Anzeige

Anzeige

Außenbeleuchtung Wohnwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Außenbeleuchtung Wohnwagen

      Ich habe jetzt schon auf den verschiedenen Campingplätzen Wohnwagen gesehen, bei denen die Außenbeleuchtung abends an war. Ich muss sagen, dass mir das gefällt. Wie machen die das, funktioniert normalerweise nur mit Zugfahrzeug. Gibt es da einen versteckten Schalter? Muss da was geschraubt werden?
    • RonnyKevinPascal schrieb:

      [...] Außenbeleuchtung abends an [...] Ich muss sagen, dass mir das gefällt.
      "Die Freiheit des Die Freiheit des Einzelnen hört da auf, wo die Freiheit des Anderen anfängt."

      RonnyKevinPascal schrieb:

      Gibt es da einen versteckten Schalter?
      Nein.

      RonnyKevinPascal schrieb:

      Muss da was geschraubt werden?
      Ja.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Tja schaut schön bunt aus,wie auf der Kirmes , wem´s gefällt bitte schön so lange es nicht in meiner direkten Nachbarschaft blinkt und leuchtet :P , ich kann der Kirmesbeleuchtung nichts abgewinnen und in direkter Nachbarschaft würde mich das auch Abends/Nachts stören und ich würde das auch ansprechen um für Abhilfe zu sorgen ;)
      Viele Grüsse, Michael :0-0:
    • Wenn es sich nur um die Positionslichter handelt und das nächtens ausgeschaltet wird - warum nicht. Andere haben dafür solche kitschigen Lichterketten in allen poppigen Farben am Vorzelt hängen. Solange ich das nicht direkt vor der Nase habe bzw. mir das nicht in meinen Wowa scheint sollen die Leute doch glücklich werden.

      Wenn aber einer mit einer rollenden Light-Show (KLICK) ankommt würde ich da auch mein Veto einlegen...
      ---
      Gruß
      Norbert

      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
      (I. Kant, 1784)
    • Um mal auf die Frage der Realisierung zu antworten:
      Ich habe einen alten 105 Watt Halogen Trafo verwendet. Von dem geht ein 2x2,5 Kabel an eine Autosteckdose. Dort wird ganz normal der Stecker vom Wohnwagen eingesteckt. Dann leuchtet die ganz normale Beleuchtung, als wenn am Auto Licht an wäre.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • Hallo R...K...P...

      RonnyKevinPascal schrieb:

      Ich habe jetzt schon auf den verschiedenen Campingplätzen Wohnwagen gesehen, bei denen die Außenbeleuchtung abends an war. Ich muss sagen, dass mir das gefällt. Wie machen die das, funktioniert normalerweise nur mit Zugfahrzeug. Gibt es da einen versteckten Schalter? Muss da was geschraubt werden?
      aus Lust an der Bastelei habe ich mir das wie folgt relisiert:
      1. Steckdose vor an der Deichsel so eingebaut, dass das Anschlusskabel eingesteckt werden kann.
      Anschlusskabel jeweils über separate Schalter geführt für
      - Licht links
      - Licht rechts
      - Warnblinker einschl. Blinkerrelais
      dazu Masse zurück
      Ich sehe dieses nicht unbedingt nur als Geck sondern im Fall eines Falles auch als nützlich an.

      2. vorh. Vorzeltleuchte auf LED umgerüstet und mit Bewegungsmelder versehen.

      3. Alu-Lichtschiene mit 1,50m LED-Stripe über der Tür verbaut.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Bei Kabe gibt es so was serienmäßig, bei Reich als Zubehör, nennt sich Easydriver flashlight.
      Man kann es selbst bauen.

      Eine Variante: 13 polige Steckdose an die Deichsel, der Stecker wird darin "geparkt". Von innen eine schaltbare Leitung dorthin auf die Pins: 5 und 7 (Masse auf Pin 3). Erni hier aus dem Forum hat es z.B. so.

      meine Variante: im Kleiderschrank 3 Relais, die vom Vorzelt-Licht geschaltet werden. Ein Relais schaltet linkes Standlicht, das zweite rechtes Standlicht, das dritte die Masse, da im Fahrbetrieb, die Masse Pin 13, und Pin 3 getrennt sein müssen (Masse Pin 11 natürlich auch getrennt von 3 und 13).
      Da bei meinem LMC die Vorzeltleuchte serienmäßig per Funkfernbedienung schaltbar ist und bei Motorstart zwangsweise abschaltet, fallen im Fahrbetrieb alle drei Relais definitiv ab.
      Ich kann bei Ankunft, wie beim Auto, das Licht aus einiger Entfernung einschalten. Mit einem Schalter innen kann ich auch nach wie vor wählen, zwischen nur Vorzeltleuchte oder Vorzeltleuchte inkl. Standlicht.
      Das braucht man nicht wirklich, aber außerhalb der Saison in der dunklen Jahreszeit auf einsamen Plätzen bzw. Ecken ist es ganz nett. Nachbarn haben sich bei mir noch nicht beschwert. Wie oft steht die linke Seite und/oder das Heck irgendwo an der Hecke, da stört es, denke ich, auch kaum jemand. Und Nachts ist auch bei mir alles dunkel.
      Wenn ich beim Bauern in die Scheune movere, muss ich auf einer Straße abkuppeln. Da bin ich ganz froh, dass mein Blechzelt nicht ganz dunkel ist.
      Auf der Deichsel habe ich noch einen 18 Watt LED Scheinwerfer (separat schaltbar), den ich als Gaskasten-Beleuchtung nutze. Das ist billiger, als eine ex-geschützte Lampe im Gaskasten. Gasflaschen werden bei mir grundsätzlich nur nachts und im Regen leer :rolleyes: .
    • Erni schrieb:

      aus Lust an der Bastelei habe ich mir das wie folgt relisiert:


      1. Steckdose vor an der Deichsel so eingebaut, dass das Anschlusskabel eingesteckt werden kann.
      Anschlusskabel jeweils über separate Schalter geführt für
      - Licht links
      - Licht rechts
      - Warnblinker einschl. Blinkerrelais
      dazu Masse zurück
      Hi Erni, hast du davon vielleicht ein Foto, wie du das an der Deichsel gemacht hast.
    • Hallo,

      aktuelle Fotos habe ich leider keine.
      Eingebaut ist die Steckdose klappbar unter der Deichselabdeckung, gehalten von einem Gummizug.
      Das Problem dabei ist, dass das Bohren an der Deichsel strikt untersagt ist.
      Also habe ich ein längeres Profil in das Deichselprofil schrauben müssen, um vorh. Bohrungen zu nutzen.
      An dieses Profil konnte ich nun wieder die Steckdosenhalterung schrauben.
      Beachte: Die Steckdose muss natürlich vom Stecker des Anschlusskabels erreichbar sein.

      Das Hauptproblem bei mir war der erf. Ausbau der Deichselabdeckung.
      Hat mich mehr Zeit gekostet als der Anbau der Steckdose.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Zum Movern auf öffentl. Straßen fände ich das wichtig, das man die Außenbeleuchtung gesondert einschalten kann. Ich muss mit dem Mover vom Hof auf die Straße raus und kann dann erst an das Auto ankuppeln. Im Winter wäre das schon was für die Sicherheit. So muss ich die Innenraumbeleuchtung einschalten. Auf dem Campingplatz brauche ich das nicht.

      Grüße
      Steve
    • Hallo,

      steve_1962 schrieb:

      Zum Movern auf öffentl. Straßen fände ich das wichtig, das man die Außenbeleuchtung gesondert einschalten kann. Ich muss mit dem Mover vom Hof auf die Straße raus und kann dann erst an das Auto ankuppeln. Im Winter wäre das schon was für die Sicherheit. So muss ich die Innenraumbeleuchtung einschalten. Auf dem Campingplatz brauche ich das nicht.

      Grüße
      Steve
      für diesen Fall kann ich auch die Warnblinkanlage einschalten.
      Noch wichtiger aber für den Fall eines Unfalls, einer Panne etc., falls man den PKW benötigt.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Ich habe es ähnlich, wie Erni, allerdings habe ich keine Steckdose genommen, sondern eine 13 polige Kupplung.
      ebay.de/i/111689303071?chn=ps
      Diese steckt bei mir hochkant in der Parkhalterung des Wohnwagensteckers. Das Kabel geht nach unten weg (Das vorhandene Loch, für den Wasserablauf habe ich etwas vergrößert, damit das Kabel durchpasst) oben hat die Kupplung auch einen Deckel (genau wie die Dose). Mein Wohnwagenstecker steckt also quasi in der Parkhalterung nur ein paar Zentimeter höher als bei der passiven Halterung und ist damit auch wasserdicht geparkt.
      Ich kann damit auch Beleuchten und Warnblinken, was ich beim raus- rein- movern beim Abstellplatz Bauern/Scheune/belebte Straße in der dunklen Jahreszeit auch nutze.

      Gruß Rico
    • muß mir mal die Brelregung der Dose anschauen, hab ja die Kupplung von der Sicherheitsschaltung des Truma-Movers auf der Deichsel, vielleicht kann ich da mit dran.
      ciao
      Jochen
      ___________________________________________________