Anzeige

Anzeige

Kühlschrank geht nachts immer aus (Gasbetrieb) - Pilotflamme oder Strom-Unterversorgung?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Kühlschrank geht nachts immer aus (Gasbetrieb) - Pilotflamme oder Strom-Unterversorgung?

      Hallo zusammen,

      unser Thetford Kühlschrank (3 Jahre alt) geht im Gasbetrieb tagsüber wunderbar, nur nachts geht er auf Störung.
      Wenn ich ihn dann am nächsten Morgen aus- und wieder einschalte, springt er sofort an und funktioniert den ganzen Tag über problemlos.

      Ich habe zwei Theorien für die Ursache:

      1. Da es tagsüber immer um die 30 Grad hat, kühlt er da auf hoher Leistung. Nachts wird es gerne mal unter 10 Grad, also muss er hier nur in den Standby-Modus. Ich vermute, die Pilotflamme geht aus. Falls das der Fall ist: Wie könnte ich das überprüfen und vor allem beheben?

      2. Wir hatten die Tage vorher den Kühlschrank auf Strom laufen. Da es mittlerweile hier nachts ziemlich kühl wird, schalten wir die Truma Stromheizung über Nacht ein. Mir ist aufgefallen, dass immer wenn ich die auf 2 kW stelle, der Kühlschrank im Strom-Modus auf Störung gegangen ist. Sobald ich die Heizung ausgeschaltet habe, war der Kühlschrank wieder auf Strom voll da. Vermutlich hat er einfach zu wenig Strom bekommen und ist sicherheitshalber auf Störung gegangen. Die Therme zieht auch gerne mal so 1,5 kW, also könnte ich mir vorstellen, dass es vielleicht damit zusammenhängt. Das war auch der Grund, warum ich den Kühli auf komplett Gasbetrieb umgestellt habe.

      Was ist Eure Meinung? Ist es die Pilotflamme oder braucht der Kühlschrank unbedingt Strom, um im StandBy-Betrieb die Pilotflamme am Laufen zu lassen?

      Was soll ich tun?
    • Hallo herminatur,

      zur Beantwortung benötigen wir den genaue Kühlschrankbezeichnung.
      Es gibt 2 Type
      a) Zündflamme, die dauerhaft brennt
      b) elektronische Zündung
      Bei elektronischer Zündung sollte ein leises Klackern zu hören sein, wenn der KS vergeblich versucht zu zünden.
      Bei der Manuellen Variante könnte die Flammsicherung nicht optimal eingebaut sein und so nicht korrekt funktionieren.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Es gibt hier einige Threads wo Leute die einen Kühlschrank mit AES haben genau von deiner zweiten Variante berichten.

      Mach doch einfach mal den Test, Therme und E-Heizung aus und schau was passiert.
      Bisher habe ich davon immer von Campern aus dem Süden gelesen, weil dort die Klimaanlagen das schlechte Stromnetz soweit runter gezogen haben das nicht genug Spannung anliegt.

      Wenn der Kühlschrank ohne Therme und Heizung klappt stellt sich mir die Frage was du für ein Kabel verwendest, (Leiterquerschnitt und Länge) und ob die Steckdose an der du hängst eher Antik ist oder vertrauenswürdig aussieht.
    • So, wieder Hallo zusammen,

      ich habe nun heute Nacht mal alle elektrischen Verbraucher, die bisschen mehr Strom ziehen, abgeschaltet: Stromheizung aus, Therme auf Gas umgestellt und siehe da: der Kühlschrank ist heute Nacht auf Gas problemlos durchgelaufen.

      Ich schließe daraus, dass es tatsächlich daran gelegen hat, dass der Kühlschrank, der eine komplette elektronische Steuerung hat, tatsächlich Unterspannung oder so hatte und deswegen die Gasflamme über Nacht ausgegangen ist.
      Ich werde also in Zukunft mehr Verbraucher über Gas betreiben und weniger über Strom, damit auch nachts der Kühlschrank anbleibt. :)

      Michael
    • Hm das hilft jetzt erstmal für den Moment, jedoch solltest du prüfen woran es liegt
      - ist der Platz schuld?
      - Ist dein Kabel zum Wohnwagen schuld (Kabelbruch oder Klemmung lose)

      ... ich würde definitiv dazu raten Zuhause das ganze nochmal zu testen.
      Wie lang ist denn dein Kabel zum Wohnwagen und welchen Leiterquerschnitt hat es (steht auf dem Kabel)
    • ok, jetzt muss ich doch noch mal zurückrudern.
      Heute Nacht ist er zweimal trotz nahezu Null anderen Stromverbrauchern ausgegangen.
      Am Strom liegts also wohl eher nicht.

      Die einzige Gemeinsamkeit zwischen den Nächten, wo der Kühlschrank nachts ausgegangen ist, war, dass sie jeweils unter 10 Grad kalt waren. Kann es daran liegen?

      Der Kühlschrank ist im Gasbetrieb, habe ihn auf Stufe 4 von 5 und draußen hatte es unter 10 Grad.
      Noch irgendwelche Ideen?

      Michael
    • Moin moin,

      wurde eine Winterabdeckung montiert ?
      Gibt der Kühlschrank einen Fehler-Blinkcode aus ?

      Es könnte sein das in der Nacht bei -10Grad sich Kondensat an der Ionisationsüberwachungselektrode ablagert
      und somit den Ionisationsstrom auf Masse leitet.
      Der Feuerungsautomat denkt es ist keine Flamme vorhanden und startet 2 neue Zündversuche bevor der
      Kühlschrank auf Störung geht.

      Gruß Fidi
    • Hallo,

      eine logische Möglichkeit warum nur nachts der Kühlschrank ist, dass er tagsüber ohne Unterbrechung auf Last läuft.
      Nachts sinkt die Außentemperatur und der Kühlschrank schaltet auf Standby.
      Dabei geht der Kühlschrank dann aus.
      Ursache könnte/wird die mangelhafte Gasversorgung sein.
      Im Lastbetrieb brennt die Flamme kleiner, bei Standby reicht es dann nicht mehr.

      Bei mir waren z.B. die Düsen im Brenner teilweise verstopft.
      Mit einer Nadel habe ich diese wieder gängig gemacht.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Woge schrieb:

      Eine thermoelektrische Zündsicherung (Thermoelement) gibt es immer.
      Es gibt jedoch auch so etwas wie Flammenionisation.
      Heißt vereinfacht: Eine Flamme ist elektrisch leitfähig als auch gleichrichtend (wie eine Diode).
      Das als Ionisationszündsicherung ausgenutzt und es braucht kein Thermoelement.
      Vorteil: Reagiert sofort und nicht erst nach mehreren 10 Sekunden.
      Nachteil: Braucht Fremdenergie in Form von elektrischen Strom.

      Daher als Mutmaßung:
      Kurzzeitig unbemerkt gebliebener Stromausfall oder massive Unterspannung in der Nacht.
      Haben die (nicht nur mich unsäglich am echten Bedarf vorbeikonzipierten) AES-Kühlschänke nicht von Haus aus in der Blende ein Batteriefach für 8 handelsübliche Mignonzellen?
      Die könnten als Puffer oder Versorgung auf Plätzen mit unsicherer oder fehlender Stromversorgung dienen.

      In der Bedienungsanleitung steht auch:

      Über einer Höhe von ca. 1000 m NN können
      beim Zünden des Gases physikalisch bedingt
      Störungen auftreten (Keine Fehlfunktion !)
      Wo ist herminatus?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • herminatus schrieb:

      ich halte es auch für unwahrscheinlich.
      Denn wenn ich den Kühlschrank nach einem Fehler aus und wieder einschalte, zündet er sofort, also meistens innerhalb von 2 Sekunden...
      AES- oder MES-Kühlschrank?

      Macht der Kühlschrank das auch, wenn weder 230 noch 12V anliegen?
      Testweise den CEE-Stecker ziehen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät