Anzeige

Anzeige

Knaus Südwind 550 TKF Baujahr 2000 - Autark >>> Welches Solarmodul verbaut?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Knaus Südwind 550 TKF Baujahr 2000 - Autark >>> Welches Solarmodul verbaut?

      Hallo Zusammen,

      seit ein paar Wochen sind wir im Besitz eines Knaus Südwind 550 TKF aus dem Jahr 2000.

      Unser WoWa hat ein Autark Paket mit einem Prozeda PLR 8/16G Solar-Laderegler und einem Solarmodul auf dem Dach.

      Kann mir jemand sagen, wieviel Watt Leistung das Solarmodul haben soll?

      Bin momentan am Überlegen, ob ich den Regler erneuern soll oder gleich auch das Solarmodul.... ?(


      Als Batterieladegerät ist ein Calira LG 412-DS/IU verbaut was auch schon etwas angestaubt ist und ziemlich brummt - kann/sollte man hier ein modernes Batterieladegerät (z.B. CTEK) einsetzen?

      Welche Erfahrungen / Empfehlungen habt Ihr gemacht?

      Viele Grüße,
      infinity



      :0-0:
    • Hallo infinity,

      infinity schrieb:

      Hallo Zusammen,

      seit ein paar Wochen sind wir im Besitz eines Knaus Südwind 550 TKF aus dem Jahr 2000.

      Unser WoWa hat ein Autark Paket mit einem Prozeda PLR 8/16G Solar-Laderegler und einem Solarmodul auf dem Dach.

      Kann mir jemand sagen, wieviel Watt Leistung das Solarmodul haben soll?

      Bin momentan am Überlegen, ob ich den Regler erneuern soll oder gleich auch das Solarmodul.... ?(


      Als Batterieladegerät ist ein Calira LG 412-DS/IU verbaut was auch schon etwas angestaubt ist und ziemlich brummt - kann/sollte man hier ein modernes Batterieladegerät (z.B. CTEK) einsetzen?

      Welche Erfahrungen / Empfehlungen habt Ihr gemacht?

      Viele Grüße,
      infinity



      :0-0:
      1. Solarmodul
      für die Leistungsbestimmung ist die Nennung der Größe des Moduls hilfreich.

      2. Solarregler
      die im Internet hierzu gefundenen Unterlagen stammen aus dem Jahr 2005.
      Das Gerät muss nicht schlecht sein, aber bereits recht alt.

      3. Batterieladegerät
      bei Solarnutzung ist ein Batterieladegerät nur die Reserve im Notfall.
      Hier fährt bei mir ein einfaches Gerät vom Aldi mit.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • infinity schrieb:

      Knaus Südwind 550 TKF aus dem Jahr 2000

      infinity schrieb:

      Unser WoWa hat ein Autark Paket mit einem Prozeda PLR 8/16G Solar-Laderegler und einem Solarmodul auf dem Dach.

      Kann mir jemand sagen, wieviel Watt Leistung das Solarmodul haben soll?
      Im 2001er Bedienungsanleitung steht für die 120W-Solaranlage ein Mehrgewicht von 15 kg.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Danke für die Antworten.

      Laut einer alten Preisliste müsste es wirklich ein 120W Modul sein.
      Das reicht mir auch völlig aus.

      Zum Ladegerät:
      Ich möchte das "Alte" durch so ein Gerät (ohne Lüfter) ersetzen:

      Dino KRAFTPAKET 12V/24V-10A BATTERIELADEGERÄT für KFZ PKW Auto Motorrad LKW NKW

      gibt es online für ca. 55€

      Passt das aus eurer Sicht?


      Update:
      zu früh gefreut, Das Dino Kraftpaket 10A Ladegerät hat leider einen Lüfter........


      Wer kann ein Ladegerät empfehlen?
    • infinity schrieb:

      Dino KRAFTPAKET 12V/24V-10A BATTERIELADEGERÄT für KFZ PKW Auto Motorrad LKW NKW
      Das ist kein Solarregler, sondern ein Netzstrom-Ladegerät.
      Was suchst du denn wirklich?

      infinity schrieb:

      Wer kann ein Ladegerät empfehlen?
      Warum reicht dir das Prozeda PLR 8/16G nicht?
      Ist wie alle anderen in Frage kommenden auch eines mit Pulsweitenmodulation (PWM).
      Was soll das neue besser können?
      Tiefentladeschutz?
      Andere Ladeverfahren? Welche?

      Aus dem Stegreif eignen sich alle ähnlich wie Steca aussehende vom Chinamann.
      Mit großer Sicherheit lässt Steca auch dort fertigen.
      Und was der Chinamann einmal hat oder hatte...
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • infinity schrieb:

      ich möchte das brummende Calira LG 412-DS/IU ersetzen....
      Mea culpa, überlesen.
      Zum Beispiel etwas von CTEK?
      Braucht im Sommer nur bei mehreren Tagen Wolken oder auf Schattenplätzen eingeschaltet werden...

      Was für ein Akkutyp ist verbaut?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • infinity schrieb:

      CTEK ist der gängige Standard. Aber die Dinger sind auch relativ teuer.
      Definiere "relativ".
      Welche Leistung bekommst du im Vergleich zu anderen dafür?
      Manche Geräte habe Alleinstellungsmerkmale.

      infinity schrieb:

      95Ah Banner Blei-Calcium-StarterBatterie
      Abgesehen davon, das der Akku für Versorgungszwecke und wegen der immer nötigen Entgasungsleitung wenig geeignet ist,
      reichen um die 10A oder auch weniger Ladestrom völlig.
      Auch 5 A sind ausreichend und bewegt sich im Bereich des Solarzellenstrom.
      Nach MSX 5 suchen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Wenn es nur ab und an zum Einsatz kommen soll um die Batterie mal richtig voll aufzuladen, dann warte bis die Discounter die Ladegeräte für 12V Akkus im Angebot haben, das ist meist zum Winter hin.
      Ich habe solch ein Ladegerät bei Mutter zum aufladen der Batterie die in ihrer Garage für ein wenig Licht steht. Die Dinger kosten um die 18-20€.
      Gut meist haben sie nur 3-4A ladeleistung, aber sie haben ein Display mit Spannungsanzeige und genau wie ctek eine Anzeige das der Akku geladen wird, bzw wie voll er ist.
      Für bis etwa 100Ah Akku reicht das aus, das laden dauert halt etwas länger wie bei einem größeren gerät...

      Zum Thema Solarladeregler, nehmt bitte keine pwm Regler, die taugen nicht wirklich, bitte richtige mppt Laderegler nehmen, ja die sind teurer, aber das Bier in der Kneipe ist auch teurer wie das Bier zuhause und trotzdem geht man gelegentlich hin und trinkt dort 1-2 Bier, manchmal auch ohne Bindestrich;)

      Nur mit dem unterschied das ihr eurem Akku damit noch was gutes tut, denn der mppt Laderegler kann den Akku so laden wie er es benötigt um lange zu leben.
    • joeschle schrieb:

      nehmt bitte keine pwm Regler, die taugen nicht wirklich
      So pauschal taugt die Aussage nix.
      Unstrittig: Die Zelle wird damit etwas besser ausgenutzt.

      joeschle schrieb:

      bitte richtige mppt Laderegler nehmen
      Die Auswahl würde ich davon abhängig machen, wie groß der Bereitschaftsstrom ist.

      joeschle schrieb:

      mppt Laderegler kann den Akku so laden wie er es benötigt um lange zu leben.
      Wenn es darum geht: Das können PWM-Regler genau so gut.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      joeschle schrieb:

      mppt Laderegler kann den Akku so laden wie er es benötigt um lange zu leben.
      Wenn es darum geht: Das können PWM-Regler genau so gut.
      Da wiederspreche ich mal für die meisten Modelle.
      IDR kann man bei den mppt Laderegler (also bei denen die wirklich mppt sind) Ladekurven, Ladespannungen usw. programmieren, bzw. optimale Ladekurven auswählen, das geht bei den pwm die ich "kenne" nicht, die haben meist keine Auswahlmöglichkeit irgendwas einzustellen.
    • Moin joeschle,

      joeschle schrieb:


      treckertom schrieb:



      joeschle schrieb:

      mppt Laderegler kann den Akku so laden wie er es benötigt um lange zu leben.
      Wenn es darum geht: Das können PWM-Regler genau so gut.
      Da wiederspreche ich mal für die meisten Modelle.IDR kann man bei den mppt Laderegler (also bei denen die wirklich mppt sind) Ladekurven, Ladespannungen usw. programmieren, bzw. optimale Ladekurven auswählen, das geht bei den pwm die ich "kenne" nicht, die haben meist keine Auswahlmöglichkeit irgendwas einzustellen.
      bitte nun "Futter bei die Fische".
      Kläre uns bitte auf, welche der dir bekannten Laderegler tatsächlich deinen Angaben und Vorgaben entsprechen.
      Diese Information ist im Sinne aller Interessenten sicherlich wertvoll.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0: