Anzeige

Anzeige

Empfehlenswerte Strecke aus der Saarpfalz nach Domburg/Oostkapelle?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Empfehlenswerte Strecke aus der Saarpfalz nach Domburg/Oostkapelle?

      Nächste Woche geht's in die Gegend von Domburg, genaues Ziel noch nicht festgelegt.

      Startpunkt ist die "Hinterpfalz" :D Nähe Homburg/Saar (Aber noch in der Pfalz, da lege ich Wert drauf! :lol: ).
      Jetzt kommt das "Dilemma": Tante Google schlägt 2 unterschiedliche Strecken vor, die kilometermäßig soooo unterschiedlich nicht sind (460-480 km).

      Einmal über die A4 Luxemburg-Namur-Brüssel-Antwerpen, also linksrum
      die andere die A60 hoch über Bitburg-Lüttich-Hasselt-Antwerpen, also rechtsrum.

      Meine Frage an die Streckenerfahrenen: Welche der beiden Strecken fährt sich geschmeidiger, entspannter, schneller (Mittwoch Nachmittag, also nicht WE oder Nachts). Jaja, ich weiß, ans Ziel kommt man auf beiden.

      Die zweite Tante (Garmin), favorisiert auch die Strecke über Lüttich - aber die hat sich schon häufiger geirrt.

      Gibt's Entscheidungshilfen/Erfahrungswerte? Danke dafür.
      Es grüßt Herbert
      ----------------------------------------------------------------------------
      Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit!
    • Da kommst du vom Regen in die Traufe, sagt der Saarlänner.
      Fährst du über Brüssel, kann es sein, dass du dort im Ring öfter stehst. Es könnte aber sein, dass der grösste Betrieb schon vorbei ist. Vor allen Dingen kannst du aber von dort über Gent und den Westerschelde Tunnel fahren statt über Antwerpen.
      Freitags nachmittags geht diese Strecke gar nicht, denn dann fahren alle Brüsseler Richtung Meer und die Strecke Richtung Gent Knokke ist richtig dicht.
      Fährst du über Antwerpen, kannst du dort stehen wie in Brüssel.
      Etwas Glück gehört eben dazu, sagt der Saarlänner :thumbsup:
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Hallo Herbert, (herbie??)

      mich treibt es auch nächste Woche an die See in Zeeland - fahre aber nach Renesse (Camping Duinoord). Bisher bin ich immer ganz gut mit der Strecke über Lüttich/Antwerpen zurechtgekommen. Natürlich ist der LKW-Verkehr bei Antwerpen immer ein paar Schweißperlen auf der Stirn wert, aber ich habe noch nie gestanden.
      Gute Fahrt und viel Spaß.

      Grüße aus der Nachbarschaft,

      Walter
    • dilldappe schrieb:

      Hallo Herbert, (herbie??)

      mich treibt es auch nächste Woche an die See in Zeeland - fahre aber nach Renesse (Camping Duinoord). Bisher bin ich immer ganz gut mit der Strecke über Lüttich/Antwerpen zurechtgekommen. Natürlich ist der LKW-Verkehr bei Antwerpen immer ein paar Schweißperlen auf der Stirn wert, aber ich habe noch nie gestanden.
      Gute Fahrt und viel Spaß.
      Grüße aus der Nachbarschaft,
      Walter
      Der Ring von Antwerpen ist wie der von Brüssel, es kommt auf den Tag und auf die Uhrzeit an.
      Zur richtigen Zeit ist nur Verkehr, wir haben aber auch über anderthalb Stunden gebraucht, sowohl in Brüssel wie in Antwerpen.
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • dilldappe schrieb:

      Hallo Herbert, (herbie??)
      Jo. Früber in dem einen oder anderen Forum. Aber jetzt bin ich zu alt für Kosenamen ;(

      @all: Danke erstmal. Werd wohl rechts rum fahren und Brüssel vermeiden. Antwerpen reicht - hat aber letztes Jahr gut geklappt. Da waren wir übrigens auf der Klaverweide bei Ellemeet (Nähe Renesse). Empfehlung!
      Es grüßt Herbert
      ----------------------------------------------------------------------------
      Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit!
    • Hallo an alle,

      der Thread ist schon etwas älter, dennoch möchte ich auch meinen Senf dazugeben :D

      Also... wir, aus dem Saarland kommend fahren auch supergerne nach Zeeland, weil man da auch für einen kurzen Trip die Möglichkeit hat das Meer zu sehen. :camping:

      Von unserem Standpunkt aus werden uns auch zwei Routen wie oben genannt vorgeschlagen, jedoch sind wir bisher immer aus "Kostengründen" über Luxemburg gefahren, da man einfach die Möglichkeit hat,
      die günstigen Spritpreise mitzunehmen.
      Des Weiteren befüllen wir zusätzlich einen 20l Kanister um den Preisen in Holland (welche teilweise doch gut über dem deutschen Niveau liegen) etwas entgegenzuwirken.
      Sicher, im Urlaub sollte man nicht jeden Pfennig zweimal rumdrehen müssen, allerdings finde ich den Aspekt des "Geldsparens" auch nicht schlecht. :rolleyes:

      Wir nutzen dieses Urlaubsziel in Kombination mit der "günsitgen" Route immer als Abschluss des Jahres wenn unsere Urlaube eigentlich schon durch sind :thumbsup:
      Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
      (zu deutsch: Gebraucht nicht so viele Fremdwörter!) :-)
    • Wir sind recht häufig über Antwerpen und etwas weniger häufig über Brüssel gefahren. Beides ist nicht schön, ich empfinde Antwerpen als minimal entspannter. Aber es sind nur Nuancen, nicht mehr. Es ist halt alles mit dieser großen Haufendorf am Rhein mit Dom gleichzusetzen in der Rush-Hour. Da geht auf dem Kölner Ring auch nichts. Schlimm fand ich es nicht.

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher