Anzeige

Anzeige

Familienwohwagen für Reisen und Dauercamping

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Familienwohwagen für Reisen und Dauercamping

      Hallo zusammen,

      wir möchten uns einen Familienwohnwagen kaufen den wir für 2-3 größere Urlaube im Jahr benutzen würden, den Rest des Jahres würde er auf einem Dauerstellplatz stehen. Winterurlaub ist zwar nicht geplant, aber der Dauerstellplatz ist auf einem Campingplatz der ganz jährig geöffnet ist. Aus diesem Grund werden wir auch mal im Winter als dort sein.

      Um mobil zu bleiben, plane ich kein zusätzliches Schutzdach und liebäugele deshalb mit dem Vivo 522k von LMC mit den 12 Jahren Dichtheitsgarantie. Hier habe ich ein gewisses Sicherheitsgefühl, wenn aufgrund der ständigen Wettereinflüsse, mal was undicht werden sollte.

      Nun habe ich ein paar Fragen an die Erfahrenen unter euch:
      1. Gibt es noch ein Hersteller der so eine lange Dichtheitsgarantie gibt bzw. ein verrottungsfreien Aufbau hat? Der Eriba Exciting nur durch Aufpreis, oder?
      2. Ich bin noch nicht fix auf den 522k festgelegt, uns gefällt aber die Möglichkeit das Kinder- und Elternschlafplatz jeweils separat mit einer Holz Schiebetür abgetrennt werden können. Von den Faltvorhängen halte ich überhaupt nichts. Falls ihr noch Modellvorschläge habt, die auch diese Schiebetüren haben gerne her damit. Habe bisher nur den LMC 522k, Eriba Exciting und Dethleffs Camper gefunden, die diese Schiebetüren bieten.
      3. Thema Heizung. Meint Ihr das durch die gelegentliche Winternutzung eine Alde Pflicht ist oder kommt man mit der 5004 auch hin?
      4. Da es sich um eine Neuanschaffung handeln würde, wollte ich mal Fragen mit wie viel Nachlass (prozentual) man so in etwa bei einem Messekauf rechnen kann? Hätte schon gern einiges aus der Sonderausstattung...
      5. Thema Mover. Ich hätte bei dem großen Modell schon gerne einen, finde aber den Listenpreis mit 3150 EUR sehr hoch. Sollte man den ab Werk nehmen oder kommt es günstiger wenn man den nachträgliche vom Hänlder anbauen lässt?
      6. Thema Breite. Ist 2,5m für südliche Länder auch gescheit nutzbar oder sollten wir doch lieber auf ein 2,30m Modell zurückgreifen?

      So, das war es erstmal... mir fällt bestimmt noch was ein ;)

      Grüße
      Florian
    • zu 5.: Die 3.150EUR sind viel zu viel für den Mover. Falls Du für die Nachrüstung nicht in eine Werttkstatt fahren möchtest, es gibt auch Firmen, die zu Dir kommen und den Mover vor Deiner Haustüre oder in der Halle oder auf dem CP montieren. Ein ALKO Mammut ist bei denen deutlich günstiger.

      zu 6.: 50% sehen bei 2,50m keine Probleme, und 50% möchten keinen 2,50m breiten WW haben (Toleranz: max 50%). Wir gehören zu den 50% und fahren mit unserem 2,50er auch nach Italien, Frankreich, Spanien, ...
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Florian-s schrieb:

      4. Da es sich um eine Neuanschaffung handeln würde, wollte ich mal Fragen mit wie viel Nachlass (prozentual) man so in etwa bei einem Messekauf rechnen kann? Hätte schon gern einiges aus der Sonderausstattung...
      Ich habe nur mal Punkt 4. herausgegriffen.
      Die sog. Messepreise bzw Rabatte sind fast immer ein Märchen. Eine Messe, z. B. die in Düsseldorf Ende August sollte man besser zum Anschauen nutzen, denn wann hat man schon mal die Gelegenheit, viele Modelle und Grundrisse in Ruhe anschauen zu können.
      Oft sind die dort vetretenen Händler auch sehr weit vom eigenen Wohnort weg, ärgerlich wenn es dann etwas zu reklamieren gibt.
      Nach unserer Erfahrung können Händler in der Nähe locker mit den "Messepreisen" mithalten.
      Übrigens bei Sonderausstattungen sollte man immer das zusätzliche Gewicht im Auge behalten, denn das geht immer auf Kosten der Zuladung, die man so hoch wie möglich veranschlagen sollte.

      Wir sind seit vielen Jahren in ganz Europa mit 2,50 Meter Breite ohne Probleme unterwegs. das Raumgefühl ist einfach toll.

      Alde oder eine normale Gas-Heizung ist Geschmackksache. Man kann mit beiden Varianten auch Wintercamping machen.

      Zur Höhe der möglichen Rabatte beim Kauf mache ich keine Angabe, denn dies ist reine Verhandlungssache und abhängig von vielen Faktoren, vor allem vom eigenen Verhandlungsgeschick.
      Der von Dir anvisierte Familiengrundriss hat auf jeden Fall seinen Preis. Sogar Grauchte liegen da immer im oberen Preissegment.