Anzeige

Anzeige

An die Paddler - Welches Seekajak nehme ich nur?!?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Auch schön, wir waren in St. Lunaire Longchamps, schon das zweite Mal. Dinard ist eindeutig noch näher am Wasser, wie ich sehe.

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Doppelpost, sorry, deswegen gelöscht

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Moin,

      mal eben eine kurze Rückmeldung. Ich war gestern bei Kajak.nl und habe einige Boote zur Probe gesessen und auch ein Paar Boote gepaddelt. Letztendlich sind zwei übrig geblieben, daß Baffin T200 und ein gebrauchtes Seayak.

      Auch wenn ich das Thermoform vom T200 als Material nicht verkehrt finde, haben mich Kleinigkeiten zum Klassiker bewegt. Das T200 hat eine riesige Luke und keine Schenkelstützen, einen riesigen weichen Sitz. Aber irgendwie habe ich mich ein wenig verloren drin gefühlt. Zu wenig Kontakt zum Boot. Daß Seayak passte da einfach besser, auch wenn man nicht mehr als Schuhgröße 44 haben darf. Und irgendwie finde ich eine Tagesluke vorne besser als eine hinterm Paddler. Zwischen beiden Booten lagen Ausstattungsbereinigt dann noch 400,-€ und vom fahren bei Ententeich waren die auch ähnlich.

      Also die Reise zu kajak.nl hat sich für mich gelohnt. Danke @all.

      PicsArt_09-30-04.59.54.jpg
      :anbet:
    • Mit dem Seayak hast du ein sehr schönes Kayak gekauft, herzlichen Glückwunsch!!!!

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Ich staube dieses Thema nochmals ab und hole es aus den Tiefen hervor.

      Habe bei Kajak.nl ein Norse Bylgja in Gfk erstanden, nachdem ich mein Seayak Classic verkauft habe. Mit dem seayak bin ich immer nur halb warm geworden.

      norsekayaks

      Das Norse kannte ich bis vor kurzem gar nicht und wollte eigentlich wieder ein PE haben. Dann habe ich das Bylgja gesehen und mich in die Optik verliebt. Die Erfahrungsbericht im Netz waren sehr positiv und bei Boem ist es dauerhaft ausverkauft.

      So auch bei mir. Ich hatte vorher zum Glück mit Arend Boem vorab geschrieben und er wollte mir eines aus dem nächsten Container zurück legen. Im Laden angekommen "wir haben heute die letzten beiden GFK verkauft". Zum Glück hatte ich die Mail und somit lag noch eines im Lager mit meinem Namen drauf. Das Probesitzen war sehr gut. Nach kurzem gewackel, im für mich doch schmalen Boot, ging es dann zum Probeschlag. Geradeauslauf top, Bedienung Skek (obwohl für mich unbekannt) auch gut, Steuerschläge easy und auch das steuern über die Kante lief. Dazu muss ich sagen, ich zähle mich noch zu den Rookies im kajak. Jedenfalls habe ich im Seayak das steuern über die Kante nicht wirklich hinbekommen.

      Meine Frau hat währendessen mit Sohnemann einen einfachen PE Zweier ausprobiert und den gekauft - zu meiner absoluten Überraschung. Beim Aufladen gab es dann mit dem Zweier probleme ... die Rückenlehne hat uns eine Delle ins Dach gedrückt. :cursing: Da hätte ich von dem Fachmann mehr know how gewünscht. Nach einigem Palaver mit (transportiert ihn doch Bottom Down), hat Boem es wieder zurück genommen.

      Das hat den ersten Kratzer in meiner Meinung von kajak.nl hinterlassen. Trotzdem würde ich da wieder kaufen. :thumbup:

      PicsArt_07-19-09.45.51.jpg
      :anbet:
    • Arjan Bloem ist einfach super, topp Beratung, selber aktiver Surfski- und Brandungspaddler, nur Kayak-Freaks im Laden. Das Bylgja sieht gut aus, berichte einmal von deiner ersten großen Tour, mich interessieren Küste und Flüsse. Thx!!

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Ja mal sehen, Küste ist ja noch ein Ziel von mir. Bisher war ich mit Seayak und Discovery nur auf Flüssen und Seen unterwegs. Wollte eigentlich mal ein Seetraining zb in Khedingen machen. Zuletzt hat mir mein Körper und dann Corona da ein Strich durch gemacht. :motz:

      Unseren Urlaub in Zeeland mussten wir leider abbrechen und da konnte ich nur einen Tag die Kids auf dem RS Tera anleiten.

      Bez. Arjan ... tja. Den ich da erwischt habe, des war nett. Aber sonst, eher nicht so überzeugend. Da hatte ich vor zwei Jahren mehr Glück. Vielleicht war es auch ein Fehler, auf einem Sonntag da aufzuschlagen. Vermutlich ist es in der Woche besser und entspannter. ;)
      :anbet:
    • @Dwarsloeper: So wie das Boot auf dem Dach liegt macht es eine guten Eindruck.
      Die kleine Tagesluke für Kleinkram hat sich auch bei unserem Boot für uns mehr als bewährt.

      GFK-Rümpfe sind mMn deutlich empfindlicher bzgl. Kratzer etc. Kann ich aus eigener Erfahrung mit unserem Lettmann-Boot sagen.
      Ein Kratzer am PE Boot fällt weniger auf und tut nicht so weh.Da wir selbst ein Lettman aus GFK haben.
      (Deshalb sind die meisten Verleihboote aus PE)

      Ich wachse das Boot mit Yachticon Premium Hardwachs, welches auch für Unterwasser geeignet ist.
      Wenn wir durch diverse dreckige Fliese im Sprewald gefahren sind, lassen sich Dreckstreifen am Rumpf deutlich einfacher entfernen als ohne.

      Erst mit unserem Lettmann sind wir rund um die Stadtmauer von Dubrovnik gepaddelt. Gestartet sind wir vom Strand Kupari (wo die verlassenenn Hotels sind, z. Bsp. Abandoned Hotel), südlich von Dubrovnik.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • @Peugeotpik
      Ja das ist mir bewusst. Aufgrund Preis und Robustheit hatte ich bisher auch PE bevorzugt. Gerade als absoluter Anfänger gibt das doch ordentlich mehr Sicherheit hinsichtlich Handling und Grundberührung.

      Hier ist ein EErfahrungsbericht im Outdoor Forum.

      Das Norse Bylgja in GFK kostet bei Boem derzeit 1350,-€ - was ich für das Boot als top Kurs empfinde. Jedenfalls konnte ich keine schlechte Verarbeitung feststellen. Mit GFK habe ich als Segler ja schon ein bisschen Erfahrung, auch wie unterschiedlich die Verarbeitung sein kann (Topcat vs Nacra :_whistling: ).

      Norse ist ja noch recht jung am Markt, produziert soweit ich weiß in China. Wird angeblich jedoch von erfahrenen Norwegern designed. Abwarten was die Zeit so zeigt. Der Erstkontakt war jedoch für mich Rookie positiv.

      Danke für den Tipp mit dem Wax ... obwohl ich genau das Produkt hier habe (für den Nacra) - hatte ich daran noch gar nicht gedacht. :ok Die Lernkurve ist halt noch steil.

      Greetings
      :anbet:
    • PE ist zwar günstiger und nicht ganz so empfindlich, nutzen wir aber nur im WW,
      da auch zu schwer

      GFK, LCS oder Kevlar ist im Verhältnis teuer bis unverschämt
      aber dafür leicht bis ultra leicht

      Gruss Thomas
      der aber keine Erfahrungen auf den Meer hat
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Benutzer online 2

      2 Besucher