Anzeige

Anzeige

Buerstner Beleuchtung aussen Masse ersetzen durch extra Leitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Buerstner Beleuchtung aussen Masse ersetzen durch extra Leitung

      Hallo. Eine Frage: Da ich eh die Elektrik neu mache: Ich habe gesehen, dass die Massen der Aussenbeleuchtung über das Chassis /Alu zurückgeführt werden via Schraube.
      Spricht was dagegen, eine extra Masseleitung von den Leuchtmitteln zum Anschlussknotenpunkt mit zu verlegen, sprich auch da lang wo + kommt und das somit nicht mehr über die Aluträger laufen zu lassen? Da ich eh leicht schlechte Massen haben (Begrenzungsleuchten blinken schwach mit) müsste ich da sowieso ran. Und Alu, Strom und Feuchtigkeit sollen sich eh nicht so vertragen.
      Die Löcher, wo die Massen jetzt angeschraubt waren, dann einfach mit Dichtmittel abdichten?

      Und nebenbei, damit ich keinen extra Beitrag öffnen muss: Die AHK Leitung mache ich auch mal neu, die ist porös. Dafür muss ich erstmal eine fertige Leitung finden ^^ Wie dem auch sei, wird es auf 1.5mm² auslaufen bis zum Anschlusspunkt. Spricht was dagegn, dass ich ab dem Anschlusspunkt bis zum Anschluss der Lampen 2.5mm² o.ä. verlege durch die Langen Wege bzgl. Spannungsabfall? Normalerweise geht man ja selektiv runter, d.h. von der Quelle an den größten Querschnitt, und dann je nach Abzweigung geringer...


      Vielen Dank :)
      Gruß
      Pascal
    • Nein kannst du beides so machen. Funktioniert bei mir seit Jahren so problemlos. Habe auch einen bürstner mit dem selben Problem.
      Schau mal nach bei mir bl8nkt das eine Rücklicht wenn wirklich alles an ist leicht mit, da es keine eigene Masseleitung hat sondern die von der Linken zur rechten rüber gebrück wird.

      Wenn du eh dran bist, mach vorne unter dem gastkasten eine Dose von da ziehst du den Strom direkt zudem Lampen vorne und 6mm Leitungen zum Kühlschrank dann hast du auch keinen Ärger mehr das der nicht anständig kühlt.
    • Wenn Du die Grundverkabelung zum Anhängerstecker schon erneuerst, dann nimm besser ein 13pol. Kabel mit 4 "dicken" Adern, sowas zum Beispiel, und die Kabelfarben am Stecker einhalten. Es gabe auch mal "Billigausführungen" mit 13x 1,5mm² :S

      Ansonsten ist es IMMER eine gute Idee, diese elende Masserückführung über das Chassis gegen ein vernünftiges separates Massekabel zum gemeinsamen Massestützpunkt zu ersetzen. Das vermeidet "manch Leid und schmerzvolle Suche" wenn mal wieder was nicht leuchtet .. oder auch mal zuviel 8|

      PS: Lass das Kabel am Unterboden, das hat mit der inneren Fahrzeugelektrik nichts zu tun. Nur so kommst Du im Fehlerfall auch an das Kabel heran, OHNE den WoWa bis in seine Einzelteile zerlegen zu müssen! Hat schon seinen Grund ...
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)

      Anmeldelinks zu den Tippspielen: wowabuli1 / wowabuli2 / wowabuli3 / wowadfbpokal / wowachampliga / wowaeuroliga
    • Guten Morgen Gemeinde,

      ich hatte aktuell auch Probleme mit der Masse.

      Wenn ihr die Masseleitung neu gemacht habt, an welcher Masse und wo habt ihr die neue Masseleitung angeschlossen?

      Die Aussenhaut ist mit der Pe-leitung zum Fahrgestell und vom Fahrgestell zum Stromkasten/ Vorschaltgerät im Wowa verbunden.

      Viele Grüße

      CaVa
    • Das hat mit dem gelb/grünen PE der 230V Versorgung nichts zu tun, es geht um die 12V-Masse vom Rücklicht, welche aus Kostengründen über die Alu-Außenhaut zum Massestützpunkt zurück geführt wird.

      Der gemeinsame Massestützpunkt für die Beleuchtung/Blinker/Bremse etc. ist Pin. 3 am 13pol. Stecker, weiße Ader. Im allgemeinen ist es ja so, dass das 13pol. Kabel kurz hinter der Deichsel unter dem WoWa in eine Abzweigbox geführt wird. Dort drinnen liegt dann auch Masse Pin 3 auf dem Chassis auf.

      Wenn man also die bessere Lösung, nämlich eine separate Masse-Rückleitung von der Heckbeleuchtung zum Anschlusskasten, implementiert, dann hinten links und rechts jeweils einen gemeinsamen Massepunkt finden, diese verbinden und dann mit einem 1,5mm² Kabel zur Anschlussbox führen.
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)

      Anmeldelinks zu den Tippspielen: wowabuli1 / wowabuli2 / wowabuli3 / wowadfbpokal / wowachampliga / wowaeuroliga
    • hmm..... dann wäre ed bei mir anders.

      Das Kabel vom Kfz Stecker geht direkt in Wowa zum ersten Verteiler. Dann geht es zum Heck in zweiten Verteiler.
      Ich habe bis auf das Pe-Kabel keine sonstigen Verbindungen gefunden.

      Unter dem Wowa verläuft bei mir nur das +12 Volt Kabel für die Begrenzungleuchten.

      Das Pe Kabel muss damit zu tun haben.
      Wenn ich mit meiner Masse(weiße Ader) an Pe gehe, dann leuchten meine Begrenzungleuchten wieder.
    • Ja klar leuchten die dann, denn der PE (Schutzerde) der 230V Verteilung liegt NATÜRLICH auch auf der Aluhülle auf, das ist schon richtig so.
      12V Masse (Minus) und 230V Schutzerdung (PE) liegen gemeinsam auf dem Chassis auf.

      Aber, als BTT, wenn dann Masse-Anschlusspunkte am Heck vergammelt sind, und die Heckleuchteneinheit plötzlich "Discokugel" spielt ist eine seperate Masseleitung nach vorne zum ERSTEN Anschlusskasten immer die Maßnahme der Wahl. Wenn man sich mal ein wenig genauer ansieht, wie billig diese Heckleuchtenkästen aufgebaut sind kommt, da einem das Gruseln 8| :cursing:

      Es ist also nichts anders, das ist OK so.
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)

      Anmeldelinks zu den Tippspielen: wowabuli1 / wowabuli2 / wowabuli3 / wowadfbpokal / wowachampliga / wowaeuroliga
    • Die Begrenzungsleuchten vorne hatte meine ich jeweils einen eigenen Kabelschuh.
      Die Masse wird hinten unter den Rücklampen auf die Karosserie übertragen. Dort ist der Kabelschuh der dann auch mit dem Massekabel verbunden ist.
      Aber eigentlich ist das total egal, mach an jede Lampe ein Kabel welches zur Masse vom Auto geht. Die beiden Lampen vorne können sich auch eine Leitung teilen sind ja nur 10W
    • Hallo Madiuto,

      Wenn Du an die Begrenzungsleuchten wegen Masse rangehst, überlege Dir, ob Du diese gegen LEDs täuschst. Ich habe das gemacht, weil ich jedes Jahr eine Abdeckung der Leuchten verloren hab und immer die komplette Leuchte tauschen musste.

      Gruß Helmut
    • Hilfe. Ich verzweifle. Wenn ich alle Leuchten anhabe, ist bei 7m Leitungslänge der Masseweg für 2.5mm2 viel zu dünn vom Querschnitt. Daher wollte ich 8x2.5 nehmen und 2 Leitungen zur Masse fungieren. Aber bitte wo finde ich geeignete Leitungen? Müssen Gummischlauch sein da die nach draussen gehen...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher