Anzeige

Anzeige

Routenführung bei Garmin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • tom11 schrieb:

      nelke1234567 schrieb:

      tom11 schrieb:

      " Mann darf sich nicht nur aufs Navi verlassen, sondern muss auch das Hirn einschalten".
      @tom11:Wenn ich mein Hirneinschalten wollte, hätte ich kein Navi,
      Äh... Du hast aber meinen Post nicht so richtig verstanden, oder?
      Bitte nochmals lesen und dann antworten :xwall:
      "Mann darf sich nicht nur aufs Navi verlassen, sondern muss auch das Hirn einschalten."

      coureur
      wofür ich mich schon hergegeben habe :xwall:
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • l200auto schrieb:

      eben -- ich kann trotz lebenslangen Update garantie keine Updates mehr auf meinem 5 jährgen Garmin machen.
      Support angemailt und mal schauen was passiert.
      So.
      Nun muß ich mich mal selber etwas kritisieren.
      Mein Problem war einfach --- neuste Laptops mit modernsten Grafiken etc. -- das hab ich dann beim bedienen etwas Vernachlässigt.
      Meine Jungs klärten kurz auf betreffend Auflösung und anpassung an die Bildquälität von 4K oder so :_whistling: :_whistling: :?: :?:
      und dann hat das garmin 2 Std. updates gemacht und die neuste Version geladen.
      Der alte Mann war einfach zu doof dazu. Aber wofür hat man seine Kinder die einem das mit einem lächeln und leichten Kopfschütteln dann erklären :/ :/
      LG andreas
      - mein Problem wäre damit geklärt --
      es gibt keine mehr
    • @ 1200 auto --- der alte Mann(ich) weiss, wie update geht und versucht, rauszufinden, was nun upgedatet wurde.

      heute liess ich mich vom GARMIN Nüvi 67 "führen". Situation: vor mir eine Kleinstadt. Es gibt seit etwa 15 Jahren eine gut ausgebaute Umfahrungsstrasse, Garmin liess mich im Dorf vorher rechts abbiegen. Quer durchs Dorf. Unter der Umfahrungsstrasse durch. Quer durch die Kleinstadt. Unter der Umfahrungsstrasse durch. Und siehe da, von recht kam die Abfahrt der Umfahrungsstrasse.

      Kurze Zeit später. Zufahrt zur A98 nach 1 km links. Was war dort? Ein riesiger Kiesberg, mit verrosteter Maschine darauf und einem total verrosteter Bauzaun um das Ganze. Der Höhe des Unkrautes nach wurde die Baustelle vor Jahren aufgegeben.

      Zum "Problem" Speicherplatz: natürlich haben die meisten GARMIN-Nüvis einen externen Speichereinschub für eine Micro SD-Karte. Ich habe immer mindestens 16 GB und die Karte darauf. Das ist ja der Grund, warum ich nicht begreife, was da bei GARMIN abgeht. Ein weiteres Problem ist, dass die GARMIN-Geräte nur beschränkt Sommertauglich sind. Es ist doch bekannt, was für Temperaturen hinter einer Windschutzscheibe sind. Nüvi 2595 und Nüvi 67 arbeiten bei mir bei den herschenden Temperaturen nur, wenn die Klimaanlage sie mit kaltem Luftstrom verwöhnt. Na ja, nicht jede Firma kann in China für den Einsatzzweck richtig konstruierte Geräte herstellen lassen.
    • lixy schrieb:

      @ 1200 auto --- der alte Mann(ich) weiss, wie update geht und versucht, rauszufinden, was nun upgedatet wurde.

      heute liess ich mich vom GARMIN Nüvi 67 "führen". Situation: vor mir eine Kleinstadt. Es gibt seit etwa 15 Jahren eine gut ausgebaute Umfahrungsstrasse, Garmin liess mich im Dorf vorher rechts abbiegen. Quer durchs Dorf. Unter der Umfahrungsstrasse durch. Quer durch die Kleinstadt. Unter der Umfahrungsstrasse durch. Und siehe da, von recht kam die Abfahrt der Umfahrungsstrasse.

      Kurze Zeit später. Zufahrt zur A98 nach 1 km links. Was war dort? Ein riesiger Kiesberg, mit verrosteter Maschine darauf und einem total verrosteter Bauzaun um das Ganze. Der Höhe des Unkrautes nach wurde die Baustelle vor Jahren aufgegeben.

      Zum "Problem" Speicherplatz: natürlich haben die meisten GARMIN-Nüvis einen externen Speichereinschub für eine Micro SD-Karte. Ich habe immer mindestens 16 GB und die Karte darauf. Das ist ja der Grund, warum ich nicht begreife, was da bei GARMIN abgeht. Ein weiteres Problem ist, dass die GARMIN-Geräte nur beschränkt Sommertauglich sind. Es ist doch bekannt, was für Temperaturen hinter einer Windschutzscheibe sind. Nüvi 2595 und Nüvi 67 arbeiten bei mir bei den herschenden Temperaturen nur, wenn die Klimaanlage sie mit kaltem Luftstrom verwöhnt. Na ja, nicht jede Firma kann in China für den Einsatzzweck richtig konstruierte Geräte herstellen lassen.
      Jupi das kann mein Nüvi auch, aber nur wenn ich die Einstellung dafür so vorgebe...Luftlinie
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Hallo,
      warscheinlich hat Garmin mit dem Kauf von Navigon nur einen lästigen Konkurenten weg haben wollen. Die haben nichts von Navigon übernommen, kommen sich sicherlich alle toll vor - wir sind die Grössten und so.
      Das merkt man, wenn man da mal anruft. Sicherlich alle BWL studiert.
      Die Welt wird sich weiter drehen und dann wird die Navigation über das Smartfon gemacht, wie ich es bei meiner Tochter erlebt habe. Alles mit Google und prima.

      Gruss Axel R
    • Hallo Waldhaus, könnte es sein das Google die Verkehrsmeldungen auch erst Einkaufen muss...und wenn ja bei wem...da wäre es doch interessant zu schauen wer Daten und Verkehrsströme sammelt und verwertet
      coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • @waldhaus: Der Verdacht liegt nahe. Wäre schade, wenn das Topwissen von Navigon den Bach runter geht.

      Heute getestet(ca180km): Garmin gegen Sygic und WeGo. Das Drama fing noch im kleinen Ort an, in dem der Capingplatz ist. Jedem im Auto war klar, daß wir einfach nur grade aus dem Ort fahren müßen 8) - Außer den Navi´s, Am Kreisel wollte das eine nach rechts, das andere nach links. Schon hing der Haussegen schief, als ich den Schildern nach gerade aus über den Kreisel fuhr. Das war nun mal die Hauptstraße, und die breiteste :).
      Das Garmin hat gemeckert, aber dan brav die Route angepasst. Das Sygic ließ sich nicht von seinem "Linksdrall" abbringen, auch nicht nach dem ca. 5. Kreisel. Das war es dann mit Sygic. Angehalten und die App beeindet. Nun die Here App WeGo gestartet, Ziel eigegeben, und los ging es. Garmin und WeGo waren sich schon mal in der Richtung einig. Auch gab es kein gezicke, wenn ich nach den Schlidern gefahren bin. Beide haben sich dann wieder auf eine Route geeinigt.
      Auf der Heimfahrt diskutierten dann Garmin, WeGo und Google über die beste Route. Klar endeten alle am gleichen Ziel. Mit WW hätte ich auf WeGo hören sollen, mit dem Garmin ging es zwar kürzer und schneller, aber die Nebenstraße.
      Heute kein Sieger, aber klar raus ist Sygic.

      Viele Grüße
      nelke1234567
    • Hallo,
      Es scheint so das Google eingeloggten Handys auswertet.
      Bei Google Maps werden ja auch Staus an den Straßen angezeigt. Es ist farbig gekennzeichnet wie viel da auf der Straße los ist. Wir hatten ja hier in Wuppertal zwei Jahre die Sperrung der B7.. auf diesem Wege konnte man sehr gut erkennen wo sich etwas staut. Bestimmt waren da keine zusätzlichen Überwachungen installiert oder sonst etwas. Die Infos über eingeloggte Handys auswerten ist da sicherlich einfacher und kostengünstiger. Ist schon ein cleverer Verein.
      Gruß Axel R
    • Hallo miteinander, Stand der Dinge ist wohl, das Here das Kartenmaterial stellt ( Garmin, Tom usw. nutzen das dann), an den BAB sind Messpunkte (Maut etc.) installiert, da nun auch die Bundesstrassen mautpflichtig werden wird sich die Navigation verbessern, da auch hier Messpunkte fix stehen.
      Weiter dürfen wir davon ausgehen das Smartphone die Standortdaten für die Navigation liefern ( immer in der Hoffnung das wir nicht dem Förster in den Wald folgen müssen)....
      also aufgepasst wer öfter an den Landstraßen auf die Parkplätze fährt und dort länger ruht, erhält demnächst lustvolle Pakete ins Homeoffice geliefert.... ;)
      coureur

      und was hat das alles mit der Telecom oder Vodafon zu tun...schaut mal nach
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Coureur schrieb:

      das Here das Kartenmaterial stellt ( Garmin, Tom usw. nutzen das dann)
      Here Karten und TOMTOM Karten sind unterschiedlich. Here Karten gehören VW, BMW, und Daimler Benz. TOMTOM hat eigenes Kartenmaterial.

      Bei Here sieht die Zukunft laut Äußerung der Autofirmen folgender maßen aus. In den zukünftigen Autos zum Teil schon heute werden in den Autos hochauflösende Kameras sein und die übermitteln den augenblicklichen Verkehrzustand. Die festeingebauten Navisysteme im werden dann in Echtzeit aktuallisiert. Laut Aussagen der Autoindustrie wird dies für Selbstfahrende Autos genutzt.

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [IMG:http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Garmin verwendet Kartenmaterial von HERE (früher hieß das Navtec), TomTom hat den Kartendienst Teleatlas gekauft. Beide Karten haben eklatante Fehler, z.T. uralte die man von Update zu Update schleppt: einfach nur Mist!

      Bei Garmin hat man den unschlagbaren Vorteil OSM-Karten nutzen zu können. Herunterladen z.B. bei garmin.openstreetmap.nl/ , installieren und alles ist gut! Man kann nur den benötigten Teil instalieren und schleppt nicht ganz Europa mit. Die Karten sind topaktuell, nutze ich seit Jahren für schönste Motorradtouren!


      Viel Erfolg und Gruß
      der Hinnack
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten... :D
    • Danke für den tollen Link.
      Das werde ich mal testen. Was mich ärgert sind nicht die alten Karten, das bekomme ich schon hin. Was mich viel mehr ärgert ist die Tatsache, daß ich 1. in Feldwege geschickt werde und 2. dann in einem Hof lande, von dem keine Starße mehr weiterführt mitten im bergigem Gebiet. Selbst mir dem Geländewagen ging es nicht weiter, max. mit dem Muli :thumbdown: .
      Es waren aber alle "Trampelpfade" aud dem Navi. Das hat gedackt, da könne man fahren, und ich fahre gerne Schotterpisten und extreme.

      Viele Grüße
      nelke1234567
    • Die erwähnten OSM Karten, nicht alle sind routingfähig, lass ich auf meinem 62 s laufen. Früher habe ich Papierkarten gescannt, dann Koordninaten eingelesen (Fugami) und über Garmin 42 laufen lassen..und bin angekommen.

      Tip aus Paranoia: Den letzten Km bis zum CP auf Google map und street view "abfahren...Straßen gibt es 8o
      coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • nelke1234567 schrieb:

      Danke für den tollen Link.
      Das werde ich mal testen. Was mich ärgert sind nicht die alten Karten, das bekomme ich schon hin. Was mich viel mehr ärgert ist die Tatsache, daß ich 1. in Feldwege geschickt werde und 2. dann in einem Hof lande, von dem keine Starße mehr weiterführt mitten im bergigem Gebiet. Selbst mir dem Geländewagen ging es nicht weiter, max. mit dem Muli :thumbdown: .
      Es waren aber alle "Trampelpfade" aud dem Navi. Das hat gedackt, da könne man fahren, und ich fahre gerne Schotterpisten und extreme.

      Viele Grüße
      nelke1234567
      Oftmals sind fehlerhafte Karten die Ursache für abenteuerliches Routing. Mein Garmin routet mit den OSM-Karten anders als mit dem HERE-Material
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten... :D
    • Neu

      Hallo,
      nun finde ich gerade etwas, wie Google die Verkehrsströme erfasst. Einfach die Bewegungen der Handys auswerten. Man muss dem Zugriff für einige Funktionen zustimmen und kann das kaum abstellen.
      Hier mal lesen.
      Gruss Axel R
    • Neu

      ...und suchen...gefunden und abgestellt.
      Mal sehen ob ich noch wieder gefunden werde wenn ich abhanden gekommen bin..
      coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.