Anzeige

Anzeige

Dauerplus nicht obligatorisch ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • MrKil schrieb:

      Darüber hinaus ist die Belegung des Steckers ja genormt. Also ist in diesem Fall eine nicht genormte Steckdose eingebaut worden (sofern 13polig).
      Selbstverständlich entspricht auch eine nur teilweise belegte Steckdose der Norm. Mindestens 8 Pins sind ja nach Norm verdrahtet oder sind die wild durcheinander verkabelt? Die Norm besagt nur: "Wenn verkabelt, dann so."
      Und eine Norm ist kein Gesetz. Nur 8 von 13 Pins sind für die StVZO von Bedeutung, der Rest ist freiwillig.

      MrKil schrieb:

      ...Im Kundeninteresse würde ich generell eine voll beschaltete Steckdose einbauen...
      Deinem Kundeninteresse. Aber es fahren Abertausende mit einer AHK rum, die sie aber nur für einen kleinen Gartenanhänger oder einen Fahrradträger nutzen. Warum sollen die dann eine aufwändigere und auch teuere Komplettverkabelung bezahlen, wenn sie die doch gar nicht brauchen?