Anzeige

Anzeige

Welches Navi - TomTom Go Camper oder Garmin 770 LMT?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • mistel-x schrieb:

      Also Camper Navi, braucht’s das wirklich?
      Wenn man bedenkt das das Go 6200 und das Go Camper etwa den gleichen Preis haben - dann ist es doch wohl klar das man das Camper nimmt!
      Mit dem Camper kann man PKW, Wohnmobil und Caravan auswählen. Und die Caravan Route kann auch problemlos für LKW (bezüglich Höhe, Breite, Gewicht oder Geschwindigkeit) benutzt werden. Umgekehrt geht das nach Deiner Aussage aber augenscheinlich nicht oder nicht richtig!

      Also so gesehen frage ich Dich als Camper - Go 6200 oder 6200 LKW - braucht`s das wirklich?
    • mistel-x schrieb:

      Richtig, aber das 6200 hat mir TomTom zum Preis von 260€ angeboten, den Rabatt gab es nicht auf das Camper, daher hab ich zugeschlagen. Ich hätte auch das Camper genommen, aber beim Rabatt haste keine Wahl.
      Naja es wurden auch schon für das Camper Navi Preise von 260 Euro aufgerufen. Ich habe meins bei solch einer Aktion bei Amazon gekauft.
    • Hi
      Gab es ja in letzter Zeit häufiger für 300€, darunter habe ich das noch nicht gesehen in letzter Zeit.
      Hatte zum Glück von Weihnachten noch einen 25€ Gutschein so das ich jetzt 275€ bezahlt hab.
      Aktuell habe ich jetzt beide, das Camper 770 von Garmin und das Tomtom Go Camper.
      Was ich aber schon feststellen konnte war das der Verkehrsservice von Tomtom deutlich genauer und besser ist. Von der Schwuppdizität her ist das Garmin besser.
      Bald werde ich das routing mal gegeneinander testen, obwohl das Garmin letztes Jahr am Bodensee schon verloren hat.
    • Neu

      Ich hatte über 1 Jahr das 6" Camper Navi von Pearl. Gibt es nicht mehr.
      Eigentlich war ich sehr zufrieden damit. Die Routenführung perfekt und auch die eingestellte Ansage sehr gut. Camping Info war auch installiert.
      Was mich aber gestört hat war, dass die Nutzung ohne Stromanschluss, max. 5 Minuten möglich war. Das Ding hat einfach abgeschaltet. Bereits nach 2 Minuten am Strom und der Akku zeigte voll an.
      Somit habe ich es zur Reparatur zurück geschickt. Hatte auch angeboten, dass ich es für einen stark reduzierten Preis so behalten würde. Es wird aber der Kaufpreis erstattet.

      Demzufolge habe ich soeben das TomTom GO Camper World Navi 6'' für 330€ bestellt.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neu

      Also was hier bzgl. MyDrive propagiert wird stimmt. Besitze selbst ein älteres Go5000. Routen damit zu planen, geht nur für PKW. Die Planung im Web für Gespanne mit anschließendem Transfer aufs Navi funktioniert.
      Anreiseempfehlungen von Campingplätzen für Gespanne hat MyDrive berücksichtigt und mein Navi lotste mich dementsprechend. Das funktioniert soweit gut und man kann den Unterschied zu Routen erkennen, die nur für PKW geplant wurden.

      So als grobe Richtlinie taugt das schon, wenn man kein Camper- oder LKW-Navi hat. Allerdings kann das Navi dann logischerweise keine gespanngerechten Alternativrouten während der Tour planen, falls auf der Strecke irgendetwas sein sollte.
    • Neu

      mclain schrieb:

      Hast Du auch vom 30 Euro Rabatt-Gutschein profitiert? Gilt ja noch bis 18.Feb.
      Nein, habe ich nicht. Ich weiß auch nicht, ob das in dem Shop, wo ich gekauft habe, das funktioniert hätte.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neu

      Aragorn schrieb:

      Also was hier bzgl. MyDrive propagiert wird stimmt. Besitze selbst ein älteres Go5000. Routen damit zu planen, geht nur für PKW. Die Planung im Web für Gespanne mit anschließendem Transfer aufs Navi funktioniert.
      Anreiseempfehlungen von Campingplätzen für Gespanne hat MyDrive berücksichtigt und mein Navi lotste mich dementsprechend. Das funktioniert soweit gut und man kann den Unterschied zu Routen erkennen, die nur für PKW geplant wurden.

      So als grobe Richtlinie taugt das schon, wenn man kein Camper- oder LKW-Navi hat. Allerdings kann das Navi dann logischerweise keine gespanngerechten Alternativrouten während der Tour planen, falls auf der Strecke irgendetwas sein sollte.
      Also ich habe das GO 6200. Finde aber bei MyDrive keine Einstellung für LKW Gespanne ect.Unter Einstellungen finde ich nur alternative Routen welche man einstellen kann.Wie und wo kann ich im Web die Route für Gespanne auf meinem TomTom planen?Oder habe ich etwas falsch verstanden.

      Gruss Parabol
    • Neu

      mistel-x schrieb:

      wenn Du bei mydrive auf Rote planen gehst ist rechts unten ein kleines Autosymbol abgebildet,da draufdrücken öffnen sich die Optionen.
      Also ich weiss ja nicht welches MyDrive Du hast - aber bei meinem gibt`s unten rechts kein Autosymbol wo man draufklicken kann.
      Bei mir gibt`s 4 Symbole direkt über der Start/Zieleingabe - also eher oben links. Und zwar von links nach rechts "Auto - Motorrad - LKW - Wohnmobil/Wohnwagen"

      Und wenn Du auf Wohnmobil klickst kannst Du unter Fahrzeugtyp "Auto mit Wohnwagen" Deine Daten wie Länge, Breite, Höhe, Gewicht, Achslast und Geschwindigkeit eingeben.

      Ob das bei einem normalen TomTom wie z.B. dem 6200er dann auch übernommen und korrekt funktioniert weiss ich nicht, weil ich ja das TomTom Camper habe. Ich kann es mir aber nicht so richtig vorstellen - warum hätte dann TomTom das Camper auf den Markt gebracht wenn es via MyDrive auch mit anderen perfekt läuft? Das macht eigentlich keinen Sinn! Würde doch jeder ein günstigeres kaufen und dann einfach alles über MyDrive planen und übertragen.
    • Neu

      Wie schon geschrieben hatte ich das Car Guard Navi Intelliroute CA8020 DVR für 389€, welches schnell zurück gesendete wurde. Das 6" Navi von Pearl für 299€ hatte ich über ein Jahr. Ich war bis auf den Akku eigentlich zufrieden.
      Deshalb zurück geschickt. Kaufpreis wird komplett erstattet.
      Gestern um ca. 16:00 Uhr das Tom Tom bestellt.
      Bereits heute vor 14:00 Uhr klingelt der Postboote und bringt das Teil.
      Natürlich heute längere Tests und Eingabe einiger Ziele.
      Ich würde es als eine andere Liga zu den anderen beiden bezeichnen wollen. Gespann Eingabe selbst erklärend und Kinderleicht.
      Komplette Softwareaktualisierung und laden aller Karten hat zwar ca. 3 Stunden gedauert. Dafür ist aber selbst unser kleiner CP in Norwegen und neue CP's um Leipzig drauf.
      Freisprechanlage inklusive. Die Aktualisierungen werden angezeigt und funktionieren per W-Lan. Der Akku wird auch eine Weile durchhalten. Die Zeit habe ich nicht gestoppt und bis zum Ende ausgereizt.
      Selbst die Tastatur lässt sich z.B. ganz einfach auf Norwegisch umschalten, um das komische "Ö" zur Suche verwenden zu können.
      Die Halterung hält das Teil mittels Magnet. Also kein Bruch zu befürchten. Im Fahrbetrieb habe ich es noch nicht getestet. Bin aber sehr zuversichtlich.
      Klar noch gewöhnungsbedürftig aber warum nicht gleich so?

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neu

      mclain schrieb:

      Zitat mclain:

      mistel-x schrieb:

      wenn Du bei mydrive auf Rote planen gehst ist rechts unten ein kleines Autosymbol abgebildet,da draufdrücken öffnen sich die Optionen.
      Also ich weiss ja nicht welches MyDrive Du hast - aber bei meinem gibt`s unten rechts kein Autosymbol wo man draufklicken kann.Bei mir gibt`s 4 Symbole direkt über der Start/Zieleingabe - also eher oben links. Und zwar von links nach rechts "Auto - Motorrad - LKW - Wohnmobil/Wohnwagen"

      Und wenn Du auf Wohnmobil klickst kannst Du unter Fahrzeugtyp "Auto mit Wohnwagen" Deine Daten wie Länge, Breite, Höhe, Gewicht, Achslast und Geschwindigkeit eingeben.

      Ob das bei einem normalen TomTom wie z.B. dem 6200er dann auch übernommen und korrekt funktioniert weiss ich nicht, weil ich ja das TomTom Camper habe. Ich kann es mir aber nicht so richtig vorstellen - warum hätte dann TomTom das Camper auf den Markt gebracht wenn es via MyDrive auch mit anderen perfekt läuft? Das macht eigentlich keinen Sinn! Würde doch jeder ein günstigeres kaufen und dann einfach alles über MyDrive planen und übertragen.




      Beim Ipad sieht es so aus wie beschrieben, in Windows so wie Du es beschreibst.


      Sieh es mal andersrum, auch Campernavi Besitzer planen Touren in My Drive, die Software weis aber nicht welches Navi letztlich beschickt wird, daher macht es sinn wenn die Tour in Mydrive anhand der Fahrzeugtyp Eingabe geplant wird.
    • Neu

      mistel-x schrieb:

      mclain schrieb:

      Zitat mclain:

      mistel-x schrieb:

      wenn Du bei mydrive auf Rote planen gehst ist rechts unten ein kleines Autosymbol abgebildet,da draufdrücken öffnen sich die Optionen.
      Also ich weiss ja nicht welches MyDrive Du hast - aber bei meinem gibt`s unten rechts kein Autosymbol wo man draufklicken kann.Bei mir gibt`s 4 Symbole direkt über der Start/Zieleingabe - also eher oben links. Und zwar von links nach rechts "Auto - Motorrad - LKW - Wohnmobil/Wohnwagen"

      Und wenn Du auf Wohnmobil klickst kannst Du unter Fahrzeugtyp "Auto mit Wohnwagen" Deine Daten wie Länge, Breite, Höhe, Gewicht, Achslast und Geschwindigkeit eingeben.

      Ob das bei einem normalen TomTom wie z.B. dem 6200er dann auch übernommen und korrekt funktioniert weiss ich nicht, weil ich ja das TomTom Camper habe. Ich kann es mir aber nicht so richtig vorstellen - warum hätte dann TomTom das Camper auf den Markt gebracht wenn es via MyDrive auch mit anderen perfekt läuft? Das macht eigentlich keinen Sinn! Würde doch jeder ein günstigeres kaufen und dann einfach alles über MyDrive planen und übertragen.




      Beim Ipad sieht es so aus wie beschrieben, in Windows so wie Du es beschreibst.


      Sieh es mal andersrum, auch Campernavi Besitzer planen Touren in My Drive, die Software weis aber nicht welches Navi letztlich beschickt wird, daher macht es sinn wenn die Tour in Mydrive anhand der Fahrzeugtyp Eingabe geplant wird.

      Also bei meinem Samsung 3 mini erscheint nach den Öffnen der App die Landkarte mit der Heimatadresse .Oben links habe ich Zugang zum Menü.Dort finde ich unter Einstellungen=Karten und Planungseinstellungen=Alternative Routen.Sortierung der Kontakte.Also nichts mit Einstellunge für Wohnmobil ect.Ich vermute mal beim besagten Gerät handelt es sich wahrscheinlich um das GO 6200 Professional.Ich habe nur das GO 6200.

      Gruss Parabol
    • Neu

      mclain schrieb:

      ... Ich kann es mir aber nicht so richtig vorstellen - warum hätte dann TomTom das Camper auf den Markt gebracht wenn es via MyDrive auch mit anderen perfekt läuft? Das macht eigentlich keinen Sinn! Würde doch jeder ein günstigeres kaufen und dann einfach alles über MyDrive planen und übertragen.
      Wie ich schon bemerkte, ist diese Route dann ziemlich statisch. Mein Navi kennt nach Übertragen nur die geplante Route, aber nicht die Bedingungen, die zur Routenplanung dazugehören. Sobald ich die Route aufgrund von auftretenden Ereignissen verlasse, ist es aus mit der Gespannführung.

      Grüße
      Dirk