Anzeige

Anzeige

Dometic MK375 defekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Dometic MK375 defekt?

      Hallo an alle, die von Elektrik mehr Ahnung haben als ich! ;)

      Ich habe letztens durch Zufall festgestellt, dass mein Dometic 375 beim Anschluß an Landstrom 19,9 Volt rauslässt.
      Gehe ich recht in der Annahme, dass das Teil hinüber ist und falls ja, kann man sowas reparieren?
    • Ich denke, das dein Gerät nicht in Ordnung ist, auch wenn die Leerlaufspannung auch Mal hier sein wird als unter Last. Aber 20v sind schon eine Hausnummer, den manche angeschlossene Geräte übel nehmen.

      Man kann fast alles reparieren, aber ob das lohnt musst du selber entscheiden. Es gibt beispielsweise das Schaudt CSV 300 im Netz für ca 150€, da wird eine Reparatur nicht viel weniger kosten und man hat immer noch ein altes Gerät.

      Das wäre dann auch der Zeitpunkt, wo man Alternativen wie Solar oder ein autarkes System in die Auswahl nehmen könnte.
    • Kann ich dir leider nicht sagen, kann man aber sicher schnell nachlesen. Ich hatte es nur im Vergleich zu Reparaturkosten gesehen.
      Ich habe aber auch gesehen, das dein Gerät noch mit einem Trafo ausgestattet ist, die haben oft höhere Leerlaufspannung als 12v aber das wäre mir auch zu hoch und ich würde tauschen.
    • eifelfeuer schrieb:

      Autark und Solar hab ich schon, kann man an das Schaudt die Solarbatterie ebenso anschliessen wie an das Dometic?
      Kommt darauf an.
      Zweige doch einmal das, was bisher verbaut ist.

      NB: Womit und wo hast du die 19 V gemessen?
      Wenn am stabilisierten Ausgang, spricht einiges für ein durchlegierten Spannungsregler vom Typ 78S12.
      Ein €centartikel.

      Hier
      wohnwagen-forum.de/gallery/ind…02b9e919d774c32e01a784f45
      einmal die recht übersichtliche Interna, die auch den 78S12 zeigt
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • eifelfeuer schrieb:

      Autark und Solar hab ich schon, kann man an das Schaudt die Solarbatterie ebenso anschliessen wie an das Dometic?
      Dafür vorgesehen ist das Schaudt CSV 409.

      Aber Du könnstest Dir doch ein Ladegerät dazu kaufen, z.B. das Ctek MXS 10 . Der Vorteil wäre ein anschließbarer Batt- Tempsensor und eine Ladekurve für AgM Batt.

      Gruß
      Michael
    • mft schrieb:

      eifelfeuer schrieb:

      Autark und Solar hab ich schon, kann man an das Schaudt die Solarbatterie ebenso anschliessen wie an das Dometic?
      Dafür vorgesehen ist das Schaudt CSV 409.
      auch das CSV300, das 409 ist überteuert für das, was es leistet.

      Aber mit WW-Akku braucht es gar keinen Umformer mehr, weder von Dometic, Miko oder Schaudt.

      Schließe die gesamte 12V-Elektrik über einen Sicherungsblock und Hauptschalter gleich direkt an den Akku.

      Nachgeladen wird über Solar oder bei länger Schlechtwetter oder Schattenplatz per 230V-Ladeautomat.

      Eifelfeuer könnte in meiner Signatur sehen, das es hier auch keinen MK375 mehr gibt.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Das CSV 300 ist von Haus aus nicht für das Laden einer Batterie bestimmt, für einen Laien nicht empfehlenswert. Das CSV 409 schon.

      Ich stimme dem zu, dass im Prinzip die einfachere Lösung mit einem Ladegerät statt CSV effektiver ist. Mit der Batt als Mittelpunkt.

      Es spart nicht nur Equipment, sondern auch die für Laien hochgepriesenen Geräte von Büttn.. Elektronik, da bezahlt man nur für die einfache Idee als Konzept.

      Gruß
      Michael
    • Das wäre ein Argument dagegen. Dann müsste man mit den 10A aus dem Ladegerät auskommen und keine empfindlichen Geräte einschalten.

      Aber bist Du Dir sicher, dass Dein MK noch funktioniert, wenn Batt weg?

      Gerade bei älteren Umformern mit Lademöglichkeit z.B von Calira ging dann nix mehr. Bei Solar kommt es auf die Einbindung an.

      Das wäre beim Schaudt anders.Aber es fehlt dort die Ladekurve für AGM.

      Was nicht heisst, dass es nicht funktioniert. Möglicherweise geht es auf die Batt -Lebensdauer.

      Ich persönlich würde die Lösung mit der Batt im Mittelpunkt bevorzugen, wenn ich Autarkie benötigen würde. Eine neue Batt ist im Fehlerfall schnell geliefert.

      Gruss
      Michael
    • mft schrieb:

      Das wäre beim Schaudt anders.Aber es fehlt dort die Ladekurve für AGM.
      Was nicht heisst, dass es nicht funktioniert. Möglicherweise geht es auf die Batt -Lebensdauer.
      Jo, aber anders, als du denkst, denn das mit der möglichen 14,7 V Ladeendspannung bei AGM, statt wie normal nur 14,4 V, ist doch eigentlich eine Schnellladung und das schadet doch eigentlich eher, als das es gut ist.
      Und mit 14,4 V wird auch eine AGM voll, es dauert halt ein Stündchen länger.
    • Ja, das ist in den meisten Fällen auch ok. Gerade wenn man eine normalen Bleisäure damit ersetzt.

      Nur mit Einfach Ladegeräten und alten KFZ gibt es Probleme mit Überspannungen > 15 Volt.
      Auch die Wiederbelebung nach Tiefentladung ist im Falle des Falles anders und auch mit herkömmlichen Ladekurven schwieriger. Worst Case: vergessen, den Natoknochen auszuschalten, das Mover Steuergerät nuckelt gerne bis unter 10 Volt.

      Letztendlich muss man gucken, was der Hersteller sagt.
      Aber im "Normalbetrieb"ist alles im grünen Bereich.


      Beispiel OPTIMA, Abschnitt "Aufladen"

      de.optimabatteries.com/de-de/support/faqs/


      Gruß
      Michael

    • eifelfeuer schrieb:

      Ich habe letztens durch Zufall festgestellt, dass mein Dometic 375 beim Anschluß an Landstrom 19,9 Volt rauslässt.

      treckertom schrieb:

      NB: Womit und wo hast du die 19 V gemessen?
      Immer noch offen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Hallo eifelfeuer,

      eifelfeuer schrieb:

      Hmm, ohne Umformer klingt nicht schlecht, allerdings geht dann ja bei einem Batteriedefekt grad gar nichts mehr.... oder hab ich da einen Denkfehler?
      eine Batterie wir nur sehr selten von 100 auf 0 runterfahren.
      Jedes elektronische Bauteil ist da empfindlicher.
      Die einfache Lösung: Solar/Ladegerät - Batterie - Verteilung ist hier deutlich im Vorteil,
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • eifelfeuer schrieb:

      treckertom schrieb:

      eifelfeuer schrieb:

      Ich habe letztens durch Zufall festgestellt, dass mein Dometic 375 beim Anschluß an Landstrom 19,9 Volt rauslässt.

      treckertom schrieb:

      NB: Womit und wo hast du die 19 V gemessen?
      Immer noch offen.
      Mit einem Messgerät....
      Wirklich? :?:
      Darauf wäre ich gar nicht gekommen. :!:
      "Wo" meinte an welchen Anschluss.
      Bleibt immer noch offen.
      Egal. Offenbar reichten die bisherigen Hinweise nicht und möchtest keine sachliche Hilfe.
      Also bin ich hier weg. :!:
      Abo justiert,
      Fertig.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Doch, mein lieber Tom, ich freue mich über sachliche Hilfe.
      Es ist mir aber keine Hilfe, wenn sich jemand im Stundenabstand darüber moniert, dass ich 'immer noch nicht' geantwortet habe.
      Gemessen habe ich an einem Anschluß, der mit 'Ausgang +' gekennzeichnet war und am dazu passenden - Anschluß.

      mft schrieb:

      Aber bist Du Dir sicher, dass Dein MK noch funktioniert, wenn Batt weg?
      Hab ich noch nicht überprüft, darauf kam ich noch nicht, werd ich dieser Tage mal nachholen
    • Erni schrieb:

      Die einfache Lösung: Solar/Ladegerät - Batterie - Verteilung ist hier deutlich im Vorteil,
      Kommen sich da die Solaranlage und das Ladegerät nicht ins Gehege, wenn ich Landstrom angeschlossen habe und die Solaranlage arbeitet?
      Oder bekommt das der Solarregler 'geregelt'? ;)

      Und was mach ich mit den 220v Steckdosen im WW? Da, wo z.B., für meinen Schatz ganz wichtig, die Kaffeemaschine dran soll... mit dieser Konstellation hab ich ja keine 220V mehr im WW, oder?
    • Hallo eifelfeuer

      eifelfeuer schrieb:


      Erni schrieb:

      Die einfache Lösung: Solar/Ladegerät - Batterie - Verteilung ist hier deutlich im Vorteil,
      Kommen sich da die Solaranlage und das Ladegerät nicht ins Gehege, wenn ich Landstrom angeschlossen habe und die Solaranlage arbeitet?Oder bekommt das der Solarregler 'geregelt'? ;)

      Und was mach ich mit den 220v Steckdosen im WW? Da, wo z.B., für meinen Schatz ganz wichtig, die Kaffeemaschine dran soll... mit dieser Konstellation hab ich ja keine 220V mehr im WW, oder?
      Ein Solarregler sollte die Batteriespannung überwachen und zum Schutz der Batterie vor Überladung das Panel kurzschließen.
      Ein elektronisches Ladegerät geht bei voller Batterie auf Erhaltungsladung über.
      Beide parallel an die Batterie angeschlossen stören sich so nicht.

      Mein elektronisches Ladegerät (Aldi) schaltet ich trotzdem nur im Falle eines Falles dazu.
      Ist aber eher selten der Fall.

      Als Verteilung habe ich übrigens einen normalen Aufputzverteilerkasten mit ABB-Sicherungen Typ S201 verbaut.
      Gibt es beides in jedem Baumarkt.
      so kann ich rel. bequem einzelne Verbraucher aus- und einschalten (z.B. geöffnete Wasserhähne im Winter).
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0: