Anzeige

Anzeige

Familie mit 5 Kindern - Wohnwagen ja/nein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Eifelschrat schrieb:

      Der beste Spruch, den ich mir "reinziehen" mußte, war als wir mit den vier Kiddis aus dem Restaurant kamen von einem älteren Ehepaar, die standen mit einem richtig teuren, relativ großen, neuen Hymermobil auf der Nachbarparzelle:

      "Den Eltern von heute scheint es ja sehr gut zu gehen, wir hätten uns das in Ihrem Alter nicht erlauben können, mit 6 Personen essen zu gehen, Wieviel Kindergeld bekommt man denn heute ?"
      Ich hätte die Beiden "älteren" direkt gefragt wie viel Rente sie denn bekommen um sich so ein teures grosses Hymermobil leisten zu können!
      Versuche es und scheitere, aber scheitere nie daran, es zu versuchen.
    • Hochdachfreak schrieb:

      Ich hätte die Beiden "älteren" direkt gefragt wie viel Rente sie denn bekommen um sich so ein teures grosses Hymermobil leisten zu können!
      Ja, wäre die richtige Antwort gewesen, aber in dem Moment ist die mir nicht in den Sinn gekommen...

      Konnte man richtig schön sehen, die saßen den ganzen Tag vor ihrem Wohnmobil, beobachteten die Nachbarschaft, kochten sich jeden Abend "einen Pott Nudeln"... íst ja schön billig, um satt zu werden... und hatten nun wirklich keine anderen Sorgen, als sich um die "finanziellen Verhältnisse" der Nachbarn Gedanken zu machen.... Auch wenn wir mittlerweile von dem damaligen Alter "dieser Herrschaften" nicht mehr weit entfernt sind... wenn ich in meiner Denkweise so "alt, verschroben und verbittert" wäre, würde ich mit "dem Ars..h" zu Hause bleiben und anderen Leuten nicht auf "die Nerven gehen"... :thumbdown:

      Gottseidank ist es noch nicht soweit... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Iguacu schrieb:

      Devilinside schrieb:

      Wir haben leider zu spät angefangen , wenn wir unsere 2 anschauen hätten wir gerne noch 1-2 gemacht ...
      Zu dieser Erkenntnis sind wir mittlerweile auch gekommen ...
      Off topic, aber wie wäre es, wenn Ihr Euch ein Gastkind aus einem anderen Land auf begrenzte Zeit ins Haus holt? Die Austauschorganisationen suchen immer händeringend nach Familien. Gerade hab ich wieder eine Email mit einem dringenden Aufruf bekommen.
    • @Vintoria
      Hatten wir schon 2x (aus Tschernobyl).
      Mittlerweile stoßen wir hier aber an die Grenzen unseres Hauses. Dieses hat nur 2 nicht allzu große Kinderzimmer. Und unsere Kinder werden ja auch älter und möchten ihre Privatspäre auf ihren Zimmern haben.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Iguacu schrieb:

      @Vintoria
      Hatten wir schon 2x (aus Tschernobyl).
      Mittlerweile stoßen wir hier aber an die Grenzen unseres Hauses. Dieses hat nur 2 nicht allzu große Kinderzimmer. Und unsere Kinder werden ja auch älter und möchten ihre Privatspäre auf ihren Zimmern haben.
      ja, das kann ich verstehen. Wenn man kein extra Zimmer hat, gestaltet sich das schwierig, zumal unsere Kinder es gewohnt sind, ein eigenes Zimmer zu haben.
    • niehoffbt schrieb:

      Heute soll unser Wagen vom Werk zum Händler kommen. Hoffentlich klappt die Übergabe noch diese Woche, dann gehts das erste Mal am Wochenende mit Freunden nach Tecklenburg auf einen Platz
      Na dann ganz viel Spaß mit dem Wohnwagen. Kommen die Kinder gleich alle mit? Wir haben unseren Wohnwagen letztes Jahr im März beim Händler abgeholt. Völlig unbedarft sind wir mit einer um 40 kg zu hohen Stützlast bei dem vom Hof gefahren. Das war eine Gurkerei. Aber ich glaube, ihr seit deutlich besser vorbereitet, als wir das letztes Jahr waren.
      gruß knut
    • Und dann, wenn die Stützlast am Zugmaul stimmt die Waage nochmal unters Bugrad, Wert mit edding auf die Deichsel schreiben und das Kantholz im Kamin entsorgen.
      Wir haben das Premium-Bugrad von Alko, auf dessen Skala ich den Bereich gekennzeichnet habe, in dem ich die Stützlast haben möchte.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Neu

      Iguacu schrieb:

      Wir haben das Premium-Bugrad von Alko, auf dessen Skala ich den Bereich gekennzeichnet habe, in dem ich die Stützlast haben möchte.
      Hallo,
      das Alko Premium Stützrad haben wir auch, den Trick mit dem Markierung durch den Edding haben wir auch angewandt, nur zeigt dieses blöde Ding ständig etwas anderes an, obwohl an der Zuladung der Wohndose nichts verändert wurde.... ?(
      An dem "Ding" kann man alles ablesen, von mir aus die Wettertemperatur von morgen, die Börsenkurse von nächster Woche, vielleicht auch noch die Regenwahrscheinlichkeit der nächsten Tage, nur eines nicht, und das ist die korrekte Stützlast... :xwall: :lol:

      Das Ding ist durch die Federung richtig gut für den Mammut-Betrieb... wenn ich aber die korrekte Stützlast haben möchte, greife ich dann doch lieber auf das oben beschriebene, kurze Kantholz und auf eine Personenwaage zurück.

      Gruß
      Jörg
    • Neu

      Na, dann liegt ja nichts näher, als daß Du “das Ding“ tatsächlich als Thermometer nutzt oder mit seiner Hilfe zu unendlichen Börsenmillionen kommst. Aber beeile Dich. Nicht, daß andere auf die gleiche Idee kommen.
      :lol:
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Neu

      Es wird spannend!

      Bestellt Euch eine gute Stützlastwaage, am Anfang mussten wir auch ein paar Mal den Wagen wiegen gehen.
      Wir messen die Stützlast wirklich bei jeder Fahrt. Man hat ja einiges an Gepäck ...und es variiert doch stark: mal zwei oder drei Kajaks, mal 6 Räder, mal Winterjacken und Schlitten....
      Viele Grüße

      Müsli
    • Neu

      Iguacu schrieb:

      Und dann, wenn die Stützlast am Zugmaul stimmt die Waage nochmal unters Bugrad, Wert mit edding auf die Deichsel schreiben und das Kantholz im Kamin entsorgen.
      Und wie bekomme ich ohne Kantholz die Waage wieder unter das Stützrad? ?( Mal eben ca. 90 kg anheben und lässig mit einem Fuß die Waage unter das Stützrad schieben fällt wohl eher aus. Die Hexe freut sich schon und ist bereit zum Schuss. :rolleyes:
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Frau, Kind und sowie Hund im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes: