Anzeige

Anzeige

Bremsen heiß geworden - Kappen auf Radmuttern geschmolzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • lonee schrieb:

      Wieso wenden? Handbremse anziehen, Keile vor die Räder und den Wagen ein kleines bisschen vorrollen lassen.
      Anschließend Handbremse lösen. Der WW rollt in die Keile und das war es.
      Wenn's denn weiter gehen soll, kurz rückwärts das die Keile entlastet sind, Keile raus und Go!
      (nur nicht vergessen die Keile auch wieder einzupacken! ;) )
      Oh Mann, lonnee, das Leben kann so einfach sein.

      Da habe ich am Berg einfach nicht dran gedacht - Du hast völlig Recht!

      Vielen Dank

      Frank
      __________________
      Dethleffs Tourist HD 400 DB mit Frau und Hund
    • Dafür nicht, gern geschehen.
      Ich gebe grade nur Erfahrungswerte aus meinem, anfangs nicht freiwilligem, Camperleben weiter.
      Nur war ICH es zu der Zeit derjenige der als Pimpf schnell die Keile wegholen musste, währen Paps den 405 Break in die Auflaufbremse geschoben hatte.
      Allerdings war der Constructam mit max 1,3t ne ganze Ecke leichter als die meisten heutigen WW´s.
      Ein zu lascher Auflaufdämpfer und / oder schwergängige Schubstange kann übrigens auch zu so etwas führen.
      Gruß,
      lonee
    • HaHa wem ist das in Norwegen noch nicht passiert, zum Lysefjord runter ist das kein Kunststück da waren sie bei uns beidseitig weggeschmolzen auch bei vorsichtiger Fahrweise steht der WOWA immer in der Bremse
      Dateien
      Gruß
      Robert
    • Sveta Marina. Schöner Platz! Nur die Luft an der Rezeption ist Samstag echt mies. Jetzt weiß ich wenigstens warum. Danke für den Blick und Handbuch. Sollte man vielleicht öfter tun :/
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Wenn die Bremsen so heiß wurden das Kunststoffkappen geschmolzen sind haben sicher auch die Radlager gelitten , d.h. die sind so heiß geworden das dass Fett ausgetreten ist. Die haben nur eine einmalschmierung danach laufen sie trocken.

      Gruß Jürgen
      Lebenskunst = nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten. Vittorio de Sica
    • Und was tut man dann dagegen?
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Ich hatte ein ähnliches Problem, bei meinem WoWa wurden die Bremsen sehr heiß, danach musste ich die Beläge, die Bremstrommeln mit den Lagern wechseln lassen. Überprüfen (lassen) würde ich es auf jeden Fall.
      Lebenskunst = nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten. Vittorio de Sica
    • Hallo,
      meine schlimmste Abfahrt war den Mt Ventux ,er wie der kahle Berg heisst, hinunter.
      1000 m Höhenunterschied auf 10 Km. Radkappen ab und langsam.2x Halt und Bremstemperatur geprüft.
      In solchen Situationen können mich auch gerne Fahrradfahrer überholten. Meine Sicherheit geht dann vor, auch wenn ungeduldige Verkehrsteilnehmer hupen.
      Gruß Axel R
    • Bin gestern den Zirler Berg runter ( von Garmisch 16 % ) und vor uns das Gespann musste den Nothalt nehmen da die Bremsen vom WW schon rauchten.

      Als es leicht bergab ging leuchteten schon die Bremslichter vom Wohnwagen.
      Den ganzen Weg runter auf der Bremse gestanden das hält auf Dauer die beste Bremse nicht aus.
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • mopeto schrieb:

      Bin gestern den Zirler Berg runter ( von Garmisch 16 % ) und vor uns das Gespann musste den Nothalt nehmen da die Bremsen vom WW schon rauchten.

      Als es leicht bergab ging leuchteten schon die Bremslichter vom Wohnwagen.
      Den ganzen Weg runter auf der Bremse gestanden das hält auf Dauer die beste Bremse nicht aus.
      Den Zirler Berg würd ich auch nicht mit auflaufgebremstem Hänger fahren, wenns kein Notfall ist.. Der überfordert ja schon genügend solo-PKW-Fahrer ;) Vor allem die, die nie gelernt haben, mit dem Motor zu bremsen...

      Wenn er von Anfang an auf der Bremse gestanden hat, waren wahrscheinlich nicht nur die Bremsen am Hänger überlastet ;) Vielleicht hat er die rauchende Bremse am Hänger gar nicht bemerkt und ist in den Notweg, weil die Bremse am Zugfahrzeug schon nachgelassen hat....
      Bisher 32 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 4641km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)
      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • Bukowinawolf schrieb:

      Der hatte mit Sicherheit Stufe "D" drin und Null Checkung, was Motorbremse bedeutet!
      Heaven - wie ich meinen Schalter liebe!
      Du wirst es kaum glauben, aber mit jeder modernen Automatik kannst auch manuell schalten, und selbst bei den uralt hydraulischen Getrieben immer die höheren Gänge sperren.
      In dem Fall eben 1 oder 2 Gang vorgeben.
      Aber seit vielen Jahren erkennen die Getriebe so eine Situation und schalten von selbst runter. Kann man natürlich umgehen wenn man manuell einen höheren Gang vorgibt.
    • Brassli schrieb:

      Bukowinawolf schrieb:

      Der hatte mit Sicherheit Stufe "D" drin und Null Checkung, was Motorbremse bedeutet!
      ... und mit der Motorbremse bremst der WW nicht??
      Sicher - wenn´s ein Trümmer jenseits der anderthalb Tonnen ist, auf jeden Fall.
      Unter Umsetzung der Motorbremse hätte der Esel wenigstens die Chance, die
      qualmende Fuhre mit handwarmer Bremsflüssigkeit gefahrlos an der nächsten
      Haltebucht rauszuziehen.


      damfino schrieb:

      Bukowinawolf schrieb:

      Der hatte mit Sicherheit Stufe "D" drin und Null Checkung, was Motorbremse bedeutet!
      Heaven - wie ich meinen Schalter liebe!
      Du wirst es kaum glauben, aber mit jeder modernen Automatik kannst auch manuell schalten, und selbst bei den uralt hydraulischen Getrieben immer die höheren Gänge sperren.
      Dochdoch - ich glaub´s nicht nur, ich weiß es aus praktischer Erfahrung!
      Unser Picanto ist ein Automat und läßt sich manuell auf Eingang- oder Zweigangbetrieb switchen!
      Im Falle des benutzens dieser Funktionen ist die Motorbremse bei Gefälle spürbar und die Klötze
      bleiben weitgehendst kalt.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Ich campe. Also bin ich!
    • Bukowinawolf schrieb:

      Dochdoch - ich glaub´s nicht nur, ich weiß es aus praktischer Erfahrung!
      Unser Picanto ist ein Automat und läßt sich manuell auf Eingang- oder Zweigangbetrieb switchen!
      Im Falle des benutzens dieser Funktionen ist die Motorbremse bei Gefälle spürbar und die Klötze
      bleiben weitgehendst kalt.
      Ja die vom Zugfahrzeug, aber die vom Wo-wa eben nicht der läuft auf und Bremst den ganzen Berg runter..
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Korando-3 schrieb:

      Bukowinawolf schrieb:

      Dochdoch - ich glaub´s nicht nur, ich weiß es aus praktischer Erfahrung!
      Unser Picanto ist ein Automat und läßt sich manuell auf Eingang- oder Zweigangbetrieb switchen!
      Im Falle des benutzens dieser Funktionen ist die Motorbremse bei Gefälle spürbar und die Klötze
      bleiben weitgehendst kalt.
      Ja die vom Zugfahrzeug, aber die vom Wo-wa eben nicht der läuft auf und Bremst den ganzen Berg runter..
      Das kommt drauf an, ob man fähig ist, die Auflaufeinrichtung zu strecken und das Gespann
      mittels Motorbremse in die Balance zu bringen, in der der Wohni minimal bremst.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Ich campe. Also bin ich!
    • Bukowinawolf schrieb:

      Das kommt drauf an, ob man fähig ist, die Auflaufeinrichtung zu strecken und das Gespann
      mittels Motorbremse in die Balance zu bringen, in der der Wohni minimal bremst.
      ich denke wir reden von zwei verschiedenen gegebenheiten, klar auf der BAB Bergab reicht die Motorbremse und die gefühlvolle Fahrweise.
      Aber Bergab einen paß oder Landstrasse die kilometerweise nur Bergab führt nutzen diese Eigenschaften sehr wenig. Hier gibt es nur meheremals Anhalten und Abkühlen lassen .
      Wie schon vorher Beschrieben wenn's Qualmt ist mit sicherheit das Lagerfett verbrannt, und die Bremsbeläge werden Glasiert (Verbrannt) Eine kontrolle der Beläge und der Radlager wären Pflicht.
      Übrigens kann der TÜV das nicht sehen da dort nur die Bremsleistung geprüft wird und nicht der Befund der Lagerschmierung oder der glasierten Bremsbelägen.
      Nach so einer Tortur der Bremseinrichtung beim Wo-wa quitschen die Beläge beim Bremsen,und ohne Fett in den Lager sind diese auch dem Hitzetod ausgeliefert.
      Ein Fachmänisches nachsehen oder Kontrolle ist hier unumgängig.
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher