Anzeige

Anzeige

Welches Navi - TomTom Go Camper oder Garmin 770 LMT?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Klaus4711 schrieb:

      Mir ist unklar, wie das Teil, selbst kurzfristig und spontan auftreten zähflüssigen Verkehr so dermaßen genau anzeigt.

      Klaus4711 schrieb:

      Dann ist es in wenigen Sekunden startklar und man merkt eigentlich nicht, dass der Prozessor langsam ist.
      Doch doch... der Prozessor bei TomTom ist nicht zeitgemäß. Die Geschwindigkeit der Berechnung der Routen ist in Ordnung. Aber das Navigieren im Menü und der Wechsel vom Menü zum Routing, der Bildschirmaufbau etc. ist schon sehr langsam. Das nehme ich aber in Kauf, da ich ansonsten mit der Navigation und der Aktualität der Staumeldungen sehr zufrieden bin. Die eingesetzte Technik für die Staumeldungen und Aktualität der Baustellen ist schon erstklassig bei TomTom.
    • Hat den jemand noch Probleme mit der Halterung vom Garmin ?
      Wenn das Auto in der direkten Sonne steht bzw. der Saugnapf fällt mir der irgendwann ab .
      Zum Glück hab ich unten eine weiche Unterlage drunter liegen sonst wär das Glas schon defekt.
      Das Teil fürs Armaturenbrett hatte ich auch schon mal probiert ist aber nichts was taugt fürs Auto.
      Übrigens seit dem letzten Update scheint es jetzt selbstständig im Hintergrund Updates durchzuführen
    • mopeto schrieb:

      Hat den jemand noch Probleme mit der Halterung vom Garmin ?
      Wenn das Auto in der direkten Sonne steht bzw. der Saugnapf fällt mir der irgendwann ab .
      Zum Glück hab ich unten eine weiche Unterlage drunter liegen sonst wär das Glas schon defekt.
      Das Teil fürs Armaturenbrett hatte ich auch schon mal probiert ist aber nichts was taugt fürs Auto.
      Übrigens seit dem letzten Update scheint es jetzt selbstständig im Hintergrund Updates durchzuführen
      Ja habe ich in letzter Zeit immer mal wieder. Hatte vorher diese Amazon Halterung, damit gabs keine Probleme! Die habe ich sogar übrig.
    • Was ist an einem Navi den besser als an Google Maps oder Waze?

      Klar, braucht keine Datenverbindung (Google Maps auch nicht wenn die Karte vorher heruntergeladen wird)
      Dafür sind die Karten nicht aktuell wie Waze oder Google Maps
      Italienische TIM oder Vodafone Simkarten kosten 5€ + +-/ 20€ pro Monat und bieten 30-40Gb pro Monat in ganz Europa.

      Ich habe die letzten 4 Monate 6500 Kilometer in halb Südeuropa abgefahren und mich dabei auf Google Maps verlassen.
      MEINE Erkenntniss dazu ist:
      1° funktioniert Klasse
      2° ab und zu nimmt die Route Abkürzungen die für grosse Wohnwagen nicht geeignet sind ( 2 x vorgekommen, davon 1 mal abgehängt und um die 90° Kurve gemovert)
      3° Das Hand muss auf dem Armaturenbrett liegen sonst ruckelt die Karte und Abzweigungen werden zu spät kommuniziert da der GPS-Empfang zu schlecht ist
      4° Bei chaotischen Autobahnkreuzen mit vielen auf/abfahrten kommt die Navigation manchmal durcheinander und erzählt dummes Zeugs

      Google Maps schickt mich ab und zu mal ind die Pampa, daher check ich die Route vor dem Losfahren erst mal genau und ändere sie um kritische Stellen zu umfahren.
      Ebenfalls können mit Google Maps auf dem PC/Laptop die Routen einfach am Bildschirm zusammengeklickt werden und diese dann ans Hand übertragen werden.
      Der grössere Bildschirm ist da doch hilfreich um enge Stellen zu erkennen, bei Baustellen oder sowas funktioniert es aber nicht,
      kritische Stellen können aber an dem rot markierten langsamen Verkehr vorhergesehen werden.

      Da Google ja viele der Strassen abgescannt hat sollten sie eigentlich wissen wie breit die sind und könnten einen Camper oder Lastwagenmodus implementieren der verhindert
      das grosse, breite Fahrzeuge in zu enge Stellen gelotst werden.

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • OnkelR schrieb:

      Ja habe ich in letzter Zeit immer mal wieder. Hatte vorher diese Amazon Halterung, damit gabs keine Probleme! Die habe ich sogar übrig.
      Hallo ,

      und das hält auch bei einer Kurvenfahrt ( Kreisverkehre ) beim starken Bremsen und auf unbefestigten Wegen :/

      LG Seadancer
    • Mit die Saugnapfhalter habe ich mich auch schon halb tot geärgert.
      Magnet Halter an der Lüftung ist viel besser und kühlt auch das Smartphone.
      Goggle Maps bleibt weiter mein Favorit und manchmal läuft auch das Tom Tom vom Auto gleichzeitig mit.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • WorldCruiser1964 schrieb:

      Da Google ja viele der Strassen abgescannt hat sollten sie eigentlich wissen wie breit die sind und könnten einen Camper oder Lastwagenmodus implementieren der verhindertdas grosse, breite Fahrzeuge in zu enge Stellen gelotst werden.
      Google läuft bei uns bei Engpässen / unklaren Stellen mit. Aber diese Einstellung habe ich noch nicht gefunden. ?( :anbet:
      VG Heiko und Astrid :0-0:

      Man lebt ruhiger, wenn man: Nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
    • Ich schrieb:

      könnten einen Camper oder Lastwagenmodus implementieren

      Vieleicht würde es nützen wenn alle bei Google diese Funktion erfragen oder beantragen! Klasse wäre es auf jeden Fall!

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • Rumpelstilzchen schrieb:

      Mr.Brooks schrieb:

      Rumpelstilzchen schrieb:

      Was macht eigentlich das neue von Garmin das 780er hat das schon jemand?
      Der gleiche Mist wie das 770er :thumbdown: , nur der Prozessor ist schneller :thumbsup: .
      Persönliche Erfahrung? oder Hörensagen?
      Habe für den 3 wöchigen Urlaub in Frankreich das Garmin 785 mit Cam zugelegt. Viele Funktionen..kommt einem Tablet sehr nahe...nur einmal falsch geleitet. Aber als ehemaliger Navigon User bin ich etwas verwöhnt.

      Das 780 reicht völlig wenn man die Dash Cam nicht braucht.
      Grüsse aus der Ostschweiz :w
      Daisyhill
    • Seadancer schrieb:

      OnkelR schrieb:

      Ja habe ich in letzter Zeit immer mal wieder. Hatte vorher diese Amazon Halterung, damit gabs keine Probleme! Die habe ich sogar übrig.
      Hallo ,
      und das hält auch bei einer Kurvenfahrt ( Kreisverkehre ) beim starken Bremsen und auf unbefestigten Wegen :/

      LG Seadancer
      Ja Offroad kann ich nichts sagen, sonst ja! Alternativ einfach eine Halterung für Tablets nehmen und den Garmin Kugelkopf da montieren. Da ist der Powersauger deutlich größer. Meiner hängt das Abfallen nicht mit Belastung, sondern mit Temepraturschwankungen zusammen.
    • Wir sind - egal ob beruflich oder privat - mit Gespann mit TomTom Go Camper unterwegs und haben damit beste Erfahrungen gemacht.
      Google Maps taugt für unsere Belange nicht, da wir zum einen recht häufig außerhalb der EU unterwegs sind, Verbindungsabbrüche an der Tagesordnung sind und mit einem Baufahrzeug auf dem Anhänger ist der Ansatz "Abkoppeln & Movern" keine Lösung - daher brauchen wir ein stabiles Offlinegerät.
      Für einige Touren jenseits verfügbarer digitaler Karten haben wir noch ein einfaches GPS GErät wie das Garmin GPSMap 64 dabei - dann fahren wir allerdings mit Scout voraus, um uns nicht irgendwo fest zu rammeln.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Mosel; CP Büsum; CP Melk; CP Szeged/H; CP Enigma/SRB; CP Chalkidiki/GR; CP Athens/GR; CP Nafplio/GR, CP Peloponnes/GR;
    • Was mir an meinem Garmin immer tierisch auf die Nüsse geht, sind folgende Punkte:

      a) Berechnugnszeiten für eine Route
      b) Sobald der Wagen steht fängt es wohl an zu kalibrieren. Dann dreht sich das Gespann auf dem Navi gerne mal auf der Stelle. Oder bei einem längeren Tunnel, was aber durch verloreren GPS auch schwer für die Systeme ist...aber wer mal in Paris im Stau gestanden hat und mit Schrittgeschwindigkeit durch die Tunnel im Süden fährt, der sollte ein zweites Navi anmachen...

      Ich habe immer parallel ein zweites Navi (meist vom Citroen) an (oder Handy Navigation). Das Garmin läuft bei mir parallel weil:

      a) ich gerade kurz vor Ziel oder bei Abreise dann Gespann taugliche Routen bekomme
      b) ich die Rückfahrkamera am Wohnwagen habe und mit einem Klick oder per Sprachbefehl auf die Kamera umschalten kann (während der Fahrt und beim rangieren - bei der Fahrt manchmal sinnvoll, wenn man sehen will, ob wirklich hinter einem frei ist zum überholen...beim Rangieren sinnvoll, da ich nicht immer einen Einweiser brauche und den Wagen auch mal selber zum/vom Stellplatz holen kann.
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn
    • Coestar schrieb:

      Was mir an meinem Garmin immer tierisch auf die Nüsse geht, sind folgende Punkte:

      a) Berechnugnszeiten für eine Route
      b) Sobald der Wagen steht fängt es wohl an zu kalibrieren. Dann dreht sich das Gespann auf dem Navi gerne mal auf der Stelle. Oder bei einem längeren Tunnel, was aber durch verloreren GPS auch schwer für die Systeme ist...aber wer mal in Paris im Stau gestanden hat und mit Schrittgeschwindigkeit durch die Tunnel im Süden fährt, der sollte ein zweites Navi anmachen...

      Ich habe immer parallel ein zweites Navi (meist vom Citroen) an (oder Handy Navigation). Das Garmin läuft bei mir parallel weil:

      a) ich gerade kurz vor Ziel oder bei Abreise dann Gespann taugliche Routen bekomme
      b) ich die Rückfahrkamera am Wohnwagen habe und mit einem Klick oder per Sprachbefehl auf die Kamera umschalten kann (während der Fahrt und beim rangieren - bei der Fahrt manchmal sinnvoll, wenn man sehen will, ob wirklich hinter einem frei ist zum überholen...beim Rangieren sinnvoll, da ich nicht immer einen Einweiser brauche und den Wagen auch mal selber zum/vom Stellplatz holen kann.
      Hm das mit dem Kalibrieren macht meins nicht?! Der Sat Fix und die Routenberechnung sind mir auch zu lahm. Das soll ja beim 780 besser sein.
    • Moin zusammen,

      habe das TomTom Go Camper und bin soweit zufrieden.

      Frage: Bietet das Garmin auch Informationen über Steigungen auf der berechneten Strecke ? Das TomTom Go Camper kann es nicht...
      Wenn Antwort = nein: Woher bekommt ihr bei der Routenplanung Steigungs-Infos ? Ich habe es - so meine ich - vor Ewigkeiten auf der ADAC-Routenplaner-Website gesehen, kann es aber nicht mehr finden.

      Gruß