Anzeige

Anzeige

Zwischenübernachtungsplatz Wolfsburg -> Venedig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Zwischenübernachtungsplatz Wolfsburg -> Venedig

      Hallo,
      Die Würfel sind gefallen...im September geht’s das erste Mal an die Adria :D
      Bei ca. 1200km Strecke wollen wir das jedoch mit einer Zwischenübernachtung angehen.
      Route ist entweder:
      1. die A7 runter, Fernpass, Brennerautobahn oder
      2. die A9, München, Tauernautobahn
      Wir wollen Freitags in der früh losfahren und dann ca 700-750km machen, abends schön essen gehen (evtl. auch aufn Platz) und morgens dann wieder in der früh (so 5-6Uhr) los. Das wäre dann also bei „1.“ hinter München und bei „2.“ so Höhe Fernpass. Und wir haben einen Hund mit dabei. Übernachtung aufn Parkplatz kommt nicht in Frage, da steigen uns die Frauen auf den Hut :thumbdown:
      Kennt ihr Plätze bei denen man so früh aufbrechen kann und zudem auch noch Hunde erlaubt sind?
      Lieben Dank
      Yedyod
    • Hallo yedyod,

      nach 700 - 7540 km bist Du Höhe Chiemsee. Kaiser, Bad Felnbach ist eine gute Adresse.

      Ich sehe nur den Reisetag kritisch. Freitags sind die Bahnen in aller Regel dicht, auch wenn keine Ferienzeiten mehr sind.

      Lass die Finger von der A7. Würzburg - Nürnberg fast nur 2-spurig, Staus an der Tagesordnung.

      Mein Tipp: A39, A391 bis Kreuz Vienenburg/Bad Harzburg, dann B6n Richtung Wernigerode/Halle, (4-spurig, soll bald A36 werden), bis Kreuz Bernburg, dann auf die A14 Richtung Leipzig. Schkeuditzer Kreuz rechts ab,

      auf die A9 und dann bis München.

      Hilfreich ist der ADAC-Routenplaner, da kannst Du auch Baustellen, Verkehrsmeldungen, Campingplätze usw. suchen lassen.

      Der Routenplaner errechnet Dir auch die Zeit, die ein Gespann unterwegs ist. Entsprechend kann man die Abfahrtzeit verändern/vorziehen.

      Und dann über Villach und Udine ans Ziel.

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • Ich würde Bad Feilnbach nicht nehmen , aus Einen einfachen Grund , da geht die Schranke erst um 7 Uhr auf .
      Ich würde entweder Bauer Keller bei Greding nehmen oder Marien Grund am Chiemsee.
      Da kann man weiterfahren wann man will . Und wenn du die Route über Villach nimmst ist es von Vorteil sehr früh weiter zu fahren . Sonst stehst du am Tauerntunnel , wenn Blockabfertigung ist . Also ich würde Marien Grund vorziehen , aber nur von der Lage her . Es ist ein einfacher Übernachtungsplatz , alles sehr einfach gehalten . Aber als Startpunkt um nach Italien zu fahren die bessere Adresse

      Lg
      Volker
    • Hallo !!!

      Leider falsch gedacht , wenn das Verkehrsaufkommen zu groß ist machen die Dicht .

      Wir sind letztes Jahr , als wir nach Jesolo gefahren sind um 5 Uhr vom Camping Mariengrund weggefahren . Und am Tauerntunnel war es später noch recht ruhig . Aber später hatten die wieder Blockabfertigung gemacht . Deswegen meinte ich ja das der CP Mariengrund der beste Startpunkt für diese Strecke ist . Bad Feilnbach ist ein schöner Platz , aber da erst die Schranke um 7 oder 8 Uhr aufgeht , ist es zu spät . Der CP Bauer Keller in Greding ist dafür auch zu weit weg .
      Lieber sehr früh ( spätestens 5 Uhr ) weiter fahren , dann in Villach Ossiacher See abfahren und beim Hover Tanken und beim Bäcker schön Frühstücken . Und dann weiter nach Italien .
      Das wäre mein Tip und die beste Strecke .

      LG

      Volker
    • Bauer-Keller geht, man kann auch ordentlich dort essen. Leider liegt er sehr nah an der Autobahn und hat dementsprechende Geräuschkulisse.

      Der optimale Platz ist Katzenkopf in Sommerach, allerdings ist das eigentlich noch zu weit "oben".

      Vielleicht geht noch Kratzmühle im Altmühltal. Den müssen wir aber erst noch ausprobieren.
      Best regards

      Christoph





      Mir ist egal ob du schwarz, weiß, hetero, bisexuell, schwul, lesbisch, klein, groß, fett, dünn, reich oder arm bist.
      Wenn du nett zu mir bist, werde ich auch nett zu dir sein. Ganz einfach.
      Eminem
    • Also ich fand die Geräuschkulisse beim Bauer Keller nicht so schlimm . Man ist ja auch kaputt von der Fahrt . Aber er ist zu weit weg für die zweite Tour . Da bekommt man später auf der A8 Stauprobleme und dann erst recht auf der Tauernautobahn oder auf dem Brenner . Deswegen irgendwo am Chiemsee Übernachten .
    • cknipp schrieb:

      Bauer-Keller geht, man kann auch ordentlich dort essen. Leider liegt er sehr nah an der Autobahn und hat dementsprechende Geräuschkulisse.

      Der optimale Platz ist Katzenkopf in Sommerach, allerdings ist das eigentlich noch zu weit "oben".

      Vielleicht geht noch Kratzmühle im Altmühltal. Den müssen wir aber erst noch ausprobieren.
      Hallo,

      also Bauer-Keller würde ich jederzeit wieder anfahren und weiter empfehlen.
      Essen auf der Terrasse war gut (wir hatten auch Bayrische Bierwoche) :prost:
      Der Junior versucht alles möglich zu machen und war bei einem Problem sofort zur stelle, DANKE nochmal dafür.

      Die Autobahn habe ich nicht gehört.

      Gruß
      Andreas und Marion :0-0:
    • Ihr solltet allerspätestens um 9 Uhr am Tauerntunnel sein, sonst könnte es Blockabfertigung geben. An Pfingsten sind wir in der Nacht bzw. sehr spät Abends durchgefahren und haben dann zwischen Spital und Villach übernachtet. Um 7.30 Uhr bereits im Radio, Blockabfertigung. War aber an Pfingsten und wir haben gegrinst, da wir schon durch waren :ok
      Schöne Grüße aus Bayern

      :0-0:
    • Hallo yedyod,
      sieh Dir bitte vorher genau die Stausituation auf der Ostumgehung München an. Stau auch an der Tagesordnung. A9 N-M ist ein Riesenproblem. Warum fährts Du nicht A3 N-R und ab Straubing B20 bis Salzburg, dann A10 bis Villach? Bis Burghausen hast Du auf der B20 keine Ortsdurchfahrten. Du umfährst die "Todesstrecke" nördlich von M, Stau auf der Ostumgehung M. und unvermeidliche Staus auf A8 nach Salzbg. Mach Dich mal auf den Staumeldern schlau. Freitags ist kein guter Tag ausser ev. Nachts.
      Gruss
    • #Haumdaucha,
      wäre es in Salzburg dann sinnvoll von der B 20 Richtung Salzburg-Mitte auf die A1 und dann A10 zu fahren, oder durch bis Bad Reichenhall auf die A8?
      Gruß
      Claus



      Pfingsten 2017: Marina di Venezia
      Sommer 2017: Seecamping Berghof
      Pfingsten 2018: Marina di Venezia
      Sommer 2018: Seecamping Berghof
      Pfingsten 2019: Marina di Venezia
      Sommer 2019: Seecamping Berghof
    • Hallo,
      weiss jetzt nicht wann Du genau fährst. Auf jeden Fall B20 bis Freilassing/Salzbg., dann A1 und A10. Bin das am Fronleichnams Feiertag 2018 (31.05) gefahren. Lief sehr gut. Aber Bitte nicht bis Mitte Juli!!! Ein Teilstück der B20 südl.,von Burghausen ist wg. Fahrbahnerneuerung gesperrt. Da gibt es eine Umleitung, deren Zustand ich nicht kenne. Hier noch mal unbedingt in Internet recherchieren, wann die Sperrung, bzw. die Bauarbeiten auf der B20 beendet sind. Tja der Weg in den Süden ist leider voll von Stolpersteinen. Die Nordländer und NRW-ler haben darunter zu leiden. Viel Glück und Erfolg.!
      Gruss
    • okay, danke Dir.
      Fahren am 18.7. los. Werde den Rat mit der Prüfung der Baustelle bei Burghausen beherzigen. :ok
      Gruß
      Claus



      Pfingsten 2017: Marina di Venezia
      Sommer 2017: Seecamping Berghof
      Pfingsten 2018: Marina di Venezia
      Sommer 2018: Seecamping Berghof
      Pfingsten 2019: Marina di Venezia
      Sommer 2019: Seecamping Berghof
    • Hi,
      Vielen Dank schonmal wegen der Tipps...ist ja großartig.
      Bis hierhin nehme ich schonmal mit:
      - A7 runter und übern Fernpass ist wohl keine so gute Idee
      - Übernachtung in der Chiemseer Umgebung (Mariengrund ist wohl die bessere Alternative wegen besseren Öffnungszeiten)
      - Verkehrssituation um München herum im Ohr haben, wenn sich Dramen ankündigen dann evtl ab Nürnberg auf die A3 und dann B20 bis Salzburg...allerdings wäre ich dann schon am Chiemsee vorbei..gibt es auf der Strecke dann noch einen Platz der passen würde?
      Super Jungs (und Mädels) und nochmals Danke
      Gruß
      Yedyod
    • Hallo,
      habe gerade gesehen, dass es im ADAC Routenplaner eine Echtzeit Staumeldung gibt. Sieht ganz vernünftig aus. Sonntag geht es bei mir von der Zwischenübernachtung am Ossiacher See wieder zurück in den Raum N. Werde mal die Staumeldungen des ADAC verfolgen. Bin zwar Bayer, aber was da so im Bayer. Rundfunk gemeldet wird ist m.E. so löchrig wie Lochkäse, besonders am Sonntag. Zudem: Seitdem man vermeidet die Staulänge anzugeben, meldet man den Zeitverlusst. Da kann nun wirklich keiner mehr irgendwas kontrollieren, ob das stimmt. Absolut narrensicher für die Medien. Der gelackmeierte ist der Autofahrer.
      Gruss
    • Hi
      wir starten ja gar nicht so weit weg :)
      Ich würde Dir eine andere Route empfehlen
      Je nach Verkehrssituation statt über die A2 über BS, Richtung Bad Harzburg, B6 bis Bernburg und dann erst die A14.
      Später dann Dreieck Bayrisches Vogtland Richtung Dresden A72, dann A93 Richtung Regensburg, dann A3 Richtung Passau und dann Landstraße bis Bernau und dann auf österreichischer Seite bis Salzburg und dann weiter über Villach-> Udine.

      Hört sich kompliziert an, hat sich für uns als günstig erwiesen, weil man damit die A9 Nürnberg München und die A8 umgeht

      Brenner ist für mich das letzte, überfüllte Rastanlagen (wo gehste aufs Klo ?)

      OK, wir machen nicht so lange Etappen, aber einfach links und rechts der Straße /Autobahn ein CP aussuchen je nach Verkehrsfluß / Müdigkeit
      LG Blechi
    • Hallo,
      also ich kann nicht ganz verstehen, warum alle immer so gegen die A7 und den Fernpass sind. Da fährt man an die Adria lieber fast über Kroatien.
      Ich bin die letzten 4 Jahre ca. 16 Mal in Hannover gewesen und immer über die A7 ab Kreuz Memmingen. Ich hatte bis auf das erste Mal nie Stauprobleme.
      Anfahrt war jeweils Freitags, Rückfahrt Montags.
      Übernachten könnte man in Hopfen am See (Öffnungszeiten kenne ich leider nicht)
      Dann Fernpass, Brenner und dann in Brixen abfahren und durch's Pustertal via Bruneck, Toblach, Cortina, Belluno.
      Ich würde Freitags das Nadelöhr Nürnberg und München in jedem Fall meiden.
      Ford Ranger Wildtrak, 3,2 ltr. mit Knaus Südwind 500EU SilverSelection :thumbsup: :thumbsup: