Anzeige

Anzeige

Schaudt CSV 300 anschließen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Moin @111Dark,

      Dauerplus ist heute eben nicht mehr Dauerplus von anno dazumal.
      Einige PKWs schalten Dauerplus nach Zeit (wenige Minuten), andere nach Batteriespannung und der Rest gar nicht ab.
      Daher ist eine pauschale Aussage zur Versorgung des WW hier schwierig.

      Der Stromverbrauch bei Pausen für Licht, Pumpe etc. ist sicherlich eher zu vernachlässigen.
      Die Angst auf dem CP, dass der Mover aus diesem Grund den Dienst quittiert ist quasi auszuschließen.

      Beachtenswerter ist hier sicherlich die automatische Umschaltung von PKW- auf WW-Batterie für die Kühlschrankversorgung (Verbrauch 10-17A/Stunde).
      Wer hier Bedenken hat, der sollte die WW-Batterie nicht für diesen Anschluss herrichten.
      Bei Nutzung vom Dauerplus sollte ein Relais gesteuert über das Fahrlicht vorgesehen werden.
      Damit wird dann bei Pausen zwar der Kühlbetrieb unterbrochen, aber dieses ohne jegliches Risiko für die Batterien.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Was spricht dagegen die Leitung von der Anhängerkupplung kommend zum CSV 300 zu unterbrechen und ein Schalter einzubauen.....
      Der Schalter hat 3 Positionen 1/Aus/2
      Würde dann an 1 das Kabel von der Anhängerkupplung und an 2 die Moverbatterie anschließen.
      Der Schalter kann 20A ab das Kabel von der Moverbatterie noch mit 15 oder 20A absichern .
      Müsste doch funktionieren , und ich kann es komplett Strom los machen mit dem Schalter auf aus.

      ( Eine minus Leitung von Moverbatterie zum CSV 300 muss noch gezogen werden ? )
      VG
    • Eine Kühlschrank am Dauerplus bzw dem Wowa Stromkreis hängen zu haben würde ich auf jeden Fall ändern.
      Ladeleitung in der AHK Dose immer direkt zum Kühlschrank. Das erspart böses Erwachen.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Erni schrieb:

      Moin @111Dark,

      ....Beachtenswerter ist hier sicherlich die automatische Umschaltung von PKW- auf WW-Batterie für die Kühlschrankversorgung (Verbrauch 10-17A/Stunde)....
      Wenn ich auch den übrigen Punkten von Ernie uneingeschränkt zustimme möchte/muss ich ihm hier wiedersprechen bzw. seine Aussage relativieren.
      Sollte der Kühlschrank über Dauerplus vom Zugfahrzeug versorgt werden, so ist aus meiner Sicht grundsätzlich zu prüfen ob dieser aus Sicht der Anhängersteckdose vor oder hinter dem Umformer angeschlossen ist.
      Ich kenne es nur so, das Dauerplus von der Anhängerkupplung auf den Kühlschrank und von dort weiter zur Zugfahrzeugeinspeisung am Umformer geht. In diesem Fall würde eine Umschaltung wie oben skizziert keine Probleme mit dem Kühli verursachen, da dieser bei Betrieb über die Moverbatterie stromlos bleibt.
      ...und Danke für den Fisch
    • Erni schrieb:

      Moin,

      noch zwei Ergänzungen zu den Beitrag von @bego:
      a) Die Masseleitungen PIN13 vom PKW, WW-Batterie und Umformer sind hierbei zusammenzuführen.
      Hallo Erni,
      ja... sorry... habe ich schon wieder vergessen zu erwähnen... :xwall:

      Erni schrieb:

      Falls hier Dauerplus (85) bis zur Entladung der PKW-Batterie Strom liefert hat man nicht gewonnen.
      auch das ist vollkommen richtig, wenn der PKW keine Unterspannungsabschaltung hat, macht die ganze Schaltung keinen Sinn.

      Erni schrieb:

      b) Die Schaltung über das Fahrlicht steuern (Fahrlicht ein = PKW-Batterie wird durchgeschaltet, Fahrlicht aus = WW-Batterie wird durchgeschaltet).
      Das wäre die einzige Möglichkeit, diese Schaltung sinnvoll zu gestalten, wenn der PKW keine Unterspannungsabschaltung hat.

      Gruß
      Bego
    • Erni schrieb:

      Dauerplus ist heute eben nicht mehr Dauerplus von anno dazumal.
      Einige PKWs schalten Dauerplus nach Zeit (wenige Minuten), andere nach Batteriespannung und der Rest gar nicht ab.
      Mein Euro 6-Diesel schaltet den Dauerplus nach ca. 30 Minuten ab, obwohl nur die Kühlschranksteuerung auf 12V läuft (Betrieb über Gas)... Aber das Alko-ATC zieht Strom, solange der Saft vom Zugwagen kommt.. ?( Ist das Relais dann abgefallen ist das ATC stromlos, so kann ich mit der Relais-Schaltung ganz bequem 2 Tage autark stehen. (Natürlich dann mit sehr eingeschränkter Nutzung von TV und automatischer Sat-Anlage)

      Gruß
      Bego
    • Moin @bego,

      das ATC darf nur durch den PKW versorgt werden!
      Die ständige Stromversorgung durch die WW-Batterie macht keinen Sinn.
      Die Kühlschranksteuerung (das dünnere der beiden 12V-kabel zum Kühlschrank) muss dauerhaft am 12V-Netz hängen, sonst funktioniert das AES nicht.

      Die genaue Schaltung des Relais bzw. Schalters hängt daher sehr stark vom Einzelfall ab, wie z.B.:
      - Ladeleitung vom PKW vorhanden?
      - Kühlschrankbetrieb unterwegs über 12V gewünscht und auch möglich?
      - Kühlschrank mit AES eingebaut?
      - Größe der Batterie bzw. Fahrtdauer?
      - Nutzungsdauer der WW-Batterie unterwegs für Kühlschrankbetrieb (in Pausen)?
      - Automatikbetrieb oder manuelle Umschaltung zwischen PKW- und WW-Batterie geplant
      ..
      ..
      - Angst der Campers, dass er bei Ankunft nicht mehr genügend Kapazität in der WW-Batterie zum Movern vorfindet (ist meiner Meinung nach eher unbegründet)

      Fällt mir gerade noch dazu ein.
      Umgebaut habe ich auch deshalb nachdem meine Wasserpumpe unterwegs trockengelaufen war.
      Vorher alles innen und außen kontrolliert, den PKW angehängt, losgefahren und beim Ankommen festgestellt, dass Wasserpumpe hin.
      Ein Hahn war nicht ganz geschlossen.
      Das kommt nun nicht mehr vor, da die Pumpen ständig am 12V der WW-Batterie hängen.
      Außerdem kann ich die Pumpen direkt ausschalten, Hähne sind immer geöffnet im Winterlager.
      Ist aber wieder ein anderes Thema.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Michael42 schrieb:

      Ich kenne es nur so, das Dauerplus von der Anhängerkupplung auf den Kühlschrank und von dort weiter zur Zugfahrzeugeinspeisung am Umformer geht.
      Das kann sein, muss aber nicht immer.

      Denn am Personal wird gespart, daher werden vorkonfektionierte Kabelbäume auch im WW-Bau Einzug halten.
      Wenn nicht schon geschehen.
      Die Schaltbilder und Anschlussschemen zumindest von Schaudt sind zudem darauf ausgerichtet.

      Vorkonfektioniertes können auch ungelernte 430-Euro-Jobber anschließen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • bastl-axel schrieb:

      Habe leider keine Einbauanleitung, aber so wie das ausieht, kommen an die numerierten Anschlüße 1-5 die Verbraucher dran, rechts daneben sind 2 Anschlüsse für die Plusleitung der Batterie.
      Denke einmal Dauerstrom von Pin 9 und einmal von der Bordbatterie. Soweit alles klar.
      Aber was ist mit den Minusanschlüssen? Die sind nicht nummeriert.
      Ist es da also völlig egal, wo man die Masse anschließt?
      Denn es sind nur ja 5, also mit Batterie eigentlich einer zu wenig.


      K800_WoWa Schaudt CSV 300 001.JPG

      Ich habe so ein Gerät noch nicht, aber nachdem was ich gelesen habe solltest du auf keinen Fall Pol 9 und + von der Zusatzbatterie auf die beiden "rechten" Anschlüsse packen....!!! So würdest du die beiden Batterien gegeneinander kurschliessen und große Ausgleichströme würden fließen, wenn unterschiedliche Ladungszustände vorhanden....
    • Hm ja... wäre eine ganz einfache Absicherung und man müsste im Zweifeleine Tüte an Reserve dabei haben, aber geht.
      War mir nur beim Überfliegen aufgefallen und wollte dir mich kurz mitteilen - aber du hast es ja im Griff :)