Anzeige

Anzeige

Intelligente Lichtmaschine (Euro 6) und Kühlschrank

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Luppo schrieb:

      Ja, das sind alles tolle Ansätze, danke.
      Aber ehrlich, ich habe einen Kühlschrank für fast 2k Euro. Da kann ich nicht mal mein Bier während der Fahrt kühl halten.
      Ich werde da sicher keine mehrere Hundert Euro nach investieren. Da kann ich lange im Biergarten vom CP mein erstes Kühles trinken, und nur um dieses geht es. Das eine belegte Brötchen, welches auf der Fahrt gibt, esse ich auch warm.
      Bin da schon recht enttäuscht, dass Hobby (und natürlich die anderen Hersteller) solch unausgereifte Lösungen anbieten, die nicht mit der aktuellen Fahrzeugtechnik zusammenarbeiten. ....
      Da kann ein Wohnwagenhersteller (der btw auch keine Kühlschränke baut) rein gar nichts dafür oder ändern - es sei denn, er baut wieder die klassischen kleinen Kühlschränke ein.
      Das Problem liegt nahezu ausschliesslich beim Zugwagen.
      Grüsse, Joe :w
    • Es gibt auch große Kompressorkühlschränke mit 12 V.
      Der "gasfreie" Caravan ist vielleicht eine kleine Trendwende.
      Wobei mit Gas Kochen und Heizen z.Zt. noch die vorzuziehende Variante ist.
      Auf Booten z.B findet man keine Absorber.
      Gasbetrieb ist dort ganz tabu, oder auf ein Minimum beschränkt.
    • JoeH schrieb:

      Luppo schrieb:

      Ja, das sind alles tolle Ansätze, danke.
      Aber ehrlich, ich habe einen Kühlschrank für fast 2k Euro. Da kann ich nicht mal mein Bier während der Fahrt kühl halten.
      Ich werde da sicher keine mehrere Hundert Euro nach investieren. Da kann ich lange im Biergarten vom CP mein erstes Kühles trinken, und nur um dieses geht es. Das eine belegte Brötchen, welches auf der Fahrt gibt, esse ich auch warm.
      Bin da schon recht enttäuscht, dass Hobby (und natürlich die anderen Hersteller) solch unausgereifte Lösungen anbieten, die nicht mit der aktuellen Fahrzeugtechnik zusammenarbeiten. ....
      Da kann ein Wohnwagenhersteller (der btw auch keine Kühlschränke baut) rein gar nichts dafür oder ändern - es sei denn, er baut wieder die klassischen kleinen Kühlschränke ein.Das Problem liegt nahezu ausschliesslich beim Zugwagen.
      Das Problem liegt IMHO nicht ausschließlich (aber natürlich auch) an den Zugwägen, sondern auch an den (anscheinenden oder vermeintlichen) Verbraucherwünschen. Unseren 2018er Knaus Sport 500QDK konnte man noch mit dem kleinen Kühlschrank (je nach Zugfahrzeug mäßig bis wunderbar mit 12V nutzbar) oder mit dem großen (da war direkt angegeben, dass kein 12V Betrieb möglich ist, Katalog und die Verkäufer haben direkt die entsprechende Gasanlage mit Crashsensor empfohlen) bestellen. Soweit ich das sehe, gibt es den mittlerweile nur noch mit dem großen.

      Da gibt's auch nichts zusammenzuarbeiten, die Leistung, die so ein großer Absorber braucht, geht einfach nicht über die spezifizierte und genormte Schnittstelle (13 polige AHK Dose). Wenn dir der Verkäufer bei einem solchen Kühlschrank in einem WoWa, der nicht als Reisewagen genutzt werden soll, keine entsprechende Gasanlage empfiehlt, wars IMHO ein schlechter Verkäufer...
      Bisher 65 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 10096km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2019: Camping Village Marina di Venezia, Punta Sabbioni (I); Camping Nordsee, Büsum (D); Campingplatz Gut Kalberschnacke, Drolshagen (D); Camping Fossalta, Lazise (I)
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)

      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • kaindl schrieb:

      JoeH schrieb:

      Luppo schrieb:

      Ja, das sind alles tolle Ansätze, danke.
      Aber ehrlich, ich habe einen Kühlschrank für fast 2k Euro. Da kann ich nicht mal mein Bier während der Fahrt kühl halten.
      Ich werde da sicher keine mehrere Hundert Euro nach investieren. Da kann ich lange im Biergarten vom CP mein erstes Kühles trinken, und nur um dieses geht es. Das eine belegte Brötchen, welches auf der Fahrt gibt, esse ich auch warm.
      Bin da schon recht enttäuscht, dass Hobby (und natürlich die anderen Hersteller) solch unausgereifte Lösungen anbieten, die nicht mit der aktuellen Fahrzeugtechnik zusammenarbeiten. ....
      Da kann ein Wohnwagenhersteller (der btw auch keine Kühlschränke baut) rein gar nichts dafür oder ändern - es sei denn, er baut wieder die klassischen kleinen Kühlschränke ein.Das Problem liegt nahezu ausschliesslich beim Zugwagen.
      Das Problem liegt IMHO nicht ausschließlich (aber natürlich auch) an den Zugwägen, sondern auch an den (anscheinenden oder vermeintlichen) Verbraucherwünschen......
      Der kleine Kühlschrank in unserem 2004 er Hobby läuft auch problemlos über 12V vom Zugwagen.
      Aber es stimmt natürlich - die Nachfrage bestimmt letztendlich das Angebot.

      Es gibt ja so einiges, was aus dem Wohnmobilbereich mttlerweile bei Wohnanhängern Einzug gefunden hat - außer dem großen Kühlschrank z.b. auch die Klimaanlage oder die schweren Kassettenmarkisen. Ob das immer Sinn macht, ist eine andere Frage ....
      Grüsse, Joe :w
    • damfino schrieb:

      finski schrieb:

      Deswegen ist das ATC auf Dauerplus angeschlossen und wenn es richtig gemacht ist
      Viele Fahrzeuge schalten mittlerweile den Dauerplus aus.Eine komplett neue Leitung verlegen die alle Steuergeräte umgeht ist die einzige Möglichkeit, aber dazu musst fast das ganze Auto zerlegen, ist alles so zugebaut.
      So wurde es bei uns ausgeführt vom Fahrzeuhändler (Mazda) mit original Kabelsatz für unser Fahrzeug.
      Funktioniert seit nunmehr 3 1/2Jahren ohne Probleme.

      Anschluß 9_1.jpg Anschluß 9_2.jpg
      Terveisin Martin

      Use a Pentax

      Meine Ebay-Kleinanzeigen
    • damfino schrieb:

      dann geht das Energiemanagent auf ein etwas höheres und gleichmäßigeres Spannungsniveau damit die Scheinwerfer gleichmäßig hell sind.
      :D Energiemanagement ist gut :evil: Diese intelligenten Lichtmaschinen sind ja -zumindest bei VW- alles, nur nicht intelligent. :lol: sonst würden die ja erkennen, dass mehr Strom von der Lichtmaschine gebraucht wird, um den Kühli im Wohnwagen zu kühlen

      eventuelle LÖSUNG:

      Bei meinen California wird im Normalbetrieb die zweite Batterie nur bis ca 80% geladen und dass auch nur sehr langsam, damit die Lichtmaschine verbrauchsoptimierend arbeiten kann, hier merkt auch kein Energiemanagement, dass ich mehr Strom brauche, auch nicht, wenn ich alle Lichter an mache oder zusätzliche Verbraucher an die Steckdosen hänge..... Schalte ich aber die Sitzheizung ein, meldet das Steuergerät "WINTER" und die Lichtmaschine liefert mehr Strom, Batterie lädt voll.

      Vielleicht wäre das eine Option, also mal Sitzheizung an -beim CALI- reicht Stufe eins und schauen, ob der Kühlschrank besser kühler.......
    • JoeH schrieb:

      Libero schrieb:

      damfino schrieb:

      dann geht das Energiemanagent auf ein etwas höheres und gleichmäßigeres Spannungsniveau damit die Scheinwerfer gleichmäßig hell sind.
      :D ..Vielleicht wäre das eine Option, also mal Sitzheizung an -beim CALIO- reicht Stufe eins und schauen, ob der Kühlschrank besser kühler.......
      Also quasi heißer Poppes, dafür aber kühles Bier? :D
      mann muss Prioritäten setzen :D ..beim Cali ist die Sitzheizung jetzt eh nicht so der brüllen, Stufe eins merkt man nicht. :S
    • Libero schrieb:

      damfino schrieb:

      dann geht das Energiemanagent auf ein etwas höheres und gleichmäßigeres Spannungsniveau damit die Scheinwerfer gleichmäßig hell sind.
      :D Energiemanagement ist gut :evil: Diese intelligenten Lichtmaschinen sind ja -zumindest bei VW- alles, nur nicht intelligent. :lol: sonst würden die ja erkennen, dass mehr Strom von der Lichtmaschine gebraucht wird, um den Kühli im Wohnwagen zu kühlen
      eventuelle LÖSUNG:

      Bei meinen California wird im Normalbetrieb die zweite Batterie nur bis ca 80% geladen und dass auch nur sehr langsam, damit die Lichtmaschine verbrauchsoptimierend arbeiten kann, hier merkt auch kein Energiemanagement, dass ich mehr Strom brauche, auch nicht, wenn ich alle Lichter an mache oder zusätzliche Verbraucher an die Steckdosen hänge..... Schalte ich aber die Sitzheizung ein, meldet das Steuergerät "WINTER" und die Lichtmaschine liefert mehr Strom, Batterie lädt voll.

      Vielleicht wäre das eine Option, also mal Sitzheizung an -beim CALI- reicht Stufe eins und schauen, ob der Kühlschrank besser kühler.......
      hast du mal getestet ob die Heizung der Heckscheibe den selben Effekt hat? Die sollte ja auch gut was an Leistung haben, geht aber leider nach einer gewissen Zeit wieder von alleine aus.
    • jan022 schrieb:

      hast du mal getestet ob die Heizung der Heckscheibe den selben Effekt hat? Die sollte ja auch gut was an Leistung haben, geht aber leider nach einer gewissen Zeit wieder von alleine aus.
      nein habe ich noch nicht probiert. Aber es geht gar nicht um zusätzliche Leistung. Das läuft ganz banal. wird die Sitzheizung angeschaltet, ,meldet das Steuergerät Winter und das Auto bzw Lichtmaschine geht in den Wintermodus mit mehr Leistung.
    • damfino schrieb:

      jan022 schrieb:

      ob die Heizung der Heckscheibe den selben Effekt hat
      Das wär die Lösung wenn die automatische Abschaltung nicht wäre, statt der Heckscheibenheizung den Kühlschrank anschließen. Leistung ist vergleichbar, und die Lichtmaschine liefert garantiert Strom.
      kann man vielleicht im Bordnetzsteuergerät programmieren .....zumindest bei VW kann man die Zeit einstellen, weiß allerdings nicht ob man auf dauerhaft gehen kann.
    • damfino schrieb:

      finski schrieb:

      Deswegen ist das ATC auf Dauerplus angeschlossen und wenn es richtig gemacht ist
      Viele Fahrzeuge schalten mittlerweile den Dauerplus aus.Eine komplett neue Leitung verlegen die alle Steuergeräte umgeht ist die einzige Möglichkeit, aber dazu musst fast das ganze Auto zerlegen, ist alles so zugebaut.
      Bei der Fahrt hab ich das bisher nur von den auch im Artikel genannten PSA-Fahrzeugen gehört, sonst nur bei stehendem Motor (wie im Artikel erwähnt zum Erhalt der Startfähigkeit des Motors, finde ich auch sinnvoll...). Weiß da jemand noch andere Fahrzeuge, die das im normalen Fahrbetrieb machen?

      Achja, ich weiß nicht, wie das in Situationen mit richtig viel Last ist, in denen die Leistung von Batterie und LiMa einfach nicht reicht, zB Start im Winter mit Heckscheibenheizung, Sitzheizung, Frontscheibenheizung, Gebläse auf Max, elektrische Zuheizer laufen, etc. Da werden schon lange die "Komfortverbraucher" angetaktet, damit die Leistung reicht. Das hat aber nichts mit der Euro-Norm zu tun und ich weiß nicht, ob und bei welchen Herstellern die AHK diesbezüglich als "Komfortverbraucher" zählt.
      Bisher 65 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 10096km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2019: Camping Village Marina di Venezia, Punta Sabbioni (I); Camping Nordsee, Büsum (D); Campingplatz Gut Kalberschnacke, Drolshagen (D); Camping Fossalta, Lazise (I)
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)

      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher