Anzeige

Anzeige

Einschätzung Angebot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Schnell ansehen und wenn der Wagen trocken ist, zuschlagen.
      Da es ein Händler ist, gemeinsam mit dem Verkäüfer eine Dichtigkeitsprüfung machen.

      So was wird hier ständig gesucht und auch mal gerne für über 10k€ gekauft.

      Wilk aus diesem Baujahr sind mit Knaus vergleichbar.

      Ich würde vielleicht noch versuchen eine Inspektion ( Bremsen Radlager) und Reibbeläge fur die Kupplung rauszuhandeln.

      Wendel
    • Ok. Sehen wir uns die Bilder mal kritisch an

      bild 7: Decke vorne uber dem Regal: Auch ein Schatten?

      Bild 3: alle Scheiben sind in den Ecken verschraubt ( POLYPLASTIK Rückruf ) das Frontfenster nicht. Ist es OK?

      Bild 16 : Der Rangiergriff ist durchgeschraubt. Ist das bei den Anderen auch so, oder wurde hier nachgearbeitet

      Lässt sich bei der Besichtigung prüfen und ggf. Messen.

      Wendel

      P.s. der Händler het doch gute Bewertungen. Das würde mich auch beeiflussen
    • Hallo,

      Wir hatten diese Model fast 10 Jahre, hatten keimne Probleme, war solide, ich würde den grundsätzlich wieder kaufen.
      Natürlich bleibt die Besichtigung vor Ort... Ich wäre da vermutlich auch eher schnell... Wir haben den im letzten Herbst für etwas mehr sehr zügig verkauft...
      Wir hatten angekuppelt auf einer Waage, waren so knapp über 1000 als er wirklich leer war...

      Grüße
    • Das mkt dem Gewicht kann hinkommen. Unser 500FDK mit genau gleichem Grundriss hat 1200 kg mit Stühlen, Tischen und Technikgeraffel an Bord.

      Mit Fahrrädern auf der Deichsel könnte es bei diesem Wagen vom Gewicht und der Stützlast her schwierig werden.
    • Was hat der denn an Stützlast? Das große Bett ist ein super Stauraum. Für das "Gegengewicht" sehe ich hier die Küche, EINE Sitzbank, den Wassertank und das untere Bett.

      Stützlast war bei dem alten Wagen schon immer ein Problem...hoffentlich passt das hier.
    • die Griffe waren bei ums auch durchgeschraubt... schaue, ob die Fahrgestellnummer im Fahrgestell eingeschlagen ist, wir mussten die nachträglich nochmal einschlagen lassen... die Fenster sind tatsächlich von der Reparatur betroffen, für Wintercamping eher ungünstig, werden wohl nicht mehr isolieren, im Sommer relativ egal... Frontfenster hatten wir auch getauscht, war oben an der Aufhängung eingerissen (war bei kräftigem Wind leider offen), der Boden im Gaskasten und die Ecken wo die Positionsleuchten drin sitzen waren funktional aber nicht Megastabil...
      Die Matratze war eine Zumutung und wurde von uns nach dem ersten Urlaub getauscht...
      Man darf nicht vergessen, dass der S3 eher die Einsteigervariante war und mit den heutigen Weinsberg vergleichbar wäre...
      Trotzdem waren wir zufrieden, manche Dinge sind halt mit dem Alter gekommen, wie der Gaskastenboden...
    • die Griffe waren bei ums auch durchgeschraubt... schaue, ob die Fahrgestellnummer im Fahrgestell eingeschlagen ist, wir mussten die nachträglich nochmal einschlagen lassen... die Fenster sind tatsächlich von der Reparatur betroffen, für Wintercamping eher ungünstig, werden wohl nicht mehr isolieren, im Sommer relativ egal... Frontfenster hatten wir auch getauscht, war oben an der Aufhängung eingerissen (war bei kräftigem Wind leider offen), der Boden im Gaskasten und die Ecken wo die Positionsleuchten drin sitzen waren funktional aber nicht Megastabil...
      Die Matratze war eine Zumutung und wurde von uns nach dem ersten Urlaub getauscht...
      Man darf nicht vergessen, dass der S3 eher die Einsteigervariante war und mit den heutigen Weinsberg vergleichbar wäre...
      Trotzdem waren wir zufrieden, manche Dinge sind halt mit dem Alter gekommen, wie der Gaskastenboden...
    • Wir hatten den erst an einem Octavia mit 60kg Stützlast dran, mit Reserverad unter den Stockbetten konnten wir das Vorzelt unter dem Elternbett haben und 2 Räder auf der Deichsel... Beim Passat mit 90kg Stützlast hatte ich schon fast Mühe das auszureizen...
      Da Träume ich aktuell von
    • Danke Skeiron, deine Anmerkungen sind sehr hilfreich.

      Fahrgestellnummer muss im Rahmen sein, richtig? Wo denn ungefähr?

      Sind die Fenster schon getauscht (wegen der Schraubung)? Wurde das Bugfenster später noch einmal getauscht oder vergessen? Ich kann den Kommentar gerade nicht deuten.

      Musstet ihr den Boden im Gaskasten tauschen?

      Positionsleuchten: Meinst Du die nach vorne unten am Gaskasten?

      Danke und VG
    • Google mal polyplastik Rückruf

      Bei den Fenstern hatte sich die Verklebung zwischen innerer und äußerer Scheibe gelöst.
      Folglich wurden die Scheiben an den Ecken verschraubt.

      Bei dem Frontfenster fehlen diese Schrauben. Hier würde ich mir die Verklebung gut auf Fehler ansehen.

      Kann natürlich auch sein, dass dieses Fenster nachträglich noch getauscht wurde.
    • Die Fahrgestellnummer sollte im Rahmen sein, Beifahrerseite im Bereich der Deichsel vorne...
      Es gab damals 2 Möglichkeiten zur Reparatur der Fenster, einmal Komplettaustausch mit Zizahlung oder ohne Zuzahlung die Verschraubung der Scheiben... Der Kleber zwischen den Scheiben könnte sich gelöst haben und als Sicherung die Schrauben... Man findet auch noch Info's auf der Webseite von der Firma Crack-Ex, die Reparatur wurde vom KBA angeordnet... Man kann die Verklebung gut prüfen, unten mittig an den Scheiben schauen, ob die noch zusammen sind, wenn ja, werden die auch noch isolieren... Wir mussten das Bugfenster irgendwann tauschen, weil es an der Aufhängungsschiene eingerissen war, wir vermuteten eine stärkere Windböe...
      Den Boden vom Gaskasten hatten wir nicht mehr getauscht, war aber nicht mehr im besten Zustand, eine Aufnahme von einer Postionslampe war leicht eingerissen, kann aber auch etwas im Gaskasten oder von Außen mal verursacht haben. Hab hier irgendwo gelesen, dass der Uastausch des Gaskastenbodens wohl 90€ bei einem vergleichbarem Klaus kosten würde...
      Mit der Belastung der Stockbetten kann ich leider nichts sagen, ich würde aber von 60kg ausgehen... Meine Tochter liegt da noch deutlich drunter...
      Insgesamt war der echt unproblematisch, solche Sachen mit dem Plastikgaskastenboden stufe ich bei 12 bzw. 13 Jahren als Alterungserscheinung ein, Dichtigkeitsprobleme gab es nicht, ist aber ohnehin wohl Lotto...
      So ein Fenster kostet je nach Größe zwischen 300 und 500 €, das wird der Händler wissen und kann ein zusätzliches Verhandlungsargument sein...
    • Hallo Zusammen,

      danke für die Infos. Den Rückruf kannte ich vom Bürstner - bei dem wurde aber alles getauscht.

      Das mit der Mitte unten ist ein guter Hinweis - ich werde die Augen offenhalten.

      Ist der Gaskastenboden aus Plastik? Ich hatte hier auf Holz getippt. Danke.

      Sind die Fenster - für den Notfall - denn standardisiert oder hat jeder Hersteller seine eigene Größe? Wir werden das Fahrzeug eh nur als Sommerwagen nutzen - von daher ist die Isolierung nicht so schlimm.

      Wie anfällig ist denn die GFK Verkleidung vom Gaskasten? Wie gut/schlecht ist die Nahtstelle von Holzfront zu GFK?

      Was ist das auf Bild 1 über der Toilettentür?

      Danke und VG
      Itchy2
    • Morgen,

      der Gaskastenboden war aus Plastik...
      Bei den Fenstern gibt es leider unterschiedliche Größen, bei Crack-Ex werden die noch geführt, wir hatten für das Bugfenster vor vielleich 4 Jahren irgendetwas über 300€ gezahlt, ich hatte den Gedanken gehabt, ob ich mal bei den Kleinanzeigen schaue, hatte das auch eine Weile versucht... Allerdings besteht auch das Risiko, das man da dann an Fenster gerät, die auch Probleme mit der Verklebung haben könnten... Da gab es bestimmt genug, wo die ausgetauscht wurden und die alten dann über die Kleinanzeigen weg gingen... Das war mir zu heiß...
      Das mit der Isolierung hätte uns auch nicht gestört, wir sind von Ostern bis Herbst unterwegs gewesen...
      Grundsätzlich war der Gaskasten von der Stabilität nutzbar, wir hatten nur die eine Stelle bei der Positionsleuchte, aber halt eher einfach... Das wird bei dem ein oder anderen Hersteller noch heute so gebaut... Vergleichbar mit unserem jetztigen Eriba Nova ist das aber nicht...
      Falls Du das über dem WC-schacht meinsrmt: die Klappe für das Spülwasser von der Toilette...
      Ich würde mir auch die Abläße der Therme anschauen, ist nicht beschädigungssicher montiert, hier könnte man sicher problemlos selbst was machen, ich hatte einen Fahrradkorb drüber und gut war...

      Grüße
    • Hallo Itchy2

      Nur noch mal zur Klarstellung.

      Ich habe den Eindruck, Du wirst zu skeptisch gegenüber dem Wagen. All die Dinge die wir hier aufzählen können sein, müssen aber nicht. Verliere dich nicht in den Details Fenster und Gaskastenboden.

      - Die Fenster sind nachgearbeitet und somit OK.
      - Ein Gaskastenboden aus Kunststoff ist schnell getauscht. Das ist viel besser als eine durchgehende Bodenplatte, die gerne mal einen Wasserschaden aus dem Gaskasten in den Fahrzeugboden trägt.

      Aus der Ferne betrachtet scheint das ein wirklich gutes Angebot zu sein.
      - Der Wagen zeigt auf den Bildern keine großen Schäden oder wilde Bastelarbeiten
      - Der Händler hat sehr gute Bewertungen
      - Der Wagen wird nicht „im Kundenauftrag“ verkauft, somit hast du dem Händler gegenüber Gewährleistung.
      - Der Preis ist stimmig.

      Wenn ich auf der Suche wäre, würde ich versuchen der erste zu sein, der sich den Wagen ansieht.

      Falls Du dabei noch keine Erfahrung hast, Sei dir DIESE WESEITE ans Herz gelegt. Hier erklärt ein Profi worauf man bei der Besichtigung eines gebrauchten Wohnwagens achten sollte.

      Wonach du neben den allgemeinen Punkten sehen musst, weisst du nun. Viel Spass beim Jagen!
    • Hallo,

      der Händler ist bei mir quasi um die Ecke. Ist etwas wortkarg aber freundlich. Ich hatte mir im Rahmen meiner Suche Samstags kurz vor Schluss einen Tabbert und einen Hobby angesehen. Beide entsprachen der Beschreibung und waren in Ordnung. Ich hatte ihm dann gesagt das ich mir es über das WE überlegen wollte. Gesagt, getan, der Tabbert sollte es dann werden. Leider war er dann Sonntags verkauft worden.

      Also schnell sein

      LG

      Elmar
    • Der Wagen sieht meiner Meinung nach für sein Alter noch TOP aus!
      Auf jeden Fall möglichst schnell hinfahren und angucken.

      Ich denke, dass der nur noch an diesem Wochenende zum Verkauf stehen wird.
      It´s not perfect,
      it´s a limited edition.
      :0-0: