Ich zögere da wir ja eher selten Fähren nützen.
      Besteht eigentlich über die Fährgesellschaft auch Schutz ?
      Ich bin mir auch unsicher ob unser KFZ abgesichert wäre ...

      Viele Grüsse !
      Markus
      Die Mitversicherung des Fährrisikos (Havarie Grosse) über die Komfort-Deckung schließt aber auch weitere Punkte ein, wie z.B. Rangierschäden oder Folgen von Reifenplatzern. insofern ist die singuläre Betrachtung so nicht passend. Wobei der Betrag eh kein Thema wert ist, finde ich.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Hallo zusammen,

      das Auto ist bei mir in der Vollkasko bezüglich Fähre versichert. Beim Wohnwagen haben wir bei der DEVK den Komforttarif genommen, da es ansonsten nicht versichert wäre.

      Dadurch ist z.B. auch versichert, wenn Fahrzeuge auf Anweisung des Kapitäns von Board geworfen werden müssen (z.B. bei Schräglage durch verrutschender Ladung).

      Da wir die TT Line nehmen, ist dies wesentlich für uns.

      Grüße Nils
    • Wie sieht es eigentlich aus, der Wohnwagen steht doch vielfach nur durch die Anhängekupplung und evtl. druch die Handbremse
      gesichert auf der Fähre, bei Schwerwetter verschiebt sich das ganze und wird beschädigt. Wer haftet?
      Mfg
      Vilm
    • rapton schrieb:

      Ja weil wir somit häufig Fähre fahren... und halt nicht den Straßenweg nach Schweden.
      Häufige Nutzung erhöht das Risiko und dies decken wir durch eine Versicherung.
      Ah, und ich dachte schon, ich hätte was in Bezug auf TT-Line verpasst.

      Ich kann mich erinnern, in den Versicherungsbedingungen etwas gelesen zu haben über diese Absicherung. Kam mir aber etwas suspekt vor, weil es wohl nur Geld gibt, wenn das Schiff untergeht bzw. aufgegeben wird. Ansonsten ist die Vollkasko zuständig.
      (Und Aufgeben eines Schiffes erfolgt eher selten, weil sich sonst jeder an der Bergungprise eine goldene Nase verdienen würde - sind schließlich genügend Werte an Bord.)


      LG
      Mi-go