Anzeige

Anzeige

Die Qual der Wahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Die Qual der Wahl

      Hallo :)

      Wie der Titel bereits sagt, habe ich die Qual der Wahl.
      Und zwar bin ich auf der suche nach einem neuen Wohnwagen :0-0: , hierzu habe ich vier Modelle gefunden und würde gerne eure Meinung erfahren.
      Eventuell habt Ihr auch vergleichbare Modelle an die ich noch nicht gedacht habe.

      - Knaus Sport 500FDK
      - Hymer Eriba 525
      - Bürstner Premio Life 490 TK
      - Dethleffs c´go 495 Q SK

      Wir Ihr bestimmt bereits an den Modellen gemerkt habt, suchen wir etwas mit Etagenbett und nicht mehr als 1500kg Gesamtmasse.

      Besten Dank für eure Unterstützung
    • Hi,

      der Eriba Hymer 525 ist ein Nova, Moving, Living, Swing, Feeling oder ...?
      Und welches Baujahr ist gemeint?

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • Den 525er gibt es glaub nur als Living... Sollte ähnlich zum LMC Style 490k sein nur das dieser einen Holzfreien Aufbau hat.

      Aber was genau willst Du wissen?

      Wir sind mit unserem Sport 500 FDK sehr zufrieden
    • Hallo gemeint ist ein Hymer Nova Living und das Baujahr 2018 wir würden uns also einen ganz neuen holen. Ich brauche etwas Hilfe bei der Entscheidung, da wir Neulinge in diese Bereich sind. Mir gefallen alle vier Modelle, daher die Frage welchen Ihr besser findet.

      Danke für eure Hilfe :)
    • Ich nenne einfach mal die Sachen die an unserem 500FDK gut oder auch schlecht sind...

      positiv:
      + Leergewicht und Zuladung (1130kg leer zu 1700kg gesamt)
      + Sehr viel Stauraum
      + im Vergleich sehr große Dinette (207x95)
      + Radkasten nur neben vorderer Sitzbank nicht an beiden
      + extra Kleiderschrank im Kinderzimmer
      + Kinderzimmer und Elternbett Abtrennbar
      + im Vergleich zu den anderen breitere Küche (Mehr Abstell/Arbeitsfläche)
      + 12V Warmluftverteilung serienmäßig (heizen mit Umluft autark möglich)
      + solide verarbeitet und knarzfrei
      + unter allen Hängeschränken Ablagefächer
      + Heizung nicht bei Stockbetten eingebaut
      + recht kleines Umlaufmaß -> Zeltpreise
      + stabiler und Wasserdichter Gaskasten mit Alu Riffelblech Boden
      + Kühlschrank mit 12v während Fahrt zu betreiben

      neutral:
      o Dometic Toilette mit schlechter Spühlleistung und ohne extra Spühltank
      o ab Werk 12V Halogenbeleuchtung (aber einfach Tauschbar)
      o bewährter Aufbau mit Holz und Styropor
      o oberes Heckfenster und damit auch Rollo komplett auf Matratzenhöhe
      o Ambiente eher einfach mit wenig "bling bling"

      negativ:
      - 2-teilige Tür ohne Fenster
      - ab Werk keine Verzurrmöglichkeiten in Heckgarage vorgesehen
      - kleiner Kühlschrank
      - Gaskastenklappe schwenkt nach vorn (kein Kugelkopf auf Deichsel für Radträger sinnvoll möglich)

      Für uns haben die positiven Punkte überwogen aber das kann jeder für sich selbst anders werten...

      MfG

      Thomas
    • Hallo,
      Wenn die technischen Daten (Masse, Zuladung, Länge usw) stimmen gibt es für mich nur 1 Kriterium. Bauchgefühl !
      Du mußt über mehrerer Jaher mit und in dem WW leben, da sollte das Gefühl schon stimmen.
      Nicht nur Prospektwerte sondern Praxistest. Mal mit allen Personen rein in die Kiste. Nicht nur staunen, sondern auch mal rumlaufen, setzten, Staufächer auf, usw.. Da merkt mann schnell wo es klemmt.
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Bei aller Qual der Wahl nie vergessen: Es ist nur ein Wohnwagen und nicht für die Ewigkeit! Man strebt immer nach dem Optimum und erhält doch lediglich einen Kompromiss. Was der eine hat, fehlt dem anderen. Oder es kostet unverhältnismäßig mehr.
      Wir haben uns vor 3 Jahren für Hymer entschieden aber erst vor 2 Jahren gekauft, weil uns die Grundrisse nicht zugesagt haben. Der 485er kam erst 2016.
      Meine Empfehlung wäre, macht euch eine Liste mit der Ausstattung, die ihr unbedingt haben wollt/müsst. Überlegt, was davon nur ab Werk bestellbar ist und was problemlos nachrüstbar ist. Nehmt euch Zeit für Besichtigungen beim Händler. Messen finde ich eher ungeeignet, einen Wowa auf sich wirken zu lassen. Da ist einfach zu viel Trubel.
      Dann lasst euch Angebote erstellen und wägt ab, was am besten zu euch passt.
      Auch die Entfernung zum Händler/Werkstatt spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Im allgemeinen sinkt die Servicefreundlichkeit, wenn der Wowa beim Billiganbieter in Pusemuckel gekauft wurde, der Service aber vom lokalen Händler erwartet wird. Etwas anderes ist es, wenn der lokale Händler das gewünschte Modell nicht (absehbar) verfügbar hat. Dann kann man immer noch vereinbaren, den Wowa anderswo zu kaufen, den Service aber vor Ort zu haben.
      Wenn ich jetzt noch einen Tipp abgeben darf: Na klar den Hymer!
      Wir sind mit unserem absolut zufrieden :ok
      (Wird aber jeder Knaus-, Fendt-, LMC-, Hobby-, etc. -besitzer genauso sagen)

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Quadmaster schrieb:

      Hallo,
      Wenn die technischen Daten (Masse, Zuladung, Länge usw) stimmen gibt es für mich nur 1 Kriterium. Bauchgefühl !
      Du mußt über mehrerer Jaher mit und in dem WW leben, da sollte das Gefühl schon stimmen.
      Nicht nur Prospektwerte sondern Praxistest. Mal mit allen Personen rein in die Kiste. Nicht nur staunen, sondern auch mal rumlaufen, setzten, Staufächer auf, usw.. Da merkt mann schnell wo es klemmt.
      Hi,

      das mit dem Bauchgefühl kann ich nur bestätigen!

      Ich habe min. 1 Jahr recherchiert, bis ich den richtigen WoWa gefunden hatte.
      Bei verschiedenen Händlern diverse Modelle angesehen und verglichen.
      Man muss sich nur eine Liste der Dinge machen, die er haben muss und diese priorisieren.

      Nachdem ich mich auf Hersteller und Typ festgelegt hatte, habe ich mich in div. Verkaufsportalen bundesweit umgesehen.

      Und jetzt kommt der Knaller: Und blind gekauft! =O
      Will meinen, mit dem entsprechend Bauchgefühl entschieden und telefonisch gekauft.

      Ich habe meinen Wohni bei der Abholung das erste mal gesehen und bisher nicht bereut!!!
      Das Ergebnis steht in meinem Profil und hat schon min. 15000km hinter sich.

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de