Anzeige

Anzeige

Interesse mal nach Schweden oder Norwegen zu fahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Interesse mal nach Schweden oder Norwegen zu fahren

      Hallo liebe Leute

      Uns würde Schweden oder Norwegen interessieren,haben aber keinen Schimmer davon,da kommt ihr ins Spiel.
      Kann man da Wettertechnisch Anfang September hinfahren oder wird das schon zu kalt.
      Wir wollen Ruhe pur,am liebsten an einem See oder ähnliches.
      Sind 2 Erwachsene und 2 Hunde.
      Muss man bei Hunden auf irgendetwas achten?
      Ich frage weil unser jüngster (91/2 Monate) ein Cane Corso ist.
      Weiss leider nicht ob es da Bestimmungen gibt.
      Zudem würde ich mich über Platzvorschläge freuen.
      Bisher meistens in Kroatien gewesen,wollen aber sehr gern mal mehr von der Welt sehen.

      Freue mich über Anregungen und Tips.
      Lg Tom
    • Einfach machen.

      Wettertechnisch kann je nach Region zu der Zeit alles dabei sein, wir hatten schon 30 Grad bei strahlendem Sonnenschein auf Öland und Schneesturm mit mehreren Tagen Frost bei den Lofoten Ende August.

      Wegen den Tieren solltet ihr euren Tierarzt konsultieren, welche Untersuchungen und Impfungen für Skandinavien aktuell gefordert werden.

      Ansonsten einfach hinfahren und gucken, zu der Zeit iss überall genug Platz auf den CP 's

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Soweit ich weiß (wir lassen unsere Tiere daheim wenn wir losfahren) gibt's es für Skandinavien andere / schärfere Regelungen als aufem Festland von Europa.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Einreisebestimmungen für Hunde, Norwegen:
      norway.no/de/germany/dienstlei…mit-tieren-nach-norwegen/
      Schweden:
      visitsweden.de/hunde-und-andere-haustiere/

      Beim Zoll anmelden bei der Einreise nach Schweden hat bei uns (an der Öresundbrücke) ein Schulterzucken des schwedischen Zollbeamten ausgelöst. Würde ich aber trotzdem wieder machen.

      Schweden hat Leinenpflicht, auch im Wald, aus guten Gründen (Bären und Elche reagieren wohl gelegentlich "verschnupft" auf Hunde - die extrem wenigen ernsthaften Begegnungen zwischen Mensch und Bär betrafen wohl immer Hundehalter, deren überforderte Hunde sie vor dem Bären retten wollten).


      Zur Anreise gibt es unterschiedliche Meinungen, wir bevorzugen die Fahrt über die Brücken. Da kann ich fahren bzw. pausieren wie es mir passt, ohne Fahrplan und ohne das Risiko, ein Boot zu verpassen; und wenn ich einen Hund öfter 'rauslassen will dann geht das besser als auf der Fähre.
      Außerdem kann man so, falls das Wetter absehbar länger schlecht ist, einfach kurzfristig woanders hinfahren. Eine gebuchte Fähre zahlst du auch wenn du sie nicht nutzt.
      Viele Grüße

      Martin




      “Why do you go away? So that you can come back. So that you can see the place you came from with new eyes and extra colors. And the people there see you differently, too. Coming back to where you started is not the same as never leaving.” (Terry Pratchett)
    • Hallo,

      zu Hunden kann ich nix sagen, aber zu Schweden 8o

      Wie schon geschrieben, Wetter kann gut oder auch schlecht sein, wie Wetter so ist :D Auf jeden Fall ausreichend Kleidung für alle Fälle mitnehmen.

      Wie lange habt ihr Zeit, welche Interessen sind da, soll es nur an einen Ort gehen oder wollt ihr duch die Gegend reisen?

      Gruß
      Andreas

      PS: Die Seen heissen Vänern und Vättern :thumbup:
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Wetter kann der Mensch Gott sei Dank noch nicht beeinflussen.
      Haben 2 Wochen Zeit,wollen Ruhe haben,weit weg vom stressigen Alltag.
      Bischen Rad fahren und halt die Hunde bespassen.
      Haben Wohnwagen und würden eher stehen bleiben wollen,ausser es lohnt sich nach ein paar Tagen weiter zu fahren.
    • Ich glaube da würde ich an die schwedische Westküste nördlich von Göteborg fahren, Bohuslän. Und mir irgendwo auf den Insel Orust oder Tjörn einen Platz am Wasser suchen.

      Göteborg ist nicht weit, man kann Ausflüge an die Seen machen, die Schären mit den Orten dort sind toll, und man kann viel spazieren gehen.

      Allerdings ist im September in Schweden die Saison vorbei, richtet euch auf eingeschränkten Service auf den Plätzen und geschlossenen Camping-Anlagen ein. Auch in den Orten wird schon einiges geschlossen haben.

      Hier gibts ein paar Bilder aus der Ecke

      Gruß
      Andreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Norwegens Landschaften sind eher spektakulärer als der Durchschnitt von Schweden.
      In Norwegen sind es tiefe Fjorde und hohe Berge. Bequemes Fahrradfahren kann ich mir da nicht gut vorstellen.

      Schweden hat "von allem etwas", je nachdem wohin man fährt. Zur Vorbereitung einfach mal Selma Lagerlöfs Buch de.wikipedia.org/wiki/Die_wund…n_mit_den_Wildg%C3%A4nsen lesen, da ist ganz Schweden gut beschrieben.
      Mein Tipp: Nicht zu sehr auf ein Ziel festlegen, wenn das Wetter in Südschweden nix ist kann es am Siljan ganz toll sein (und umgekehrt). Schön am Wohnwagenurlaub ist doch, dass man eben nicht vorher alles buchen und festmachen muss, sondern nach Lust und Laune länger an einem Ort bleiben oder weiterfahren kann.
      Viele Grüße

      Martin




      “Why do you go away? So that you can come back. So that you can see the place you came from with new eyes and extra colors. And the people there see you differently, too. Coming back to where you started is not the same as never leaving.” (Terry Pratchett)
    • Schön das die Bilder gefallen Tom.

      Auf meiner Website gibts übrigens auch Reisebericht und weitere Bilder aus Skandinavien. Sicherlich ist Norwegen landschaftlich spektakulärer als Schweden. Meiner Meinug nach für zwei Wochen aber zu weit. Von wo aus in Deutschland startet ihr eigentlich?

      Gruß
      Andreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Für zwei Wochen würde ich auch nicht nach Norwegen fahren. Und wenn Ihr noch nie in Skandinavien wart, ist Schweden ein
      wirklich schönes Land, wo man sehr viel Ruhe findet. Im September ist nicht mehr viel los, Ihr müsst also nur darauf achten, dass ein anvisierter Campingplatz tatsächlich offen ist. Südschweden beispielsweise bietet traumhafte Sandstrände, die um die Jahreszeit Menschenleer sind und den Hunden bestimmt Spaß machen.
      Ich würde eine Rundreise unten an der Küste beginnen, Ystad dann die Küste hoch und an einem Platz direkt am Meer ( z.B Löderups Strandbad) stehen bleiben. Dann weiter hoch nach Blekinge mit den schönen Schäreninseln, auf denen man super Radeln kann. Und dann ins Landesinnere an einer Vielzahl von Seen vorbei. Wie weit nördlich ihr fahrt, könnt Ihr ja spontan entscheiden. Wettertechnisch kann man für Skandinavien überhaupt keine Prognosen stellen.

      Wir haben viele Urlaube in Schweden verbracht, jedoch immer Ferienhäuser gemietet. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn es wir das erste mal mit dem Wohnwagen in den Norden aufbrechen werden.
    • Hi Ranchero,

      erstmal einen Glückwunsch dazu, nach Schweden fahren zu wollen - schönes, abwechslungsreiches Land, und nette, aber vor allem nicht so viele, Menschen.

      Die vorgeschlagenen Seen Vättern und Vänern - die übrigens noch zu Südschweden gehören, Mittelschweden ist nördlich davon - würde ich nicht nehmen - noch zu viele Menschen in der Region :D


      Ich würde die Provinz Dalarna empfehlen, mit dem Silian(see). In der Region ist abwechslungsreiche Landschaft zu erleben, die Besiedlung ist deutlich dünner. In den, den Silian umgebenden, Wäldern kann man stundenlang Wandern oder spazieren gehen, ohne Menschen zu treffen - oder auch in den Orten Mora, Rättvik, Leksand etc. Kultur erleben.


      Zu Hunden wurde ja schon was geschrieben, zur "Einfuhr" von selbigen habe ich keine eigene Erfahrungen.




      Anfahrt via Storebelt- und Öresundbrücke ist die flexibelste Art anzureisen, und meines Erachtens auch die preiswerteste Art, zumindest mit Bropass der Öresundbrücke (benötigt eine Kreditkarte). Ich weiß ja nicht, welche Tagesetappen Ihr schafft, aber ich bin am 2. Abend in Mora (mit Start in Sprockhövel).
      Zum Übernachten unterwegs habe ich mehrere Empfehlungen (bei einer 1 Stopp-Strategie):
      1. an der Storebeltbrücke, am östlichen Ende ist ein CP, und eine Art "Parkplatz", dort haben wir schon mehrfach übernachtet
      2. etwas nördlich von Malmö, im Einkaufscenter "Center-Syd" an der E6, auch schon mehrere Übernachtungen.
      3. entlang der RV 26, die in Halmstad von der E6 abzweigt, gibt es auch mehrere Möglichkeiten.



      Da ich in SG arbeite, wäre auch ein Treffen möglich, um Tipps auf persönlicher Basis auszutauschen - meine Spezialität ist allerdings der Norden Schwedens :camping:



      Viele Grüße, Michael