Anzeige

Anzeige

Aufblasbares Kajak? Kaufberatung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ja, eine eierlegende Wollmichsau gibt es leider nicht.

      Mit einer aufgeblasenen Rettungsweste kann man nicht schwimmen, das gilt auch für richtige Feststoff Rettungswesten. Das ist der Nachteil gegenüber einer Schwimmhilfe. Mit der Schwimmhilfe kann man halt schwimmen und sich so um Material oder Dritte kümmern.

      Der wirkliche Vorteil von Rettungswesten ist der, das die den Kopf über Wasser halten. Selbst bei Ohnmacht wird die Person in Rückenlage gedreht. Genau deswegen ist auch nur Rückenschwimmen bedingt möglich. Ein Einsteigen in ein Boot ist nicht ohne Hilfe möglich.

      Schwimmhilfe:
      + Bewegungsfreiheit
      + Idr auf die Sportart zugeschnitten
      + aktiv schwimmen und arbeiten im Wasser möglich
      - nicht Ohnmachtssicher

      Rettungsweste (Feststoff)
      + Ohnmachtssicher
      + Günstig
      - oft unbequem und in Beweglichkeit eingeschränkt
      - nur bedingt zum Schwimmen geeignet

      Rettungsweste (Automatik)
      + Ohnmachtssicher
      + Bewegungsfreiheit (nicht aufgeblasen)
      +- Komfortabel je nach Modell
      - teuer
      - nur bedingt zum Schwimmen geeignet
      - Wartung

      Rettungsweste (aufblasbare ohne Automatik)
      + Bewegungsfreiheit (nicht aufgeblasen)
      +- Komfortabel je nach Modell
      +- nicht aufgeblasen zum Schwimmen geeignet, aber keine Unterstützung sondern eher Ballast
      - teuer
      - Wartung
      - nicht Ohnmachtssicher

      Und ja es ist richtig, dass es halbautomatische Westen gibt. Für bestimmte Einsatzbereiche sind die sogar sinnvoll. Aber aus oben genannten Gründen aus meiner Sicht nicht zum paddeln, segeln, surfen etc.

      Die Auflistung ist nur meine Erfahrung die ich mit den unterschiedlichen Westen beim Seenottraining gemacht habe. Seitdem weiß ich wie schwer es ist mit Rettungsweste in eine Rettungsinsel zu kommen ...

      und sorry ... ZB wäret ihr für den hier diskutierten Fall auch nicht gerüstet. Also am besten für diesen Sport sind Schwimmhilfen bzw für Kinder Rettungswesten geeignet. Aber fehlt der notwendige Verstand bzw. Übung hilft auch die beste Weste nix. :w
      :anbet:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher