Anzeige

Anzeige

Übernachten in der Schweiz abseits vom Campingplatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Übernachten in der Schweiz abseits vom Campingplatz

      So, ich plane gerade unseren Sommerurlaub von der Route her.

      Wir möchten aus dem Ruhrgebiet in die Toscana, also führt uns der Weg durch die Schweiz. Wir werden wieder in 3 Etappen fahren, da es mit Kind einfach angenehmer ist und wir die Zeit haben etwas auf der Anreise zu trödeln, allerdings nur etwas ;)

      Ich würde gerne ab Speyer (unser erster Stopp) bis in den Süden der Schweiz fahren, das wären rund 450 km und somit Halbzeit bis Vada. Allerdings möchte ich in Speyer erst Abends starten, da wir den Tag dort noch bei meiner Schwägerin verbringen wollen und dafür soll ja auch Zeit sein.

      Jetzt mein "Problem". Wenn ich Abends starte, bin ich irgendwann Nachts in der Schweiz. Das dürfte mit einem Campingplatz schwierig werden. Ich habe keine Probleme damit mich in eine Seitenstraße, auf einen Parkplatz oder Stellplatz für Womos zu stellen und morgens wieder zu fahren, aber weiß nicht ob die Schweize nicht etwas dagegen haben.

      Hat jmd eine Idee für eine Übernachtung die man auch Nachts anfahren kann? Bevorzugt nahe der Autobahn 2.

      Gruß Jan :0-0:
    • In der Schweiz ist das Stellen abseits von AB Parkplätze nicht gestattet.Aber auch dort kam es zu Diebstahl. Auf Deiner Route fährst.Du durch den Gotthard Tunnel.Der ist an bestimmten Tagen von 21-5 Uhr geschlossenes .Musst halt googlen.Für die Schweiz brauchst Du 2 Vignetten.1 Auto 1 WW.

      Gruß Parabol
    • Hallo wir sind vor zwei Jahren auch auf dem Weg in die Toskana in der Nacht auf den Parkplatz von einem Skigebiet gefahren, nach dem Gotthard-tunnel in Airolo. Die Ausfahrt ist direkt nach dem Tunnel und es hat sich im nachhinein als sehr gut erwiesen da am nächsten morgen schon Blockabfertigung war. Auf dem großen Parkplatz standen mehrere Camper. Ich hab dir einen Googlemaps link angehängt.

      viel Spaß beim planen und gute Reise.

      barnilappen

      goo.gl/maps/PnsF8Tg688N2
    • Wie haben schon des öfteren in der Schweiz auf Autobahnraststätten übernachtet. Es war niemals problematisch, manche bieten sogar kostenlose Duschen. Es waren fast immer noch andere Camper, die überachtet haben, so fühle man sich sicherer.

      Gute Reise und einen schönen Aufenthalt in der Toskana. :w :)

      PS. In der Schweiz gilt die deutsche 100er Zulassung nicht, am besten den Tempobegrenzer einschalten :)
      Gruß, Geo :w
      Im Endeffekt · einen tollen Urlaub gehabt!
    • Ich denke, wir werden es auch an einer Raststätte versuchen. Das wir den Tunnel (Im August sind zum Glück keine Sperren geplant) wenn es geht noch abends/nachts durchfahren ist klar. Was weg ist ist nunmal weg.

      Ich hoffe nur, das auf den Schweizer Parkplätzen mehr Platz ist als auf denen in Deutschland zu der Uhrzeit.

      Tempo/Pickern usw ist klar. In der Schweiz will man so wenig wie möglich auffallen, da sehr teuer.

      Gruß Jan
    • Ich habe schon sehr oft in der Schweiz vor dem Gotthard oder hinter diesem übernachtet , kein Problem . Da stehen immer viele Gespann Kollegen , musst aber zusehen das Ihr Euch einen Platz ab 18.00 Uhr sucht , sonst wird es schnell voll , wenn auch noch die Freunde mit LKW kommen . Es gibt Plätze , die extra für WW und Womos ausgeschildert sind .
      Wir haben vor 2 Wochen noch hinterm Gotthard übernachtet .
      LG Axel :0-0:
    • MCKUGEL schrieb:

      Es gibt Plätze , die extra für WW und Womos ausgeschildert sind .
      Und diese speziell für uns Gespannfahrer ausgeschilderten Parkfelder werden, vorallem in der Hochsaison, vielfach von Solo-Pkw's zugeparkt :love:
      Herzliche Campergrüsse
      Grischa
    • Und was war am Ende bei dir ?
      Wir werden in Österreich dieses Jahr einen mehrtägigen Stopp machen.
      Wir haben uns da auch verschiedene Infos gesucht wenn es um die Übernachtung etc. geht und haben auch paar Österreich Reiseführer Infos gefunden. Die haben uns sehr gut geholfen, vor allem haben wir richtig gute Ratschläge erhalten wenn es um Österreich allgemein geht.

      Mich würde schon interessieren wie das bei euch war bzw wie ihr eure Reise geplant habt.

      Hast du da kleine Auskunft ?
    • Idemo schrieb:

      ....... haben auch paar Österreich Reiseführer Infos gefunden. Die haben uns sehr gut geholfen, vor allem haben wir richtig gute Ratschläge erhalten wenn es um Österreich allgemein geht.



      Sorry Idemo.

      Was nützen Info's über Österreich, wenn es um eine Übernachtung in der Schweiz geht ?
      Herzliche Campergrüsse
      Grischa
    • Ich habe mir vorab in dem Bereich, in dem ich einen Zwischenstopp einlegen wollte, einen Gasthof in der Nähe der Autobahn gesucht (einfach mit Google Maps) und eine freundliche Mail dorthin geschrieben, meine Situation beschrieben (Alleinreisende mit WoWa, nächtliche Ankunft) und artig gefragt ob ich auf deren großem Parkplatz übernachten darf. Durfte ich, sogar kostenlos und gefühlt sehr sicher.
      And as a blade of sunshine cuts across my chest,

      the blood beneath boils with unrest 8)
    • Richtig, das war mein Plan, oder abends halt noch ein Bierchen trinken oder was essen, je nach Ankunft. Ich war aber erst nach Mitternacht da und musst um 6 / 6:30 Uhr wieder los, um die Fähre zu kriegen - und Frühstück gibt's dort leider erst ab 8 Uhr.
      And as a blade of sunshine cuts across my chest,

      the blood beneath boils with unrest 8)
    • Weichei-Nomadin schrieb:

      Ich war aber erst nach Mitternacht da und musst um 6 / 6:30 Uhr wieder los, um die Fähre zu kriegen - und Frühstück gibt's dort leider erst ab 8 Uhr.
      Aber wenn es zeitlich passt, dann ist es ein ganz feiner und angenehmer Start in den Urlaubstag.
      Leider wegen des jetzigen Wechselkurses ein kostspieliger.
      Gruß, Geo :w
      Im Endeffekt · einen tollen Urlaub gehabt!
    • Wir haben vor zwei Wochen Schlafpause an der Raststätte Coldrerio gemacht, 5 km vor der Grenze nach Italien, eigentlich meine bevorzugte Raststätte (und Tanke).
      Zum ersten Mal mit Gespann unterwegs, habe ich gleich gelernt, dass man das Sonntags-Fahrverbot für LKW in seine Reiseplanung mit einbeziehen sollte.
      Der Platz war nämlich bei unserer Ankunft am Samstag Abend gegen 23:30 so was von überfüllt: Die für LKW und Gespanne(!) ausgewiesenen Plätze waren komplett von LKW belegt. Selbst auf den PKW-Parkplätzen standen LKW quer. Dazwischen Gespanne und Wohnmobile. Mit Glück ergatterte ich den allerletzten Platz, der allerdings nur für den WW reichte, sodass ich diesen abkuppeln und das Auto 30 Meter weiter parken musste.
      Abgesehen davon war es hell (was ja unter Sicherheits-Aspekten gut ist) und laut.
      Insgesamt muss ich diesen Plan also nochmal überarbeiten.
      1975 Kahl am Main, 1992 Forggensee, 2008 Sexten/Venedig/Bozen, 2009 Porlezza, 2009 Lucca/Florenz/Castiglione, 2010 Lido delle Nazioni, 2014 UL, 2015 UL, 2016 UL, 2017 UL, 2018 UL.
    • sagte ich ja schon mal , man muss bis 18.00 spätestens einen Rastplatz mit Gespann anfahren , sonst ist Ende mit
      Übernachten . Am Wochenende hat man fast keine Möglichkeit mehr , die LKWs stehen das ganze Wochenende .
      Wo sollen Sie auch hin ? Habe ja auch Verständniss ! Es gibt einfach zu wenig Parkplätze , seit Europa
      durch den osten gewachsen ist .
      LG Axel :0-0: