Anzeige

Anzeige

Optimale Batterie Position?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Optimale Batterie Position?

      Hallo zusammen,
      nachdem unsere Batterie den Winter nicht überlebt hat, steht die Anschaffung einer neuen an. Vermutlich wird sie kleiner als die aktuellen 100Ah, da wir sie eigentlich nur sehr gelegentlich für ein paar Meter mit dem Mover brauchen.

      Nun habe ich überlegt, was die beste Position dafür ist. Aktuell ist sie mittig ganz am Heck verbaut (siehe Bild - "grüne Batterie").
      1. Ist das sinnvoll als Gegengewicht zur Beladung im Gaskasten (Gasflasche etc.)? Oder wäre es schlauer sie weiter in die Mitte / nach vorne zu holen?
      2. Die optimale Position wäre m.E. eigentlich links an der Achse -> kürzeste Kabelwege. Ist es problematisch, wenn die Batterie auf einer Seite der Achse liegt? Ansonsten ging noch mittig unter dem Bettkasten.
      3. Entlüftung: Bisher gibt es keinen Entlüftungsschlauch für die Batterie im WW. Bohrt man dafür nochmal extra ein Loch durch den Boden oder wie realisiert man das?


      Mit der Suchfunktion bin ich nicht so richtig weitergekommen. Ich hoffe jemand kann mir mit Erfahrungswerten weiterhelfen.
      Dankeschön! :ok

      Chryz
      Dateien
    • Hallo Chryz,

      hast du mal die Radlasten gewogen, also Rechts, links und Stützrad?
      Danach solltest du als Anhalt die Position festlegen.
      Wichtig ist auch eine möglichst kurze Verbindung Batterie / Mover.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Ich denke, die Position links an der Achse ist gut. Schwere Dinge sollen ja möglichst nahe der Achse liegen. Ob Du von der Gewichtsverteilung links/rechts ein Problem hast, kann Dir nur eine Waage sagen. Meist ist die Küche (mit Inventar) eher schwer, so dass die Batterie auf der anderen Seite dies gut kompensieren könnte. Und das schwere Vorzelt ließe sich doch noch weiter Richtung Mitte verschieben, oder?

      lg
      Gernot
    • Wie ist denn dein Deichselgewicht, kommst du da momentan an das Limit (100kg?) ran?
      Montierst du noch Fahrräder vorne an die Deichsel?

      Ich habe die Batterie bewußt hinter der Achse montiert um Gegengewicht für meine 2 E-Bikes auf der Deichsel zu bekommen. aber ich habe auch kein Vorzelt welches ich als "Gewicht" nehmen könnte ...

      Imho benötigen modere AGM /Gel Batterien keine Entlüftung
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • Chryz schrieb:

      Entlüftung: Bisher gibt es keinen Entlüftungsschlauch für die Batterie im WW.
      Bohrt man dafür nochmal extra ein Loch durch den Boden oder wie realisiert man das?
      Das braucht man nur bei Nass-Zellen-Batterien, aber nicht bei Gel-oder AGM-Batterien.
      Aber ansonsten einfach ein Loch in den Boden gebohrt.
    • Hallo zusammen,
      erstmal danke für die zahlreichen Antworten!

      Eine Waage für die Räder habe ich leider nicht, lediglich für die Deichsel. Hier versuche ich immer die zulässigen 75kg einzuhalten. Meist geht das, indem ich das Zelt nach hinten verlagere.
      Fahrräder sind keine auf der Deichsel, aber eine große Gasflasche im Kasten vorn.

      Dann scheint mir die Position nahe der Elektrik eigentlich ganz passend zu sein. Kurze Kabelwege, nahe an der Achse....

      Bzgl. Batterie-Entlüftung: Bisher war eine Varta silver dynamic h3 mit 100ah verbaut. Das ist mW eine Nasszellenbatterie, die hat weder einen Schlauch noch einen Batterie-Kasten... :whistling: Ein Grund mehr, da was zu tun.

      Schöne Grüße!
      Chryz
    • Hallo Chryz,

      wiegen kannst du beim Agrarhandel usw. für einen kleinen Obolus in die Kaffeekasse.
      Unser Handel im Nachbarort lässt bekanntermaßen die Waage über das Wochenende an.
      Das Gelände steht immer offen, so kann jeder jederzeit zum Wiegen fahren.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • bastl-axel schrieb:

      Das braucht man nur bei Nass-Zellen-Batterien, aber nicht bei Gel-oder AGM-Batterien.


      Nach meinem Kenntnisstand haben auch GEL und AGM Akkus
      ein Ventil, aus dem in bestimmten Betriebssituationen
      Gas austreten kann.
      Deshalb ist es mir eigentlich nicht verständlich, dass solche Akkus
      im WW frei ohne Umhausung mit entsprechender Abluftöffnung
      verbaut werden.
      Gruß
      Gerd
    • Moin,
      wichtig ist doch
      • Nähe Anschlussstelle Verteiler WoWa
      • Batterie sollte gut herausnehmbar sein
      • Hauptschalter sollte gut von aussen erreichbar sein ( kurzes Kabel)
      • Nähe Achse


      Tendenziell wäre das bei dir in Fahrrichtung links hinter dem Schrank

      Ich habe bisher zwei Mal meine 30 kg Batterie Elektrik verbaut

      • ganz im Heck hinten links ( 450 SQB )
      • jetzt, in Fahrtrichtung rechts, mittig der Sitzbank


      Relativ weit hinten, ergibt sich nur Probleme bei Fahrt mit kompl. leeren WoWa.
      Aber das hatte ich noch nie, nur beim Neuwagenabholung
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo zusammen,
      danke für eure Ergänzungen!

      Das mit der öffentlichen Waage ist ja mal nett :) In der Gegen müsste ich mal schauen, ob es was entsprechendes gibt.

      Die häufig fehlende Entlüfgung bei AGM / Gel-Batterien hat mich auch schon stutzig gemacht. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das zwar "nur" ein Notventil - aber das will man ja eigentlich trotzdem nicht im WW haben...

      @GenesisBiker: DIe Zwangsentlüftung ist doch dieser Pils auf dem Dach, oder nicht? Bis dahin wäre ein sehr langer Schlauch durch den halben Wohnwagen.... :whistling: Wo befindet sich denn die Entlüftung im Boden? (Außer natürlich der im Gaskasten.)

      Schöne Grüße
      Chryz
    • Meine Batterie kommt in den Staukasten vorne zum Movern und nach der Fahrt kommt die ins Auto hinten auf die Ladefläche vom PickUp ,der hat 1 to Zuladung, und im Winter ist sie für den Fall der Fälle in der Autogarage, meine Batterie ist die gleiche wie beim Zugfahrzeug , ich kann mir immer helfen.
      Die 15-20kg erspare ich dem Wohnwagen.
      Gruß vom Valentin
      .....
    • Chryz schrieb:

      @GenesisBiker: DIe Zwangsentlüftung ist doch dieser Pils auf dem Dach, oder nicht? Bis dahin wäre ein sehr langer Schlauch durch den halben Wohnwagen.... :whistling: Wo befindet sich denn die Entlüftung im Boden? (Außer natürlich der im Gaskasten.)

      Schöne Grüße
      Chryz
      Mein Wohnwagen hat vorn und hinten, mittig, eine entsprechende Öffnung im Boden/Wand. Ich dachte, dass das Standart sei. Da ist zwar ein Gitter drin, bis dorthin habe ich den Schlauch aber gelegt.
    • GenesisBiker schrieb:

      Mein Wohnwagen hat vorn und hinten, mittig, eine entsprechende Öffnung im Boden/Wand. Ich dachte, dass das Standart sei. Da ist zwar ein Gitter drin, bis dorthin habe ich den Schlauch aber gelegt.
      Hallo,
      davon habe ich auch mehrere im FENDT verteilt.....
      Sollte, wenn der WoWa nicht zu alt ist, standard sein

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Kurzes Update: An der Position unter der Elektronik (Achse links), ist ein Druchbruch mit einem Schlauch für die Kabel des Movers.
      Spräche etwas dagegen den Entlüftungsschlauch der Batterie da mit reinzulegen?
      Ich würde ihn allerdings früher aus dem Kabelschlauch herausführen, da dieser noch einen knappen Meter unter dem Fahrzeug weitergeführt wird. Und dann an der Stelle mit Sika Lastomer abdichten...

      Schöne Grüße!
      Chryz
      Dateien
      • IMG_3307.jpg

        (281,76 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • So, die neue Batterie ist drin. Ich habe mich doch für die Position am Heck entschieden. Grund ist ganz einfach die Gewichtsverteilung. An der Nähe der Achse hat mir tatsächlich Gegengewicht gefehlt, um die Stützlast nicht zu überschreiten.
      Leider ist sie mit der Kiste nicht ganz mittig, da eine Strebe im Weg ist. Für den Schlauch habe ich ein Loch in den Boden gebohrt und den Übergang mit Sika Lastomer abgedichtet.

      Die Kiste finde ich übrigens ganz schön wackelig. Dazu wird sie mit einem Gurt geliefert, der beim Festziehen auseinandergefallen ist. Das werde ich noch ersetzen. Ist das so gewollt, dass die Batterie in der Kiste selbst nicht befestigt ist?

      Schöne Grüße!
      Chryz
      Dateien
      • IMG_3497.jpg

        (385,62 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3499.jpg

        (557,45 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )