Anzeige

Anzeige

Kühlschrank geht nachts immer aus (Gasbetrieb) - Pilotflamme oder Strom-Unterversorgung?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • AES oder MES, keine Ahnung.
      Es handelt sich um einen Thetford N3112 Absorber-Kühlschrank mit elektronischer Steuerung.
      Das Verhalten ist auch dann da, wenn er über Nacht am PKW hängt und wenn er über Nacht autark steht und nur mit der Bordbatterie betrieben wird.
      Heute Nacht hab ich ihn testhalber auf Strom laufen lassen, keine Probleme.
      Heute Abend werde ich ihn wieder auf Gas umstellen, mal schauen ob er dann immer noch Fehler 3 meldet.

      Fehler drei bedeutet ja, der Kühlschrank lässt Gas strömen und versucht zu zünden und gibt dann nach 30 Sekunden auf ohne Erfolg.
      Das kann aber nicht wirklich sein, denn wenn ich ja morgens dann den Kühlschrank auschalte und wieder einschalte, ist er sofort da. Das dauert manchmal nur einen einzigen Zündfunken lang und schon springt er an. Das widerspricht doch dem Fehler 3...

      Michael
    • herminatus schrieb:

      Thetford N3112
      Warum nicht gleich?
      Dann schau einmal über den Tellerrand.
      Hört sich nach Bananenprodukt an (reift beim Kunden).
      Würde einmal einen Kulanzantrag stellen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • herminatus schrieb:

      Fehler drei bedeutet ja, der Kühlschrank lässt Gas strömen und versucht zu zünden und gibt dann nach 30 Sekunden auf ohne Erfolg.
      Das kann aber nicht wirklich sein, denn wenn ich ja morgens dann den Kühlschrank auschalte und wieder einschalte, ist er sofort da.
      Könnte nicht Betauung des Keramikzünder oder der Isolation der Hochspannungsleitung die Zündspannung so weit dämpfen,
      das nächtens der Zündfunke gar nicht mehr überspringt?
      Morgens könnte bei höheren Temperaturen der Tau schon wieder verdunstet sein...
      Wenn der Temperaturunterschied Tag-Nacht hoch ist, setzt Betauung rasch ein.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      Könnte nicht Betauung des Keramikzünder

      streuselkuchen schrieb:

      Moin,
      Jo, habe ich im Post 9 schon geschrieben.

      Gruß Fidi
      Mea culpa, überlesen.
      Jetzt ist herminatus dran, denn darauf gibt es bisher keine Rückmeldung.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Hallo zusammen,

      kurzes Update:
      Nachdem Thetford mich aufgefordert hat, die Zündkerze zu tauschen, habe ich bei einer Thetford-Partner-Werkstatt einen Termin vereinbart, um das zu tun. Die Werkstatt allerdings hat dann gesagt, sie glauben nicht an die Zündkerze als Verursacher und hat mir empfohlen, die Steuer-Platine tauschen zu lassen, was allerdings 400 EUR kosten sollte.
      Ich habe daraufhin bei Thetford angerufen, den Fall geschildert, und konnte auch belegen, dass wir bereits seit Beginn mit diesem Problem zu tun hatten, aber einfach nicht die richtige Lösung gefunden haben. Thetford hat dann, obwohl die Garantie abgelaufen war, die Platine kostenfrei rausgeschickt - ich musste dann nur noch den Einbau bezahlen.

      Und was soll ich sagen - jetzt funktionierts einwandfrei!
      Unser N3112 funktioniert plötzlich auch während der Fahrt - wo er bisher im Gasbetrieb immer ausgegangen war. Ich hatte ursprünglich den Verdacht, dass der Kühli einfach an einer blöden Stelle eingebaut ist und die Flamme dauernd ausgeblasen wird, aber Pustekuchen: Jetzt läuft er sogar bei 10 Stunden Fahrt am Stück durch, ohne auszugehen. Und nachts bei niedrigen Temperaturen läuft er endlich auch durch!
      War scheinbar tatsächlich die Platine.

      An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Thetford für den super Service!

      Michael Herrmann
    • Schon wieder mal die Steuerplatine...
      Da lobe ich mir doch unsere alte Möhre. Kaum Elektronik (wenn man das so nennen darf) dran und läuft seit 15 Jahren.
      Zumindest ist unser WW so alt und ich bin mir sicher das der Kühli nie getauscht wurde.
      Gruß,
      lonee