Anzeige

Anzeige

Frage zu Caratwo 390 QD: Spülwasserversorgung Toilette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das meinte ich: die Dinger sind grundsolide, aber diese Kleinigkeiten können da schon sehr stören. Nicht etwa, weil die sich lösenden Verkleidungsteile oder das herunterhängende Kabel dramatisch wären, sondern weil es ohne Aufwand auch besser ginge.
      Da hat jemand die Kabel schusselig zusammengebunden und hinter die "Stoßstange" geworfen, es reichte bei mir ein Kabelbinder und ein Finger voll "klebt und dichtet" (unter uns Mechanikern: Bärenkacke) und seitdem bleibt das Kabel wo es soll. Das hätten die Jungs im Werk auch gekonnt, und aus einem guten kleine Reisewagen einen sehr guten gemacht.
    • so nu ich:
      Spülung bescheiden, fürs kleine reichts. Für unterwegs, Rastplatz etc. haben wir zum Spülen eine 1,5 Liter PET Wasserflasche gefüllt im Waschbecken liegen.(+Taschenlampe für nachts=Miniautarklösung, hihi)
      Stützlast leer neu unter 10 Kg.
      Mit Reserverad vorn und 11 Kg Gas Alu, 2 Citybikes ohne Elektroantrieb auf d Deichsel, Mover hinter d. Achse, Normal Urlaubsfertig gepackt 2 Personen, ohne Wasser ca. 60 Kg Stützlast.Einschlagwinkel durch Fahrradträger etwas eingeschränkt beim Rangieren aufpassen!!
      Papierabdeckungen für die Schraubenköpfe innen: Wahlweise durch Plastikkappen tauschen(Baumarkt 7 Cent,) oder: Zahnstocherspitze mit Sekundenkleber benetzen und unter gelöste Stelle vorsichtig auftragen, andrücken hält...gefühlt 30x gemacht .Ich glaub ich hab noch nicht alle erwischt.
      Fahrdynamik suuuper, evtl durch austausch der Reifen und auswuchten kurz nach dem Kauf?
      Aber kein wippen wie bei dem vorigen Wohni mit Hecküche.
      Die Ecken sind fest, ob ich Schrauben durchmach?
      Matratzen waren zu hart, Discounterrollmatratze im Angebot 140x200mit Reißverschluß gekauft und mit scharfer Brotsäge auf Maß gebracht, Reißverschluß wieder zu und träumen...
      Zu wenig Ablage in der Küche...Rundtablett in Spüle eingelegt das der Rand Arbeitsplatten bündig ist, für die Kaffeemaschine.
      Fahrtrichtungsoberschränke mit Magneten sicherer gemacht, ungewollter Vollbremsungstest:bestanden
      schusselige Kabel hinter Heckverkleidung hab ich auch, Bis jetzt passte es aber mit der kurbel so vorbei, geht aber schöner.
      Wäschetrockenstange WC und Steckdosen nachgerüstet. Ich glaub das wars.
      Ich würd ihn wieder kaufen
      Gruß Ralf

      .
    • liselotte schrieb:

      Fahrdynamik suuuper, evtl durch austausch der Reifen und auswuchten kurz nach dem Kauf?
      Die Reifen hab ich auch gleich beim Neufahrzeug durch Markenreifen in einer gängigen "Allerweltsgröße" ersetzt (185R14C mit Freigabe ab Werk, steht auch im C.o.C.), mit Metallventilen und selbstverständlich ausgewuchtet.

      Wenn dir "am Ende der Welt" ein 195/70R14 Anhängerreifen kaputtgeht, ist die Chance groß, dass das zwei oder drei Urlaubstage kostet. Die 185R14C gibt's kurzfristig an jeder besseren Tankstelle.
    • ich hab auch die 185er C Reifen mit Metallventilen.
      Hab den 195er Werksreifen als Reserverad . Ist im Abrollumfang etwas kleiner aber Im Notfall wirds gehen/fahren-
    • Von fahren ist der echt super. Das mit denn Kabel von die Rückleuchten muss ich auch bestätigen. Kabelbinder drum und fertig.
      Was mich gestört hat war der Bettaufstellen bzw. der ist viel mehr ein Witz. Und wenn es geregnet hat und ich die Bugklappe aufgemacht habe. Lief das Wasser vor dem Gummi im Kasten statt dahinter abzulaufen.
      Sonst war alles ok und hatten einen schönen Urlaub damit.
    • Bettaufsteller, ach ja:

      Ich hab ein PVC-Kabelschutzrohr starr, ca 25mm Durchmesser (als klappbare Stütze) nachgerüstet , 40er Spaxschraube als Drehpunkt quer durch das Rohrende am Lattenrostbrett.Winkel mit Schraube als Aufstellanschlag gegen wegrutschen im Bettgehäuseseitenwand. M25er halboffene Rohrschelle am Lattenrost wenn eingeklappt. Funktioniert, Leicht und korrosionsbeständig.
      Gruß Ralf
    • Benutzer online 1

      1 Besucher