Anzeige

Anzeige

Slowenien: Kennt jemand das Camp Spik bei Kranjska Gora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Slowenien: Kennt jemand das Camp Spik bei Kranjska Gora

      Wir wollten im Sommer eigentlich in Deutschland bleiben, das erste mal seit dem verregneten Sommer 2011. Jetzt packt uns doch die Torschlusspanik nach dem schönen Mai hier im Nordosten. Wir haben uns deshalb entschlossen, statt dessen 2-3 Wochen nach Slowenien für einen Aktivurlaub zu fahren. Wir waren zuletzt Mitte der 90er Jahre mit dem Zelt in Slowenien und haben noch die besten Erinnerungen. Jetzt Kind und Wohnwagen wollen wir die Zeit zum Wandern, Radfahren und nach Möglichkeit paddeln nutzen. Dazu wollen wir im Norden beginnen und gleichzeitig etwas Neues kennen lernen.

      Wir haben uns jetzt das Camp Spik ausgeguckt, das mindestens nach dem Auftritt im Internet unseren Vorstellungen sehr nahe kommt. Uns sind in der Regel die Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung wichtiger als der Komfort auf dem Platz selbst. Kennt jemand von euch die Campingplatz und kann ihn in dieser Hinsicht beurteilen?

      Danach soll es nach Postojna gehen und zum Schluss noch mal rüber nach Kroatien zu den Plitvicer Seen.
      gruß knut
    • Hallo ich kenne zwar den Platz nicht möchte aber noch den Platz Sobec in der Nähe von Bled ins Rennen schicken
      Wir sind dort vor 2 Wochen auf unserem Weg nach Kroatien für eine Nacht geblieben und fanden ihn top
      Fluss rund um den Platz und ein Badesee.IMG_20180518_190445-992x744.jpgIMG_20180518_202443-744x992.jpgIMG_20180518_201230-992x744.jpg
    • Wir sind gestern auf dem Campingplatz angekommen. Hier ein erster Eindruck. Die Anlage wirkt noch neu, vielleicht ein oder zwei Jahre alt. Alles sehr gepflegt. Die Gegend im Norden Sloweniens an der Grenze zu Österreich und am Rande des Triglav-Nationalparks, mitten in den julischen Alpen ist halt... bergig. Die erste haben wir auch direkt heute Vormittag hinter uns gebracht.

      Für wen ist der Campingplatz geeignet?
      Die Gegend ist definitiv für Aktiv-Urlauber geeignet. Wandern, Radfahren (nicht nur MTB) und Paddeln ist der Zeitvertreib der Wahl. Wer nur chillen und mal richtig vom Alltagsstress auspannen und gar nichts tun möchte ist hier untter Umständen verkehrt.

      Wie ist das Publikum?
      Beinahe die Hälfte der Gäste sind mit dem Zelt hier. Und zwar aus allen Altersgruppen. Da die hier aber alle Sport machen wollen sind die meisten abends rechtschaffend müde. Viele Kinder (sind auch fast überall Ferien.

      Was gibt's zu meckern?
      Heute früh war kein warmes Wasser beim Duschen da. Mal gucken, ob das morgen auch so sein wird. Es gibt hier kein Restaurant. Die Bar hat lediglich Fertigsandwiches für den Ofen. Der Supermarkt hat ein eingeschränktes Angebot und scheint Low-Budget-Urlauber als Zielgruppe zu haben. Der Ort (Gozd Martuljek) ist fußläufig zu erreichen, klein und hat keinen Supermarkt. Slowenien ist ein Land mit Nachholbedarf und renoviert seine Infrastruktur. Man hört den Baulärm von der Brücke und der Straße auch auf dem Platz.

      Was hat uns bisher gefallen?
      Der Platz hat als Spielplatz einen Kletterparcours der den ganzen Tag gratis genutzt werden kann. Das Restaurant im Ort ist gut und preiswert. Wir waren gestern nicht zu letzten Mal dort. Die Atmosphäre auf dem Platz ist unaufgeregt und ruhig. Ein schier unendliches Sportangebot reizt uns, die 6 bereits vorbestellten Nächte noch zu längern.

      Ich werde später auch noch ein paar Bilder einstellen.
      gruß knut
    • @kibo1966
      Super Info!
      Wir wollten letztes Jahr den Platz für ein paar Tage anfahren. Mußten dies aber leider wegen Zeitmangel sein lassen.
      Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben! ^^
      Zum Paddeln hätte ich da noch ne Frage: Hat der Fluß Stromschnellen oder ein See von da aus erreichbar?
      Noch einen schönen Urlaub! :0-0:
      VG peugeotkaro :w
    • Hier mal ein paar Impressionen.

      Der Blick aus unserem Vorzelt. Für ein jeden Morgen erhabener Anblick.
      IMG_6591.JPG

      Das Rezeptionsgebäude (links von der Schranke)
      IMG_6594.JPG

      Das Sanitärgebäude (1 von zweien)
      IMG_6595.JPG

      Der Blick auf unser Vorzelt
      IMG_6596.JPG

      Ein Ausblick während unserer heutigen Wanderung direkt vom Campingplatz weg
      IMG_6645.JPG

      Und schließlich unser heutiger Ausflug zur Vintgar-Klamm
      IMG_6695.JPG

      Wegen des Paddelns recherchiere ich noch.
      gruß knut
    • Thema Kanu:

      Also um das Ergebnis vorweg zu nehmen: ich glaube Slowenien bietet dem ambitionierten Kanuten bessere Ecken als das Camp Skip. Die Dolina Sava fließt zwar ganz ansehnlich ahe des Camps vorbei, ist fürs Paddeln aber definitiv zu niedrig. Evtl. weiter flussabwärts Richtung Jesenice. Da gibt es dann aber Campingplätze, die näher dran liegen.

      Wie waren 1994 am Wochheiner See und hatten uns am Ost-Ufer bei Ribcev Laz Kanus ausgeliehen. Der Verleih hat uns dann am Campingplatz bei Bohinjske Bistrica und die Boote wieder eingesammelt. Hatte Spaß gemacht. Das kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.

      Gestern sind wir dann für eine Tagesausflug ins Soca-Tal gefahren. Dort hat sich inzwischen eine ganze Outdoor-Industrie entwickelt. Das Zentrum ist wohl Bovec. Wir haben zwei Stunden am Ufer der Soca gesessen und dem Treiben zugeschaut. Wir haben dann selbst am Nachmittag an einer Rafting-Tour teilgenommen. Es war großartig. Nicht billig aber richtig, richtig gut. So etwas mache ich wohl nicht mehr so häufig im Leben und dann haut das mit dem Preis auch hin. Wir haben unterwegs viele Kanuten gesehen. Das wirkte alles sehr ambitioniert, auch schon, was das Equipment angeht.

      Wer immer die Gelegenheit hat, dem kann ich das empfehlen. So, morgen geht's weiter Richtung Postojna. Nachfolgend noch ein paar Bilder, die ich gestern während unserer Pause an der Soca aufgenommen habe.

      IMG_6743.JPG

      IMG_6744.JPG

      IMG_6745.JPG

      IMG_6756.JPG
      Dateien
      • IMG_6754.JPG

        (226,76 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      gruß knut
    • kibo1966 schrieb:

      Wir sind gestern auf dem Campingplatz angekommen. Hier ein erster Eindruck. Die Anlage wirkt noch neu, vielleicht ein oder zwei Jahre alt. Alles sehr gepflegt. Die Gegend im Norden Sloweniens an der Grenze zu Österreich und am Rande des Triglav-Nationalparks, mitten in den julischen Alpen ist halt... bergig. Die erste haben wir auch direkt heute Vormittag hinter uns gebracht.

      Für wen ist der Campingplatz geeignet?
      Die Gegend ist definitiv für Aktiv-Urlauber geeignet. Wandern, Radfahren (nicht nur MTB) und Paddeln ist der Zeitvertreib der Wahl. Wer nur chillen und mal richtig vom Alltagsstress auspannen und gar nichts tun möchte ist hier untter Umständen verkehrt.

      Wie ist das Publikum?
      Beinahe die Hälfte der Gäste sind mit dem Zelt hier. Und zwar aus allen Altersgruppen. Da die hier aber alle Sport machen wollen sind die meisten abends rechtschaffend müde. Viele Kinder (sind auch fast überall Ferien.

      Was gibt's zu meckern?
      Heute früh war kein warmes Wasser beim Duschen da. Mal gucken, ob das morgen auch so sein wird. Es gibt hier kein Restaurant. Die Bar hat lediglich Fertigsandwiches für den Ofen. Der Supermarkt hat ein eingeschränktes Angebot und scheint Low-Budget-Urlauber als Zielgruppe zu haben. Der Ort (Gozd Martuljek) ist fußläufig zu erreichen, klein und hat keinen Supermarkt. Slowenien ist ein Land mit Nachholbedarf und renoviert seine Infrastruktur. Man hört den Baulärm von der Brücke und der Straße auch auf dem Platz.

      Was hat uns bisher gefallen?
      Der Platz hat als Spielplatz einen Kletterparcours der den ganzen Tag gratis genutzt werden kann. Das Restaurant im Ort ist gut und preiswert. Wir waren gestern nicht zu letzten Mal dort. Die Atmosphäre auf dem Platz ist unaufgeregt und ruhig. Ein schier unendliches Sportangebot reizt uns, die 6 bereits vorbestellten Nächte noch zu längern.

      Ich werde später auch noch ein paar Bilder einstellen.
      wir sind auf dem Platz in 14 Tagen als Zwischenstopp auf dem Weg nach Kroatien. Wo seit ihr nach Slowenien eingereist?
      Über Villach und dann durch den Karawankentunnel ist halt was den Verkehr angeht immer so eine Sache.
      Ich überlege ob ich von Villach über Arnoldstein nach Tarvis (Italien) und dann zum Camp nach Slowenien fahre. Ist nicht viel Umweg. Kennt Ihr zufällig die Streck oder jemand anderes und kann berichten wie das zu fahren ist mit dem Wohni?
      2017 Camping La Quercia, Lazise, Gardasee
      2017 Camping Gilfenklamm, Vipiteno - Sterzing
      2017 Camping Centro Vacanza, San Marino
      2017 Camping Il Pilone, Ostuni (Apulien)
      2017 Camping Riva di Ugento (Apulien/Salento)
      2017 Camping La Batteria Biscelgie (Apulien)
      2017 Camping Centro Turistico San Nicola (Apulien, Gargano)
      2017 Camping Village Misano (Emilia Romana)
      2017 Camping Schwarzwald

      2018 Camping Meride (Tessin)
      2018 Camping Village Orri (Sardinien)
      2018 Camping Capo Ferrato (Sardinien)
      2018 Camping Nurapolis (Sardinien)
      2018 Camp Spik (Slowenien)
      2018 Camp Nijvice (Krk)

      2019 Camping La Sousta(Pont du Gard, Frankreich)
      2019 Camping L‘Amfora (Costa Brava, Spanien)
      2019 Camping Tamarit Park Resort (Katalonien, Spanien)
      2019 Le Méditerranées Nouvelle Floride (Agde, Séte, Languedoc-Roussillon, Frankreich)
      2019 Camping Le Terroir (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping Isola (Lago Maggiore, Tessin)
      2019 Camping Cala Ginepro (Sardinien)