Anzeige

Anzeige

Grillen verboten - Alternative Thermomix?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Neu

      Hallo,
      Ich weiß nicht warum es diskutiert wird ob bei einem Grillverbot auch der Lotusgrill oder der Gasgrill verboten ist?
      Was ist denn wenn wirklich was passiert, dann nehmen 99,9% der schuldigen die Beine in die Hand und sehen zu das sie nicht erwischt werden da sie die Verantwortung nicht übernehmen und für den Schaden aufkommen wollen.

      Wir haben für eine Großveranstaltung am See an dem derzeit auch Grillverbot herrscht nur nach mit Engelszungen reden mit den Verantwortlichen eine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb von einem Gasgrill mit einer Glasflasche bekommen, dazu die Auflage Feuerlöscher und Eimer mit Wasser und Sand am Grill bereitzustellen.

      Wenn man es rechtzeitig weiß kann man sich darauf einstellen.

      Eine induktionskochplatte ist ja gut und schön, aber nehmt nicht die billigsten, davon habe ich mittlerweile 2 Stück gehimmelt. Waren die von Aldi Süd für etwa 30€. Beide sind ersetzt worden auf Garantie, aber das bringt nichts wenn man diese gerade dann benötigt!
      Bei einer war es der thermoschalter, beim anderen erkennt das Gerät den Topf nicht mehr.
      Dann lieber ein normales Kochfeld für 15-20€ und gut ist.

      Aber immer darauf achten das die Absicherung auf dem Platz und euer Stromkabel die Belastung mit dem großen Verbraucher mit macht.

      Gruß
      Bitte unterstützt unsere Jugendarbeit, stimmt für uns ab.
      Weg zur Abstimmung
      DANKE
    • Neu

      joeschle schrieb:

      Ich weiß nicht warum es diskutiert wird ob bei einem Grillverbot auch der Lotusgrill oder der Gasgrill verboten ist?
      Die Frage nach dem Gasgrill finde ich schon berechtigt. Da gibt es ja keine Funken und nachher keine evtl. noch glühende Holzkohle zu entsorgen.

      Ich wohne hier direkt am, oder besser gesagt fast im Wald. Holzkohle wäre derzeit völlig tabu, aber mit dem Gasgrill auf der Terrasse habe ich keine Bedenken. Auf dem CP hängt es auch vom Untergrund ab. Wenn vertrocknetes Gras die Unterlage ist, dann verstehe ich den Grund, dass CP Besitzer auch Gasgrills verbieten. Es gibt sicher ein paar Spezialisten oder wahlweise Pechvögel, denen ein Gasgrill umfällt.
      Viele Grüße, Christiane

      Lieber von Rubens gemalt, als vom Leben gezeichnet!
    • Neu

      Die Frage nach dem Gasgrill ist insofern berechtigt, weil sich Grillverbote in den trockenen Regionen üblicherweise auf ein Holzkohlegrillverbot beziehen. Gasgrills sind dagegen normalerweise akzeptiert und nicht verboten.

      Beim Gasgrillverbot müsste man theoretisch jedes nicht fest montierte Gaskochgerät verbieten. Ich weiß aber nicht, ob die dann auch verboten wären.
    • Neu

      Hallo,

      auf unserer Reise in Schweden dieses Jahr war Grillen verboten, grundsätzlich. Und Gasgrills waren in diesem Verbot explizit eingeschlossen, bei Geldstrafe!!!

      Wir haben dann die lokale Gastronomie unterstützt.

      Gruß
      Andreas

      fürdeneseigentlichkeinealternativezumgrillenunterwegsgibt
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Neu

      Dann ist ja schön, dass das jetzt mal so deutlich angesprochen wurde. Holzkohlegrillverbote sind in Europa häufiger anzutreffen, generelle Feuerverbote nach meinen Erfahrungen absolute Ausnahmen. Darunter würden dann auch Kerzen oder Öllampen fallen.

      Das ist für den ein oder anderen Camper mit Sicherheit eine deutlich größere Einschränkung, als das übliche Holzkohlegrillverbot.
    • Neu

      aHa15 schrieb:

      Hier so etwas ist klasse. Das benutzt man auch zu Hause gerne.

      googleadservices.com/pagead/ac…LFAKHWOpCK0Qwg8IHQ&adurl=
      Nej! :)

      Gut das die schwedische Polizei dies so klar darstellt.
      Man muss aber fairerweise sagen, hätte die deutsche Polizei dieses Video genau so gemacht, wären die Diskussionen hier, an Campingplätzen und anderen stellen nicht weniger geworden. Eher hätte es wohl einen Bürgersaufstand gegeben, ist ja sogar das grillen im eigenen Garten untersagt.
      Die meisten können es verstehen, manche wollen es halt nicht verstehen.
    • Neu

      takanata schrieb:

      bei Grillverboten,das Grillgut in die Pfanne zu zubereiten!
      Geht sogar in der Pfanne wenn kein Grillverbot da ist. :lol:
      aber !!!! es sind noch Alternativen möglich. Im Polizeivideo wurde kein Drache erwähnt.
      Mit so einem Tier müßte doch das Grillen erlaubt sein. ?(
      drach.jpg
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Neu

      Ubertino schrieb:

      Schwer ist das wirklich nicht, da aber die Griller immer Männer sind, kommen die mit einer Bratpfanne nicht klar.
      Auch kein Problem. Liegestuhl, Trillerpfeife und klare Anweisung, da ist eine Hand für Bier frei. In die zweite Hand kommt eine Stange mit Spiegel am Ende, so geht auch die Kontrolle des Grillgutes im Liegen.
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Neu

      Quadmaster schrieb:

      takanata schrieb:

      bei Grillverboten,das Grillgut in die Pfanne zu zubereiten!
      Geht sogar in der Pfanne wenn kein Grillverbot da ist. :lol: aber !!!! es sind noch Alternativen möglich. Im Polizeivideo wurde kein Drache erwähnt.
      Mit so einem Tier müßte doch das Grillen erlaubt sein. ?(
      drach.jpg
      Sorry, aber Schwiegermama muss Zuhause bleiben ;)
    • Neu

      worschtsopp schrieb:

      Die Frage nach dem Gasgrill ist insofern berechtigt, weil sich Grillverbote in den trockenen Regionen üblicherweise auf ein Holzkohlegrillverbot beziehen. Gasgrills sind dagegen normalerweise akzeptiert und nicht verboten.

      Beim Gasgrillverbot müsste man theoretisch jedes nicht fest montierte Gaskochgerät verbieten. Ich weiß aber nicht, ob die dann auch verboten wären.
      Du hast recht, aber am See standen Schilder seitens der Stadt „derzeit vorübergehendes Grillverbot“ das schließt alle Arten von Grill ein!
      Wir haben nach langen Gesprächen dann durchbekommen das an einem zentralen Platz der weit von Bäumen und Sträuchern entfernt ist ein Gasgrill betrieben werden darf.
      Selbst 2 kleine wollten die nicht akzeptieren, die Antwort war sofort eindeutig „1gasgrill oder garnicht“
      Es hat keiner mehr den arsch in der Hose um die Verantwortung für was anderes zu übernehmen! Dabei haben wir angeboten den Platz Tage vorher zu bewässern usw.

      Trotz Kontrolle seitens der Stadt hat aber niemand was gegen Notstromaggregate noch gegen Gaskocher vor dem Zelt/Wohnwagen oder die Absorberkühlbox auf Gas gesagt....

      Wäre sonst mit dem Warmwasser für den Kaffee oder Tee bzw den Abwasch auch schwierig geworden.

      Was mir aber sehr positiv am Grillverbot gefällt war die Sauberkeit der Wiese und das wesentlich weniger Wespen zu finden waren. Die hirnlosen lassen ja sonst ihren Müll überall liegen wenn sie gegrillt haben. Da ist es ja noch zu schwer den Grill in die extra bereitgestellten Mülltonnen für Asche zu entleeren. Oder die ganzen Verpackungen in die Mülleimer zu schmeißen.
      Von mir aus darf da das Grillverbot dauerhaft bestehen bleiben.

      Ansonsten kenne ich zb aus Frankreich Campingplätze wo man nur an festen Plätzen mit Kohle Grillen darf, was für mich auch ok ist, denn so kommt man auch mit anderen Campern in Kontakt und muss sich keine Gedanken um das sichere aufstellen der doch meist sehr wackeligen Grills machen.
      Bitte unterstützt unsere Jugendarbeit, stimmt für uns ab.
      Weg zur Abstimmung
      DANKE
    • Neu

      Wir sind seit Anfang August in Südschweden unterwegs, mittlerweile auf dem 5. Platz. Habe unseren Cadac Safari Chef 2 den Betreibern jeweils gezeigt und gefragt, ob wir ihn einsetzen dürfen. Ergebnis: 1 mal ja, einmal, wenn wir ihn auf einer mobilen Camping-Küche betrieben hätten und beim Rest ein klares Nein, da dies von der Kommune verboten wird. Daher haben wir sicherheitshalber unseren einfachen Tefal-Elektrogrill mitgenommen. Nicht ganz das gleiche Grillen, aber es geht. Wobei es uns in Stockholm erwischt hat: hatten keinen Platz mehr mit Strom. Kein größeres Problem, da 70 Ah-Batterie an Bord. Aber für' s Elektrogrillen dann doch nicht so geeignet ...
      Dann gab es halt Spaghetti mit Soße. Geht auch
    • Neu

      Es gibt doch tolle TM Kochbücher fürs camping. Ich suche mir zb vorher Rezepte raus und mache mir mehr oder weniger einen wochenplan.
      Selbst wenn gegrillt werden dürfte, geht mir das persönlich nach wenigen Tagen auf den Zwirn.
      LG Claudia :0-0:
      Gruß

      Claudia


      :0-0:


      Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt!!!
    • Neu

      Moin,
      bei mir ist als Alternative zum Gasgrill eine Elektropfanne (~ 30 €) an Bord.
      Damit komme ich als Ausweichlösung ganz gut hin.

      Die Diskussion ob nun dieser oder jener Grill nicht doch genutzt werden kann, ist eigentlich obsolet - will man das echt im Urlaub im Falle eines Falles in der jeweiligen Landesprache mit den dortigen Cops diskutieren? Da hätte ich keinen Bock zu.
      Die momentane Trockenheit in einigen Landstrichen führt halt zu diesen (temporären) Einschränkungen - so what.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###

      Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.
    • Neu

      ElaO schrieb:

      Die schwedische Polizei erklärt das Grillverbot mehrsprachig in einem anschaulichem Video: Klickmich
      Demzufolge ist auch die Benutzung des Gasherdes im Wohnwagen verboten.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###

      Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher