Anzeige

Anzeige

ALKO AAA-Bremse (selbstnachstellend) - erfahrungen gesucht

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • ALKO AAA-Bremse (selbstnachstellend) - erfahrungen gesucht

      Hi zusammen,

      ich beabsichtige demnächst an unserem Fendt (1500 kg) die selbstnachstellende Bremse von Alko einbauen zu lassen.


      Hintergrund sind unsere langen Fahren im Sommer, bei dem die Bremse doch spürbar verschleißt, und mir der Wohnwagen ab gut der Hälfte der Gesamtfahrstrecke doch bemerkbar "hart" aufläuft, beim plötzlichen Bremsen.
      Momentan lasse ich den Wagen deshalb mindestens einmal im Jahr nachstellen - trotzdem habe ich halt über lange Zeiträume/Fahrstrecken eine Bremse die nicht optimal arbeitet.


      Nun ist mir abgeraten worden, von dem Umbau, weil es (angeblich) häufig Probleme mit der Bremse geben soll (und doch auch regelmäßig Einstellarbeiten notwendig seien), und auch der vorgesehene Betrieb die Arbeiten nicht ausführen kann (keine passende Ausstattung).



      Wegen meiner "Ansprüche" an die Bremse - jederzeit eine perfekt arbeitende Bremse mit geringem Auflaufweg - und der möglicherweise doch nicht so rosigen Wahrheit, wollte ich mal um eure Erfahrungen mit der AAA-Bremse bitten - sowohl von nachgerüsteten (dann bitt angeben wo die Nachrüstung erfolgt ist, in der Art "Einfacher" WW-Händler mit Service oder Nachrüstung durch ALKO oder vergleichbar) als auch von Werksmäßig verbauten.




      Viele Grüße, Michael

      PS: wenn ich das mit der Bremse machen lasse, dann vermutlich bei ALKO in (bei) Osnabrück - denn es sollen auch die Federelemente in der Achse getauscht werden, und die Spur eingestellt werden. Vielleicht kann ja auch noch dazu was gesagt werden, in wie weit sich das Fahrverhalten nach erneuern der Gummiwürste verändert hat.
    • Unsere ist ab Werk verbaut, und sie wird auf einer Seite wärmer. Kamen deswegen im April auch nicht durch den ersten TÜV. Es musste alles aufgemacht werden, dann war einseitig etwas eine Stufe weiter eingerastet, weshalb es da auch wärmer wurde. Ging auf Garantie. Zwei Ausfahrten war die Wärmeentwicklung auf beiden Seiten gleich, jetzt wird es auf einer schon wieder wärmer.
      2014: Knaus Hamburg | Nørre Lyngvig/DK | Jarplund | Derneburg | Steinrodsee
      2015: Koversada/HR | Rosental Rož/AT
      2016: Mohrenhof Franken | Ulika/HR | Burgstaller/AT | Azur Regensburg | 2x Freizeitinsel Bad Abbach | Lindlbauer Inzell | Rostocker Heide | Ystad/SE | Böda Sand/SE | Långsjön/SE | Flottsbro Stockholm/SE | Habo/SE | Hasmark Strand/DK | Stover Strand | Auensee Joditz | Seeblick Toni/AT | Naabtal-Pielenhofen
      2017: 6x Freizeitinsel Bad Abbach | Mohrenhof Franken | Hegi Familien Camping | Zablaće Krk/HR | Kažela Medulin/HR | Maltatal/AT | Lüneburger Heide | Tingsryd/SE | Böda Sand/SE | Västervik/SE | Saxnäs/SE | Trelleborg/SE | Marina Brandenburg | Waldcamp. Brombachsee

      2018: 5x Freizeitinsel Bad Abbach | Bad Feilnbach | De Kleine Wolf/NL | Moränasee | Bunken/DK | Nørre Lyngvig/DK | Rothenbühl
      2019: Naturama Beilngries | Hofgut Hopfenburg Münsingen
    • Moin,
      im März umgerüstet, anstelle einer Bremseninspektion.

      Bisher ca. 4 TSD KM abgespult und keine Nachteile / Probleme festgestellt.


      Lappland schrieb:

      Hintergrund sind unsere langen Fahren im Sommer, bei dem die Bremse doch spürbar verschleißt, und mir der Wohnwagen ab gut der Hälfte der Gesamtfahrstrecke doch bemerkbar "hart" aufläuft, beim plötzlichen Bremsen.
      Momentan lasse ich den Wagen deshalb mindestens einmal im Jahr nachstellen - trotzdem habe ich halt über lange Zeiträume/Fahrstrecken eine Bremse die nicht optimal arbeitet.
      Wie / wo / wieviel fährst du ???
      Bisher hatte ich an unseren 3 FENDTs die Breme anfänglich im ersten oder zweiten Jahr kontrollieen/einstellen lassen.
      Danach nur selbst drauf geachtet, bei ca. 3 - 8 TSD KM pro Jahr.
      Ansonsten funktioniert die Bremse jeweils top

      1.) 470 TF 1300 kg - 2002 bis 2012
      2.) 450 SQB 1500 kg - 2012 bis 2015
      3.) 445 TFB - 1700 kg - 2015 bis 2017 - 2018 umgerüstet auf AAA-Bremse


      Gruß Thomas
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist,
      sieht nur eine Seite ...

      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Hi zusammen,

      Danke schon mal für die Antworten- ich hoffe aber auf noch mehr.


      Hi Thomas,

      alleine im Sommer fahre ich 8 bis 10 tkm, gut 90 % Landstraße, viel bergauf/bergab - Nordschweden und -Norwegen sind halt recht hügelig.

      Dazu dann noch ggf. Touren um Herbst/Frühjahr und im Winter auf jeden Fall nochmal mindestens 1200 km.

      Bremsen tut der Wohnwagen auch gut, aber so ab der Hälfte der Tour im Sommer merke ich schon, dass der Wohnwagen weiter, bzw. beim plötzlichen Bremsen hart aufläuft.


      Daher die Nachrüstung der selbstnachstellende Bremse als Option, „schiebe“ ich auch schon eine Weile vor mir her, da die Originale Bremse noch nicht verschlissen ist.



      Viele Grüße, Michael
    • Hallo,

      bei unserem Dethleffs wurde die AAA-Bremse vor über 2 Jahren bei Al-Ko in Kötz nachgerüstet. Bisher keine Probleme damit. Dass die Felgen gelegentlich unterschiedlich warm sind, habe ich auch schon festgestellt. Das bewegt sich aber in einem Bereich, der keine Probleme macht. Beim TÜV hatte er sehr gute Werte. Ansonsten schnelles Ansprechen der Bremse und des ATC sowie angenehm weiches Auflaufen. Nach meiner bisherigen Erfahrung klare Empfehlung.

      Seit wann tauscht Al-Ko in Osnabrück auch die Federgummis? Ich mußte seinerzeit dafür extra nach Kötz.

      Gruß Rainer
    • Hallo Michael,
      die Bremsenumrüstung wurde an unserem Fahrzeug (1.800 kg) im Rahmen einer Hauptuntersuchung (HU) bei Alko in Günzburg gemacht. Bisher sind wir (aus der Erinnerung) ca. 13.000 km gefahren.
      Im Oktober steht eine neue HU an - Mal sehen ob alles "passt".

      Gruß
      Römerstein
    • Die Bremswerte, gemessen beim TÜV, waren nach dem Umbau deutlich höher, die Bremse läuft mit wenig Weg schnell aber dennoch sanft auf, alles bestens. Allerdings hatte die FACH-Werkstatt bei der Umrüstung die Grundeinstellung des Gestänges zu locker gemacht, mit dem Ergebnis die Bremse ging fast gar nicht. Erst ein ALKO Techniker der extra angereist war hat den Fehler sofort gefunden, Gestänge eingestellt und seither funktioniert alles bestens.
      Tierschutz in Deutschland und Kroatien => Urlaubspfoten e.V. Mein Urlaubsdomizil => Istrien
    • Hi zusammen,

      ich danke euch für Eure Berichte!



      Ich bin nun doch wieder Zuversichtlicher, dass die AAA-Bremse dass macht was ich erwarte:

      Unauffällig auf hohem Niveau bremsen, bei geringem Auflaufweg! Ohne allzu häufig zum Nachstellen fahren zu müssen.



      Viele Grüße, Michael

      PS: danke mit dem Hinweis, dass bei dem Alko-Stützpung bei OS die "Gummiwürste" nicht getauscht werden können/konnten.
      Ich werde die Arbeiten (Bremsentausch, Gummiwürste [nach Möglichkeit in der nächsthöheren Gewichtsklasse] und Achseinstellung), vermutlich im Herbst, explizit anfragen - und hier dann Rückmeldung geben.
    • Ich habe letztes Jahr in Kötz die Achsgummis tauschen lassen: von 1.7 auf 1.8! Gleichzeitig habe ich die Bremsen Revision gemacht. Bei 10tkm p.a. Kann ich unterjährig keine Veränderung ausmachen.

      Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Service vor Ort ist super und der Preis okay.

      Wenn es nicht so weit weg wäre, würde ich die Gummis maximal 4 Jahre fahren.

      Viele Grüße
    • Ich kann leider die positiven Rückmeldungen nicht bestätigen. Habe 2015 meinen Caravan (1600kg) auf die neue AAA bei Alko Nord umrüsten lassen. Der nächste TÜV in 2016 ohne Probleme. Nun 2018 beim TÜV durchgefallen da Bremse rechts zu geringe Bremswirkung . Nun versuche mal im Juni einen Werkstatt kurzfristig zu bekommen. Keine Chance da alle Camper wohl gleichzeitig in die Werkstatt wollen. Also im Inet einen Hinweis gefunden das wenn man nur einige tausend Km im Jahr fährt und man einen vorausschauenden Fahrstil pflegt es passieren kann das die automatische Verstellung der Bremse manchmal hakt. Empfohlen wurde mehrmaliges scharfes Bremsen. Also in das nahe liegende Gewerbegebiet und einige Runden mit heftigen Bremsmanövern gedreht. In der Hoffnung das dieses bei mir ebenso wie bei dem Camper im Inet zum Erfolg führt auf zum TÜV. Aber leider immer noch unzureichende Bremswirkung. Zum Glück hatte der Mensch beim TÜV für mich eine Adresse einer kleinen Anhängerwerkstatt. Die nun behob das Problem indem sie einen Bremsbelag (welcher sich angeblich verhärtet hatte) erneuerte und meinen Caravan auch noch rechtzeitig vor Ablauf der 4-wöchigen Wiedervorführungsfrist durch den TÜV brachte. Nun aber passierte folgendes : Ein Freund mit einem neuen Fendt mit eben dieser AAA Bremse ab Werk musste das erste mal zum TÜV und fiel mit genau dem gleichen Problem durch. Sein Glück war ein Bekannter mit einem Landmaschinenhandel der in seiner Werkstatt (nach div. vorher ohne Erfolg durchgeführten Bremsmanövern) die Bremsen nachstellte und das Problem damit behob.
      Es scheint mir das diese Bremse keineswegs so ausgereift ist wie sie beworben wird. Ich mag gar nicht an den nächsten TÜV denken. Vielleicht hätte ich meine alte Bremse behalten sollen, die wurde alle paar Jahre überprüft und manchmal nachgestellt.

      Viele Grüße
    • Hallo Jason,
      ja, irgendwas ist da faul, meine Bremse wurde auch nachgestellt.
      Auf meine Frage warum, es ist ja eine selbstnachstellende Bremse sagte mir mein Händler ob ich das noch nicht gelesen habe, damit haben viele Probleme.
      Habe zwar nichts dazu gefunden, habe aber auch nicht weiter nachgeforscht, Rechnung war wohl zu gering
    • JasonM schrieb:

      Ich kann leider die positiven Rückmeldungen nicht bestätigen. Habe 2015 meinen Caravan (1600kg) auf die neue AAA bei Alko Nord umrüsten lassen. Der nächste TÜV in 2016 ohne Probleme. Nun 2018 beim TÜV durchgefallen da Bremse rechts zu geringe Bremswirkung . Nun versuche mal im Juni einen Werkstatt kurzfristig zu bekommen. Keine Chance da alle Camper wohl gleichzeitig in die Werkstatt wollen. Also im Inet einen Hinweis gefunden das wenn man nur einige tausend Km im Jahr fährt und man einen vorausschauenden Fahrstil pflegt es passieren kann das die automatische Verstellung der Bremse manchmal hakt. Empfohlen wurde mehrmaliges scharfes Bremsen. Also in das nahe liegende Gewerbegebiet und einige Runden mit heftigen Bremsmanövern gedreht. In der Hoffnung das dieses bei mir ebenso wie bei dem Camper im Inet zum Erfolg führt auf zum TÜV. Aber leider immer noch unzureichende Bremswirkung. Zum Glück hatte der Mensch beim TÜV für mich eine Adresse einer kleinen Anhängerwerkstatt. Die nun behob das Problem indem sie einen Bremsbelag (welcher sich angeblich verhärtet hatte) erneuerte und meinen Caravan auch noch rechtzeitig vor Ablauf der 4-wöchigen Wiedervorführungsfrist durch den TÜV brachte. Nun aber passierte folgendes : Ein Freund mit einem neuen Fendt mit eben dieser AAA Bremse ab Werk musste das erste mal zum TÜV und fiel mit genau dem gleichen Problem durch. Sein Glück war ein Bekannter mit einem Landmaschinenhandel der in seiner Werkstatt (nach div. vorher ohne Erfolg durchgeführten Bremsmanövern) die Bremsen nachstellte und das Problem damit behob.
      Es scheint mir das diese Bremse keineswegs so ausgereift ist wie sie beworben wird. Ich mag gar nicht an den nächsten TÜV denken. Vielleicht hätte ich meine alte Bremse behalten sollen, die wurde alle paar Jahre überprüft und manchmal nachgestellt.

      Viele Grüße
      Ist Dein WW mit dem ATC ausgerüstet?Ich könnte mir vorstellen,dass damit die Bremse öfter aktiviert wird.Meine AAA Bremse wurde im Mai 2015 bei Alko in Kötz montiert.Beim TÜV 2016 nach einer Laufleistung von 10000 km keinerlei Probleme.Vielleicht können Nutzer mit einer gleichen Kilometerleistung das bestätigen.

      Gruss Parabol
    • Habe die Alko Radbremse 2361 (2 to Single-Achse) mit AAA an Wohnwagen aus 2016. Völlig problemlos bis jetzt. Mit 10 tkm zum TÜV - lediglich die Verschlußstopfen an der Bremsankerplatte waren nicht mehr alle da, lt. TÜV-Mann nix ungewöhnliches. Auflaufweg passt, Bremswirkung gleichmässig, Bremseinsatz "weich" da Lüftspiel offensichtlich minimiert. Aktuelle Laufleistung ca. 14 tkm und alles unauffällig.

      Radlager rechts hatte ein bisserl viel Spiel - mit entsprechendem Werkzeug einfach selbst zu beheben.

      Max
    • Auch ich habe vor einem Jahr auf die AAA gewechselt (2to Tandem).
      Jetzt bin ich wegen der Bremse nicht durch den TÜV gekommen. Auflaufweg zu groß; Dämpfer schlägt durch.
      Wurde in einer Anhängerwerkstatt eingestellt.
      Hoffe, jetzt passt es besser.

      Gruß
      Hobi
      Gruß
      Hobi
    • Mein Ww hatte bereits werkseitig die AAA verbaut, bislang nach zwei Jahren und ca. gut 10.000km keine Probleme. Auch die DEKRA hatte nach der ersten HU im Juni keinerlei beanstandungen.