Anzeige

Anzeige

Welches Vorzelt für Wintercamping

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Beser sind aber Tellerkopfschrauben mit Außsensechskant. Die heißen dann eventuell anders, sind aber sonst gleich. Bin ja eigentlich ein Fan von Torx, aber der kann sich mit Matsch zusetzen und dann muss man den erst sauber kratzen, was beim 6-Kantkopf nicht passieren kann. Der 6-Kantkopf sollte aber eine angedrehte Unterlegscheibe haben, wo Kopf und U-Scheibe ein Einheit bilden.
    • Peugeotpik schrieb:

      ash schrieb:

      Aber eine Frage bleibt noch: Welche Heringe verwendet man im Winter eigentlich am besten?
      Entweder Schraubheringe von Wurmi / PeggyPeg oder lange Tellerkopfschrauben.Für die Plasteschrauben ggf. noch einen Steinbohrer zum Vorbohren. Dann sollte es funktionieren.
      Peggypeg& Co. sind absolut Winteruntauglich! Auch nicht mit vorbohren. Tellerkopfschrauben fuktionieren bestens. Beim Außensechskant hatte ich mir im Winter mache mit dem Hammer so Kaltverformt, dass ich Theater mit der Nuss hatte. Daher bin ich seit ein Paar jahren im Winter mit 230er und 180er Tellerkopfschrauben unterwegs! Dreck oder Eis waren noch nie ein Problem.
    • bastl-axel schrieb:

      OnkelR schrieb:

      Beim Außensechskant hatte ich mir im Winter manche mit dem Hammer so Kaltverformt, dass ich Theater mit der Nuss hatte.
      Ja, wo rohe Kräfte sinnlos walten. :rolleyes: Ich drehe die nicht nur mit dem Akkuschrauber raus, sondern auch rein, da verformt sich nix.
      Mach ich im Sommer auch, gefrohrener Mineralschotter ist aber auch ein ordentlicher Endgegner. Mache bringen da die Hilti mit....
    • Die Peggypegs gibbet mittlerweile auch in einer Metallausführung.
      Für das ungewollte Kaltverformen von Sechskantköpfen sind sogenannte Schonhämmer mit Sandfüllung (Schonhammer) durchaus sinnvoll.
      Da bekommt man auch keinen Ärger mehr mit der Stecknuss! ;) Allerdings sollte man da nicht unbedingt einen 20mm nehmen, sondern schon größeres Kaliber.

      Bei gefrorenem Boden und erst Recht bei Schotter ist das wirklich ein ordentlicher Gegner. Bisher haben meine Sechskantschrauben allerdings immer gewonnen.
      Gruß,
      lonee
    • Ich suche eine kleines Wintervorzelt, nur als Eingangsschutz und zum Hund abtrocknen, was ich auch bei kurzfristigem Aufenthalt ca. 3-4 Tage auf dem
      CP leicht aufbauen kann. Mein FAhrtgeiet sind die Niederlande und Niedersachsen im Winter
      Von Obelink Zurich 1 würde mir von den Abmessungen wohl schon genügen, Keine Schlitten oder Ski etc.
      Hat da schon einer Erfahrungen mit dem Zurich ^1
      Mfg
      Vilm
    • Wir haben uns vor ein paar Wochen mit dem Fritz Berger 10 % Gutschein das Cortina 2 von dwt in der zweitkleinsten Größe für ca. 400,-- € gekauft, da wir mit Zelten von dwt nur gute Erfahrungen gemacht haben. Die Wintererprobung folgt im Januar in den Dolomiten.

      LG
      langnase
    • Wir habe beim großen für diesen Winter das Winterberg 1 gekauft, was soll ich sagen, Zelt ist qualitativ völlig ausreichend und geradezu preiswert, super schnell aufgebaut. Wir haben zwei zusätzliche Andruckstangen gekauft und so steht das Zelt perfekt. Mehr Winterzelt brauchen wir nicht.

      Gruß
      Andreas
    • abrabo schrieb:

      Wir habe beim großen für diesen Winter das Winterberg 1 gekauft, was soll ich sagen, Zelt ist qualitativ völlig ausreichend und geradezu preiswert, super schnell aufgebaut. Wir haben zwei zusätzliche Andruckstangen gekauft und so steht das Zelt perfekt. Mehr Winterzelt brauchen wir nicht.

      Gruß
      Andreas
      Ist mir schon zu groß, ich denke da ich allein aufbauen muß, je kleiner, also leichterer Aufbau, wie gesagt soll nur den Eingang
      und den Hund Dackellmix schützen. Andruckstangen und die Clips würde ich nehmen.
      Jetzt muß ich noch kären ob es an meinen Wohnwagen Hobby WLU 540 1800 kg Ges. Gewicht passt.
      Ich verspreche mir auch von dem kleinsten Wintervorzelt, dass ich es im Sommer auch verwenden kann und dann dahinter
      noch ein Sonnensegel einziehen kann. Das muß ich aber noch genau alles Ausmessen.
      Werde mal da anrufen müssen.
      Mfg
      Vilm
    • Ich habe mich jetzt etwas anders entschieden:

      Kein Winterzelt für 14 Tage im Bereich Norddeutschland, Niederlande, NRW sondern ein kleines
      Kampa Air Luft-Allwetter-Vorzelt, was nur dem Wind und Regen stand halten soll,
      Sollte sich eine Schneelage ankündigen, würde ich nach Hause fahren, je nach Straßenverhältnissen mit oder
      ohne Wohnwagen, am besten erst gar nicht los fahren.

      Die Meinung im Forum ist, dass das Wintervorzelt von Kampa neu in 2020 ein wirkliches Wintervorzelt mit
      einer großen Schneelage und für das Frühjahr, Sommer und Herbst nicht sonderlich geeignet ist.
      Das konnte ich, nach der Schilderung eines Campers , der das Zelt hat , auch nachvollziehen.

      Mfg
      Vilm
    • Vilm schrieb:

      Ich habe mich jetzt etwas anders entschieden:

      Kein Winterzelt für 14 Tage im Bereich Norddeutschland, Niederlande, NRW sondern ein kleines
      Kampa Air Luft-Allwetter-Vorzelt, was nur dem Wind und Regen stand halten soll,
      Sollte sich eine Schneelage ankündigen, würde ich nach Hause fahren, je nach Straßenverhältnissen mit oder
      ohne Wohnwagen, am besten erst gar nicht los fahren.

      Die Meinung im Forum ist, dass das Wintervorzelt von Kampa neu in 2020 ein wirkliches Wintervorzelt mit
      einer großen Schneelage und für das Frühjahr, Sommer und Herbst nicht sonderlich geeignet ist.
      Das konnte ich, nach der Schilderung eines Campers , der das Zelt hat , auch nachvollziehen.
      Top, ich glaube da fährst Du in den Gegenden ganzjährig gut mit!

      Und das, was wir die letzten Jahre im Bereich Nord- und Ostsee an Schnee hatten hält das AllSeason mit grosser Wahrscheinlichkeit auch stand..
      2019: Alfsee Camping, Rieste; Campotel, Bad Rothenfelde; Sprookjes Camping de Vechtstreek, Rheeze/NL; Beerze Bulten, Beerze/NL; Dethleffs Family Treff, Isny; Camping Vidor, Dolomiten/Italien; Union Lido, Cavellio/Italien; Komfort Campingpark Burgstaller, Döbriach/Österreich; Mohrenhof Franken, Geslau; De Zandstuve, Rheeze/NL; Het Stoetenslagh, Rheezerveen/NL; Hyidbjerg Strand Camping, Blavand/DK; Campingplatz Münster, Münster; Ostseestrand Ferienpark Scharbeutz, Scharbeutz; Comfort Camping Aufenfeld, Aschau/AT

      2020: Hell’s Ferienresort, Fügen/AT; Mohrenhof Franken, Geslau; Vakantiepark Witterzomer, Assen/NL; Nordsee Camp Norddeich, Norddeich; Familien-Camping Kransburger See, Midlum; CampingPark Südheide, Winsen/Aller; De kleine Wolf, Stegeren/NL; Camping De Molenhof, Reutum/NL
    • Hallo Lieschen84,

      haben von Freunden ein Winterberg 1 empfohlen bekoommen, welches sie auch selbst verwenden. Ist sehr stabil und leicht aufzubauen. Wir haben es uns auch gekauft, abner leider nicht mehr benutzen können.

      Es wäre jetzt zu Verkaufen.

      Gib bei Verkaufen mal Winterber 1 ein dann solltest du meine Anzeige finden.


      Liebe Grüße

      Rudi
    • Benutzer online 1

      1 Besucher