Anzeige

Anzeige

Steckverbindung im Anhängerkabel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Johnmanfred schrieb:

      Um auf das Ausgangsthema zurückzukommen: ich habe das Dauerplus und die Masse jetzt mal provisorisch verbunden, und alle Verbraucher im Wohnwagen funktionieren. Jetzt muss ich es nur noch „schön“ machen.
      Bleibt nur als Fragen offen, wofür die
      • "interessante" Europasteckerverbindung ist,
      • braunen Lautspecherkabel
      • dreiadrige, weiße Leitung, wo grün-gelb und blau
      verwendet werden.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      "interessante" Europasteckerverbindung ist,
      Die geht zu dem WAECO-Netzteil (12V/230V), welches am Boden liegt. Quasi dessen 230V-Versorgung.

      treckertom schrieb:

      braunen Lautspecherkabel
      Die Kommen einmal vom WAECO-Netzteil (12V-Stecker) und gehen ans Miko und zum Radio.

      treckertom schrieb:

      dreiadrige, weiße Leitung, wo grün-gelb und blau
      Die geht zum Bedienteil der Trumavent.


      Am Sonntag habe ich den Wagen wieder am Landstrom, dann untersuche ich mal in Ruhe, ob alles geht.
      Möglicherweise ist ja die Umrichterfunktion des Miko im Sack, weshalb das WAECO parallel geschaltet worden ist.
    • Johnmanfred schrieb:

      treckertom schrieb:

      braunen Lautspecherkabel
      Die Kommen einmal vom WAECO-Netzteil (12V-Stecker) und gehen ans Miko und zum Radio.
      Am Miko ist nach Bild aber nix davon angeschlossen?

      Johnmanfred schrieb:

      treckertom schrieb:

      dreiadrige, weiße Leitung, wo grün-gelb und blau
      Die geht zum Bedienteil der Trumavent.
      Ist es eine 12V-Trumavent?
      Heißt: Funktioniert auch mit Strom vom Zugfahrzeug?

      Johnmanfred schrieb:

      Am Sonntag habe ich den Wagen wieder am Landstrom, dann untersuche ich mal in Ruhe, ob alles geht.
      Möglicherweise ist ja die Umrichterfunktion des Miko im Sack, weshalb das WAECO parallel geschaltet worden ist.
      Was soll der Miko umrichten?
      Das macht nur aus 230 V Wechselstrom 12 Volt (schlecht geglätteten) Gleichstrom.
      Wenn du das meinst: Nennt sich im Campingdeutsch "Umformen".
      Das Gerät ergo Umformer.

      Es macht NICHT aus 12 Volt Gleichstrom 230V Wechselstrom, das machen Umrichter.
      Die Dinger solltest du jedoch wenn immer möglich tunlichst meiden.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      Es macht NICHT aus 12 Volt Gleichstrom 230V Wechselstrom, das machen Umrichter.
      Die Dinger solltest du jedoch wenn immer möglich tunlichst meiden.
      Oder Wechselrichter. Das ist aber eine billige und auch funktionierende Lösung, wenn man unterwegs Akku's, z.B. vom Akkuschrauber, Laptop usw., aufladen muss oder nicht?
    • treckertom schrieb:

      Am Miko ist nach Bild aber nix davon angeschlossen?
      Nicht mehr. Das Bild entstand, nachdem ich die beiden Kabel links schon neu mit Flachsteckhülsen versehen hatte.. Die braunen Kabel steckten mit so einem doppelten Flachstecker auf der Zuleitung (den beiden ganz links). Das hatte ich da schon abgeknipst. Den Rest des doppelten Flachsteckers kann man ja noch sehen, auch die Seite wo der Kabelschuh der weißen Leitung drauf war.

      treckertom schrieb:

      Ist es eine 12V-Trumavent?
      Heißt: Funktioniert auch mit Strom vom Zugfahrzeug?
      Das habe ich noch nicht probiert, werde ich aber nachholen.

      treckertom schrieb:

      Was soll der Miko umrichten?
      Ich meine natürlich Umformer, Gleichrichter. Definitionsverwechslung. Wie das funktioniert ist mir klar.
    • bastl-axel schrieb:

      treckertom schrieb:

      Es macht NICHT aus 12 Volt Gleichstrom 230V Wechselstrom, das machen Umrichter.
      Die Dinger solltest du jedoch wenn immer möglich tunlichst meiden.
      Oder Wechselrichter. Das ist aber eine billige und auch funktionierende Lösung, wenn man unterwegs Akku's, z.B. vom Akkuschrauber, Laptop usw., aufladen muss oder nicht?
      Oder.
      Akkulader und -schrauber passend aussuchen.
      Für so gut wie alle Klapprechner gibt es handelsüblich Schaltnetzteile mit Zigarettenanzünder-Steckdose und passenden Stecker auf der anderen Seite dran.
      Denn nicht jeder billige Wechselrichter erzeugt passendes für die genannte Gerätschaft.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      Akkulader und -schrauber passend aussuchen.
      Für so gut wie alle Klapprechner gibt es handelsüblich Schaltnetzteile mit Zigarettenanzünder-Steckdose und passenden Stecker auf der anderen Seite dran.
      Ein Wechselrichter von Dometic mit reiner Sinuswelle und 150 Watt kostet keine 100,- €.
      Was kosten deine Akkuschrauber, wenn es die überhaupt mit Zigarettenanzünder-Ladegerät gibt.
      Was kostet ein Laptop-Ladegerät für 12 V?
      Und die anderen Batteriegeräte, die mit 230 Volt-Ladegeräten geladen werden?
    • Johnmanfred schrieb:

      Trumavent geht über 12V.
      ... und braucht gut geglättete 12V.
      Das liefert das Mikogerät von Haus aus eher nicht.
      Wenn ein Movergeplant ist: Der Akku dafür liefert immer superglatten Gleichstrom.
      Dann kann das Miko und auch das Waeco komplett entfallen.
      Bzw. den Trafoteil des Miko stillegen, denn den 230V-Teil mit den Sicherungen und 230V-Verteiler brauchst du auch weiterhin.
      Ersetzen durch KFZ-Sicherungsleiste und über Batteriehauptschalter an den Moverakku anschließen.
      Bis dahin reicht erst einmal das, was vorhanden ist.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Johnmanfred schrieb:

      Und ohne Mover perspektivisch ein CSV 300?
      Wenn du ohnehin vorhast, einige Tage ohne Landstrom auszukommen, könnte vorab der passende Akku zum Mover und das Ladegerät dazu eingebaut werden.
      Denn mit dem geplanten Mover wird mit ein, zwei Gedanken das CSV300 nicht mehr erforderlich.
      Spare besser das Geld für das CSV300 und investiere es in eine Solarzelle.
      Ist deutlich nachhaltiger.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • So, am Landstrom gehabt.
      Alles funktioniert so wie es soll. Das Waeco-Netzteil ist tatsächlich nur fürs Radio. Das habe ich jetzt provisorisch außerhalb des Miko auf einem Klemmblock ordentlich gemacht. Im Frühjahr mache ich dann alles nochmal ordentlich.
    • Naja jetzt ordentlich im Sinne, dass es nicht mehr am Miko hängt und dort seine 12 V einspeist sondern eben fürs Radio ein extra Klemmblock existiert. Die Bastelei mit Eurostecker ich erstmal gelassen.

      Im Frühjahr wird dann alles ordentlich und richtig verdrahtet, allerdings ohne Miko.
    • Hallo,
      Ich habe an unserem Comtesse (BJ 2003) auch diese Verlängerung.
      Scheint mir eine alte Version des aktuellen Hella EasyConn zu sein.

      @Johnmanfred:
      Wo genau ist denn bei dir der 12V Verteiler gewesen? Ich bin am überlegen das Kabel auch neu zu ziehen. Ich hab nur im Bug in der Ecke eine kleine Abdeckung entdeckt, bei der die Positionsleuchten anscheinend weggehen. Kommt man aber schlecht Ran und ich will jetzt nicht einfach so die Sitzgruppe auseinander schrauben...

      Beste Grüße
    • Bei meiner liegt der Verteiler ganz vorn (in Fahrtrichtung) links. Unterm Bett. Dort an der Ecke kommt auch das Kabel von draußen rein.

      Ich habe jetzt aber statt neu zu ziehen mir erstmal mit Schrumpfverbindern und Schrumpfschlauch beholfen. Es geht alles wie es soll und man sieht fast nix. Ich habe lediglich einen neuen 13-Pol Stecker verbaut und das Stück Kabel bis zur „Naht“ erneuert.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher