Anzeige

Anzeige

TÜV-Problem wegen Radabdeckung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • TÜV-Problem wegen Radabdeckung

      Hallo liebe Forenmitglieder,

      vielleicht kann mir jemand mit einem Tipp helfen?

      Folgendes:

      Mein Wohni war heute beim TÜV und bis auf ein paar Kleinigkeiten die problemlos gerichtet werden können ist das riesige Problem, daß die linke Radabdeckung gerissen ist, das beanstandet wurde und ich nun keine Ahnung habe, wo ich für meinen Wohni so ein Teil herbekommen kann.2017-05-21.jpg
      Ich habe schon bei verschiedenen Händlern nachgefragt, leider ohne Erfolg.

      Und wenn das nicht in Ordnung gebracht werden kann, dann kriege ich auch keinen TÜV ;( ;( ;(

      Wer kann mir einen Vorschlag machen, wie das zu richten ist?

      Vielen Dank!

      Gruß
      Elfriede
      mit den nur noch 2 roten Deutschen Pinschermädels aus dem Schwabenländle
    • N‘Abend,

      zunächst wäre es gut, wenn Du Hersteller, Modell und Baujahr dazu schreibst.

      Geht es um das Loch links im Bild? Der Rest sieht nach Kratzern aus, oder täuscht das?

      Das Loch links könnte man mit Glasfasermatten und Harz flicken. Je nachdem wie geschickt Du bist, bzw. wie viel Aufwand Du betreiben möchtest kann man von „einfach zu“ bis „nicht mehr zu sehen“ alles lösen.

      Reparatursets bekommst Du im Fachhandel, oder als loses Material im Internet bestellen.
    • JanH1977 schrieb:

      N‘Abend,

      zunächst wäre es gut, wenn Du Hersteller, Modell und Baujahr dazu schreibst.

      Geht es um das Loch links im Bild? Der Rest sieht nach Kratzern aus, oder täuscht das?

      Das Loch links könnte man mit Glasfasermatten und Harz flicken. Je nachdem wie geschickt Du bist, bzw. wie viel Aufwand Du betreiben möchtest kann man von „einfach zu“ bis „nicht mehr zu sehen“ alles lösen.

      Reparatursets bekommst Du im Fachhandel, oder als loses Material im Internet bestellen
      Ja, es geht um das Loch links und auf der rechten Seite ist das eingerissen, so ca. 15 cm lang.

      Es ist ein Hobby 520 TQM Baujahr 1993!

      Wohni steht noch bei der Firma und der Inhaber meinte, daß das mit dem Ausbessern nicht geht, weil das nicht fest ist :(

      Trotzdem danke für den Tipp!
      Elfriede
      mit den nur noch 2 roten Deutschen Pinschermädels aus dem Schwabenländle
    • Moin,
      evtl. mal bei Caravan Bunse in Marsberg nachfragen
      Gerade auch entdeckt

      campingforen.de/foren/aufbau-t…e-haendlerauflistung.html
      Gruß
      Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo ,

      oder zwei Universale Kotflügelverbreiterungen statt der Orginalen montieren - die z.B. ebay.de/itm/Universal-Kotfluge…c3a3a9:g:sa8AAOSw-wJaO-fh
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • juergenmv schrieb:

      Epoxy mit Glasfaser, spachteln, schleifen, lackieren.
      Ganz genau Jürgen :ok

      Damit läßt sich fast alles reparieren , warum sollte man ein Wahnsinnsgeld für einen Kunststoffradlauf bezahlen wenn man das für ein paar Euros mit Epoxy-Glasfaser , schleifen, Farbe und etwas Arbeit selber richten kann ;)
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael
      :0-0:
    • Sieht man auf dem Bild nicht so genau, oder geht nur mir das so?

      So, wie ich es aber sehe, geht es vielleicht sogar an der Innenfläche mit Epoxy und Gewebe überbrückend zu verkleben und von außen nur spachteln-schleifen-Sprühlack.
    • juergenmv schrieb:

      Epoxy mit Glasfaser, spachteln, schleifen, lackieren.
      würde ich selbst auch machen.
      Ich weiß halt nicht, was der TE kann und will.
      Der Preis für solche Teile ist schon nicht ohne. Da ist wieder der berühmte Camping Zuschlag. Andererseits muss man auch froh sein, wenn man für diese Baujahre überhaupt noch (spezifische) Teile findet.
      Die von Seadancer gefundenen Teile klingen auch interessant. Die müsste man "um die Ecke" kaufen können, damit man sie zu Probe mal ran halten kann.
    • Nen Essenstablett aus nem Selbstbedienungsrestaurant passend ausgeschnitten, in Wunschfarbe lackiert und angebaut (verkleben, nieten oder schrauben).

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Auf die Schnelle mit Pattex Powerknete abdichten.

      Der Radkasten ist ohnehin ziemlich zerschrammt und somit kommt es auf die Optik kaum mehr an.

      Dem TÜV geht es darum, dass da keine scharfen Kanten vorhanden sind. Also Loch irgendwie dicht machen.

      Und das geht mit der Powerknete einfach und schnell. Einfach kneten, platt drücken und von hinten (nach Säubern und Schleifen der Oberfläche) gegendrücken und aushärten lassen.
    • Danke Euch allen für Eure Antworten.

      Selbst machen - leider kein Thema! Und wenn das die Werkstatt macht, dann wird es bestimmt nicht günstiger als gleich einen fertigen zu nehmen.

      Morgen wird das kaputte Teil abgeschraubt, nachgemessen und einer bestellt (auch wenn der dann weiß ist).

      Übrigens habe ich anhand der Liste festgestellt, daß er Baujahr 1992 und nicht 1993 ist :(

      Gruß
      Elfriede
      mit den nur noch 2 roten Deutschen Pinschermädels aus dem Schwabenländle