Anzeige

Anzeige

7-Pol/13-Pol und Adapter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Johnmanfred schrieb:

      wir haben die Ladeleitung nicht verkabelt, weil der spezifische zusätzliche Kabelbaum nicht da war. Daher müsste ich, wenn überhaupt, Pin 10 und 11 nachverkabeln.
      Jo, dann werden zumindest die Kabel dafür im Auto liegen.

      kaindl schrieb:

      Wenn du deinen Wohnwagen dann verkabelst, darfst du dort entsprechend die Massen für Dauerplus und Ladeleitung nicht zusammenführen.
      Wie meinst du das? Im Auto liegen die doch auch am selben Massepunkt zusammen.
      Die darf man schon zusammenführen, aber halt nicht direkt am Verteiler im WoWa und dann als einzelnes, aber dann zu dünnes, Kabel weiter führen.
    • bastl-axel schrieb:

      kaindl schrieb:

      Wenn du deinen Wohnwagen dann verkabelst, darfst du dort entsprechend die Massen für Dauerplus und Ladeleitung nicht zusammenführen.
      Wie meinst du das? Im Auto liegen die doch auch am selben Massepunkt zusammen.Die darf man schon zusammenführen, aber halt nicht direkt am Verteiler im WoWa und dann als einzelnes, aber dann zu dünnes, Kabel weiter führen.
      Im Auto hast du dann die Karosserie als eine "dicke" Masseverbindung. Zwischen Wohnwagen und Auto sind die Kabel und Kontakte für 11 und 13 genauso ausgelegt, wie die für 9 und 10. Abgesichert ist aber in der Regel nur die Plusverbindung. Wenn du jetzt beide Plusverbindungen gut auslastest, und die Massen dafür im Wohnwagenverteiler auf eine Massenverbindung zum Auto zusammenlegst, wird diese doppelt so stark belastet, also potentiell doppelt so stark belastet, wie eigentlich ausgelegt und abgesichert...

      Verkabelst du beide Massenleitungen zum Wohnwagen und führst sie dort zusammen, kannst du auch nicht davon ausgehen, dass die Leitungen gleich belastet werden. Hat zB eine von den Masseverbindungen einen schlechten oder gar keinen Kontakt in der Dose (zB Korrosion, gar nicht so unwahrscheinlich und unüblich bei AHK-Steckverbindungen), hast du wieder den Zustand, als hättest du nur eine Masseverbindung verkabelt. Wenn du die Massen hingegen sauber trennst, merkst du dann einfach nur, dass der eine Kreis nicht funktioniert und suchst das Problem.
      Bisher 12 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 2677km damit unterwegs gewesen :0-0:
    • Johnmanfred schrieb:

      Guck aber mal auf der letzten Seite der Einbauanleitung. Da wird die Ladeleitung als Adapter nochmal extra aufgeführt..
      Gilt offenbar nur für Sonderfälle.
      Denn ab Bild Nr. 33 auf Seite 42 wird der Anschluss von +15 (Zündungsplus) recht detailliert dargestellt.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Da muss ich nochmal schauen ob die Sicherungen denn drin und auch heile sind... Das ist ja kein Problem.

      Edit: Das Bild auf der letzten Seite spricht ja explizit von Pin 10 und 11 für die Ladeleitung, und das ist der zusätzliche Kabelbaum.

      Das Zündungsplus ist in dem Fall nur fürs AHK-Steuergerät vorgesehen.
    • Johnmanfred schrieb:

      Das Zündungsplus ist in dem Fall nur fürs AHK-Steuergerät vorgesehen.
      Stimmt, jetzt endlich kapiert.

      Selten schlecht konzipierter Kabelbaum.
      Es gibt schon eine +15 Leitung darin, wird auch angeschlossen, jedoch nicht an die AHK weitergeführt.
      Dafür gibt es (wie bei Jaeger) den Anschluss Nr. 4 (Seite 2), der möchte bitte extra angeschlossen werden.

      Ist der im Kofferraum herumbaumelnde Stecker zwei- oder dreipolig?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      Ist der im Kofferraum herumbaumelnde Stecker zwei- oder dreipolig?
      Da muss ich mal wieder den halben Kofferraum auseinander nehmen - das Stg. liegt unter der Verkleidung.
      Ist in der Tat etwas seltsam konzipiert... Dafür ist die Westfalia AHK meiner Auffassung nach das beste was es gibt.
    • Neu

      Zum Abschluss: der WoWa ist jetzt 13-polig verkabelt, der KS hängt am Dauerplus (geht ja nicht anders). Vom Verteilerblock zum KS habe ich 2 x 2 Meter 6mm² Kabel verlegt.
      Kühlschrank läuft, wie die Kühlleistung ist, muss die erste große Fahrt zeigen.